Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 3 ... 62 Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Volksentscheid: die Folgen (Gelesen: 96.394 mal)
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Volksentscheid: die Folgen
05.07.10 um 18:18:16
Beitrag drucken  
Und schon am Tag danach die erste Schließung einer Zigarrenlounge:


AWS-Rauchzeichen: Einladung zum 49. Münchner After-Work-Smoke

Sehr geehrte Aficionadas und Aficionados,

Liebe Freunde des Münchner After-Work-Smokes,

wie Sie dem veränderten Layout dieser Einladung entnehmen können, hat sich ein bisschen etwas verändert.

...

Ab sofort übernimmt unser langjähriger Weggefährte Harald Sommer die Organisation des Münchner AWS.

Dass diese Stabübergabe allerdings quasi Hand in Hand mit Deutschlands schärfstem Rauchverbot gehen würde und der Fortbestand dieses rauchigen Genußevents damit grundsätzlich in Frage gestellt ist, war vor einigen Wochen, als ich mein Baby vertrauensvoll in Cigar-Harry's Hände legte, noch nicht abzusehen.

Ebensowenig absehbar war zu diesem Zeitpunkt, dass unser "2. Wohnzimmer", die Y Julieta Lounge, dem mit dem gestrigen Volksentscheid die Lebensgrundlage entzogen wurde, Ende dieses Monats wohl für immer die Pforten schließen wird.

So könnte es also durchaus sein, dass heute Abend tatsächlich der letzte bayerische After-Work-Smoke stattfindet - auf jeden Fall aber wohl der letzte im Y Julieta.

... und vielleicht eröffnet sich ja doch noch unerwartet eine Perspektive - wer weiß ...

Machen Sie's gut - genießen Sie stets, so gut Sie können ...

... und allzeit einen guten Zug...

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherwirt
Junior Member
**
Offline


KÄMPFEN!

Beiträge: 161
Mitglied seit: 16.11.07
Re: Volksentscheid: die Folgen
Antwort #1 - 05.07.10 um 20:07:38
Beitrag drucken  
Ich werde jedenfalls meine noch laufende Klage vor dem Bayerischen Verfassungsgerichtshof auch auf das neue GSG erweitern.

Darüber hinaus eröffnet ein neues GSG auch einen neuen "Gang nach Karlsruhe".

http://www.raucherwirt.de
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Volksentscheid: die Folgen
Antwort #2 - 05.07.10 um 21:05:37
Beitrag drucken  
"Echter, aber wirklich ganz, ganz doll echter Nichtraucherschutz…"

http://ef-magazin.de/2010/07/05/2303-rauchverbot-ende-der-libertas-bavariae
  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Volksentscheid: die Folgen
Antwort #3 - 05.07.10 um 21:11:48
Beitrag drucken  
hier noch welt online:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article8318413/Wie-Bayerns-Nichtraucher-R...

die fotokulisse hat sich der held der nichtraucher aber nicht wirklich gut überlegt.

schöner kommentar von

Quote:
Nachtschwester
Dieser auf dem Arbeitsmarkt orientierungslose Herr Frankenberger (vom Lehrer zum Theologen zum Fremdenführer), der durch die Formulierung des Volksentscheids den Bürgern eben NICHT die Wahl läßt zwischen Raucher- und Nichtraucherkneipe, ist sich entweder nicht über die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Konsequenzen seines Handels im Klaren oder ein Diktator, der der Allgemeinheit seinen Willen aufzwingen will.
Er gehört zu der Sorte Politiker in der Tradition Baetzig oder wie die hieß, deren Zeit eher früher als später abläuft. Ich glaube, dieser "Volksentscheid" war für viele ein art Wake-up,call. Warten wir die nächsten Abstimmungen ab!

Die Vita dieses Herrn Frankenberger läßt übrigens auch stark vermuten, dass er mit dieser Campagne ein Sprungbrett für seine Zuflucht in eine sichere Politikerkarriere gesucht hat.
Ich denke aber, Herr Frankenberger, das wird nichts mit dem Oberbürgermeister, mit dem BP schon gar nicht, da bin ich sicher!
« Zuletzt geändert: 05.07.10 um 21:13:34 von perle »  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Volksentscheid: die Folgen
Antwort #4 - 05.07.10 um 21:14:54
Beitrag drucken  
cogito schrieb on 05.07.10 um 21:05:37:
"Echter, aber wirklich ganz, ganz doll echter Nichtraucherschutz…"

http://ef-magazin.de/2010/07/05/2303-rauchverbot-ende-der-libertas-bavariae


ein ganz hervorragender beitrag zu dem thema, der vor allem den wichtigsten punkt gut rausarbeitet: etwas über 20%, die für den totalen rauchstop in der gastronomie gestimmt haben, machen noch lange nicht die gesamtheit der bayern aus.
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Volksentscheid: die Folgen
Antwort #5 - 05.07.10 um 21:30:26
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 05.07.10 um 21:14:54:
ein ganz hervorragender beitrag zu dem thema, der vor allem den wichtigsten punkt gut rausarbeitet: etwas über 20%, die für den totalen rauchstop in der gastronomie gestimmt haben, machen noch lange nicht die gesamtheit der bayern aus.


hält aber den mainstream nicht davon ab, steif und fest zu behaupten 61% der bayern hätten für das absolute rauchverbot gestimmt.

erfreulicherweise werden kommentare, die auf die wahlbeteiligung und den tatsächlichen anteil der 61% nicht gelöscht.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Volksentscheid: die Folgen
Antwort #6 - 05.07.10 um 21:38:11
Beitrag drucken  
perle schrieb on 05.07.10 um 21:30:26:
Zora schrieb on 05.07.10 um 21:14:54:
ein ganz hervorragender beitrag zu dem thema, der vor allem den wichtigsten punkt gut rausarbeitet: etwas über 20%, die für den totalen rauchstop in der gastronomie gestimmt haben, machen noch lange nicht die gesamtheit der bayern aus.


hält aber den mainstream nicht davon ab, steif und fest zu behaupten 61% der bayern hätten für das absolute rauchverbot gestimmt.

erfreulicherweise werden kommentare, die auf die wahlbeteiligung und den tatsächlichen anteil der 61% nicht gelöscht.


da hast du vollkommen recht - leider. um so wichtiger ist es, immer wieder auf diesen umstand hinzuweisen.
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Volksentscheid: die Folgen
Antwort #7 - 05.07.10 um 21:38:47
Beitrag drucken  
Eine interessante Passage im neuen Gesetz:

"6. Kultur- und Freizeiteinrichtungen:
Einrichtungen, die der Bewahrung, Vermittlung, Aufführung und Ausstellung künstlerischer,
unterhaltender oder historischer Inhalte oder Werke oder der Freizeitgestaltung dienen, soweit sie
öffentlich zugänglich sind
, insbesondere Kinos, Museen, Bibliotheken, Theater und
Vereinsräumlichkeiten"

Wer jetzt kreativ ist und über Kapital verfügt, braucht lediglich eine nichtöffentliche Kultureinrichtung (z. B. einen Raucher-Freizeitpark) ins Leben rufen. Damit hätten wir die Frankensteiners endgültig los und könnten gleichzeitig der Nation demonstrieren, wer Kulturpflege betreibt. Soll heißen: Die Raucherclubs kriegt auch die ÖDP nicht klein.
« Zuletzt geändert: 05.07.10 um 21:41:21 von Coma_Black »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Berlin-Mindplayer
God Member
****
Offline


420

Beiträge: 954
Mitglied seit: 19.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Volksentscheid: die Folgen
Antwort #8 - 05.07.10 um 21:40:05
Beitrag drucken  
perle schrieb on 05.07.10 um 21:30:26:
Zora schrieb on 05.07.10 um 21:14:54:
ein ganz hervorragender beitrag zu dem thema, der vor allem den wichtigsten punkt gut rausarbeitet: etwas über 20%, die für den totalen rauchstop in der gastronomie gestimmt haben, machen noch lange nicht die gesamtheit der bayern aus.


hält aber den mainstream nicht davon ab, steif und fest zu behaupten 61% der bayern hätten für das absolute rauchverbot gestimmt.

erfreulicherweise werden kommentare, die auf die wahlbeteiligung und den tatsächlichen anteil der 61% nicht gelöscht.


genau genommen sind es 17,2% der Bevölkerung.
Wer jetzt meint, der Spinner -also ich- rechnet hier Säuglinge und so Zeugs mit ein....das ist richtig.
Gleichzeitig aber beinhaltet diese Zahl auch alle nicht wahlberechtigten Ausländer usw. 
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Volksentscheid: die Folgen
Antwort #9 - 05.07.10 um 22:01:14
Beitrag drucken  
kommentar auf achgut zum thema:

Quote:
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/luftpolitik_fuers_lungenvol...

Denn der Gesundheitstotalitarismus funktioniert, wie jeder Totalitarismus, nur, wenn er total, überall und ausnahmslos durchgezogen wird. Nicht bloß in Bayern, sondern auch in Brandenburg; nicht bloß in Gebäuden, sondern auch davor; und auch nicht bloß im Freien, sondern erst recht im Unfreien.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Volksentscheid: die Folgen
Antwort #10 - 05.07.10 um 22:48:08
Beitrag drucken  
dieser gesundheitsexperte darf ja nicht fehlen, hat er endlich mal wieder ein mikro ergattert, seit dem die GroKo auseinandergeflogen ist:

http://de.news.yahoo.com/2/20100705/tts-spd-gesundheitsexperte-fuer-bundeswe-c1b...
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Harryhubraum
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 7
Mitglied seit: 05.07.10
Geschlecht: männlich
Re: Volksentscheid: die Folgen
Antwort #11 - 06.07.10 um 06:53:37
Beitrag drucken  
guten morgen in bayern,
die holzhüttenbauer und die öttinger brauerei werden sich ab 1.8. die hände reiben, hätte nicht gedacht dass 39% von 9 Mill. bayern diesen volksentscheid durchbringen. schade, schade.
gruß aus rheinland pfalz
harryhubraum  Ärgerlich
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.635
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Volksentscheid: die Folgen
Antwort #12 - 06.07.10 um 06:54:51
Beitrag drucken  
perle schrieb on 05.07.10 um 21:11:48:
hier noch welt online:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article8318413/Wie-Bayerns-Nichtraucher-R...

die fotokulisse hat sich der held der nichtraucher aber nicht wirklich gut überlegt.

schöner kommentar von

Quote:
Nachtschwester
Dieser auf dem Arbeitsmarkt orientierungslose Herr Frankenberger (vom Lehrer zum Theologen zum Fremdenführer), der durch die Formulierung des Volksentscheids den Bürgern eben NICHT die Wahl läßt zwischen Raucher- und Nichtraucherkneipe, ist sich entweder nicht über die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Konsequenzen seines Handels im Klaren oder ein Diktator, der der Allgemeinheit seinen Willen aufzwingen will.
Er gehört zu der Sorte Politiker in der Tradition Baetzig oder wie die hieß, deren Zeit eher früher als später abläuft. Ich glaube, dieser "Volksentscheid" war für viele ein art Wake-up,call. Warten wir die nächsten Abstimmungen ab!

Die Vita dieses Herrn Frankenberger läßt übrigens auch stark vermuten, dass er mit dieser Campagne ein Sprungbrett für seine Zuflucht in eine sichere Politikerkarriere gesucht hat.
Ich denke aber, Herr Frankenberger, das wird nichts mit dem Oberbürgermeister, mit dem BP schon gar nicht, da bin ich sicher!


WELT ONLINE: Gab es einen Auslöser dafür, dass Sie sich für Nichtraucherschutz engagieren?

Zitat: Frankenberger: Wenn ich nicht politisch aktiv bin, arbeite ich als Stadtführer in Passau. Wenn ich meine Gruppen zum Essen in die Wirtschaft begleite, dann riechen nicht nur meine mittelalterlichen Kostüme schrecklich nach Rauch, sondern auch meine langen Haare.

So, So, um das geht es ihm also. Interessant

Da kann er sich gleich mit der Mimose Ursula Frerichs, die Vorsitzende des Unternehmerverbandes mittelständische Wirtschaft zusammen tun. Die fordert nämlich folgendes...

Deo-Pflicht am Arbeitsplatz !

Macht doch eine Volksabstimmung

http://tinyurl.com/3xow2zd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Volksentscheid: die Folgen
Antwort #13 - 06.07.10 um 07:51:05
Beitrag drucken  
Quote:
dieser gesundheitsexperte darf ja nicht fehlen


Aus aktuellem Anlass scheinen auch andere "alte Bekannte" wieder aus der Kiste zu springen: Gestern hab' ich  beispielsweise (en passent) bei irgendwelchen SATTL-Nachrichten den Elektriker der Apokalypse Lothar B. wiedergesehen!
Und über die gesundheitlichen Folgen solcher Traumata redet wieder mal keiner!
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Fischmehl
Junior Member
**
Offline


Ihr werdet lautlos uns
nie los!

Beiträge: 73
Mitglied seit: 25.01.09
Geschlecht: männlich
Re: Volksentscheid: die Folgen
Antwort #14 - 06.07.10 um 09:44:56
Beitrag drucken  
Coma_Black schrieb on 05.07.10 um 21:38:47:
Eine interessante Passage im neuen Gesetz:

"6. Kultur- und Freizeiteinrichtungen:
Einrichtungen, die der Bewahrung, Vermittlung, Aufführung und Ausstellung künstlerischer,
unterhaltender oder historischer Inhalte oder Werke oder der Freizeitgestaltung dienen, soweit sie
öffentlich zugänglich sind
, insbesondere Kinos, Museen, Bibliotheken, Theater und
Vereinsräumlichkeiten"

Wer jetzt kreativ ist und über Kapital verfügt, braucht lediglich eine nichtöffentliche Kultureinrichtung (z. B. einen Raucher-Freizeitpark) ins Leben rufen. Damit hätten wir die Frankensteiners endgültig los und könnten gleichzeitig der Nation demonstrieren, wer Kulturpflege betreibt. Soll heißen: Die Raucherclubs kriegt auch die ÖDP nicht klein.



Oder bis zum nächsten Volksentscheid! Natürlich ist es wichtig, kreative Lösungen zu suchen um sich Nischen zu schaffen und als Gegendemonstration. Aber das sind immer auch Rükkzugsbewegungen, die ein Nachsetzen des Gegners zur Folge haben werden. Das war schon bei der kreativen Lösung Raucherclub so, als alle meinten, „denen“ eins ausgewischt zu haben und sich  entspannt zurükklehnen zu können. Mit solchem Appeasement alleine verlängert man nur die Zeit bis zum endgültigen grossen Krach, aber man hält ihn nicht auf.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 3 ... 62
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK