Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 3 ... 6 Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Oktoberfest 2010 (Gelesen: 2.245 mal)
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #78 - 04.10.10 um 19:07:18
Beitrag drucken  
in den letzten jahren wurde ja immer wieder inflationär im tv über das oktoberfest in ellenlangen sondersendungen berichtet. letztes jahr gab es beim BR samstags immer sondersendungen zum oktoberfest, so daß z.b. andere sendungen dafür dann flachfielen.

und dieses jahr? gab es außer kurzen jubelmeldungen in nachrichten (erfolgreichstes oktoberfest aller zeiten) dauer ca. 1 minute, kaum berichte dazu. und wenn dann immer nur im zusammenhang mit schlägereien mit bierkrügen, und am ende immer ganz verschämt "und das mit dem rauchverbot klappt im großen und ganzen auch ganz prima".

wenn ich da an die ganzen jubelsendungen auf den privaten sendern in den letzten jahren denke, geradezu totenstille.

aber am samstag gab es einen bericht im länderspiegel. und auch der war kein bericht mehr über fröhliches feiern, sondern galt eher der erziehung zum maßvollen alkoholgenuß.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/aktuellste/416#/beitrag/video/114...

entweder bis zur minute 24:17 scrollen, oder einfach "wiesn-kontrolle" anklicken.

und wer dann noch keine schlechte laune hat, kann sich den "hammer der woche" anschauen.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/aktuellste/416#/beitrag/video/115...

da das hier ÖR ist, dürfte das nicht länger als bis zum 9.10. verfügbar sein.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #77 - 01.10.10 um 13:06:05
Beitrag drucken  
Also ich sehe das so:

Verstoß gegen das Rauchverbot ist eine Ordnungswidrigkeit.
Wegnahme der Zigaretten ist Diebstahl und das ist eine Straftat.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #76 - 01.10.10 um 12:44:37
Beitrag drucken  
Quote:
Wegen des Rauchverbots: Maßkrug-Prügelei auf der Wiesn

http://tinyurl.com/35zev5l
Schön, wie man sich die Sachen zurechtbiegt. Heisst es da:
Quote:
Weil eine Bedienung Gäste auf das Rauchverbot aufmerksam machte, schlug ein 29-Jähriger der Frau einen Maßkrug mitten ins Gesicht.  …

Dann aber:
Quote:
Als die Bedienung daraufhin den Frauen die Zigaretten abnahm, kam es zum Streit mit dem Freund einer der beiden Frauen.
Der 29-Jährige nahm daraufhin einen Maßkrug und schüttete ihr ins Gesicht der 38-Jährigen. Zudem schlug er der Bedienung mit dem Maßkrug ins Gesicht, woraufhin diese eine Platzwunde erlitt. ..


D.h.: Die weitere Eskalation erfolgte keineswegs deshalb, weil die Dame „aufmerksam machte“, sondern weil sie ZUGRIFF und WEGNAHM.
Somit haben wir auf der einen Seite eine gefährliche Körperverletzung. Auf der anderen aber allerdings auch ein Eigentumsdelikt.

Denn zur Wegnahme von Eigentum war die Bedienung keinesfalls berechtigt. Muss ohnehin eine ziemliche Anti-Dame sein, wenn sie ein derartiges „Engagement“ zeigt… Was natürlich maximal die Bierdusche (tätliche Beleidigung?), keinesfalls aber den Maßkrughieb rechtfertigen würde.
« Zuletzt geändert: 01.10.10 um 12:52:38 von sargnagel »  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.422
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #75 - 30.09.10 um 12:58:41
Beitrag drucken  
Quote:
Es ist in der Tat ganz einfach. Der Grundsatz "Bundesrecht bricht Landesrecht" (Art. 31 GG) ist auch auf tiefere Ebenen ableitbar. Und das Hausrecht ist nicht abgeschafft, sondern muss sich eben dem "hoeheren" Recht (in diesem Fall einem Landesgesetz) unterordnen


Diese (missverständliche formulierte) GG-Norm hat hiermit nichts zu tun. Zudem ist Hausrecht Definitionssache, im engeren Sinne hierzulande hat es mit dem Betreten/Nicht-Verlassen von Gründstücken/Räumlichkeiten zu tun. Das könnte also zugespitzt bedeuten: Ein Wirt darf nach Hausrecht jeden Nichtraucher rausschmeißen, aber nach Gesetz trotzdem nicht rauchen lassen. Wir definieren hier das Hausrecht i.d.R. weiter, nämlich in Zusammenhang mit der Eigentums- und Berufsfreiheit.



« Zuletzt geändert: 30.09.10 um 12:59:18 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #74 - 30.09.10 um 10:29:11
Beitrag drucken  
@ humboldt

offenbar kann man das schon - ich habe ganz schön gestaunt. allerdings frage ich mich auch, weshalb sich der stadtrat mit dieser angelegenheit befasst.

gefunden habe ich dazu folgenden fall, in dem ein npd-politiker gegen sein hausverbot in einem hotel vor gericht gezogen ist und unterlag:


http://www.welt.de/politik/deutschland/article8140564/Hotel-darf-NPD-Chef-Voigt-....

Quote:
Zur Begründung hieß es, das Vier-Sterne-Hotel im brandenburgischen Bad Saarow sei „befugt gewesen“, mit Blick auf die „polarisierende Wirkung der NPD in der Bevölkerung“ und aus „Sorge um das eigene Erscheinungsbild“ Voigt auszuschließen. Der NPD-Vorsitzende sah sich durch die Entscheidung des Hotels Esplanade diskriminiert und in seinem Persönlichkeitsrecht verletzt. Die Berufung gegen das Urteil ist zugelassen.




« Zuletzt geändert: 30.09.10 um 10:34:25 von Zora »  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
humboldt
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche gern !!!

Beiträge: 1.422
Mitglied seit: 19.09.07
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #73 - 30.09.10 um 08:13:24
Beitrag drucken  
Das mag ja sein, dass Landesrecht, Hausrecht "bricht".

Aber deswegen muss ich den Frankenberger trotzdem nicht ins Zelt lassen.

http://www.merkur-online.de/nachrichten/bayern-lby/deggendorf-frankenberger-haus...

Ich frag mich, wieso ein Stadtrat darüber befindet, ob ein Hausverbot rechtens ist ?

Kann man zukünftig ein Zugangsrecht einklagen ??

So einen Quertreiber und Unfriedestifter wie den Frankenberger würd ich hochkant rausschmeißen !

Ins BIERzelt wollen und dann nur Apfelschorle saufen.... Schad um den Platz.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
nicotiana
Newbie
*
Offline


Morituri te salutant!

Beiträge: 45
Standort: Pfaffenhofen
Mitglied seit: 09.07.10
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #72 - 30.09.10 um 07:47:18
Beitrag drucken  
Werner Paul schrieb on 29.09.10 um 20:41:33:
Zora schrieb on 29.09.10 um 17:56:47:
Werner Paul schrieb on 29.09.10 um 17:18:19:
Raucherhusten schrieb on 29.09.10 um 14:43:48:
aber die Wirte üben das Hausrecht aus und wenn sie von sich aus sagen, das Rauchverbot herrscht, dann ist das so.

Da hast du schon recht - Bloss seltsam, dass sie das Hausrecht bei einer Raucherlaubnis nicht ausüben dürfen. Ja, ich weiss, dass das hier schon mehrfach durch ist. Aber so kommt das eben wieder hoch.

Gilt in diesem Fall nun das Hausrecht oder das "andere"  Gesetz?


es gilt das allgemeine rauchverbot in bayern incl. der festzelte. würden die festwirte das rauchverbot also offiziell ignorieren, verstießen sie gegen das geltende gesetz.

fakt war (und ist), dass das kreisverwaltungsreferat für diese jubiläunswiesn angekündigt hat, auf sanktionen bei verstößen zu verzichten. begründet wurde dies mit der zu kurzen zeit, die den wirten bliebe, um umbaumaßnahmen vorzunehmen.

ist doch toll, so sind alle auf der sicheren seite. die geldsäcke von wiesnwirten sparen sich investitionen, das kvr spart sich untersuchungen und die landesregierung behält das gesicht (oder das, was davon noch übrig ist).


So. Danke. Das war eine sachkundige uns schlüssige Darstellung. Von wegen Hausrecht. Abgeschafft!  Bruch gegen den gesetzlichen Bruch des gesetzlichen Hausrechts wird nur noch nicht sanktioniert. Ist doch ganz einfach. Ärgerlich


Es ist in der Tat ganz einfach. Der Grundsatz "Bundesrecht bricht Landesrecht" (Art. 31 GG) ist auch auf tiefere Ebenen ableitbar. Und das Hausrecht ist nicht abgeschafft, sondern muss sich eben dem "hoeheren" Recht (in diesem Fall einem Landesgesetz) unterordnen.  Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner Paul
Senior Member
*****
Offline


Leben und leben lassen

Beiträge: 1.214
Standort: BW
Mitglied seit: 15.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #71 - 29.09.10 um 20:41:33
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 29.09.10 um 17:56:47:
Werner Paul schrieb on 29.09.10 um 17:18:19:
Raucherhusten schrieb on 29.09.10 um 14:43:48:
aber die Wirte üben das Hausrecht aus und wenn sie von sich aus sagen, das Rauchverbot herrscht, dann ist das so.

Da hast du schon recht - Bloss seltsam, dass sie das Hausrecht bei einer Raucherlaubnis nicht ausüben dürfen. Ja, ich weiss, dass das hier schon mehrfach durch ist. Aber so kommt das eben wieder hoch.

Gilt in diesem Fall nun das Hausrecht oder das "andere"  Gesetz?


es gilt das allgemeine rauchverbot in bayern incl. der festzelte. würden die festwirte das rauchverbot also offiziell ignorieren, verstießen sie gegen das geltende gesetz.

fakt war (und ist), dass das kreisverwaltungsreferat für diese jubiläunswiesn angekündigt hat, auf sanktionen bei verstößen zu verzichten. begründet wurde dies mit der zu kurzen zeit, die den wirten bliebe, um umbaumaßnahmen vorzunehmen.

ist doch toll, so sind alle auf der sicheren seite. die geldsäcke von wiesnwirten sparen sich investitionen, das kvr spart sich untersuchungen und die landesregierung behält das gesicht (oder das, was davon noch übrig ist).


So. Danke. Das war eine sachkundige uns schlüssige Darstellung. Von wegen Hausrecht. Abgeschafft!  Bruch gegen den gesetzlichen Bruch des gesetzlichen Hausrechts wird nur noch nicht sanktioniert. Ist doch ganz einfach. Ärgerlich
  

Statistiken sind für Politiker wie Laternen für Säufer. Sie dienen mehr der Stütze, als der Erleuchtung.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #70 - 29.09.10 um 17:56:47
Beitrag drucken  
Werner Paul schrieb on 29.09.10 um 17:18:19:
Raucherhusten schrieb on 29.09.10 um 14:43:48:
aber die Wirte üben das Hausrecht aus und wenn sie von sich aus sagen, das Rauchverbot herrscht, dann ist das so.

Da hast du schon recht - Bloss seltsam, dass sie das Hausrecht bei einer Raucherlaubnis nicht ausüben dürfen. Ja, ich weiss, dass das hier schon mehrfach durch ist. Aber so kommt das eben wieder hoch.

Gilt in diesem Fall nun das Hausrecht oder das "andere"  Gesetz?


es gilt das allgemeine rauchverbot in bayern incl. der festzelte. würden die festwirte das rauchverbot also offiziell ignorieren, verstießen sie gegen das geltende gesetz.

fakt war (und ist), dass das kreisverwaltungsreferat für diese jubiläunswiesn angekündigt hat, auf sanktionen bei verstößen zu verzichten. begründet wurde dies mit der zu kurzen zeit, die den wirten bliebe, um umbaumaßnahmen vorzunehmen.

ist doch toll, so sind alle auf der sicheren seite. die geldsäcke von wiesnwirten sparen sich investitionen, das kvr spart sich untersuchungen und die landesregierung behält das gesicht (oder das, was davon noch übrig ist).
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner Paul
Senior Member
*****
Offline


Leben und leben lassen

Beiträge: 1.214
Standort: BW
Mitglied seit: 15.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #69 - 29.09.10 um 17:18:19
Beitrag drucken  
Raucherhusten schrieb on 29.09.10 um 14:43:48:
aber die Wirte üben das Hausrecht aus und wenn sie von sich aus sagen, das Rauchverbot herrscht, dann ist das so.

Da hast du schon recht - Bloss seltsam, dass sie das Hausrecht bei einer Raucherlaubnis nicht ausüben dürfen. Ja, ich weiss, dass das hier schon mehrfach durch ist. Aber so kommt das eben wieder hoch.

Gilt in diesem Fall nun das Hausrecht oder das "andere"  Gesetz?
  

Statistiken sind für Politiker wie Laternen für Säufer. Sie dienen mehr der Stütze, als der Erleuchtung.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.416
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #68 - 29.09.10 um 14:43:48
Beitrag drucken  
aber die Wirte üben das Hausrecht aus und wenn sie von sich aus sagen, das Rauchverbot herrscht, dann ist das so.
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #67 - 29.09.10 um 13:49:58
Beitrag drucken  
Ich stelle mir dauernd die Frage, ob denn die Ausnahmegenehmigung der Stadt München aufgehoben wurde? Ursprünglich hat es geheißen, daß das Rauchverbot für das diesjährige Oktoberfest nicht geahndet wird, da die Zeit für Umbauten zu kurz wäre.

Die Erklärung der Wirte, von der Ausnahmegenehmigung keinen Gebrauch zu machen, macht die Ausnahmeregelung selbst nicht ungültig.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner R. Niedermeier
God Member
****
Offline



Beiträge: 977
Standort: München
Mitglied seit: 05.02.08
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #66 - 29.09.10 um 11:44:48
Beitrag drucken  
Sie fangen schon an, die Vorgaben der EUdSSR umzusetzen. Rauchende Promis werden an den Pranger gestellt. Fehlen nur noch die Schauprozesse. Aber die kommen bestimmt noch, da hab ich keine Sorge.
  

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
http://www.rauchernews.de
http://www.aranita.de
http://www.bvgg.eu
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.622
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #65 - 29.09.10 um 06:57:45
Beitrag drucken  
Dicke Luft auf dem Oktoberfest

Einige Promis qualmen frech weiter

Nicht zu rauchen fällt den meisten Nikotinsüchtigen beim Feiern und in Verbindung mit Alkohol besonders schwer

Für die meisten Wiesn-Besucher scheint das auch kein Problem zu sein.

http://tinyurl.com/38cnxd6
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.416
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2010
Antwort #64 - 27.09.10 um 18:04:46
Beitrag drucken  
Hier habe ich mal die Aufnahme vom Sonntag auf Vox- Now.

Jetzt ist der Bericht online. Ab 5.40 im Hippodrom gehts los, Tische und auf jedem mindestens 2 Aschenbecher und kurz darauf wieder ab 9 Min. im Schottenhammel. Und eigentlich während der ganzen Reportage. http://www.voxnow.de/sueddeutschetv.php?film_id=31353&player=1&season=0&na=1
Und da wollen die uns erzählen, es klappt.
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 3 ... 6
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK