Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 11 12 [13] 14  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Frische Luft für Berlin? (Gelesen: 2.981 mal)
Berlin-Mindplayer
God Member
****
Offline


420

Beiträge: 954
Mitglied seit: 19.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #15 - 15.10.10 um 09:30:26
Beitrag drucken  
ich hab mittlerweile mehrfach gelesen, dass Paris recht neidisch auf Berlin blickt, weil die Stadt an der Spree in französischen Augen wesentlich szeniger, kultiger und irgendwie auch schriller ist.
Hier nochmal so ein Bericht der interessanterweise am Rande auch erwähnt warum Paris eben doch nicht Berlin sein kann:

"Gefühlte 80 Prozent meiner Arbeitszeit verbringe ich damit, die Raucher vor der Tür wie kleine Schafe zusammenzupferchen", sagt die 28-Jährige. "Damit es wenigstens ordentlich aussieht, wenn die Polizei vorbei kommt.

Sollten sich die Buletten gut überlegen ob sie lieber ein bißchen Paris haben möchten Smiley

http://www.merian.de/reiseziele/artikel/a-721996.html
« Zuletzt geändert: 15.10.10 um 09:32:11 von Berlin-Mindplayer »  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.409
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #14 - 15.10.10 um 05:55:01
Beitrag drucken  
Ich auch nicht. Wenn man mitbekommen hat, wie wenig der Volksentscheid im Rest der Republik beachtet wurde, sehe ich auch keinen besonderen Grund, warum dann über die Folgen des VEs groß berichtet werden soll. Der überwiegende Tenor ist doch, "bei den Bayern klappts doch auch"  Griesgrämig
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
hardl
Full Member
***
Offline


203

Beiträge: 472
Mitglied seit: 16.12.07
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #13 - 14.10.10 um 19:15:27
Beitrag drucken  
Werner R. Niedermeier schrieb on 14.10.10 um 19:03:52:
xila schrieb on 14.10.10 um 12:48:12:
Denn über die bayerische Initiative haben wir ja auch gelästert, schon vergessen?

Der nicht zu unterschätzende Vorteil bei anderen Bundesländern ist der, dass die Menschen erstens sehen, was dieses Irrsinnsgesetz in Bayern anrichtet (auch wenn die Presse eher verhalten von der Wirklichkeit berichtet) und zweitens die Leute doch langsam merken, dass dieser puritanische Verbotswahn nichts mit "Schutz" zu tun hat, sondern mit Verbotssucht, Gängelung und Fanatismus. Dafür können sich die Bayern zwar nichts kaufen, aber je mehr entsprechende Verbotsentscheide woanders scheitern, desto besser sind auch die Chancen, diesen Irrsinn in Bayern wieder umzukehren.


Daran mag ich zur Zeit nicht glauben.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner R. Niedermeier
God Member
****
Offline



Beiträge: 977
Standort: München
Mitglied seit: 05.02.08
Geschlecht: männlich
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #12 - 14.10.10 um 19:03:52
Beitrag drucken  
xila schrieb on 14.10.10 um 12:48:12:
Denn über die bayerische Initiative haben wir ja auch gelästert, schon vergessen?

Der nicht zu unterschätzende Vorteil bei anderen Bundesländern ist der, dass die Menschen erstens sehen, was dieses Irrsinnsgesetz in Bayern anrichtet (auch wenn die Presse eher verhalten von der Wirklichkeit berichtet) und zweitens die Leute doch langsam merken, dass dieser puritanische Verbotswahn nichts mit "Schutz" zu tun hat, sondern mit Verbotssucht, Gängelung und Fanatismus. Dafür können sich die Bayern zwar nichts kaufen, aber je mehr entsprechende Verbotsentscheide woanders scheitern, desto besser sind auch die Chancen, diesen Irrsinn in Bayern wieder umzukehren.
  

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
http://www.rauchernews.de
http://www.aranita.de
http://www.bvgg.eu
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3.975
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #11 - 14.10.10 um 12:48:12
Beitrag drucken  
In Hamburg scheint es auch eher schleppend zu laufen: 3000 von 10.000 benötigten Stimmen, gesammelt in drei Monaten (Stand: 30. September).

Dort endet die Frist am 5. Januar. Falls sie es bis dahin tatsächlich nicht geschafft haben, gestatte ich mir, darüber abzulästern, aber keine Sekunde früher. Denn über die bayerische Initiative haben wir ja auch gelästert, schon vergessen?
  

Have no respect whatsoever for authority; forget who said it and instead look what he starts with, where he ends up, and ask yourself, "Is it reasonable?" (Richard Feynman)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #10 - 14.10.10 um 11:32:24
Beitrag drucken  
Phänomenal....Waaahnsinn!

1.000 (in Worten: eintausend) Stimmen hat diese Spatzeninitiative jetzt schon nach 20 Tagen zusammen.

Rechnet man das auf die noch verbleibende Restlaufzeit hoch, werden sie am Ende rund 9.150 Stimmen verbuchen ünd der Endlagerung übergeben können; das ist doch an den geforderten 20.000 Stimmen schon recht nahe dran...  Cool

Die bisherige Sammlung von Unterschriften habe gezeigt, freut sich Sprecher Spatz auf der Internetseite der Initiative über den guten Zuspruch aus der Bevölkerung, daß die Berliner mehrheitlich für ein umfassendes Rauchverbot in der Gastronomie sind.

Das sehe ich angesichts den bisherigen Ergebnisses auch so... Cool

Gruß

evarix

P.S.: Bei dem bisherigen Ergebnis sind schon Auftritte der Initiative bei Großveranstaltungen, z.B. dem Berlin-Marathon, berücksichtigt - dort muß der Zuspruch ja enorm gewesen sein!
« Zuletzt geändert: 14.10.10 um 11:35:05 von evarix »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #9 - 13.10.10 um 17:35:15
Beitrag drucken  
Die Liste/Übersicht der Pressemeldungen / des Presseechos auf der genannten Internetseite dieser obskuren Initiative ist recht dünn ... was mich nicht traurig stimmt.  Smiley
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #8 - 12.10.10 um 12:23:18
Beitrag drucken  
Bahnbrechend - SPATZ UND DIE CHINESEN

Soviel mediale Aufmerksamkeit schon nach so kurzer Zeit bis hin in die entlegensten Winkel demokratischer Errungenschaften - ihrer Wiege, sozusagen:

http://www.frische-luft-fuer-berlin.de/aktuelles/nachrichten/76-chinesischer-fer...

Bei dem Interview, das ein Reporter des englischsprachigen chinesischen Senders CNC mit Herrn Spatz führte, habe sich der Journalist dem Vernehmen nach vor allem auch an der Möglichkeit interessiert gezeigt, die eine Volksinitiative für eine direkte Beteiligung der Bevölkerung an der Politik biete, was laut der Berliner Initiative auch für den Nichtraucherschutz in China hoffen lasse.

Infos zum Sender CNC (China Xinghua News Network) gibt' s übrigens u. a. hier:

http://derstandard.at/1271375751677/CNC-China-startet-englischsprachigen-TV-Send...

Nach westlichen Abwehrerkenntnissen unterstünden die zahlreichen Xinghua-Auslandsbüros dem zentralen Spionagedienst Chinas und erhielten ihre Instruktionen direkt vom Staatssicherheitsministerium und von den ZK-Abteilungen Agitation und Propaganda. Die chinesische Führung habe strenge Verhaltensregeln für die Journalisten festgelegt. Hiernach müßten die Medienmitarbeiter "Patriotismus und Sozialismus" fördern und "JEDEM INDIVIDUALISMUS" eine Absage erteilen (Hervorhebung von mir).

Paßt doch, Herr Spatz!

Also dann: Grußadresse auf gute Zusammenarbeit mit den Chinesen...Freundschaft!

evarix



« Zuletzt geändert: 12.10.10 um 12:35:42 von evarix »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner R. Niedermeier
God Member
****
Offline



Beiträge: 977
Standort: München
Mitglied seit: 05.02.08
Geschlecht: männlich
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #7 - 29.09.10 um 11:46:28
Beitrag drucken  
Montechristo schrieb on 29.09.10 um 08:56:16:
Was für eine erbärmliche, diskursunfähige Flitzpiepe!

Ich denke dass es eine Beleidigung für jede erbärmliche, diskursunfähige Flitzpiepe ist, mit sowas verglichen zu werden.
  

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
http://www.rauchernews.de
http://www.aranita.de
http://www.bvgg.eu
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Montechristo
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 53
Mitglied seit: 20.09.10
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #6 - 29.09.10 um 08:56:16
Beitrag drucken  
Ministrant Frankenberger bei Friedmann:

http://www.youtube.com/watch?v=DdAFaUlGliw

Was für eine erbärmliche, diskursunfähige Flitzpiepe!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.858
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #5 - 27.09.10 um 22:12:10
Beitrag drucken  
Frische Luft für Berlin ist ok - aber Kneipe ist Kneipe
  

Luft_raus.jpg ( 15 KB | Downloads )
Luft_raus.jpg

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.318
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #4 - 27.09.10 um 15:30:12
Beitrag drucken  
« Zuletzt geändert: 27.09.10 um 15:30:48 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.318
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #3 - 25.09.10 um 18:32:55
Beitrag drucken  
Artikel bei Telepolis dazu:

http://www.heise.de/tp/blogs/8/148445

Quote:
Gegen ein absolutes Rauchverbot hat sich ein Bündnis aus dem Netzwerk Rauchen, dem Tabakskollegium Berlin dem Ostdeutschen Pfeifenraucherverband und dem Verein Rauchen in Rixdorf  gebildet. Es ruft dazu auf, die Volksinitiative nicht zu unterschreiben und kritisiert, dass mit ihm "die Berliner Eckkneipen sterben" und "Verhältnisse wie in Bayern" Einzug halten.
[...]
Könnten "Möchtegern-Politiker wie [der bayerische Volksinitiativen-Initiator Sebastian] Frankenberger" oder "Grüne Gesundheitsapologeten" [sic] die Zukunft bestimmen, dann würde nach Ansicht des Bündnisses auch der Konsum von Alkohol, Fleisch und Schokolade "staatlich reglementiert"


Viele Kommentare dazu.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dirk
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 2.673
Standort: Berlin
Mitglied seit: 16.07.06
Geschlecht: männlich
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #2 - 25.09.10 um 05:06:30
Beitrag drucken  
Ergänzung

Auch die
Initiative für Genuss Berlin
http://www.genussinitiative-berlin.de

schließt sich dem Aufruf an.

Korrektur

frankenberg – Frankenberger – am frankenbergsten ... kann ich als Berliner wissen, dass es dieser Bayer (oder Franke?) schon so weit gebracht hat? (  Smiley das ist eine selbstkritische und ironische Anmerkung und [für Deutschlehrer] entspricht nicht dem richtigen Gebrauch der deutschen Sprache!  Smiley )


Die korrigierte pdf-Datei des Aufrufs kann hier geladen werden: http://tinyurl.com/3aecuhb
  

Dirk
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
hardl
Full Member
***
Offline


203

Beiträge: 472
Mitglied seit: 16.12.07
Re: Frische Luft für Berlin?
Antwort #1 - 24.09.10 um 20:39:42
Beitrag drucken  
Druckfehler!

Frankenberger, nicht Frankenberg!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 11 12 [13] 14 
Thema versendenDrucken