Normales Thema Belgischer Richter für Totalprohibition (Gelesen: 561 mal)
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.667
Mitglied seit: 30.06.06
Belgischer Richter für Totalprohibition
04.06.10 um 15:26:11
Beitrag drucken  
Bin gerade von einer ausländischen Journalistin darauf aufmerksam gemacht und dazu interviewt worden: Ein Richter in Namur will vom Europäischen Gerichtshof ein totales Verkaufsverbot für Tabakwaren

Quote:
A court in Namur has asked the European Court of Justice to ban the import, sale and making of cigarettes in Belgium, writes De Morgen. They say a court decision issued last month by the court's chair, Baudouin Hubaux, said the sale and import of cigarettes violated two United Nations conventions on the rights of the child, along with the EU's Lisbon treaty and its Charter on Fundamental Rights. The judge acknowledges that his attempt to ban all tobacco products is unlikely, but he is aiming to use the case to argue for compensation for "victims" of the tobacco industry.


http://www.europeanvoice.com/page/european-voice-blogs/366.aspx?blogitemid=597

Gibt dazu unzählige vertiefende Artikel in allen möglichen Sprachen, außer deutsch und englisch, wie mir scheint.

Hier niederländisch.
Hier französisch.

« Zuletzt geändert: 04.06.10 um 15:26:40 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Belgischer Richter für Totalprohibition
Antwort #1 - 04.06.10 um 18:40:20
Beitrag drucken  
Heute glaubt schon jeder, seine Momentanbefindlichkeit zum Gesetz erklären zu können.
Der kategorische Imperativ für Psychotiker  Durchgedreht
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Belgischer Richter für Totalprohibition
Antwort #2 - 09.08.10 um 14:40:31
Beitrag drucken  
Das darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Vor fünf sechs Jahren hat auch noch jeder auf die Forderung nach Rauchverboten gelacht. Und heute? Heute haben wir sie.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Belgischer Richter für Totalprohibition
Antwort #3 - 09.08.10 um 14:53:40
Beitrag drucken  
Ich mőcht gar ned wissen, wie die Welt in 6 Jahren beinand ist. Und dabei denk ich űberhaupt nicht ans Rauchen...
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
yuruek
Full Member
***
Offline


YES WE CAN!

Beiträge: 333
Mitglied seit: 04.05.07
Geschlecht: weiblich
Re: Belgischer Richter für Totalprohibition
Antwort #4 - 23.08.10 um 20:03:41
Beitrag drucken  
leider ist die totalprohibition das endziel. "Smoke free society".

Die WHO hat schon vor Monaten die Macht in Belgien übernommen.

Auch in Finland ist es fast so weit.

Das ist meiner meinung nach ein trxik der WHOEUdSSR um die demokratischen Prozesse zu umgehen die ohnehin nichts bringen.

In Europa kriegen sie nie und nimmer eine Mehrheit.

Was mich dabei am aller meisten besorgt macht ist das risiko einer Zwangs"therapie":

Prohibition = Strafrecht = Zwangstherapie (oder gefängnis, oder führerscheinentzug oder entzug des erziehungsrechtes oder verlust des arbeitsplatzes oder scheidung oder oder oder...)

Mit der Kriminalisierung können sie uns dann komplett entechten.

Das wird kaum die raucherraten senken, aber sie werden die tabaksteuern durch strafsteuern ersetzen (völlige enteignung, endgültige ausgrenzung).

Derzeit fließt das geld der strafen und einen teil der tabaksteuern zum pharmakartell zurück (für werbung, für propaganda  (TV Spots, PK, Podiumsshows, TV "Diskusionen", redaktionnelle IInserate (wie Interviews "studien", usw... , für die finanzierung des "rauchertelefons"(reine pharmaagentur auf kosten des steuerzahlers) und einer menge anderer "Gesundheits"seiten, , für antiraucherkurse (verteribstellen für die tödlichen chmapix und zyban, und bald für die tödlicen impfungen NicVax und TA-Nic  auf Basis des Choleravirus!

Sie wollen 5 bis 6mal im Jahr "impfen": es wird eine art dauer chemische lobotomie. Einen Monat lang kann man die Wirkung nicht rückgängig mchen, egal was passiert: beim Chmapix läßt 3 Tage nach abstezen die Wirkung nach).

Sie werden Kinder und Jugendliche als "risikogruppe" impfen...

Kinderschutz heisst heute schutz vor impfungen: ich verweise auf die postings am ende von "schweinegrippe" und im Forum "Dokumentation, forschung, usw.. (oder wie es heißt:) "den verbrechern geht es nur um die antiraucherimpfung - Alle Verbote führen zu Massenimpfungen.

oder hier:
Choleraspritze für raucher

und hier:

Als die gefahr der H1N1 Zwnsgimpfung immens viel dringender war (in Österreich konnten wir den Verkauf vom Champix auf ein minimum reduzieren, und die antiraucherimpfung war noch nicht am amrkte) , habe ich 7 Monate lang die antiprohibition auf sparflamme gestellt und mich nur noch auf die H1N1 Impfung konzentriert: wir haben es fast überall geschafft... aber es war knapp.

Ich gebe aber zu bedenkn, dass wir diesmal nicht mit einer 95% weltsolidarität rechnen könnne, weil es mittlerwiele so ist, dass ein rraucherleben für vile menschen nichts wert ist: UNS werden sie ermorden löassen. wir können nur uf uns selbst rechnen.

Und ich sage es gnz ehrlich: Beim Champix war viel zu wenig engagement in der bewegung.

bitte kommt zum facebook: Champix should be banned, und dort können wir auch gegen die Impfungen kämpfen.

(Obwohl die impfkritische bewegung llangsam doch auf das bewußtsein der life style pandemie kommt.
« Zuletzt geändert: 23.08.10 um 20:07:03 von yuruek »  

Petition gegen Glühbirnenverbot
http://www.gopetition.com/online/24092.html

Petition gegen verbotene Pharma- Schleichwerbung im TV:
http://www.gopetition.com/online/26241.html
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.667
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Belgischer Richter für Totalprohibition
Antwort #5 - 16.09.10 um 18:10:15
Beitrag drucken  
Quote:
Bin gerade von einer ausländischen Journalistin darauf aufmerksam gemacht und dazu interviewt worden: Ein Richter in Namur will vom Europäischen Gerichtshof ein totales Verkaufsverbot für Tabakwaren



Mit etwas Verspätung reiche ich hierzu einen Artikel aus der großen polnischen Tageszeitung Rzeczpospolita nach, in dem ich dazu für das Netzwerk Rauchen zu Wort komme.
Ich habe betont, dass der Weg der EU-Prohibitionisten nicht die Annahme dieser absurden Richtervorlage sein wird, sondern das Fortschreiten der Salami-Taktik.



  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Belgischer Richter für Totalprohibition
Antwort #6 - 16.09.10 um 19:07:17
Beitrag drucken  
Fast wünsch' ich mir, der EUGH würde
Quote:
die Frage, ob der Verkauf von Tabak in der EU legal ist.

mit NEIN beantworten.

DAS gäbe europaweit einen derartigen HEIDENSPASS, dass sich danach jahrzentelang keiner mehr trauen würde, Obszönitäten wie "Rauchverbot" oder "EU" in den Mund zu nehmen, da er die Gefahr vergegenwärtigen müßte, gelyncht zu werden, bevor noch der Satz beendet ist.

Das wird soo leider nicht laufen. Wie Du so schön sagtest:
Quote:
Sie bevorzugen es, Schritt für Schritt arbeiten, weil es weniger Luftwiderstand erzeugt - sagt er.


PS: Die automatisierten Übersetzungen scheinen tatsächlich besser zu werden  Zwinkernd
« Zuletzt geändert: 16.09.10 um 19:08:20 von sargnagel »  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Belgischer Richter für Totalprohibition
Antwort #7 - 16.09.10 um 20:06:27
Beitrag drucken  
sargnagel schrieb on 16.09.10 um 19:07:17:
Zitat:
Sie bevorzugen es, Schritt für Schritt arbeiten, weil es weniger Luftwiderstand erzeugt - sagt er.


PS: Die automatisierten Übersetzungen scheinen tatsächlich besser zu werdenZwinkernd


Welchen hast Du denn benutzt? Google übersetzt das bei mir mit"Widerstand - Punkte"  Zwinkernd

Verkauf von Tabak ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit? lautet übrigens der Titel dieses Artikels und bezieht sich, wenn ich das alles richtig verstanden habe, auf die Aussage des Herrn Richter Hubaux, dass man den Verkauf von Tabak einem Verbrechen gegen die Menschlichkeit gleichsetzen könne. Nun ist es wirklich nichts Neues, dass Richter von der Pharmaindustrie bestochen werden, wie das auch in vorliegendem Artikel angemerkt wird. Anders, ausser vielleicht mit einem Schlaganfall enormen Ausmasses ist die Haltung des Herrn Richter wohl auch nicht zu erklären.

Eines zeigt das allerdings auch. Uns Europäern geht es (zu) gut. Wir können uns solche Vögel leisten und tun es. Wie auch in der Politik. Bin mal gespannt wann der erste Gaul in den Bundestag einzieht.
   
« Zuletzt geändert: 16.09.10 um 20:07:53 von fitzcarraldo »  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Belgischer Richter für Totalprohibition
Antwort #8 - 26.09.10 um 07:18:26
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 16.09.10 um 18:10:15:
Ich habe betont, dass der Weg der EU-Prohibitionisten nicht die Annahme dieser absurden Richtervorlage sein wird, sondern das Fortschreiten der Salami-Taktik.



Genau meine Ansicht, ChristophL.
Dieselbe Salami-Taktik wird übrigens nicht nur beim RV angewendet, sondern auch bei Bespitzelung, Bürgerrechten, Ernährung und Bildung  Traurig
Es geschieht natürlich immer nur zu unserem Schutz und unserer Gesundheit. Und natürlich für die Kinder.

Warum das betrieben ist, schreibe ich lieber nicht, sonst krieg ich wieder von ChristophL die rote Karte  Zwinkernd
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK