Normales Thema Die Geschichte mit den Aschenbechern (Gelesen: 339 mal)
Olaf1953
Newbie
*
Offline



Beiträge: 33
Mitglied seit: 30.09.08
Die Geschichte mit den Aschenbechern
14.03.10 um 12:05:26
Beitrag drucken  
In Berlin-Marzahn kenne ich ein Lokal mit dem schönen Namen "Raucher-Lounge". Auf freien Tischen steht zunächst mal kein Aschenbecher. Ich kam also hin, setzte mich an einen freien Tisch und zusamen mit meiner üblichen Bestellung bestellte ich auch einen Aschenbecher. Der kam auch. Nachdem ich bezahlt hatte und ging, wurde der Aschenbecher wieder entfernt - und natürlich auch geleert - und der nächste Gast muss sich den Aschenbecher erneut kommen lassen. Damit hat es folgende Bewandnis:

Raucher haben freie Zeiteinteilung und es gibt auch Gelegenheitsraucher, welche nur sehr selten rauchen. Wenn ich durch das Anzünden einer Zigarette erkennen wollte, wer Raucher ist und wer nicht, dann müsste ich unter Umständen sehr lange warten. Dagegen gibt es keinen Raucher, der sich NICHT sofort einen Aschenbecher kommen ließe. Offensichtlich geht es den meisten Rauchern so wie mir. Wenn ich Lust dazu habe, dann greife ich spontan zur Zigarette und dann will ich nicht auch noch auf den Aschenbecher warten. Also lasse ich vorsorglich einen kommen. In der Raucher-Lounge gibt es wirklich keinen, der das NICHT tun würde. Daraus schließe ich auf 100% Raucher. Cool

Auch das Personal raucht und das erkenne ich auf andere Weise. Dort gibt es einen Computer mit Internetanschluss und sofern die Bedienung nichts anderes zu tun hat, sitzt die am Computer. Daneben steht ein Aschenbecher und auch das ist eindeutig. So muss ich nicht abwarten und zuschauen, bis sich die Bedienung tatsächlich einmal eine Zigarette anzündet.

Das hat einige Konsequenzen. In dieser Raucher-Lounge gibt es gar keine Nichtraucher, welche vor Tabakrauch geschützt werden müssten. Und: sollte es zu einem totalen Rauchverbot kommen, dann müsste die Raucher-Lounge dicht machen. Traurig Das liegt allein schon am Namen. Welcher Anti würde wohl ausgerechnet in eine "Raucher-Lounge" gehen...?!

P.S.: im Internet habe ich den leisen Verdacht, dass sich manche Antis als Raucher tarnen und von einer angeblichen "Sucht" schwafeln. Im richtigen Leben können sie das nicht. Wer zuerst behauptet, Tabak sei das reinste Gift und dann einen Aschenbecher bestellt, der würde sich selbst entlarven. Laut lachend
  

Worte aus einem indischen Roman: Wenn Politiker Gesetze erlassen, dann ist das wie Wasser lassen. Das eine wie das andere landet im Gulli.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.418
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Die Geschichte mit den Aschenbechern
Antwort #1 - 14.03.10 um 14:25:29
Beitrag drucken  
Gibts da auch den Aschenbecher für Antis??  Zwinkernd
  

Ascher_verboten.jpg ( 69 KB | Downloads )
Ascher_verboten.jpg

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
papa_baer66
God Member
****
Offline


Wessen Geist nicht blitzt,
dessen Stimme donnert.

Beiträge: 818
Mitglied seit: 22.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Die Geschichte mit den Aschenbechern
Antwort #2 - 14.03.10 um 21:35:30
Beitrag drucken  
Raucherhusten schrieb on 14.03.10 um 14:25:29:
Gibts da auch den Aschenbecher für Antis?? 


Der da auf dem Bild ist nur dazu gedacht, damit die Antis ihre Kaugummis nicht mehr unter die Tische kleben...

Zwinkernd Durchgedreht

mfg
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Die Geschichte mit den Aschenbechern
Antwort #3 - 15.03.10 um 12:07:40
Beitrag drucken  
Es gibt in Berlin noch immer das Einraum-Restaurant unseres Vertrauens, in dem der Aschenbecher ungefragt mit der Speisekarte geliefert wird, wenn wir uns dort niederlassen. Das ist uns nach Büroschluß durchaus auch mal eine kleine Reise wert.

Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Meinrad
Senior Member
*****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1.488
Mitglied seit: 07.05.07
Re: Die Geschichte mit den Aschenbechern
Antwort #4 - 15.03.10 um 17:52:34
Beitrag drucken  
Raucherhusten schrieb on 14.03.10 um 14:25:29:
Gibts da auch den Aschenbecher für Antis??  Zwinkernd


Gute Frage ! Wie soll eigentlich der Nichtraucher demonstrieren, dass er militant ist ? Irgendwelche Buttons am Revers erinnern an die Friedensbewegung, aber nicht an das, um was es hier geht. Wir haben die Zigarettenschachtel, aber was hat der Anti?

Dieser Aschenbecher ist schon mal ein Anfang, aber das Emblem in der Mitte könnte übersehen werden. Überstehender Stacheldraht über der Krone ließe allerdings sämtliche Zweifel auf einen Schlag verschwinden. Das wäre es, wenn jamand das Ding auf den Tisch stellt, ist jedwede Erklärung überflüssig.

Och ja, man denkt inzwischen auch schon für die Gegenseite mit. Sonst kommt ja nichts.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.418
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Die Geschichte mit den Aschenbechern
Antwort #5 - 15.03.10 um 17:59:45
Beitrag drucken  
@Meinrad,

ich wüsste schon eine Möglichkeit, das man das Abzeichen auf dem Boden nicht mehr sieht.  Smiley
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK