Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3 4  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Demo in Erlangen am 22.11.2010 (Gelesen: 1.450 mal)
Blaudunst
Junior Member
**
Offline


Verboten? So wenig wie
möglich!

Beiträge: 197
Mitglied seit: 09.02.07
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #32 - 24.11.10 um 00:55:40
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 23.11.10 um 23:37:16:
für einige menschen darf man offenbar nur dann über milch reden, wenn man eine kuh ist  Zwinkernd

und außerdem: hut ab vor der mutigen beate, die wie eine löwin für die freiheit kämpf und es geschafft hat, so viele leute bei schneeregen auf die straße zu bekommen!


Genau so ist das!
Es war ein guter Anfang und eine gelungene Demo!
Wer möchte, dasss es mehrere werden, soll doch mitkommen, dann werden bestimmt mehrere werden, mindestens einer mehr Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #31 - 23.11.10 um 23:37:16
Beitrag drucken  
für einige menschen darf man offenbar nur dann über milch reden, wenn man eine kuh ist  Zwinkernd

und außerdem: hut ab vor der mutigen beate, die wie eine löwin für die freiheit kämpf und es geschafft hat, so viele leute bei schneeregen auf die straße zu bekommen!
« Zuletzt geändert: 23.11.10 um 23:39:01 von Zora »  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #30 - 23.11.10 um 23:36:47
Beitrag drucken  
Berlin-Mindplayer schrieb on 23.11.10 um 23:32:40:
Wieso muss man in der DDR gelebt haben um 'legitimiert' zu sein Vergleiche zur Stasi zu ziehen? 


Wird bei ihm wohl ein Latein/Geschichte-Abi werden  Laut lachend Laut lachend Laut lachend
« Zuletzt geändert: 23.11.10 um 23:37:50 von fitzcarraldo »  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Berlin-Mindplayer
God Member
****
Offline


420

Beiträge: 954
Mitglied seit: 19.02.07
Geschlecht: männlich
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #29 - 23.11.10 um 23:32:40
Beitrag drucken  
Sorry aber was issen das für Quatsch?
Wieso muss man in der DDR gelebt haben um 'legitimiert' zu sein Vergleiche zur Stasi zu ziehen?
Darf ich denn auch die Nazis nicht mehr ablehnen nur weil ich nie in den Fängen der Gestapo war ?
« Zuletzt geändert: 23.11.10 um 23:34:13 von Berlin-Mindplayer »  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #28 - 23.11.10 um 23:29:10
Beitrag drucken  
elektrolurch schrieb on 23.11.10 um 23:17:40:
Das fragst du noch? Ich finde, hunderttausende Demonstranten in der damaligen DDR gegen popelige 250 Demonstranten in Erlangen ist doch wohl ein großer Unterschied. Ich glaube auch nicht, dass es viel mehr werden.


Ich hatte gefragt was daran vermessen ist. Naja...


elektrolurch schrieb on 23.11.10 um 23:17:40:
Auch das Ziel ist doch vor über 20 jahren wesentlich ehrender als ein paar Raucherkneipen in Erlangen oder Bayern.


Es geht nicht darum ein paar Raucherkneipen zu ehren. Es geht um Freiheit. Heute so sehr wie vor zwanzig Jahren. Mir scheint allerdings, dass Dir ist das eine so fern ist wie das andere.
  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
elektrolurch
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 22
Standort: Bad Lippspringe
Mitglied seit: 06.11.10
Geschlecht: männlich
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #27 - 23.11.10 um 23:26:08
Beitrag drucken  
Wettereule schrieb on 23.11.10 um 22:50:40:
elektrolurch schrieb on 23.11.10 um 21:30:56:
Und dann wöchentlich eine Montagsdemo? Aus historischen Gründen (Wende in der DDR) finde ich das doch ziemlich vermessen. Damit nimmt uns doch spätestens nach der dritten Montagsdemo keiner mehr ernst.


Ach Lurchi,

ich les immer "uns" bei Dir. Warum werd ich nur das Gefühl nicht los, dass DEIN und unser "UNS nicht das gleiche WIR meinen?

Und was die Montagsdemos betrifft: Einem Staat, der mit Feuereifer daran bastelt, Stasi 2.0 zu kultivieren, wird gerade durch derlei entlarvende Symbolik absolut adäquat gehuldigt.

Jürgen


Ach, der Jürgen wieder. OK, ich werde zukünftig meine Formulierung ändern, damit du dich damit nicht automatisch identifizeiren musst.
Ich dachte es ist klar, dass jeder nur seine persönliche Meinung schreibt.

Zu "Stasi 2.0" frage ich mich, ob du überhaupt legitimiert bist, diesen Vergleich anzustellen. Bist du ehemaliger DDR-Bürger und hast du überhaupt ensprechende Erfahrungen gemacht?


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
elektrolurch
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 22
Standort: Bad Lippspringe
Mitglied seit: 06.11.10
Geschlecht: männlich
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #26 - 23.11.10 um 23:17:40
Beitrag drucken  
fitzcarraldo schrieb on 23.11.10 um 22:57:54:
elektrolurch schrieb on 23.11.10 um 21:30:56:
Aus historischen Gründen (Wende in der DDR) finde ich das doch ziemlich vermessen.


was ist daran vermessen?


Das fragst du noch? Ich finde, hunderttausende Demonstranten in der damaligen DDR gegen popelige 250 Demonstranten in Erlangen ist doch wohl ein großer Unterschied. Ich glaube auch nicht, dass es viel mehr werden. Auch das Ziel ist doch vor über 20 jahren wesentlich ehrender als ein paar Raucherkneipen in Erlangen oder Bayern. Wie immer die Demo in Erlangen ausgeht wird, so wird das m.M. in keinem seriösen Geschichtsbuch erwähnt werden. Das wird doch nix.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #25 - 23.11.10 um 22:57:54
Beitrag drucken  
elektrolurch schrieb on 23.11.10 um 21:30:56:
Aus historischen Gründen (Wende in der DDR) finde ich das doch ziemlich vermessen.


was ist daran vermessen?
  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Wettereule
Full Member
***
Offline


Am Anfang waren .....
Feuer & Rauch

Beiträge: 253
Standort: Marburg
Mitglied seit: 19.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #24 - 23.11.10 um 22:50:40
Beitrag drucken  
elektrolurch schrieb on 23.11.10 um 21:30:56:
Und dann wöchentlich eine Montagsdemo? Aus historischen Gründen (Wende in der DDR) finde ich das doch ziemlich vermessen. Damit nimmt uns doch spätestens nach der dritten Montagsdemo keiner mehr ernst.


Ach Lurchi,

ich les immer "uns" bei Dir. Warum werd ich nur das Gefühl nicht los, dass DEIN und unser "UNS nicht das gleiche WIR meinen?

Und was die Montagsdemos betrifft: Einem Staat, der mit Feuereifer daran bastelt, Stasi 2.0 zu kultivieren, wird gerade durch derlei entlarvende Symbolik absolut adäquat gehuldigt.

Jürgen

« Zuletzt geändert: 23.11.10 um 22:55:06 von Wettereule »  

Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommts an.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
elektrolurch
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 22
Standort: Bad Lippspringe
Mitglied seit: 06.11.10
Geschlecht: männlich
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #23 - 23.11.10 um 21:30:56
Beitrag drucken  
Nur 250 Leute? Das ist ja nicht so toll. Haben die denn aus dem Volksentscheid immer noch nichts gelernt? Ach ja, da war ja die Sache mit den gefakten E-Mails. Ich habe so den Eindruck, die Wirte sind sich gar nicht einig. Während die einen demonstrierten, haben die anderen ihre Kneipe geöffnet und vielleicht einen guten Umsatz gemacht.
Und dann wöchentlich eine Montagsdemo? Aus historischen Gründen (Wende in der DDR) finde ich das doch ziemlich vermessen. Damit nimmt uns doch spätestens nach der dritten Montagsdemo keiner mehr ernst.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #22 - 23.11.10 um 10:30:44
Beitrag drucken  
Troll Sandy Omann schrieb on 23.11.10 um 09:16:41:
Wie viele Teilnehmer hatte die Demo ?
In keinem Forum gibt es Zahlen. Hat sie überhaupt stattgefunden ?

Guckst Du hier:

http://www.rauchernews.de/news/2010/11/23/trotz-sabotageversuche-wirtedemo-in-er...

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Troll Sandy Omann
Newbie
*
Offline


TROLL / Gesperrt!

Beiträge: 13
Mitglied seit: 31.10.10
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #21 - 23.11.10 um 09:16:41
Beitrag drucken  
Wie viele Teilnehmer hatte die Demo ?
In keinem Forum gibt es Zahlen. Hat sie überhaupt stattgefunden ?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #20 - 22.11.10 um 17:34:33
Beitrag drucken  
Raucherhusten schrieb on 21.11.10 um 16:15:38:
Ist nur schade, was für ein seltsamer Dialekt da gesprochen wird. Als Bewohner der Nachbarstadt Nürnberg in Franggn ismer des no ga ned aufgfalln, dass däi gor ned frängln Cool


Teisch di ned! Der Nümbercher Dialekt entspricht so ganz und goar net dem Frängischn.

Daß ich nicht soviel Zuversicht verbreite liegt wohl daran, daß mich die geringe Wahlbeteiligung durch die Raucher am VE so schwer enttäuscht hat. Ich hielt die Teilnahme gerade für die Raucher zur Pflichtübung. Und die hatten nichts Besseres zu tun, als zu Hause zu bleiben.

Und die militanten Nichtraucher werden Himmel und Hölle in Bewegung setzen um jede Lockerung der Rauchverbote zu verhindern. Die Herren Politiker werden einen Teufel tun, das GSG in irgendeiner Art und Weise anzufassen.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Frigorist
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 1
Mitglied seit: 21.11.10
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #19 - 22.11.10 um 13:04:20
Beitrag drucken  
G-H-L schrieb on 17.10.10 um 13:54:15:
Hallo,

Und was soll diese Demo bringen? Sie ändert nichts an der Gesetzeslage.

@ G-H-L …… Du verbreitest ja mit Deinen Einträgen bzw. Kommentaren nicht gerade viel Zuversicht, dass sich durch Proteste und dem Kampf gegen das Rauchverbot noch etwas zum Positiven verändern kann.
Ich habe mich eben in dem Forum von Netzwerk Rauchen e.V. auch registrieren lassen, nachdem ich die letzten Kommentare auf der Seite der Rubrik Bayern gelesen hatte.

Was soll z.B. dieser Satz lt. Zitat aussagen?
Und jede Kneipe oder Gaststätte die weiter besteht, beweist, daß die Antis doch mit ihren Rauchverboten recht haben: Es funktioniert.
Zitat Ende!

Man liest von Dir unter anderem immer wieder den gleichen Satz:

Zitat:
Und was soll diese Demo bringen? Sie ändert nichts an der Gesetzeslage.
Zitat Ende!

Und in einem Fall muss ich @ CoF unbedingt (teilweise) Recht geben.
Zitat:
Deshalb auch die Aussagen, die Gastrobetriebe sind voll. Teilweise stimmt das sogar, aber nicht wegen den vielen NR, die jetzt die Gastro stürmen sondern weil etliche andere Gastros schliessen mußten. Auch deshalb wehren sich die allermeisten Wirte überhaupt nicht, denn es gibt unter ihnen etliche Nutzniesser. Erst wenn nicht genügend NR kommen und Raucher spürbar wegbleiben wachen höchstens einige Wirte auf, aber sonst niemand.
Zitat Ende!

Was ich da berichtigen möchte ist, >>> „……..die Gastrobetriebe sind voll. Teilweise stimmt das sogar, ……. <<<<
Das stimmt eben nicht!
Es sind logischerweise in den noch verbliebenen Gastrobetrieben mehr Gäste vorzufinden wenn andere Gaststätten schliessen mussten, aber sie sind deswegen noch lange nicht voll.

Aber wobei mir schön langsam durch den Hinweis von @ CoF auch der Verdacht aufkommt ist, dass gewisse Wirte sich bewusst nicht an dem Kampf gegen das Rauchverbot beteiligen, da sie sich als Nutzniesser sehen, wenn andere Gaststätten auf Grund von Existenznöten schliessen müssen.
Da heisst es dann demnach, wer den längeren Atem hat und durchhält bis sich mit dem Rauchverbot nach einiger Zeit doch noch etwas zum Guten ändert, ist dann wieder voll dabei, indem er dann die Gäste der zwischenzeitlich geschlossenen Gaststätten übernehmen kann.
So wie sich auch herausstellte, dass einige Wirte ihre Kollegen bei den Behörden anschwärzen wenn/weil diese rauchen lassen, so kann ich mir auch gewisse „Trittbrettfahrer“ bei vorzeitig erzwungenen Geschäftsaufgaben ihrer Kollegen vorstellen, welche damit dann als Nutzniesser bewusst mit ihrem eigenen Vorteil rechnen.

Und wenn man den Berichten und Interviews glauben darf, dann gehen doch die Leute gerne vor die Tür oder auf der Wiesn´n auf die Raucherbalkone wo sie öffentlich zur Schau gestellt werden. Gerne bestätigen sie, daß doch die Luft im Bierzelt doch jetzt viel besser sei.

Da ich als Pfeifenraucher nicht mal so eben für fünf Minuten vor die Tür gehen kann und ich auch nicht die Lust habe, mich für ne halbe oder dreiviertel Stunde in der Kälte stehen will, bleibe ich dann doch lieber zu Hause.

Es ist zwar mittlerweile nachgewiesen, daß die Rauchverbote im Ausland zu einem Anstieg der Gaststättenpleiten geführt hat, aber die Rauchverbote gelten nach wie vor. Im Gegenteil man plant sogar noch weitere Verbote. Und die millitanten Nichtraucher sprechen doch heute schon jedem Raucher das Recht auf Freiheit ab.

Meiner Meinung nach, wird nur ein rasantes Gaststätten- und Kneipensterben die Leute aufrütteln. Erst wenn zahlreiche Nichtraucher vor verschlossenen Türen stehen, wird ihnen vielleicht ein Licht aufgehen,was sie mit ihren Rauchverboten angestellt haben. Ansonsten macht man sich nur über die Demonstranten lustig. Und jede Kneipe oder Gaststätte die weiter besteht, beweist, daß die Antis doch mit ihren Rauchverboten recht haben: Es funktioniert.

Gruß
Gerhard

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.416
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Demo in Erlangen am 22.11.2010
Antwort #18 - 21.11.10 um 16:15:38
Beitrag drucken  
Ist nur schade, was für ein seltsamer Dialekt da gesprochen wird. Als Bewohner der Nachbarstadt Nürnberg in Franggn ismer des no ga ned aufgfalln, dass däi gor ned frängln Cool.
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3 4 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK