Normales Thema Rauchernischen in Bayern (Gelesen: 184 mal)
Karlo
Junior Member
**
Offline


Hab die Faxen dicke!

Beiträge: 95
Standort: Bayern
Mitglied seit: 14.06.10
Geschlecht: männlich
Rauchernischen in Bayern
17.09.10 um 09:04:02
Beitrag drucken  
Um meine arg gebeutelten Landsleuten in Bayern wieder Mut und Hoffnung zu geben und um den, in letzter Zeit etwas abgeschlafften Bayern-Thread etwas anzukurbeln, möchte ich an dieser Stelle ein Erlebnis schildern, das ich vor wenigen Wochen hatte.

Nach einem sehr anstrengenden und extrem langen Arbeitstag wollte ich mir zusammen mit zwei Freunden spät abends noch einen kleinen Absacker genehmigen. Bei dem einzigen Lokal in der Nähe, welches zu der späten Stunde noch geöffnet hatte, handelte es sich um ein Etablissement, dessen Mitarbeiterinnen immer besonders charmant sind und sich auch immer gerne mal auf einen Drink einladen lassen. Na, ihr wisst schon, was ich meine... Nachdem wir klargemacht hatten, dass wir wirklich nur etwas trinken wollten und unsere Getränke erhalten hatten, bemerkte ich, dass sämtliche Mitarbeiterinnen des Etablissements doch tatsächlich im Gastraum rauchten!. Ob dieser unfassbaren Provokation befrage ich die Bardame (mit Migrationshintergrund), wie es sich denn hier mit dem Nichtraucherschutz verhielte und erhielt zur Antwort, dass man das hier nicht so eng sehe und dass ich auch gerne rauchen dürfe, wenn ich wolle. Selbstverständlich haben meine Freunde und ich als gesetzestreue Bürger dieses Angebot in aller Entschiedenheit zurückgewiesen und haben uns zum Rauchen nach draussen begeben.
Laut lachend
Auch wenn die Getränkepreise etwas über dem Durchschnitt lagen und wir nicht das volle Serviceprogramm in Anspruch nahmen, war es doch ein sehr angenehmer Abend. Es gibt sie also doch noch, die Rauchernischen in Bayern. Man muss nur etwas suchen. Im Gegensatz zur Standardgastronomie scheinen mir derartige Etablissements auch besser für den Umgang mit Denunzianten und Nörglern gerüstet zu sein: Während man mit angenehmen Gästen sehr charmant und höflich umgeht, werden unangenehme Kunden bekanntermassen doch eher härter angefasst.

Fazit: Vieleicht sollten die bayerischen Raucher auch mal über einen Millieuwechsel nachdenken.


  

I know a man who gave up smoking, drinking, sex, and rich food. He was healthy right up to the day he killed himself.
Johnny Carson
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Rauchernischen in Bayern
Antwort #1 - 17.09.10 um 09:17:04
Beitrag drucken  
Quote:
auch mal über einen Millieuwechsel nachdenken


Einerseits:
Gäbe natürlich für Jetzt-schon-Nutzer der Etablissements eine neue Ausrede
Quote:
Grüss Gott, Herr Landrat. SIE hätte ich hier aber nicht erwartet ... - Ja wissen's, hier lassen sie einen noch rauchen ...


Andererseits:
Sollte das überhand nehmen, dürfte das dem Personal auch nicht wirklich gefallen. Die Bude ist voll, und am Ende sind fast nur Getränke verkauft worden!
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Karlo
Junior Member
**
Offline


Hab die Faxen dicke!

Beiträge: 95
Standort: Bayern
Mitglied seit: 14.06.10
Geschlecht: männlich
Re: Rauchernischen in Bayern
Antwort #2 - 17.09.10 um 09:47:28
Beitrag drucken  
sargnagel schrieb on 17.09.10 um 09:17:04:
Grüss Gott, Herr Landrat. SIE hätte ich hier aber nicht erwartet ... - Ja wissen's, hier lassen sie einen noch rauchen ... 

Der is' gut  Augenrollen

sargnagel schrieb on 17.09.10 um 09:17:04:
Andererseits:
Sollte das überhand nehmen, dürfte das dem Personal auch nicht wirklich gefallen. Die Bude ist voll, und am Ende sind fast nur Getränke verkauft worden! 


Erstens glaube ich nicht, dass irgendein Lokal was dagegen hat, wenn die Bude voll ist und "nur" Getränke verkauft werden, zumal bei recht anspruchsvollen Getränkepreisen.
Zweitens bedeutet eine Erweiterung des Publikums ja nicht automatisch, dass die bisherige Stammkundschaft wegbleibt.
Drittens, unter dem zusätzlichen Publikum findet sich bestimmt auch der eine oder andere, der's mal ein bisschen stärker krachen lässt...
  

I know a man who gave up smoking, drinking, sex, and rich food. He was healthy right up to the day he killed himself.
Johnny Carson
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Rauchernischen in Bayern
Antwort #3 - 17.09.10 um 10:25:11
Beitrag drucken  
Karlo schrieb on 17.09.10 um 09:04:02:
Vieleicht sollten die bayerischen Raucher auch mal über einen Millieuwechsel nachdenken.


oder die gastwirte über einen imagewechsel. es würde schon ausreichen, wenn man so tut als ob, so nach dem motto "wir spielen etablissement"......... Smiley
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK