Normales Thema RIP- Schließungen wegen Rauchverbots (Gelesen: 459 mal)
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.865
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
RIP- Schließungen wegen Rauchverbots
02.08.10 um 07:20:18
Beitrag drucken  
Rauchverbot: Die erste Kneipe in München macht dicht

Quote:
München - Sechs Jahre hat Jürgen Füssl das „Namenlos“ in Schwabing geführt. Jetzt hat er aufgegeben und seine Kneipe dicht gemacht: Wegen des Rauchverbots hatte er ständig Ärger mit den Nachbarn. Die ganze Geschichte:

http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/rauchverbot-erste-kneipe-muenche...

Nebenbei halte ich die deutsche Regelung auch für unsinnig.

Quote:
„Im Lokal hab’ ich wegen dem Rauchverbot kein Hausrecht mehr, aber draußen soll ich Polizist spielen und mich mit meiner Kundschaft anlegen!“, sagt Füssl, der findet, die Behörden machten es sich zu einfach, die Verantwortung für den Lärm vor dem Lokal dem Wirt aufzuerlegen: „In anderen Ländern ist der Wirt nicht dafür verantwortlich, was vor dem Lokal passiert“, meint Füssl, der auch schon in britischen und französischen Hotels gearbeitet hat.


  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: RIP- Schließungen wegen Rauchverbots
Antwort #1 - 02.08.10 um 08:37:52
Beitrag drucken  
Der hat's noch ned kapiert: vernadern ist immer erlaubt - wenn nicht sogar vorgeschrieben Ärgerlich
« Zuletzt geändert: 02.08.10 um 08:38:44 von Matrix »  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.865
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: RIP- Schließungen wegen Rauchverbots
Antwort #2 - 09.08.10 um 12:19:28
Beitrag drucken  
Steinebach: Kulturkneipe schließt
Das Ende einer Bahnhofs-Mission

Quote:
Hier trat die Spider-Murphy-Gang auf, Barbara Dennerlein und der Tiger Willi. Doch jetzt schließt die Kulturkneipe Steinebacher - und das Rauchverbot ist nicht unschuldig daran.


Quote:
Das Rauchverbot  machte bei Joachim Karg von Bebenburg das Maß voll. Miteinander war einst das Prinzip. Und dann zeigte jemand anonym die Gastwirte an. Weil Leute im Nebenraum rauchten. Es gab Ärger. Das war vor dem 1. August.

Den Ärger wollen die Wirte mit jenen Ausnahmegästen nicht. Sie hören am 31. Januar auf. Aber vorher gibt es noch "ein Feuerwerk", wie Joachim Karg von Bebenburg sagt. Sie wollen sich bedanken. Bei den anderen, den dankbaren Gästen.


http://www.sueddeutsche.de/muenchen/starnberg/kultur/steinebach-kulturkneipe-sch...
« Zuletzt geändert: 09.08.10 um 12:25:51 von RaucherHB »  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.865
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: RIP- Schließungen wegen Rauchverbots
Antwort #3 - 17.08.10 um 20:28:46
Beitrag drucken  
Nach dem Nichtraucherschutz-Volksentscheid: Die ersten Kneipen geben auf
Quote:
Freising - Für einige Kneipenbesitzer in Freising wird es bereits kurze Zeit nach dem Inkrafttreten des Nichtraucherschutzgesetzes eng. Die ersten sprechen bereits vom Aufgeben.

„Mitko’s Jazz Café“ gibt auf, und im „Da Noi“ ist der Umsatz eingebrochen. Folgen des Nichtraucherschutzgesetzes. Auch die Tage des „Tratsch“ sind gezählt. Mitko Banenkin, bis dato Mitbetreiber des Café „Tratsch“, sieht auch dort keine Zukunft mehr.


http://www.merkur-online.de/lokales/nachrichten/nach-nichtraucherschutz-volksent...
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Quirinus
God Member
****
Offline


711

Beiträge: 773
Mitglied seit: 05.01.08
Re: RIP- Schließungen wegen Rauchverbots
Antwort #4 - 18.08.10 um 07:27:19
Beitrag drucken  
Mich überkam ein Gruseln, als ich im von RaucherHB zitierten SZ-Artikel dies hier las:

Quote:
Nebenbei feierten Hunderte 1998 hier den Wahlsieg von Rotgrün


- und im Merkur-Artikel das:

Quote:
Pötzel fragt sich, „wo denn die Nichtraucher sind, die versprochen haben zu kommen, wenn nicht mehr geraucht wird“. In der kommenden Woche will er es genau wissen: Jeder Nichtraucher, der zwischen 7 und 9 Uhr ins „Da Noi“ kommt, erhält einen Espresso gratis.


Was naturgemäß nichts nützen wird. Und dazu fällt mir ein Szenelokal bei mir umme Ecke ein. Es existiert trotz der Schließung des Szenetheaters gegenüber und des Rauchverbots in Restaurants zwar immer noch. Doch wo einst so gegen 2 Uhr morgens die noch lange nach Schließung der Küche rauchenden und trinkenden Gäste sanft gebeten werden mußten, jetzt aber wirklich zu gehen, sind seit zwei Jahren oft schon nach 22 Uhr nur noch wenige Plätze besetzt. Auch am letzten Sonnabend blühte gegen Mitternacht mal wieder die Nichtraucherkultur: es war kein einziger Gast mehr da. Nur vor der Tür sah ich vier Leute sitzen und rauchen. Es waren die Angestellten.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: RIP- Schließungen wegen Rauchverbots
Antwort #5 - 19.08.10 um 18:56:39
Beitrag drucken  
Die Anti-Blätter können jetzt schon körbeweise Nachrufe auf so manches Lokal vorbereiten.
Doch sie können sich die Krokodilstränen sparen, haben sie doch munter an der Kneipenkatastrophe mitgearbeitet.

Diese verlogene Nostalgie können sie sich sparen!
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Berlin-Mindplayer
God Member
****
Offline


420

Beiträge: 954
Mitglied seit: 19.02.07
Geschlecht: männlich
Re: RIP- Schließungen wegen Rauchverbots
Antwort #6 - 24.08.10 um 10:26:10
Beitrag drucken  
der M-Park in der Landsberger Strasse in München, nicht nur Münchens sondern Süddeutschlands größte Disco,  macht zum 31.08. das Licht aus
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.865
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: RIP- Schließungen wegen Rauchverbots
Antwort #7 - 17.10.10 um 20:33:37
Beitrag drucken  
Kleine Kneipen klagen über "Katastrophe"

aber immer schön brav bleiben. Ärgerlich

Quote:
Etwa für Michael Eichmann im Tölzer "Pastis": "Sie haben ja Glück, dass ich noch da bin, wenn Sie bei mir anrufen", sagt der Wirt. Er verbucht seit dem 1. August einen Umsatzrückgang von 50 Prozent - "eine Katastrophe".

Nicht viel anders ist das Bild im Wackersberger "Treibhaus". Betreiber Hennung König hat seine Mitarbeiter jetzt erst einmal in Urlaub geschickt. Doch all das Sparen bringt nicht viel, neue Ausgaben stehen an. Der Außenbereich muss überdacht werden, "damit die Raucher im Winter nicht erfrieren."


http://www.merkur-online.de/lokales/landkreis-bad-toelz/kleine-kneipen-klagen-ue...

Irgendwie haben sie bei der Kontrolle ein kleines Problem. Die Gäste sind fein raus!

Quote:
Die Landratsämter und kreisfreien Städte müssen nun die Einhaltung des Gesetzes überwachen, dürfen dazu aber nicht die Kontrollrechte - etwa zur Personalienfeststellung - der Polizei in Anspruch nehmen. Denn die staatliche Sicherheitsbehörde ist ausdrücklich ausgenommen in der ministeriellen Durchführungsverordnung.


http://www.pnp.de/lokales/artikel_regionews.php?Ausgabe=a&Ressort=asta&cid=29-29...
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: RIP- Schließungen wegen Rauchverbots
Antwort #8 - 18.10.10 um 11:10:29
Beitrag drucken  
RaucherHB schrieb on 17.10.10 um 20:33:37:


http://www.merkur-online.de/lokales/landkreis-bad-toelz/kleine-kneipen-klagen-ue...

[quote]

Sehr interessant der Link auf den "Merkur":

Da konstatiert zwar die Wirtin der "Kotalm" bei Lenggries, daß die Raucher sich brav mit der Situation abgefunden hätten, aber an der "Sauberkeit" noch gearbeitet werden müsse...

Nomen est omen?

Oder etwa ein Schelm, der Böses dabei denkt?  Laut lachend

Wie auch immer - vorsorglich verweisen die Betreiber auf ihrer Internetseite schon einmal darauf, daß mundartlich mit "Koud" guter, erdiger Boden gemeint sei. Nun ja, das eine schließt das andere ja nicht aus...

Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: RIP- Schließungen wegen Rauchverbots
Antwort #9 - 18.10.10 um 15:36:27
Beitrag drucken  
Leute wartet´s mal den Winter ab. Wer hat denn bei Eiseskälte noch Lust sich vor die Tür zum Rauchen zu begeben?

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK