Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2]  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Italien (Gelesen: 1.306 mal)
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: Italien
Antwort #15 - 01.03.13 um 12:18:16
Beitrag drucken  
Quote:
..... dass die Raucher an der Wahlurne die Möglichkeit haben, die Antis abzustrafen.


So etwas ist wohl gerade hier in England passiert.  Wieviele Waehler hier wohl Raucher sind?
http://www.telegraph.co.uk/news/politics/9901730/Eastleigh-by-election-Ukip-infl...

(Das gehoert eigentlich in den GB thread)
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Meinrad
Senior Member
*****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1.488
Mitglied seit: 07.05.07
Re: Italien
Antwort #16 - 01.03.13 um 18:06:37
Beitrag drucken  
Brigitte schrieb on 01.03.13 um 12:18:16:
Quote:
..... dass die Raucher an der Wahlurne die Möglichkeit haben, die Antis abzustrafen.


So etwas ist wohl gerade hier in England passiert.  Wieviele Waehler hier wohl Raucher sind?
http://www.telegraph.co.uk/news/politics/9901730/Eastleigh-by-election-Ukip-infl...

(Das gehoert eigentlich in den GB thread)


Stimmt, Nigel Farage ist nun mal dezidierter Anti-Prohibitionist, eine so eindeutige Alternative hat man in keinem anderen europäischen Land. Aber eben: den hätte man 2007 gebraucht, zu Zeiten des Rauchverbots. Da gab es ihn zwar schon, aber ziemlich unbedeutend.

Politisch ist Farage einfach der Enkel von Maggie Thatcher, da lässt auch seine Biographie kaum Zweifel. Nu ja, also da hält sich meine Begeisterung in Grenzen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Motorhead
God Member
****
Offline


Am Anfang war das Am...

Beiträge: 547
Standort: Niedersachsen
Mitglied seit: 15.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Italien
Antwort #17 - 22.09.13 um 11:42:30
Beitrag drucken  
So, wir waren jetzt 12 Tage im Urlaub auf Sardinien und kurz in der Schweiz, Übersetzung mit Fähre.

Aufgrund der guten Wetterlage waren wir fast nur draußen, auch beim Essen in Restaurants. Für schlechte Wetterlagen hätte ich die Verbotslage was Rauchen betrifft nicht gut befunden, da ich auf den Fährschiffen keinen Innenraum zu Rauchen gefunden habe (im Gegensatz z. B. zur Color Line nach Oslo) und selbst im Restaurant in Palau in einer überdachten Außenteressa keine Aschenbecher aufgestellt waren (ich schaue nicht nach Verboten sonder nach Aschern:-).

Interessant war, daß der Reiseführer angab, daß das Rauchen in Gegenwart von Kindern generell nicht erlaubt war, na ja, ob es stimmt?

In der Schweiz, Luzern, direkt nach dem Fondue - Restaurant in eine Metal-Kneipe. Rauchen erlaubt, wunderbar.

Gruß
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.639
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Italien
Antwort #18 - 14.08.14 um 17:15:23
Beitrag drucken  
Schon lange nichts mehr aus Italien gehört ?

Für englisch verstehende ein interessanter Artikel !

Italy, a smoker’s paradise

http://www.thefreesociety.org/Issues/Smoking/italy-a-smokers-paradise#.U-tHgkGN7...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 576
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Italien
Antwort #19 - 11.02.16 um 06:22:04
Beitrag drucken  
Italien verschärft Anti-Raucher-Maßnahmen

http://derstandard.at/2000030224613/Italien-verschaerft-Massnahmen-gegen-Raucher

Quote:
Zu den Änderungen zählt das Verbot, in Anwesenheit Minderjähriger im Auto zu rauchen. Wer dennoch zur Zigarette greift und dabei erwischt wird, für den sieht das Gesetz Strafen zwischen 27,50 und 270 Euro vor. Noch teurer wird es, wenn die Minderjährigen noch keine 14 Jahre alt sind. Dann drohen Strafen zwischen 55 und 550 Euro. Wenn keine erschwerenden Umstände dazukommen, setzt es im Normalfall eine Geldstrafe von 110 Euro....

....Doch nicht nur die Raucher sollen für ihr Laster zahlen: Auch wer ein Papiertaschentuch, einen Kassabon oder einen Kaugummi achtlos auf die Straße wirft oder spuckt, wird zur Kasse gebeten. Die Strafen hierfür liegen zwischen 30 und 150 Euro....


Armes Italien - als ich dort noch Urlaub gemacht habe, fuhren die Italiener noch ohne Helm auf dem Motorrad (der befand sich höchstens auf dem Gepäckträger).
Nun scheint man sich die "deutsche Gründlichkeit" zum Vorbild zu nehmen - nix mehr mit "dolce far niente"    weinend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.639
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Italien
Antwort #20 - 11.02.16 um 08:32:50
Beitrag drucken  
Wenn sich dieses Verbot im Alltag durchgesetzt hat dann wird sicher ein Land mit der nächsten Stufe beginnen. Es ist offensichtlich das hier strategisch vorgegangen wird. Wenn ein Rauchverbot im Auto mit Kindern eingeführt wird, dann ist der nächste Schritt die Wohnung mit Kindern dran. Logische Konsequenz, oder ? Der Grossteil der Menschen wird das mit "Standing Ovation" begrüssen. Also das ist so sicher wie das Amen in der Kirche !







Querkopf schrieb on 11.02.16 um 06:22:04:
Italien verschärft Anti-Raucher-Maßnahmen

http://derstandard.at/2000030224613/Italien-verschaerft-Massnahmen-gegen-Raucher

Quote:
Zu den Änderungen zählt das Verbot, in Anwesenheit Minderjähriger im Auto zu rauchen. Wer dennoch zur Zigarette greift und dabei erwischt wird, für den sieht das Gesetz Strafen zwischen 27,50 und 270 Euro vor. Noch teurer wird es, wenn die Minderjährigen noch keine 14 Jahre alt sind. Dann drohen Strafen zwischen 55 und 550 Euro. Wenn keine erschwerenden Umstände dazukommen, setzt es im Normalfall eine Geldstrafe von 110 Euro....

....Doch nicht nur die Raucher sollen für ihr Laster zahlen: Auch wer ein Papiertaschentuch, einen Kassabon oder einen Kaugummi achtlos auf die Straße wirft oder spuckt, wird zur Kasse gebeten. Die Strafen hierfür liegen zwischen 30 und 150 Euro....


Armes Italien - als ich dort noch Urlaub gemacht habe, fuhren die Italiener noch ohne Helm auf dem Motorrad (der befand sich höchstens auf dem Gepäckträger).
Nun scheint man sich die "deutsche Gründlichkeit" zum Vorbild zu nehmen - nix mehr mit "dolce far niente"    weinend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Italien
Antwort #21 - 22.02.16 um 21:39:38
Beitrag drucken  
...und hier geht der Wahnsinn gleich weiter. Die Kombination " Rauchverbot-Kinder-Auto " findet in den Köpfen der Fanatiker schon den Weg " Rauchverbot-Kinder-Wohnung " .  Mit dabei unser Berliner " Freund " Spatz. Das Medium taz nimmt sich natürlich der Story gerne an.

" Um tief durchzuatmen, ist es für Nichtraucher auch andernorts noch zu früh, wie im Gesundheitsausschuss deutlich wurde. Jedes vierte Kind wachse in Berlin in einem Haushalt auf, wo mindestens eine Person rauche, berichtete Kerstin Jüngling. „Vielen sind die Gefahren des Passivrauchens noch zu wenig bekannt“, so die Sozialpädagogin. Das sieht Spatz genauso – und fordert ein Rauchverbot im Auto, wenn Kinder und Jugendliche mitfahren.

http://www.taz.de/Rauchverbote/!5277142/
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 583
Mitglied seit: 09.11.14
Re: Italien
Antwort #22 - 21.11.20 um 22:32:55
Beitrag drucken  
Ab Januar 2021: In Mailand darf man nur noch mit 10 Meter Abstand rauchen

Quote:
Um Raucher auf ein Rauchverbot im öffentlichen Raum ab 2025 vorzubereiten, gelten bereits ab Januar nächsten Jahres Einschränkungen in der italienischen Metropole Mailand. Künftig darf man beispielweise in Parks oder an Haltestellen nur noch mit zehn Meter Abstand zu anderen rauchen.

Quelle: Focus

Womit sich dann die Frage, ob die Irren und Beklopten ins Rathaus umgezogen sind, geklärt haben dürfte...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.586
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Italien
Antwort #23 - 22.11.20 um 23:36:34
Beitrag drucken  
Erst eine Armlänge Abstand, dann 1,50 oder 2 Meter, demnächst 10 Meter... Vielleicht sollte man gewisse Verantwortliche auf den Mond schießen, dann ist hinreichend soziale Distanz gewahrt.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK