Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz (Gelesen: 350 mal)
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
Antwort #14 - 14.09.10 um 21:17:30
Beitrag drucken  
Wobei ich einige Noch-nie-Raucher kenne, die inzwischen wissen wollen, was denn an der Sache dran ist und darum Kippen schnorren oder zumindest gelegentlich mal dran ziehen. Fast wie damals, so mit 13...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
Antwort #13 - 14.09.10 um 18:43:18
Beitrag drucken  
perle schrieb on 13.09.10 um 13:05:42:
denn die meisten prohibitionisten sind ja alles "ehemalige"...


Gerade bei den Antis kann man gut erkennen, dass der Neid auf den Genuss anderer einem zu den schwersten Gehässigkeitsausbrüchen führen kann.

Du hast völlig recht. Oft sind es sind "Ehemalige", die sich aus irgendeinem Grund das Rauchen verboten haben. Der Hass ist umso ausgeprägter, wenn nicht aus gesundheitlichen, sondern aus persönlichen Gründen, etwa der neuen Freundin zuliebe, aufgehört wurde.

Die andere Gruppe, die mir auch schon oft übel aufgefallen ist, sind die Noch-nie-Raucher. Die haben irgendwie das Gefühl, dass ihnen etwas entgeht, und deshalb sind sie voll Hass auf die, die schon lange gemütlich genießen.
Auf der anderen Seite ist mir aufgefallen, dass sich diese Gruppe für das Rauchen derzeit besonders interessiert, da es durch das Anti-Getue so in den Vordergrund getreten ist. Und dieses Interesse ist auch oft genug wohlwollend - leben und leben lassen!

  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
Antwort #12 - 13.09.10 um 13:05:42
Beitrag drucken  
evarix schrieb on 13.09.10 um 12:41:34:
Liegt wahrscheinlich daran, daß er mit seiner vormaligen Lebensaufgabe "Autos zu Pflugscharen" (http://www-2.informatik.umu.se/adfc/fdf/fdf-234.html) weiland in den neunziger Jahren nicht so richtig erfolgreich gewesen war


mich würde interessieren, ob man ihm den führerschein dauerhaft abgenommen, oder der arzt im das rauchen verboten haben.

denn die meisten prohibitionisten sind ja alles "ehemalige"...
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
Antwort #11 - 13.09.10 um 12:41:34
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 11.09.10 um 06:38:37:
[quote author=1C2E3F3F2E392D39243828234B0 link=1284174468/2#2 date=1284181967]


Von solchen Leuten lebt die Tabakkontrolle, denn der wird keine Ruhe geben bis an sein Lebensende. Er hat s e i n e Lebensaufgabe.



Liegt wahrscheinlich daran, daß er mit seiner vormaligen Lebensaufgabe "Autos zu Pflugscharen" (http://www-2.informatik.umu.se/adfc/fdf/fdf-234.html) weiland in den neunziger Jahren nicht so richtig erfolgreich gewesen war - und dies, obwohl Spatz' damaliger Einschätzung zufolge in Berlin 3 % aller Krebstoten auf die Wirkung von Autoabgasen und 3 % aller Herzinfarkttoten auf Verkehrslärm zurückzuführen gewesen seien (a. a. O.).

Oder sollte es sich bei der Prozentangabe vielleicht um einen Druckfehler handeln und letztlich nicht doch jeweils 3.301 % aller Berliner Krebs- und Herzinfarkttoten dem motorisierten Straßenverkehr geschuldet sein?

Fragen über Fragen - die Erstellung einer neuen Studie hierüber bietet sich wohl mindestens an...

Gruß

evarix


« Zuletzt geändert: 13.09.10 um 12:42:31 von evarix »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
Antwort #10 - 13.09.10 um 07:09:25
Beitrag drucken  
Quote:
Es geht eigentlich auch einfacher mit nur einer Forderung.

Keine Einschränkung beim Vertrieb, Erwerb und Genuss von legalen Genussmitteln!



Also im Wesentlichen wie früher!
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.860
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
Antwort #9 - 11.09.10 um 19:50:52
Beitrag drucken  
Fordern kann ich auch:

1. Schutz vor Passivrauchern

Rauchmöglichkeiten
1.1 Kein Rauchverbot in allen öffentlich zugänglichen Räumen und auf den ihnen zugehörigen Freiflächen
1.2 Schaffung von akzeptablen Rauchmöglichkeiten an allen Arbeitsplätzen
1.3 Keine Einschränkungen außerhalb von geschlossenen Räumen bei Großveranstaltungen, auf Kinderspielplätzen, an
Bushaltestellen
1.4 Kein Rauchverbot in Kraftfahrzeugen sowie Schaffung von Raucherabteilen in der Bahn, Ermöglichung von Raucherflügen.
1.5 Keine Zensur in Theater-, Film- und Fernsehproduktionen
2. Keine Werbeverbote
2.1 Kein Verbot der Tabakwerbung
2.2 Kein Sponsoring und Promotion durch das DKFZ, Pharmaindustrie oder Steuergelder.
2.3 Keine Einschränkungen der redaktionellen Freiheiten in den Medien
2.4 Keine Verbotsparolen (z.B. auf Textilien)
3. Tabakwarenverkauf
3.1 Keine Abschaffung von Zigarettenautomaten
3.2 Freier Handel mit legalen Genußmitteln
3.3 Keine Einschränkung des Markenrechts oder Verunstaltung von Umverpackungen. .
4 Prävention
4.1 Warnhinweise sind lediglich auf Packungsbeilagen wie bei Medikamenten erlaubt
4.2 Kostenlose Raucherentwöhnungskurse (z.B. Gesundheitsämter und andere Einrichtungen,
die durch die Krankenkassen finanziert werden)
4.3 Neutrale Beratung durch Ärzte, Krankenschwestern und Hebammen.
4.4 Die Bundesregierung unterstützt die neutrale, wissenschaftliche Untersuchung hinsichtlich der Gefährdung durch Passivrauch. 
5. Steuern
5.1 Gleiche Besteuerung aller Genußmittel
5.2 Deutliche Senkung der Tabaksteuer
5.3 Tabaksteuer zweckgebunden für die Interessen der Raucher investieren:
Unabhängiger Fond mit jährlichem Finanzvolumen von 100 Millionen EURO aus
Tabaksteuergeldern gespeist
6. Pharmaindustrie
6.1 Keine Parteispenden oder verdeckte Parteienfinanzierung (Anzeigen, Bezahlung von
„Ministergesprächen“ ua.)
6.2 Keine Teilnahme von Regierungsvertretern an Veranstaltungen oder Projekten der
Pharmaindustrie bzw. von Organisationen, die zu mehr als 15% aus Mitteln der Pharmaindustrie
finanziert werden
6.3 Keine Akzeptanz von Sponsoring (auch nicht auf dem Umweg über befreundete
Organisationen)
6.4 Öffentliche Bekanntgabe von Inhalten der Kontakte zwischen Regierung und Pharmaindustrie und Lobbyverbänden
6.5 Förderung von Produktionsanlagen der Tabakindustrie und von Tabakanbau im In- und
Ausland
7. Forschung
7.1 Keine Akzeptanz von Forschungsfinanzierung durch die Pharmaindustrie
7.2 Erforschung der gesundheitlichen und wirtschaftlichen  Auswirkungen der Nichtraucherschutzgesetze
7.3 Raucherentwöhnungsmethoden werden auf Nützlichkeit und Wirksamkeit untersucht.
7.4 Verschiedene Rauchmethoden, z. B. Wasserpfeiferauchen, werden ebenso wie neue
Tabakersatzprodukte einer Analyse hinsichtlich ihrer gesundheitlichen Relevanz im Vergleich zu anderen Genußmitteln unterzogen
7.5 Erforschung der Ökologie des Tabakanbaus in Vergleich zum Anbau anderer Pflanzenarten insbesondere in Deutschland, in der 3. Welt und
in den Schwellenländern
7.6 Keine Steuergelderverschwendung für Tabakprävention und Tabakkontrolle
7.7 Erforschung der Ergebnisse von Tabakpräventionskampagnen im In- und Ausland (u. a.
Vergleich der Bundesländer untereinander)
7.8 Erforschung der Wirkungsweise der unterschiedlichen Werbemethoden der sämtlicher Industriezweige
(Werbung, Sponsoring, Promotion u. a.) unter besonderer Beachtung der Wirkung auf
Kleinkinder, Kinder und Jugendliche
Fassung vom 11.09.2010

Es geht eigentlich auch einfacher mit nur einer Forderung.

Keine Einschränkung beim Vertrieb, Erwerb und Genuss von legalen Genussmitteln!
« Zuletzt geändert: 11.09.10 um 20:11:48 von RaucherHB »  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
Antwort #8 - 11.09.10 um 18:39:48
Beitrag drucken  
Zur Ehrenrettung der Gattung sei gesagt: Die allermeisten Sperlingsvögel sind harmlos & geraedezu possierlich. Manche Spatzen allerdings scheint die Tollwut zu plagen.
« Zuletzt geändert: 11.09.10 um 18:58:02 von sargnagel »  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.338
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
Antwort #7 - 11.09.10 um 18:38:46
Beitrag drucken  
Quote:
sagen wir es mal so, echte arbeit steckt nicht in dem plan.
denn er ist zusammengekupfert aus altforderungen, die bereits erhoben wurden, und aus abschriften aus dem FCTC.

aber dennoch gut zu wissen.[...]

und danke für die frühe veröffentlichung, auch wenn die berliner das zum größten teil eh' schon wußten, da weiß man doch wo man dran ist.


So ist es. Beim Querlesen nichts Neues gefunden, aber schön, dass das mal so übersichtlich und für Laien erhellend zusammengefasst wurde.
Vollständig ist die Liste nicht, es fehlen ein paar radikalere Forderungen, wie sie bei den Angelsachsen auftauchen.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
Antwort #6 - 11.09.10 um 10:27:21
Beitrag drucken  
perle schrieb on 11.09.10 um 09:51:49:
sagen wir es mal so, echte arbeit steckt nicht in dem plan.
denn er ist zusammengekupfert aus altforderungen, die bereits erhoben wurden, und aus abschriften aus dem FCTC.

aber dennoch gut zu wissen. tragen diese forderungen doch eindeutig auch die handschrift ermers (wiebels?) und frankenbergers, auch wenn sie nicht darin auftauchen.

und danke für die frühe veröffentlichung, auch wenn die berliner das zum größten teil eh' schon wußten, da weiß man doch wo man dran ist.


Die Forderungen sind alt, allerdings hat Spatz den ganzen Tag Zeit für diesen Irrsinn. Nimmt man ihm diese Lebensaufgabe weg, geht er ein wie eine Primel.

Was für ein lächerliches Dasein, ausschließlich damit beschäftigt zu sein, seine Mitbürger zu bevormunden.

Wenn ich nur an die Probleme innerhalb der EU denke und dessen mögliche Auswirkungen falls uns der Laden um die Ohren fliegen sollte. Wobei, dann gäbe es auch keinen öffentlichen Spatz mehr.
« Zuletzt geändert: 11.09.10 um 10:29:07 von CoF »  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
Antwort #5 - 11.09.10 um 09:51:49
Beitrag drucken  
sagen wir es mal so, echte arbeit steckt nicht in dem plan.
denn er ist zusammengekupfert aus altforderungen, die bereits erhoben wurden, und aus abschriften aus dem FCTC.

aber dennoch gut zu wissen. tragen diese forderungen doch eindeutig auch die handschrift ermers (wiebels?) und frankenbergers, auch wenn sie nicht darin auftauchen.

und danke für die frühe veröffentlichung, auch wenn die berliner das zum größten teil eh' schon wußten, da weiß man doch wo man dran ist.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
Antwort #4 - 11.09.10 um 07:10:53
Beitrag drucken  
Da hat Spatzi noch was vergessen:

Standrechtliche Erschiessung vor dem Reichstag, von Loki und Helmut Schmidt.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
Antwort #3 - 11.09.10 um 06:38:37
Beitrag drucken  
Wettereule schrieb on 11.09.10 um 05:12:47:
Was ein galaktischer Spinner!

Dieser Typ bewegt sich offenbar in einem Paralleluniversum der tiefstmöglichen, geistigen Finsternis.



Von solchen Leuten lebt die Tabakkontrolle, denn der wird keine Ruhe geben bis an sein Lebensende. Er hat s e i n e Lebensaufgabe. Das sind Forderungen zum Endsieg. Das funktioniert aber nur weil ihn keine politische Partei in seine Schranken verweist.

  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Wettereule
Full Member
***
Offline


Am Anfang waren .....
Feuer & Rauch

Beiträge: 253
Standort: Marburg
Mitglied seit: 19.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
Antwort #2 - 11.09.10 um 05:12:47
Beitrag drucken  
Was ein galaktischer Spinner!

Dieser Typ bewegt sich offenbar in einem Paralleluniversum der tiefstmöglichen, geistigen Finsternis.

Wann er wohl damit anfängt seine Memoiren nieder zu schreiben, - Titel "Mein Krampf" ... 

Jürgen
  

Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommts an.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
humboldt
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche gern !!!

Beiträge: 1.422
Mitglied seit: 19.09.07
Re: Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
Antwort #1 - 11.09.10 um 04:32:31
Beitrag drucken  
Das war doch sehr erhellend. Wenn man Tabakindustrie mit Pharma ersetzt, kann man schön die Strategie ablesen, wie diese Leute arbeiten.

Bei diesen "Minimalforderungen" können wir uns noch auf was gefasst machen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner R. Niedermeier
God Member
****
Offline



Beiträge: 977
Standort: München
Mitglied seit: 05.02.08
Geschlecht: männlich
Die durchgeknallten Forderungen des Herrn Spatz
11.09.10 um 03:07:48
Beitrag drucken  
  

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
http://www.rauchernews.de
http://www.aranita.de
http://www.bvgg.eu
Zum Seitenanfang
IP gespeichert