Seitenindex umschalten Seiten: [1]  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft? (Gelesen: 862 mal)
Sandy
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 14
Mitglied seit: 01.10.10
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #26 - 03.11.10 um 20:15:09
Beitrag drucken  
...und was machen wir mit den nichtrauchenden Hotelgästen ????

Au backe, ich glaub, dass das ein i-net-"Freund" v. mir is. Schockiert/Erstaunt Tut mir leid, dass ich den jetzt noch angezogen hab.  Lippen versiegelt

Hat wohl was mit meinem Post im "Nichtraucherlounge" zu tun.

Was die Hotels betrifft, glaub ich, dass es da schwieriger sein wird mit den gG'n, als in Kneipen.

Wird wohl so laufen, dass die Hotels mit abschliessbaren Raucherlounges den Tabakgenuss zulassen u. andere nicht. An der Hotelbar wird's kaum noch möglich sein. Die Lounges können dann schon als gG gehalten werden.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #25 - 03.11.10 um 17:34:53
Beitrag drucken  
mueller1965 schrieb on 03.11.10 um 12:52:13:
Quote:
es hat, und zwar unabhängig vom Rauchverbot, schon immer Hotels gegeben, die einige ihrer Einrichtungen oder die gesamte Anlage mit all ihren kulinarischen und sonstigen Angeboten nur ihren Hausgästen vorbehalten.

Genau solche meinte ich auch. Damit sind die ganz klar nicht öffentlich, da nicht für Jedermann zugänglich. Laut lachend


Aber jedenfalls zumindest für einen "bestimmten Personenkreis" im Sinne von § 1 GaststG, nämlich all diejenigen, die derzeit Hotelgäste sind. Und Hotelgast eines Hauses kann eben im Regelfall "jedermann" sein. Daß die Kapazitätsgrenze erreicht ist, wenn alle Zimmer belegt sind, spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle.

Auch in der bayerischen Hotelgastronomie gilt daher das RV; Ausnahme: die sog. echte geschlossene Gesellschaft, also etwa eine Hochzeitsfeier, für die entweder das gesamte Hotel oder ein abgetrennter Saal komplett gebucht worden ist.

Club- oder Vereinslösungen bezüglich eines Bar- oder sonstigen Raumes, auch seitens des Hoteliers (z. B. in Form des edlen "Cigar-Clubs des Hotel & Resort XY"), dürften jedenfalls dann an der insoweit offenen Mitgliederstruktur scheitern, wenn letztlich jeder Hotelgast Mitglied werden kann.

Anders dürfte dies z. B. bei Veranstaltungen sog. geschlossener Clubs wie z. B. "Rotary" oder "Lions" in einem Hotel sein, weil bei denen eben eine offene Mitgliederstruktur gerade nicht gegeben ist.

Gruß

evarix

P. S. (wenn auch ein bißchen OT):

In dem von mir vorhin erwähnten Hotel hielt übrigens weiland FJS im Rahmen einer Klausurtagung der CSU-Landesgruppe seine sog. Saustallrede - bei dieser im dortigen Hochzeitszimmer versammelten Gesellschaft handelte es sich nun fürwahr um eine "geschlossene" im Sinne des heutigen GSG. 
« Zuletzt geändert: 03.11.10 um 17:46:16 von evarix »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #24 - 03.11.10 um 15:34:34
Beitrag drucken  
Troll Sandy Omann schrieb on 03.11.10 um 14:43:35:
...und was machen wir mit den nichtrauchenden Hotelgästen ????


Ja, was wohl?

Nichtrauchen lassen - suum cuique... Laut lachend

Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner R. Niedermeier
God Member
****
Offline



Beiträge: 977
Standort: München
Mitglied seit: 05.02.08
Geschlecht: männlich
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #23 - 03.11.10 um 15:04:00
Beitrag drucken  
Troll Sandy Omann schrieb on 03.11.10 um 14:43:35:
...und was machen wir mit den nichtrauchenden Hotelgästen ????

Nichtrauchende Hotelgäste haben in den allermeisten Fällen kein Problem mit rauchenden Hotelgästen. Probleme haben Tabakhypochonder und militante Antis. Und wer will mit so jemanden schon ein Hotel teilen?
  

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
http://www.rauchernews.de
http://www.aranita.de
http://www.bvgg.eu
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Troll Sandy Omann
Newbie
*
Offline


TROLL / Gesperrt!

Beiträge: 13
Mitglied seit: 31.10.10
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #22 - 03.11.10 um 14:43:35
Beitrag drucken  
...und was machen wir mit den nichtrauchenden Hotelgästen ????
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.033
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #21 - 03.11.10 um 12:52:13
Beitrag drucken  
Quote:
es hat, und zwar unabhängig vom Rauchverbot, schon immer Hotels gegeben, die einige ihrer Einrichtungen oder die gesamte Anlage mit all ihren kulinarischen und sonstigen Angeboten nur ihren Hausgästen vorbehalten.

Genau solche meinte ich auch. Damit sind die ganz klar nicht öffentlich, da nicht für Jedermann zugänglich. Laut lachend
und jetzt mal ehrlich, in Hotelbars halten sich doch normal überwiegend Hausgäste auf. Gut, evtl. auch noch ein paar Hostessen. Schockiert/Erstaunt Somit wäre es für die Hotels ohne Umsatzverluste das Rauchverbot zu umgehen. Laut lachend
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
evarix
Senior Member
*****
Offline


Den Dingen auf den Grund
gehen...

Beiträge: 1.072
Standort: Berlin
Mitglied seit: 07.05.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #20 - 03.11.10 um 12:11:39
Beitrag drucken  
Liebe Zora,

es hat, und zwar unabhängig vom Rauchverbot, schon immer Hotels gegeben, die einige ihrer Einrichtungen oder die gesamte Anlage mit all ihren kulinarischen und sonstigen Angeboten nur ihren Hausgästen vorbehalten.

Das sind vorwiegend reine Sport- und Ferienhotelanlagen (neudeutsch "Resorts") und nicht die Tagungshotelketten. Ich kenne z. B. eine solche Anlage in Ofterschwang im Oberallgäu, die das so schon seit Mitte der siebziger Jahre praktiziert.

Der Grund:

Man will nicht nur den nachmittäglichen Rummel auf der Kaffeeterrasse vermeiden, der durch an- und abrollende Busladungen von Kaffeegästen entsteht, die außer dem Verzehr von Zwetschgendatschi dem Hotel keinen Umsatz bringen; vielmehr sollen die Hausgäste auch im übrigen in einer sozusagen privaten Atmosphäre unter sich bleiben und die hoteleigenen Angebote "exklusiv" nutzen dürfen. Auch Sicherheitheitsaspekte spielen eine Rolle; es soll vermieden werden, daß hotelfremde Personen quasi unkontrolliert auf der gesamten Anlage herumturnen können.

Gedeckt ist eine solche Vorgehensweise des Betreibers selbstverständlich vom Hausrecht.

Gruß

evarix
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #19 - 02.11.10 um 23:23:57
Beitrag drucken  
G-H-L schrieb on 02.11.10 um 16:38:31:
Bis vor ein paar Jahren war es möglich, auch als Nicht-Hotel-Gast sich in die Bar eines Hotels zu setzen, gemütlich einen Whisky zu schlürfen und dabei eine Zigarre oder Pfeife zu rauchen.

Mittlerweile ist dies selbst in liberaleren Bundesländern nicht mehr möglich. Zutritt zur Bar ist da nur noch Hotelgästen selbst erlaubt.

Gruß
Gerhard


hier in nürnberg kannst du selbstverständlich in eine reihe von hotelbars gehen und dort trinken (rauchen natürlich nicht mehr) - ich habe auch noch nie gehört, dass so etwas nicht mehr möglich sein sollte und wäre interressiert zu erfahren, welche hotelbars für nichthotelgäste (und vor allem aus welchem grund?) nun plötzlich tabu sein sollten?
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #18 - 02.11.10 um 16:38:31
Beitrag drucken  
Bis vor ein paar Jahren war es möglich, auch als Nicht-Hotel-Gast sich in die Bar eines Hotels zu setzen, gemütlich einen Whisky zu schlürfen und dabei eine Zigarre oder Pfeife zu rauchen.

Mittlerweile ist dies selbst in liberaleren Bundesländern nicht mehr möglich. Zutritt zur Bar ist da nur noch Hotelgästen selbst erlaubt.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #17 - 02.11.10 um 09:22:40
Beitrag drucken  
mueller1965 schrieb on 02.11.10 um 08:58:56:
@Zora
was möchte ich mit meinem Beispiel sagen bzw. versuchen darzustellen? Ich möchte in dem Beispiel die Hotelbar zu einem geschlossenen nicht öffentlichen Bereich machen! Eine geschlossene Gesellschaft innerhalb des Hotels. 


okay, ich geb auf. alles, was ich dazu zu sagen habe, ist schon gesagt worden.
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.033
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #16 - 02.11.10 um 08:58:56
Beitrag drucken  
@Zora
was möchte ich mit meinem Beispiel sagen bzw. versuchen darzustellen? Ich möchte in dem Beispiel die Hotelbar zu einem geschlossenen nicht öffentlichen Bereich machen! Eine geschlossene Gesellschaft innerhalb des Hotels.
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #15 - 02.11.10 um 06:00:11
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 02.11.10 um 00:56:52:
was perle andeutet zeigt in eine richtung, die richtig ist, die aber ein hotel nun mal nicht erfüllt, weil es - und jetzt wiederhole ich mich zum zigten mal: öffentlich ist. 


mein vorschlag galt auch er der allgemeinen gastronomie, also außerhalb von hotels.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #14 - 02.11.10 um 00:56:52
Beitrag drucken  
perle schrieb on 01.11.10 um 20:44:31:
altneuland schrieb on 01.11.10 um 20:02:43:
jetzt müssen wir nur noch überlegen wie man das mit der selben logik auf andere bereiche ausweiten kann.


vielleicht eine wiederbelebung der "sparvereine", die immer in wirtschaften tagten und dort auch jeder einzelne eine art spardose hatte?


bei den bisherigen vorschlägen gibt es leider keine sonderliche logik.
der knackpunkt liegt leider immer im unterschied zwischen öffentlich und privat. was perle andeutet zeigt in eine richtung, die richtig ist, die aber ein hotel nun mal nicht erfüllt, weil es - und jetzt wiederhole ich mich zum zigten mal: öffentlich ist.
« Zuletzt geändert: 02.11.10 um 00:58:42 von Zora »  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #13 - 02.11.10 um 00:51:36
Beitrag drucken  
G-H-L schrieb on 01.11.10 um 18:39:09:
Sorry,

da es Hotels gibt, die auch Tagungs- und Konferenzräume zur Verfügung stellen, dürfte es in diesen kein Rauchverbot geben. Zu diesen Tagungen kommen natürlich auch Leute die nicht Hotelgäste sind.

Gruß
Gerhard


selbstverständlich sind tagungs- und konferenzräume mietbar und von daher schon wieder teil einer privaten mietvereinbarung, bei der rauchen genau so zulässig sein kann wie hütchenweitwurf oder frettchenfrittieren.
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #12 - 02.11.10 um 00:46:32
Beitrag drucken  
mueller1965 schrieb on 01.11.10 um 18:23:28:
Quote:
die hotelbar ist doch nichts anderes als jede andere bar auch, nur dass hier eben noch ein hotel drumrum ist.

Sorry, nur wenn das so ist darf es hier auch geschlossene Gesellschaften geben, in meinem Beispiel halt nur für alle im Hotel übernachtenden Gäste. Es wird doch niemand der Gäste der Zutritt verwehrt! Zwinkernd Die einzigen die keinen Zutritt haben sind Gäste bzw. Laufpublikum von außerhalb. Das konnte aber auch schon bisher von dem Zutritt augeschlossen sein. Der Hotelier konnte bisher schon sagen, dass dort nur Hotelgäste Zutritt haben (Hausrecht). Zwinkernd


dir ist aber schon aufgefallen, dass sämtlichen wirten  das hausrecht auf ganz rigorose art entzogen worden ist, oder? das selbe gilt für hoteliers wie auch für taxiunterehmer, die hier ebenso (wenn auch leise) mit an die kandarre der sanitaristen genommen wurden.
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #11 - 01.11.10 um 20:44:31
Beitrag drucken  
altneuland schrieb on 01.11.10 um 20:02:43:
jetzt müssen wir nur noch überlegen wie man das mit der selben logik auf andere bereiche ausweiten kann.


vielleicht eine wiederbelebung der "sparvereine", die immer in wirtschaften tagten und dort auch jeder einzelne eine art spardose hatte?
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
altneuland
Junior Member
**
Offline


drinnen rauchen !

Beiträge: 136
Standort: israel
Mitglied seit: 08.06.10
Geschlecht: männlich
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #10 - 01.11.10 um 20:02:43
Beitrag drucken  
scharfsinnig argumentiert. gefällt mir!
jetzt müssen wir nur noch überlegen wie man das mit der selben logik auf andere bereiche ausweiten kann.

mueller1965 schrieb on 01.11.10 um 08:58:44:
Ich bin sogar der Meinung, dass eine räumlich abgetrente Hotelbar, eine geschlossene Gesellschaft darstellen kann. Folgendes ist dabei zu beachten, sie darf nur von Hotelgästen benutzt werden und muss dafür so ausgewiesen sein. Bedienung nur nach Vorlage des Hotelschlüssels oder der Hotelschlüsselkarte. Damit ist dem Gesetz genüge getan und nur ein bestimmter Personenkreis kommt rein. Was meint ihr dazu?

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.033
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #9 - 01.11.10 um 18:58:06
Beitrag drucken  
Eben aber es kommen nur Leute die diesem Personenkreis zugerechnet werden können.

Bei meinem Beispiel geht es mir darum, dass ich neulich in einem Hotel war, wo das so gemacht wurde. Der Chef argumentierte, dass er keine Gaststätte sondern ein Hotel sei, wo die Rechtslage etwas anders aussehe. Und ich bin seiner Meinung und diese Argumentation hat was für sich Zwinkernd Ob sie rechtlich Bestand hätte steht auf einem anderen Blatt. Laut lachend Smiley
Nur eines ist auch klar, die Bedienung oder der Barkeeper fragt nach der Zimmernummer beim Ausschank und schon ist dem Gesetz genüge getan, den der Personenkreis steht wie bei einem Stammtisch fest. Zusätzlich kann der Hotelbesitzer an den Eingängen der Bar ein Schild anbringen, "Nur für Hotelgäste" Ein Ordnungswüttiger hat so ganz schlechte Karten. Durchgedreht
« Zuletzt geändert: 01.11.10 um 19:04:58 von mueller1965 »  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #8 - 01.11.10 um 18:39:09
Beitrag drucken  
Sorry,

da es Hotels gibt, die auch Tagungs- und Konferenzräume zur Verfügung stellen, dürfte es in diesen kein Rauchverbot geben. Zu diesen Tagungen kommen natürlich auch Leute die nicht Hotelgäste sind.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.033
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #7 - 01.11.10 um 18:23:28
Beitrag drucken  
Quote:
die hotelbar ist doch nichts anderes als jede andere bar auch, nur dass hier eben noch ein hotel drumrum ist.

Sorry, nur wenn das so ist darf es hier auch geschlossene Gesellschaften geben, in meinem Beispiel halt nur für alle im Hotel übernachtenden Gäste. Es wird doch niemand der Gäste der Zutritt verwehrt! Zwinkernd Die einzigen die keinen Zutritt haben sind Gäste bzw. Laufpublikum von außerhalb. Das konnte aber auch schon bisher von dem Zutritt augeschlossen sein. Der Hotelier konnte bisher schon sagen, dass dort nur Hotelgäste Zutritt haben (Hausrecht). Zwinkernd
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #6 - 01.11.10 um 15:12:14
Beitrag drucken  
mueller1965 schrieb on 01.11.10 um 13:00:24:
@zora
wenn ein Hotelier sagt, die Bar ist nur für Hotelgäste, was ist den daran öffentlich. Es ist ihm auch eine geschlossene Gesellschaft erlaubt und die ist nur den Hotelgästen bzw. diesem Personenkreis der namentlich bekannt ist zugänglich. So ist der Verordnung genüge getan!


die hotelbar ist doch nichts anderes als jede andere bar auch, nur dass hier eben noch ein hotel drumrum ist.

oder noch mal anders: der hotelier vermietet zimmer (wenn dort nicht ausdrücklich das rauchen untersagt ist, kann dort jeder "mieter" machen, was ihm paßt - also rauchen oder nicht - genau wie in jeder anderen angemieteten und damit privaten behausung auch).

darüberhinaus bietet der gastwirt unter seinem dach eine reihe von serviceleistungen und freizeivergnügungen an, die man wahrnehmen kann, aber nicht muss. sie müssen aber allen gästen zugänglich sein, wenn sie teil des angebots sind. du würdest ja auch nicht gern auf den pool verzichten, wenn du ein hotel mit pool gebucht hast und dafür natürlich auch zahlst, nur weil dort der tauchsportverein flitzpiepe eine geschlossene gesellschaft abhält. der wirt müßte dir in diesem fall also vorher sagen, dass es im zeitraum xy keine öffentliche poolbnutzung gibt (weil der pool in diese zeitraum privatisiert wurde) und du könntest entscheiden, ob du das zimmer trotzdem nimmst oder nicht.

von daher ist es vollkommen egal, ob die hotelbar nur für hotelgäste reserviert ist oder nicht, sie ist teil eines öffentlichen (hotel-)raums, genau wie der frühstückssaal oder die sauna.

ausnahme:
miete das ganze hotel, dann ist auch die bar teil dieser privaten und damit (nun wirklich) geschlossenen gesellschaft.
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.033
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #5 - 01.11.10 um 13:00:24
Beitrag drucken  
@zora
wenn ein Hotelier sagt, die Bar ist nur für Hotelgäste, was ist den daran öffentlich. Es ist ihm auch eine geschlossene Gesellschaft erlaubt und die ist nur den Hotelgästen bzw. diesem Personenkreis der namentlich bekannt ist zugänglich. So ist der Verordnung genüge getan!
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
metallady
Junior Member
**
Offline


Metal rules!

Beiträge: 62
Mitglied seit: 13.09.07
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #4 - 01.11.10 um 10:36:17
Beitrag drucken  
Die Frage stand in einem anderen (allgemeinen) Forum, gestellt von einem Hotelbetreiber, und ich wollte entsprechend positiv antworten.
« Zuletzt geändert: 01.11.10 um 10:38:17 von metallady »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #3 - 01.11.10 um 09:23:33
Beitrag drucken  
mueller1965 schrieb on 01.11.10 um 08:58:44:
Ich bin sogar der Meinung, dass eine räumlich abgetrente Hotelbar, eine geschlossene Gesellschaft darstellen kann. Folgendes ist dabei zu beachten, sie darf nur von Hotelgästen benutzt werden und muss dafür so ausgewiesen sein. Bedienung nur nach Vorlage des Hotelschlüssels oder der Hotelschlüsselkarte. Damit ist dem Gesetz genüge getan und nur ein bestimmter Personenkreis kommt rein. Was meint ihr dazu?


das glaube ich nicht, bin allerdings auch keine juristin. die hotelbar, sofern es die einzige ist, muss allen hotelgästen zugängig sein. genau so wie der frühstückssaal, die sauna, der pool - eben alles, was dieses hotel vorzuweisen hat. dann sind diese orte automatisch allgemein bzw. öffentlich zugänglich und fallen unter die prohibition.

anders sieht es meiner meinung nach nur aus, wenn z.b. eine hochzeitsgesellschaft das ganze hotel für eine bestimmte zeit reserviert.

die kreativität der hoteliers beschränkt sich also auf das ausdrückliche ausweisen von raucherzimmern bzw. den generellen verzicht auf nichtraucherschilder in den zimmern.
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #2 - 01.11.10 um 09:13:22
Beitrag drucken  
Ich habe den Eindruck, dass viele Hoteliers und Gastronomen zuwenig Kreativität entwickeln, wie sie ihren rauchenden Gästen den Aufenthalt angenehm gestalten könnten.
Die "Die kommen ja eh"-Hoffnung war oft schon Grund für spürbare Umsatzenbußen.
Auf der anderen Seite kenne ich auch zahlreiche positive Beispiele.
Ich möchte sie hier nur nicht posten, die Sykophanten-Antis sollen selber auf Streife gehen.

lg
m
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.033
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
Antwort #1 - 01.11.10 um 08:58:44
Beitrag drucken  
Ich bin sogar der Meinung, dass eine räumlich abgetrente Hotelbar, eine geschlossene Gesellschaft darstellen kann. Folgendes ist dabei zu beachten, sie darf nur von Hotelgästen benutzt werden und muss dafür so ausgewiesen sein. Bedienung nur nach Vorlage des Hotelschlüssels oder der Hotelschlüsselkarte. Damit ist dem Gesetz genüge getan und nur ein bestimmter Personenkreis kommt rein. Was meint ihr dazu?
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
metallady
Junior Member
**
Offline


Metal rules!

Beiträge: 62
Mitglied seit: 13.09.07
Hotel-Lobby als geschlossene Gesellschaft?
18.10.10 um 13:23:02
Beitrag drucken  
Theoretisch könnte man doch einen Bereich in einem Hotel, zB Lobby, als gG in einen Raucherbereich umwandeln. Der Hotelbetreiber kennt ja seine Gäste.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK