Normales Thema Suchtbeauftragte: Nichtrauchen mehr belohnen (Gelesen: 219 mal)
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.359
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Suchtbeauftragte: Nichtrauchen mehr belohnen
Antwort #4 - 09.08.10 um 02:05:42
Beitrag drucken  

Quote:
Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, Suchtbeauftragte des Landes Brandenburg, Abteilung Gesundheit, Referat 25, Ines Weigelt, Tel.: 0331/ 866 -7651, E-Mail: Ines.Weigelt@MUGV.Brandenburg.de


http://www.mugv.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.186124.de

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cookinsland
Full Member
***
Offline


Ich trage gern Smoking

Beiträge: 444
Mitglied seit: 03.08.08
Re: Suchtbeauftragte: Nichtrauchen mehr belohnen
Antwort #3 - 09.08.10 um 01:29:01
Beitrag drucken  
Ines Weigelt ? Brandenburger Suchtbeauftragte ?

Hat jemand nähere Infos über diese preußische Gouvernante ?
Auf der Landtagsseite habe ich nichts gefunden.
Scheint unbekannt....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Suchtbeauftragte: Nichtrauchen mehr belohnen
Antwort #2 - 02.08.10 um 10:18:44
Beitrag drucken  
Matrix schrieb on 02.08.10 um 09:06:12:
Dann aber wieder reklamieren sie ihre Erbpacht auf alle Stigmatisierten und Verfemten. 


aber nur, wenn die stigmatisierten und verfemten weiblich und indigener abstammung sind. es gibt keine bessere verfügungsmasse zwischen den politischen fingern als frauen, die in unzulänglichen lebensumständen mit ihren meist vielen kindern wohnen müssen.

an einer selbstbewußten kopftuchtragenden iranerin, oder oder selbstbewußten verschleierten araberin (z.b. oman, quatar, VAE)  würden sich die grünen schwurbelweiber sämtliche zähne ausbeißen. Laut lachend

  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Suchtbeauftragte: Nichtrauchen mehr belohnen
Antwort #1 - 02.08.10 um 09:06:12
Beitrag drucken  
Fűr mich ist der Artikel ein Beispiel, wie schwer sich die Gutmenschen tun und welche verqueren und vewirrten Gedanken sie produzieren:
Einerseits stigmatisieren und verfemen sie gewissenlos die Raucher. Dann aber wieder reklamieren sie ihre Erbpacht auf alle Stigmatisierten und Verfemten. Und "helfen" wollen sie auch, weil so kőnnen sie die "Armen" beherrschen.
Und weil sie eigentlich von nichts Lebensnahem eine Ahnung haben, sind ihre Lősungsvorschläge nur dämlich -  aber niemals ungefährlich!
LG
M
« Zuletzt geändert: 02.08.10 um 09:07:16 von Matrix »  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.861
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Suchtbeauftragte: Nichtrauchen mehr belohnen
01.08.10 um 09:40:44
Beitrag drucken  
Quote:
Verbote richten nach Ansicht der Brandenburger Suchtbeauftragten Ines Weigelt nichts gegen Raucher aus. „Es handelt sich in der Regel um Süchtige, und da gelten andere Maßstäbe“, sagte sie der Nachrichtenagentur dpa. „Mit Bestrafungen oder drastischen Hinweisen auf die gesundheitlichen Gefahren für sie selbst und die Menschen in ihrer Umgebung ist nichts auszurichten.“ Mittlerweile wolle fast jeder zehnte Brandenburger mit dem Rauchen aufhören. Jeder zweite trage sich mit dem Gedanken, davon loszukommen und brauche dabei Hilfe.


Quote:
Weigelt riet davon ab, Raucher zu stigmatisieren, ihnen Mehrarbeit für Zigarettenpausen am Arbeitsplatz zu verordnen oder mit Lohneinbußen zu drohen. „Belohnungen können mehr ausrichten“, sagte sie. „Vielleicht sollten Unternehmen kostenlos ein Nikotinpflaster zur Verfügung stellen, um während der Arbeitszeit den Stressfaktor Sucht bei ihren Beschäftigten zu mindern“, schlug sie vor.


Sehr widersprüchlich der Artikel. Raucher sollen nicht stigmatisiert werden, aber als Süchtige dürfen sie schon bezeichnet werden. Durchgedreht

Als Belohnung für gute Führung winkt ein Pflaster.

http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/248291/
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert