Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger? (Gelesen: 1.791 mal)
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #15 - 17.11.10 um 15:38:24
Beitrag drucken  
Quote:
Na ja, wenn man es mal genau betrachtet gab es vor dem Volksentscheid auch eine Spaltung, nähmlich zwischen denjenigen, die rauchend in der Kneipe sitzen durften und denen, die sich dem Rauch aus welchen Gründen auch immer nicht aussetzten wollten/konnten und somit draußen bleiben mussten, und  zwar länger als nur für eine Zigarettenlänge.


Zunächst wird der Anschein erweckt, als hätte der Elektrolurch (vermutlich im Gegensatz zu den anderen Foristen hier) die Sache genau betrachtet, er verfügt demnach über ein exklusives Wissen und einen Durchblick, die anderen fehlen. Diesem Durchblick zufolge hätte es bereits vor dem Volksentscheid eine Spaltung der Gesellschaft gegeben. Dies entspricht durchaus den Tatsachen, nur sollte der Fairness halber erwähnt werden, seit wann genau diese Spaltung existierte, wie diese mit diversen Propagandamärchen zusammenhängt und inwieweit die Gesetzgebung von vor dem Volksentscheid damit zu tun hat. Insofern sollte wenigstens angegeben werden, auf welchen Zeitraum vor dem Volksentscheid bezug genommen wird (zwei Tage, eine Woche, tausend Jahre?).
Als nächstes werden die opponierenden Gruppen näher definiert: es gab jene, die rauchend in der Kneipe sitzen durften und die anderen, die draußen bleiben mussten. Somit wird der Anschein erweckt, vor dem Entscheid hätte ein Zustand der Ungerechtigkeit geherrscht, weil einige Menschen besondere Privilegien genossen, die anderen verschlossen waren, weil sie sich "aus welchen Gründen auch immer" nicht dem Rauch aussetzen wollten oder konnten. Der Zustand nach dem Volksentscheid wird somit indirekt zu einer Art "Befreiung" hochstilisiert, da nun endlich jene, die nicht wollten oder konnten auch drinnen sitzen dürfen - allerdings natürlich nicht rauchend.
Daß es faktisch aber so aussieht, daß einige Nichtwoller und Nichtkönner sich die Umgestaltung der gesamtenGastronomie nach ihrem Gusto erzwungen haben, wird verschwiegen.
Besonders perfide wird die Sache durch die Beschönigung mit der Zigarettenlänge; schließlich seien einige vorher völlig ausgeschlossen gewesen und nicht nur für einen relativ kurzen Zeitraum, wie es jetzt der Fall sei.
Es wird natürlich nicht erwähnt, daß das Rauchverbot nicht nur Zigarettenraucher betrifft, sondern auch wesentlich zeitaufwendigere Genüsse wie Pfeife oder Zigarre mit einschließt (für eine Cohiba geht man nicht mal eben kurz raus).

Außerdem werden natürlich auch die möglichen Gründe, weshalb jemand sich nicht dem Rauch aussetzen kann oder will nicht genannt, da diese ja als allgemein bekannt vorausgesetzt werden dürften.

Insofern zielt der Satz von Elektrolurch darauf ab, den gegenwärtigen Zustand in Bayern zu relativieren bzw. eine Art von Notwehrsituation zu konstruieren, wonach die armen vor dem Volksentscheid Ausgeschlossenen sich nun ihr Recht erkämpft hätten und die neue ungerechte Situation weniger schwer wiege.
« Zuletzt geändert: 17.11.10 um 15:46:02 von Coma_Black »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Reinhold
Full Member
***
Offline


42

Beiträge: 463
Mitglied seit: 12.12.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #16 - 17.11.10 um 16:19:15
Beitrag drucken  
Ach, macht da doch nicht so kompliziert herum.

Ich hoffe, Elektrolurch kommt endlich zum Thema (E-Zigarette), dann ist das wenigstens geklärt.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
elektrolurch
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 22
Standort: Bad Lippspringe
Mitglied seit: 06.11.10
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #17 - 17.11.10 um 16:53:31
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 17.11.10 um 12:58:01:
elektrolurch, ich muss deine postings nicht noch einmal genau lesen, denn erstens hast du in diesem strang nicht sonderlich viel geschrieben, zweitens zeigt das, was du geschrieben hast, dass du offenbar überhaupt nicht verstanden hast, worum es hier im kern geht.

ein satz wie "auch heute muss kein raucher draußen bleiben, lediglich für eine kurze zeit zum rauchen" ist jedenfalls in sich schon vollkommen paradox, denn was ist ein raucher, der drinnen nicht raucht? genau, er ist ein nichtraucher.

und was muss ein raucher, der raucht? draußen bleiben.

so einfach ist es, da helfen auch deine verniedlichungen wie "lediglich" oder "kurze zeit" nichts. genau das ist das thema, um  das es hier geht und  das du offenbar nicht sehen kannst oder willst.

deshalb noch einmal meine frage: hast du grundsätzlich ein problem damit, dass es kneipen für raucher  und kneipen für nichtraucher gibt?


Zora, ich glaube schon, dass ich den Kern des Themas (Verdienstorden für Frankenberger) verstanden habe. Ich habe mir lediglich einen Satz herausgepickt den ich für falsch halte und habe meine Ansicht dazu geschrieben.
Abgesehen von der peinlichen Entgleisung von Achim haben andere Teilnehmer ihre Ansichten vorgetragen, jedoch m.M. mit wenig Bezug zu meinem Zitat. Nur Coma_Black hat sich erfreulicherweise die Zeit genommen und ist als einziger überhaupt auf den Kern meines Satzes eingegangen - Antwort folgt später.
Nun zu deiner Frage - auch wenn das eigentlich ein neues Thema wäre (lenkt aber so schön ab): Nein, ich habe grundsätzlich kein Problem damit, dass es Raucher- und Nichtraucherkneipen gibt oder gab. Ist ja auch leicht gesagt, wenn man selbst an der Zigarette hängt. Selbstkritisch muss ich mir aber auch eingestehen, dass andere Leute schließlich nichts dafür können, wenn ich es nicht aushalten sollte, ein paar Stunden mal nicht zu rauchen. Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden? Bitte kommt mir jetzt nicht mit Autoabgasen, Kohlekraftwerken usw. Können wir gerne diskutieren, aber bitte unter einer neuen Überschrift.
Deine Definition von Raucher und Nichtraucher ist interessant. Wenn ich dich richtig verstanden habe, bin ich also schon ein Nichtraucher, wenn ich in eine Nichtraucherkneipe gehe? Bin ich auch schon ein Nichtraucher, wenn ich sonst zwar rauche wie ein Schlot aber in einer Raucherkneipe trotzdem nicht rauche? Oder bin ich dann doch eher ein momentan nichtrauchender Raucher?
Aber erzähle das doch mal deinem Arzt/Ärztin, dass du Nichtraucher bist, weil du ja gerade in seiner/ihrer Praxis nicht rauchst - er/sie wird begeistert sein.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #18 - 17.11.10 um 17:07:44
Beitrag drucken  
elektrolurch schrieb on 17.11.10 um 16:53:31:
Zora schrieb on 17.11.10 um 12:58:01:
elektrolurch, ich muss deine postings nicht noch einmal genau lesen, denn erstens hast du in diesem strang nicht sonderlich viel geschrieben, zweitens zeigt das, was du geschrieben hast, dass du offenbar überhaupt nicht verstanden hast, worum es hier im kern geht.

ein satz wie "auch heute muss kein raucher draußen bleiben, lediglich für eine kurze zeit zum rauchen" ist jedenfalls in sich schon vollkommen paradox, denn was ist ein raucher, der drinnen nicht raucht? genau, er ist ein nichtraucher.

und was muss ein raucher, der raucht? draußen bleiben.

so einfach ist es, da helfen auch deine verniedlichungen wie "lediglich" oder "kurze zeit" nichts. genau das ist das thema, um  das es hier geht und  das du offenbar nicht sehen kannst oder willst.

deshalb noch einmal meine frage: hast du grundsätzlich ein problem damit, dass es kneipen für raucher  und kneipen für nichtraucher gibt?


Zora, ich glaube schon, dass ich den Kern des Themas (Verdienstorden für Frankenberger) verstanden habe. Ich habe mir lediglich einen Satz herausgepickt den ich für falsch halte und habe meine Ansicht dazu geschrieben.
Abgesehen von der peinlichen Entgleisung von Achim haben andere Teilnehmer ihre Ansichten vorgetragen, jedoch m.M. mit wenig Bezug zu meinem Zitat. Nur Coma_Black hat sich erfreulicherweise die Zeit genommen und ist als einziger überhaupt auf den Kern meines Satzes eingegangen - Antwort folgt später.
Nun zu deiner Frage - auch wenn das eigentlich ein neues Thema wäre (lenkt aber so schön ab): Nein, ich habe grundsätzlich kein Problem damit, dass es Raucher- und Nichtraucherkneipen gibt oder gab. Ist ja auch leicht gesagt, wenn man selbst an der Zigarette hängt. Selbstkritisch muss ich mir aber auch eingestehen, dass andere Leute schließlich nichts dafür können, wenn ich es nicht aushalten sollte, ein paar Stunden mal nicht zu rauchen. Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden? Bitte kommt mir jetzt nicht mit Autoabgasen, Kohlekraftwerken usw. Können wir gerne diskutieren, aber bitte unter einer neuen Überschrift.
Deine Definition von Raucher und Nichtraucher ist interessant. Wenn ich dich richtig verstanden habe, bin ich also schon ein Nichtraucher, wenn ich in eine Nichtraucherkneipe gehe? Bin ich auch schon ein Nichtraucher, wenn ich sonst zwar rauche wie ein Schlot aber in einer Raucherkneipe trotzdem nicht rauche? Oder bin ich dann doch eher ein momentan nichtrauchender Raucher?
Aber erzähle das doch mal deinem Arzt/Ärztin, dass du Nichtraucher bist, weil du ja gerade in seiner/ihrer Praxis nicht rauchst - er/sie wird begeistert sein.


Mensch Lurchi,

was willst Du eigentlich mitteilen? Die simpelste aller Fragen beantwortest Du mit einem ja, aber. Nix ja aber, ist ganz einfach. Raucherlokal - Nichtraucherlokal und jeder hat die Wahl.

Bei über 80% rauchfreier Gastronomie strebt man ein Volksbegehren an um die restlichen 20% (bei ca. einem Drittel Raucher) auch rauchfrei zu bekommen.
Man vernichtet Existenzen und schürt Unfrieden.
Damit hätte man eigentlich einen Tritt in den Allerwertesten zu bekommen und sonst nichts.

Wenn Du in Deiner etwas seltsamen Logik noch berücksichtigst, daß das alles nichts mit einem Schutz von Nichtrauchern zu tun hat, könntest Du Dir das ja, aber vollends sparen.
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.636
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #19 - 17.11.10 um 17:17:14
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 17.11.10 um 12:58:01:
Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden?


Dieser Satz spricht Bände.

Das Forum hier ist kein Beichtstuhl für reuige Rauchsünder, wir stehen  zu unserem Vergnügen.  Zwinkernd
« Zuletzt geändert: 17.11.10 um 17:18:01 von shadu »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #20 - 17.11.10 um 17:53:43
Beitrag drucken  
elektrolurch schrieb on 17.11.10 um 16:53:31:
Nun zu deiner Frage - auch wenn das eigentlich ein neues Thema wäre (lenkt aber so schön ab): Nein, ich habe grundsätzlich kein Problem damit, dass es Raucher- und Nichtraucherkneipen gibt oder gab. Ist ja auch leicht gesagt, wenn man selbst an der Zigarette hängt. Selbstkritisch muss ich mir aber auch eingestehen, dass andere Leute schließlich nichts dafür können, wenn ich es nicht aushalten sollte, ein paar Stunden mal nicht zu rauchen. Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden?


Selten so einen Quatsch gelesen! Wenn jemand raucht müssen dann wirklich andere darunter leiden? Immer wieder wurde der Nichtraucherschutz als Begründung für die Rauchverboten angegeben. Nur vor was wollten die Nichtraucher geschützt werden? Meist wurde über den Geruch gemeckert, den der Nichtraucher ertragen muß und der sich auch in die Kleidung hängt. Ja Und? Auch die Raucher mußten es ertragen, wenn andere nach Alkohol, 4711, oder nach Scheiße stanken. Sogar auf dem Oktoberfest hat man mit Chemie die Gerüche bekämpft, die der Tabakqualm so gnädig überdeckt hat.

Wieso müssen andere Menschen leiden, wenn z.B. in Habans Lounges oder Shisha-Bars geraucht wird? Das sind Lokalitäten in denen der normale Nichtraucher gar nicht hingeht. Ach ja! Die ach so armen Angestellten. Wieso hat man für diese Leute plötzlich Mitgefühl während es bei anderen Berufsgruppen am nicht so nette Person vorbeigeht, wenn diese an einer Berufskrankheit vorzeitig in Rente gehen müssen oder sterben?

Man muß nur mal in den Kommentaren zur geplanten Tabaksteuererhöhung genauer lesen. Da wird die Erhöhung bejubelt. Manchen geht sie gar nicht weit genug. Im Gegenteil da werden Raucher gar als minderwertige Menschen hingestellt. Es ging und geht also niemals um den Nichtraucherschutz, sondern einzig und allein darum, andere Menschen zu gängeln und es ihnen mal so richtig zu zeigen, bzw. eins auzuwischen.

Sorry, das mußte ich mal rauslassen. Und leiden müssen jetzt die Wirte. Denn die Raucher werden gerade jetzt im Winter das tun, was die Nichtraucher so vehement gefordert haben - nämlich gänzlich draussen, bzw. zu Hause zu bleiben.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.418
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #21 - 17.11.10 um 19:01:22
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 17.11.10 um 17:17:14:
Zora schrieb on 17.11.10 um 12:58:01:
Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden?


Dieser Satz spricht Bände.

Das Forum hier ist kein Beichtstuhl für reuige Rauchsünder, wir stehen  zu unserem Vergnügen.  Zwinkernd

Und das sage ich auch, obwohl ich derzeit nicht rauche. Ich gestehe jedem sein Vergnügen zu.
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.418
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #22 - 17.11.10 um 19:37:46
Beitrag drucken  
Ein sehr schönder Vorschlag kommt hier aus dem Forum der Augsburger Allgemeinen, man könnte doch den Verdienstorden so befestigen, das auch der Rest von Deutschland was davon hätte.

http://www.community.augsburger-allgemeine.de/forum/645965-post4310.html
hehe Laut lachend Laut lachend
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Wettereule
Full Member
***
Offline


Am Anfang waren .....
Feuer & Rauch

Beiträge: 253
Standort: Marburg
Mitglied seit: 19.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #23 - 17.11.10 um 22:48:07
Beitrag drucken  
elektrolurch schrieb on 17.11.10 um 09:14:55:
@Jürgen:
Auch heute muss kein Raucher draußen bleiben, lediglich für eine kurze Zeit zum Rauchen. Damit wir uns nicht missverstehen, auch mir wäre es lieber, wenn ich meine Zigarette in der Kneipe rauchen dürfte. Ich habe habe aber vollstes Verständnis dafür, dass ein sehr großer Teil der Bevölkerung Ziratettenqualm nicht ertragen kann. Auch das ist Toleranz.


Du verwechselst Toleranz mit Unterwürfigkeit.
Im Übrigen nehm ich Dir nicht ab, dass Du Raucher bist, sondern lediglich ein schlecht getarnter Anti oder einer dieser schrägen E-Ziggi-Kasper.

Jürgen


« Zuletzt geändert: 17.11.10 um 22:55:31 von Wettereule »  

Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommts an.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #24 - 17.11.10 um 23:03:06
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 17.11.10 um 17:17:14:
Zora schrieb on 17.11.10 um 12:58:01:
Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden?



Dieser Satz spricht Bände.

Das Forum hier ist kein Beichtstuhl für reuige Rauchsünder, wir stehen  zu unserem Vergnügen.  Zwinkernd



nö, das hab ich nicht geschrieben! das war der lurch.
« Zuletzt geändert: 17.11.10 um 23:05:14 von Zora »  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #25 - 17.11.10 um 23:36:15
Beitrag drucken  
lurch schrieb:
Quote:
Nun zu deiner Frage - auch wenn das eigentlich ein neues Thema wäre (lenkt aber so schön ab): Nein, ich habe grundsätzlich kein Problem damit, dass es Raucher- und Nichtraucherkneipen gibt oder gab.


na, das ist doch schon einmal ein wort. etwas anderes möchte ich auch nicht. raucherkneipen für die raucher und toleranten nichtraucher und nichtraucherkneipen für die nichtraucher und toleranten rauchen (von mir aus auch für die, die gern auf die straße gehen und frieren, weil sie meinen, damit abbitte leisten zu können/müssen).

lurchi:
Quote:
Ist ja auch leicht gesagt, wenn man selbst an der Zigarette hängt. Selbstkritisch muss ich mir aber auch eingestehen, dass andere Leute schließlich nichts dafür können, wenn ich es nicht aushalten sollte, ein paar Stunden mal nicht zu rauchen. Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden?


müssen sie doch nicht, wenn es kneipen gibt, in die raucher nicht gehen, oder? wenn es nichtraucher trotzdem in raucherkneipen verschlägt - aus welchen gründen auch immer - scheint ihnen das "leid" das ihnen zugefügt wird, geringer zu sein als der genuß, den sie haben.

Quote:
Bitte kommt mir jetzt nicht mit Autoabgasen, Kohlekraftwerken usw. Können wir gerne diskutieren, aber bitte unter einer neuen Überschrift.


da hast du vollkommen recht. das ist in diesem strang nun wirklich o.t.

lurchi:
Quote:
Deine Definition von Raucher und Nichtraucher ist interessant. Wenn ich dich richtig verstanden habe, bin ich also schon ein Nichtraucher, wenn ich in eine Nichtraucherkneipe gehe?


nein, da hast du mich nicht richtig verstanden, auch wenn ich weiß, worauf du hinaus willst.
ein raucher, der nicht raucht, ist in diesem moment (des nichtrauchens) kein raucher - und zwar im ganz existenzialistischen sinne.

Lurchi:
Quote:
Bin ich auch schon ein Nichtraucher, wenn ich sonst zwar rauche wie ein Schlot aber in einer Raucherkneipe trotzdem nicht rauche?


ein raucher, der nicht raucht, ist kein raucher, sondern ein nichtraucher (das im wahrsten und engsten sinne des wortes). das hast du vollkommen richtig erfaßt.

lurchi:
Quote:
Oder bin ich dann doch eher ein momentan nichtrauchender Raucher?


was soll ein nichtrauchender raucher sein? denk doch selbst einmal nach!

lurchi:
Quote:
Aber erzähle das doch mal deinem Arzt/Ärztin, dass du Nichtraucher bist, weil du ja gerade in seiner/ihrer Praxis nicht rauchst - er/sie wird begeistert sein.


das ist übel und ein guter moment, sich über apartheit gedanken zu machen.
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.636
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #26 - 18.11.10 um 07:19:21
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 17.11.10 um 23:03:06:
shadu schrieb on 17.11.10 um 17:17:14:
Zora schrieb on 17.11.10 um 12:58:01:
Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden?



Dieser Satz spricht Bände.

Das Forum hier ist kein Beichtstuhl für reuige Rauchsünder, wir stehen  zu unserem Vergnügen.  Zwinkernd



nö, das hab ich nicht geschrieben! das war der lurch.


sorry beim einfügen passiert, klar war das der lurch  Durchgedreht
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #27 - 18.11.10 um 13:23:32
Beitrag drucken  
Ich möchte zum Satz des Lurches noch eine kleine Anmerkung machen, damit klar wird, wie absurd die gedankliche Konstruktion ist, mit der wir es hier zu tun haben:

Na ja, wenn man es mal genau betrachtet gibt es auch in anderen Gesellschaftsbereichen eine Spaltung, nähmlich zwischen denjenigen, die im FKK-Bereich schwimmen dürfen und denen, die aus welchen Gründen auch immer die Badehose nicht ausziehen wollen/können und somit draußen bleiben müssen.

Sollen wir darum jetzt textilfreie Freizeitmöglichkeiten verbieten, nicht zuletzt auch aus Gründen des Jugendschutzes und dergleichen? Oder um eine Wettbewerbsverzerrung zu verhindern, die durch diese sittenlosen Nischen entsteht?

Oder steigern wir die Absurdität noch eine Stufe weiter und fordern generell eine Nacktpflicht in allen Schwimmbädern, schließlich sind nasse Badesachen schon allein aus medizinischen und hygienischen Gründen höchst bedenklich?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
nicotiana
Newbie
*
Offline


Morituri te salutant!

Beiträge: 45
Standort: Pfaffenhofen
Mitglied seit: 09.07.10
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #28 - 18.11.10 um 14:09:58
Beitrag drucken  
Coma_Black schrieb on 18.11.10 um 13:23:32:
Oder steigern wir die Absurdität noch eine Stufe weiter und fordern generell eine Nacktpflicht in allen Schwimmbädern, schließlich sind nasse Badesachen schon allein aus medizinischen und hygienischen Gründen höchst bedenklich?


Bloss nicht!!! Es gibt Leute, die möchte man wirklich nicht ohne Badesachen sehen. Zunge

Außerdem kann man ohne Badekleidung ja seinen Verdienstorden nicht im Schwimmbad zur Schau stellen (es sei denn, man hat eine Fakirausbildung).

Smiley

nicotiana

« Zuletzt geändert: 18.11.10 um 14:10:57 von nicotiana »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #29 - 18.11.10 um 15:14:37
Beitrag drucken  
@nicotiana:

Sorry, das Augenkrebsrisiko habe ich in der Eile vergessen.  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK