Seitenindex umschalten Seiten: [1]  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger? (Gelesen: 1.748 mal)
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.865
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
16.11.10 um 19:54:24
Beitrag drucken  
Quote:
Jetzt muss man sich nur noch die Frage stellen: Für welche Verdienste eigentlich? Ah ja, wir erinnern uns: Er hat Bayern gastronomisch gespalten in Raucher und Nichtraucher, in solche, die drinnen sitzen dürfen, und die, die draußen vor der Tür bleiben müssen. Er hat in der Gastronomie Existenzen aufs Spiel gesetzt – und ganz konkret welche vernichtet. Jaja, das ist jetzt übertrieben, nicht er persönlich hat Shisha-Kneipen den Garaus und deren Wirte über Nacht zu Hartz IV-Empfängern gemacht.
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/passau/kommentar/Ein-Reisszweck-n-taet-s-v...
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
elektrolurch
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 22
Standort: Bad Lippspringe
Mitglied seit: 06.11.10
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #1 - 16.11.10 um 20:21:24
Beitrag drucken  
RaucherHB schrieb on 16.11.10 um 19:54:24:
Quote:
Jetzt muss man sich nur noch die Frage stellen: Für welche Verdienste eigentlich? Ah ja, wir erinnern uns: Er hat Bayern gastronomisch gespalten in Raucher und Nichtraucher, in solche, die drinnen sitzen dürfen, und die, die draußen vor der Tür bleiben müssen. Er hat in der Gastronomie Existenzen aufs Spiel gesetzt – und ganz konkret welche vernichtet. Jaja, das ist jetzt übertrieben, nicht er persönlich hat Shisha-Kneipen den Garaus und deren Wirte über Nacht zu Hartz IV-Empfängern gemacht.
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/passau/kommentar/Ein-Reisszweck-n-taet-s-v...


Na ja, wenn man es mal genau betrachtet gab es vor dem Volksentscheid auch eine Spaltung, nähmlich zwischen denjenigen, die rauchend in der Kneipe sitzen durften und denen, die sich dem Rauch aus welchen Gründen auch immer nicht aussetzten wollten/konnten und somit draußen bleiben mussten, und  zwar länger als nur für eine Zigarettenlänge.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.865
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #2 - 16.11.10 um 20:25:34
Beitrag drucken  
Quote:
Na ja, wenn man es mal genau betrachtet gab es vor dem Volksentscheid auch eine Spaltung, nähmlich zwischen denjenigen, die rauchend in der Kneipe sitzen durften und denen, die sich dem Rauch aus welchen Gründen auch immer nicht aussetzten wollten/konnten und somit draußen bleiben mussten, und  zwar länger als nur für eine Zigarettenlänge.

Die durften aber Nichtraucherlokale eröffnen. Die Option Raucherlokale zu eröffnen gibt es nicht mehr.
« Zuletzt geändert: 16.11.10 um 20:26:34 von RaucherHB »  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.525
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #3 - 16.11.10 um 21:09:23
Beitrag drucken  
Quote:
Na ja, wenn man es mal genau betrachtet gab es vor dem Volksentscheid auch eine Spaltung, nähmlich zwischen denjenigen, die rauchend in der Kneipe sitzen durften und denen, die sich dem Rauch aus welchen Gründen auch immer nicht aussetzten wollten/konnten und somit draußen bleiben mussten, und  zwar länger als nur für eine Zigarettenlänge.


Früher gab es diese Kapnophobiker kaum, in den letzten Jahren offenbar mehr, was aber egal ist: Denn  wenn einem Angebot nicht gefällt, muss und will man es nicht nutzen, geht im angesprochenen Fall also nicht in entsprechende Gaststätten rein.
Und zweieinhalb Jahre lang vor dem Volksentscheid, mit den zwei verschiedenen Verbotsperioden, hatten Kapnophobiker sowieso genügend Rauchverbotslokale zur Auswahl.
Dass aber eine gewisse Vielfalt und Entscheidungsfreiheit bestand - RaucherHB sprach es schon an - wurde durch den Volksentscheid weitgehend zunichte gemacht.
Insofern hat das Ergebnis des Volksentscheides auch eine Spaltung gezeigt, nämlich die Spaltung der Gesellschaft in Anhänger der Freiheit einerseits und andererseits Leuten, die anderen ihre eigene Einfalt aufzwingen wollen.

P.S.: Lurchi, du hast wie andere Antis übrigens die Freiheit, dich zu trollen...
« Zuletzt geändert: 16.11.10 um 21:10:39 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #4 - 16.11.10 um 22:48:28
Beitrag drucken  
Christoph, lass' den Lurchi doch. Wie man an einem gewissen rauchfreien Forum sehen kann, kriegen die Antis ohne uns ja nichteinmal im virtuellen Raum etwas gebacken. Da stalkt man dann aus Langeweile hier herum oder durchforstet Myspace-Accounts - nur leider gibt es da kein kompromittierendes Material wie beispielsweise Suffbilder von der letzten Klassenfahrt. Laut lachend

Antis taugen darüberhinaus auch nicht als Modeberater, denn selbst wenn Lederjacken out sein sollten (das gleiche wird ja auch ständig vom Rauchen behauptet, ohne daß es so richtig stimmt) sehen sie immer noch bedeutend cooler aus als Bibos rosa Strickmütze.
« Zuletzt geändert: 16.11.10 um 22:49:49 von Coma_Black »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Wettereule
Full Member
***
Offline


Am Anfang waren .....
Feuer & Rauch

Beiträge: 253
Standort: Marburg
Mitglied seit: 19.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #5 - 16.11.10 um 23:26:37
Beitrag drucken  
elektrolurch schrieb on 16.11.10 um 20:21:24:
Na ja, wenn man es mal genau betrachtet gab es vor dem Volksentscheid auch eine Spaltung, nähmlich zwischen denjenigen, die rauchend in der Kneipe sitzen durften und denen, die sich dem Rauch aus welchen Gründen auch immer nicht aussetzten wollten/konnten und somit draußen bleiben mussten, und  zwar länger als nur für eine Zigarettenlänge.



Liebes Lurchi,

es gibt und gab auch schon "früher" tolerante Nichtraucher, die sich immer auch mit Rauchern arrangieren konnten und das auch haben und umgekehrt. Da musste keiner von beiden "draußen" bleiben.

Draußen geblieben sind allerdings - überaus erfreulicherweise - all die selbsternannten Heilsprediger und Soziopathen, die sich derzeit mit faschistoidem Gesetzeswerk den Zugang zu Orten erzwungen haben, wo sie trotzdem keiner haben will.

So sehr ich den Wunsch und die Sehnsucht dieser Spezies nach Geltungsbewusstsein auch nachvollziehen kann, DIE werden auch in Zukunft aus den wirklich gemütlichen Kneipen DRAUßEN bleiben. Entweder weil die vergewaltigte Gastronomie nun vor lauter Freude eingeht oder weil man sie trotzdem nicht drinnen haben will.

Und das ist auch gut so.

Jürgen
« Zuletzt geändert: 29.12.14 um 12:25:59 von Javaanse »  

Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommts an.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Werner R. Niedermeier
God Member
****
Offline



Beiträge: 977
Standort: München
Mitglied seit: 05.02.08
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #6 - 17.11.10 um 04:46:55
Beitrag drucken  
elektrolurch schrieb on 16.11.10 um 20:21:24:
Na ja, wenn man es mal genau betrachtet gab es vor dem Volksentscheid auch eine Spaltung, nähmlich zwischen denjenigen, die rauchend in der Kneipe sitzen durften und denen, die sich dem Rauch aus welchen Gründen auch immer nicht aussetzten wollten/konnten und somit draußen bleiben mussten, und  zwar länger als nur für eine Zigarettenlänge.

Für die paar Tabakhypochonder gab es genug Alternativen.
  

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
http://www.rauchernews.de
http://www.aranita.de
http://www.bvgg.eu
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Achim
Full Member
***
Offline


123

Beiträge: 331
Mitglied seit: 07.03.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #7 - 17.11.10 um 07:56:47
Beitrag drucken  
Wettereule schrieb on 16.11.10 um 23:26:37:
elektrolurch schrieb on 16.11.10 um 20:21:24:
Na ja, wenn man es mal genau betrachtet gab es vor dem Volksentscheid auch eine Spaltung, nähmlich zwischen denjenigen, die rauchend in der Kneipe sitzen durften und denen, die sich dem Rauch aus welchen Gründen auch immer nicht aussetzten wollten/konnten und somit draußen bleiben mussten, und  zwar länger als nur für eine Zigarettenlänge.



Liebes Lurchi,

es gibt und gab auch schon "früher" tolerante Nichtraucher, die sich immer auch mit Rauchern arrangieren konnten und das auch haben und umgekehrt. Da musste keiner von beiden "draußen" bleiben.

Jürgen


Hallo Jürgen,

Sprichst Du oft mit Steinen? Wahrscheinlich nicht.
Warum debattierst Du aber mit Leuten hier, deren Aussagen darauf schließen lassen, daß sie eine Intelligenz wie ein Stein haben?
Gruß
Achim
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
elektrolurch
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 22
Standort: Bad Lippspringe
Mitglied seit: 06.11.10
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #8 - 17.11.10 um 09:14:55
Beitrag drucken  
Achim schrieb on 17.11.10 um 07:56:47:
Wettereule schrieb on 16.11.10 um 23:26:37:
elektrolurch schrieb on 16.11.10 um 20:21:24:
Na ja, wenn man es mal genau betrachtet gab es vor dem Volksentscheid auch eine Spaltung, nähmlich zwischen denjenigen, die rauchend in der Kneipe sitzen durften und denen, die sich dem Rauch aus welchen Gründen auch immer nicht aussetzten wollten/konnten und somit draußen bleiben mussten, und  zwar länger als nur für eine Zigarettenlänge.



Liebes Lurchi,

es gibt und gab auch schon "früher" tolerante Nichtraucher, die sich immer auch mit Rauchern arrangieren konnten und das auch haben und umgekehrt. Da musste keiner von beiden "draußen" bleiben.

Jürgen


Hallo Jürgen,

Sprichst Du oft mit Steinen? Wahrscheinlich nicht.
Warum debattierst Du aber mit Leuten hier, deren Aussagen darauf schließen lassen, daß sie eine Intelligenz wie ein Stein haben?
Gruß
Achim



Hallo Achim,
warum jetzt diese Anfeindung? Was habe ich dir denn getan, dass du so ausfällig wirst? Bitte lese dir meinen o. Beitrag erst einmal genau durch und versuche ihn zu verstehen. Wenn du anderer Meinung bist, schreibe und begründe sie hier sachlich und ohne Polemik. Alles andere ist doch nur unnötige Provokation, die nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun hat.

@Jürgen:
Auch heute muss kein Raucher draußen bleiben, lediglich für eine kurze Zeit zum Rauchen. Damit wir uns nicht missverstehen, auch mir wäre es lieber, wenn ich meine Zigarette in der Kneipe rauchen dürfte. Ich habe habe aber vollstes Verständnis dafür, dass ein sehr großer Teil der Bevölkerung Ziratettenqualm nicht ertragen kann. Auch das ist Toleranz.
« Zuletzt geändert: 17.11.10 um 09:17:12 von elektrolurch »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #9 - 17.11.10 um 09:58:22
Beitrag drucken  
elektrolurch,

so abwegig ist die geschichte mit dem stein nun wirklich nicht.

denn wo ist das problem, wenn es

1) kneipen für raucher

2)kneipen für nichtraucher und

3) kneipen für menschen gibt, die zwar rauchen, aber, aus was für gründen auch immer, dafür gern vor die tür gehen?
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #10 - 17.11.10 um 10:08:09
Beitrag drucken  
Elektrolurch, Toleranz sollte in einem solchen Fall eben für beide Seiten gelten, d. h. man muss natürlich berücksichtigen, daß ein Bedürfnis nach rauchfreier Gastro besteht - im Gegenzug muss man aber auch berücksichtigen, daß andere Menschen ein Bedürfnis nach einer Gastronomie haben, in der man zum Bier auch eine Zigarette / Zigarre / Pfeife genießen darf.

Normalerweise sollte der freie Markt so eine Situation regeln können; wo er dies nicht tut und der Gesetzgeber eingreifen muss, sollte der Gesetzgeber wenigstens fair bleiben und sich nicht als lästiger Volkserzieher betätigen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.417
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #11 - 17.11.10 um 11:10:08
Beitrag drucken  
elektrolurch schrieb on 17.11.10 um 09:14:55:
Achim schrieb on 17.11.10 um 07:56:47:
Wettereule schrieb on 16.11.10 um 23:26:37:
elektrolurch schrieb on 16.11.10 um 20:21:24:
Na ja, wenn man es mal genau betrachtet gab es vor dem Volksentscheid auch eine Spaltung, nähmlich zwischen denjenigen, die rauchend in der Kneipe sitzen durften und denen, die sich dem Rauch aus welchen Gründen auch immer nicht aussetzten wollten/konnten und somit draußen bleiben mussten, und  zwar länger als nur für eine Zigarettenlänge.



Liebes Lurchi,

es gibt und gab auch schon "früher" tolerante Nichtraucher, die sich immer auch mit Rauchern arrangieren konnten und das auch haben und umgekehrt. Da musste keiner von beiden "draußen" bleiben.

Jürgen


Hallo Jürgen,

Sprichst Du oft mit Steinen? Wahrscheinlich nicht.
Warum debattierst Du aber mit Leuten hier, deren Aussagen darauf schließen lassen, daß sie eine Intelligenz wie ein Stein haben?
Gruß
Achim



Hallo Achim,
warum jetzt diese Anfeindung? Was habe ich dir denn getan, dass du so ausfällig wirst? Bitte lese dir meinen o. Beitrag erst einmal genau durch und versuche ihn zu verstehen. Wenn du anderer Meinung bist, schreibe und begründe sie hier sachlich und ohne Polemik. Alles andere ist doch nur unnötige Provokation, die nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun hat.

@Jürgen:
Auch heute muss kein Raucher draußen bleiben, lediglich für eine kurze Zeit zum Rauchen. Damit wir uns nicht missverstehen, auch mir wäre es lieber, wenn ich meine Zigarette in der Kneipe rauchen dürfte. Ich habe habe aber vollstes Verständnis dafür, dass ein sehr großer Teil der Bevölkerung Ziratettenqualm nicht ertragen kann. Auch das ist Toleranz.

Hallo Lurchi,

ich rauche jetzt seit knapp 3,5 Monaten nicht mehr und vertrete trotzdem die Meinung, das jeder in meinem Beisein rauchen kann. Auch meine Frau raucht weiterhin und auch in der Wohnung, obwohl sie mir angeboten hat, zum rauchen auf den Balkon zu gehen, was ich aber kategorische ablehne.

Ich habe von 3,5 Monaten einfach die Zigarette auf die Seite gelegt, hätte auch die Möglichkeit, jederzeit zu rauchen, da wir immer große Vorräte an tschechischen Zigaretten haben. Fällt mir aber wirklich leicht, ich hätte das bei 30 Jahren rauchen und täglich mindestens 30 Zigaretten nicht geglaubt, das das so einfach ist, es widerlegt aber auch die häufig vertretene Ansicht von etlichen Antis, das Rauchen eine Sucht wäre. Dem ist nicht so, es ist lediglich eine schlechte Angewohnheit. Aber viele Menschen haben schlechte Angewohnheiten und man sollte jedem seine Angewohnheiten zugestehen.
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
elektrolurch
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 22
Standort: Bad Lippspringe
Mitglied seit: 06.11.10
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #12 - 17.11.10 um 11:18:51
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 17.11.10 um 09:58:22:
elektrolurch,

so abwegig ist die geschichte mit dem stein nun wirklich nicht.

denn wo ist das problem, wenn es

1) kneipen für raucher

2)kneipen für nichtraucher und

3) kneipen für menschen gibt, die zwar rauchen, aber, aus was für gründen auch immer, dafür gern vor die tür gehen?


Liebe Zora Stein, lese auch du noch mal genau, was ich geschrieben habe. Ich habe lediglich bemerkt, dass es m.M. eine Spaltung bereits vor dem Nichtraucherschutzgesetz gab und ich habe NICHT darüber sinniert, ob es wirklich problematisch ist, wenn die alte Regelung bestehen geblieben wäre. Ist denn das so schwer zu verstehen?
« Zuletzt geändert: 17.11.10 um 11:19:59 von elektrolurch »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Ingo
Full Member
***
Offline


306

Beiträge: 470
Mitglied seit: 08.06.06
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #13 - 17.11.10 um 11:52:27
Beitrag drucken  
Das Ganze zeigt doch nur, dass die Ordensverleihung zu einem reinem Kasperletheater vorkommen ist, wo sich die Politclowns wieder präsentieren können. Spätestens seit man MPL auch so ein Ding an die Brust geheftet hat,  dürfte das klar sein. Es ist nur schade um die sinnlose Verschwendung des Metalls...

Gruß

Ingo
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #14 - 17.11.10 um 12:58:01
Beitrag drucken  
elektrolurch, ich muss deine postings nicht noch einmal genau lesen, denn erstens hast du in diesem strang nicht sonderlich viel geschrieben, zweitens zeigt das, was du geschrieben hast, dass du offenbar überhaupt nicht verstanden hast, worum es hier im kern geht.

ein satz wie "auch heute muss kein raucher draußen bleiben, lediglich für eine kurze zeit zum rauchen" ist jedenfalls in sich schon vollkommen paradox, denn was ist ein raucher, der drinnen nicht raucht? genau, er ist ein nichtraucher.

und was muss ein raucher, der raucht? draußen bleiben.

so einfach ist es, da helfen auch deine verniedlichungen wie "lediglich" oder "kurze zeit" nichts. genau das ist das thema, um  das es hier geht und  das du offenbar nicht sehen kannst oder willst.

deshalb noch einmal meine frage: hast du grundsätzlich ein problem damit, dass es kneipen für raucher  und kneipen für nichtraucher gibt?
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #15 - 17.11.10 um 15:38:24
Beitrag drucken  
Quote:
Na ja, wenn man es mal genau betrachtet gab es vor dem Volksentscheid auch eine Spaltung, nähmlich zwischen denjenigen, die rauchend in der Kneipe sitzen durften und denen, die sich dem Rauch aus welchen Gründen auch immer nicht aussetzten wollten/konnten und somit draußen bleiben mussten, und  zwar länger als nur für eine Zigarettenlänge.


Zunächst wird der Anschein erweckt, als hätte der Elektrolurch (vermutlich im Gegensatz zu den anderen Foristen hier) die Sache genau betrachtet, er verfügt demnach über ein exklusives Wissen und einen Durchblick, die anderen fehlen. Diesem Durchblick zufolge hätte es bereits vor dem Volksentscheid eine Spaltung der Gesellschaft gegeben. Dies entspricht durchaus den Tatsachen, nur sollte der Fairness halber erwähnt werden, seit wann genau diese Spaltung existierte, wie diese mit diversen Propagandamärchen zusammenhängt und inwieweit die Gesetzgebung von vor dem Volksentscheid damit zu tun hat. Insofern sollte wenigstens angegeben werden, auf welchen Zeitraum vor dem Volksentscheid bezug genommen wird (zwei Tage, eine Woche, tausend Jahre?).
Als nächstes werden die opponierenden Gruppen näher definiert: es gab jene, die rauchend in der Kneipe sitzen durften und die anderen, die draußen bleiben mussten. Somit wird der Anschein erweckt, vor dem Entscheid hätte ein Zustand der Ungerechtigkeit geherrscht, weil einige Menschen besondere Privilegien genossen, die anderen verschlossen waren, weil sie sich "aus welchen Gründen auch immer" nicht dem Rauch aussetzen wollten oder konnten. Der Zustand nach dem Volksentscheid wird somit indirekt zu einer Art "Befreiung" hochstilisiert, da nun endlich jene, die nicht wollten oder konnten auch drinnen sitzen dürfen - allerdings natürlich nicht rauchend.
Daß es faktisch aber so aussieht, daß einige Nichtwoller und Nichtkönner sich die Umgestaltung der gesamtenGastronomie nach ihrem Gusto erzwungen haben, wird verschwiegen.
Besonders perfide wird die Sache durch die Beschönigung mit der Zigarettenlänge; schließlich seien einige vorher völlig ausgeschlossen gewesen und nicht nur für einen relativ kurzen Zeitraum, wie es jetzt der Fall sei.
Es wird natürlich nicht erwähnt, daß das Rauchverbot nicht nur Zigarettenraucher betrifft, sondern auch wesentlich zeitaufwendigere Genüsse wie Pfeife oder Zigarre mit einschließt (für eine Cohiba geht man nicht mal eben kurz raus).

Außerdem werden natürlich auch die möglichen Gründe, weshalb jemand sich nicht dem Rauch aussetzen kann oder will nicht genannt, da diese ja als allgemein bekannt vorausgesetzt werden dürften.

Insofern zielt der Satz von Elektrolurch darauf ab, den gegenwärtigen Zustand in Bayern zu relativieren bzw. eine Art von Notwehrsituation zu konstruieren, wonach die armen vor dem Volksentscheid Ausgeschlossenen sich nun ihr Recht erkämpft hätten und die neue ungerechte Situation weniger schwer wiege.
« Zuletzt geändert: 17.11.10 um 15:46:02 von Coma_Black »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Reinhold
Full Member
***
Offline


42

Beiträge: 463
Mitglied seit: 12.12.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #16 - 17.11.10 um 16:19:15
Beitrag drucken  
Ach, macht da doch nicht so kompliziert herum.

Ich hoffe, Elektrolurch kommt endlich zum Thema (E-Zigarette), dann ist das wenigstens geklärt.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
elektrolurch
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 22
Standort: Bad Lippspringe
Mitglied seit: 06.11.10
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #17 - 17.11.10 um 16:53:31
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 17.11.10 um 12:58:01:
elektrolurch, ich muss deine postings nicht noch einmal genau lesen, denn erstens hast du in diesem strang nicht sonderlich viel geschrieben, zweitens zeigt das, was du geschrieben hast, dass du offenbar überhaupt nicht verstanden hast, worum es hier im kern geht.

ein satz wie "auch heute muss kein raucher draußen bleiben, lediglich für eine kurze zeit zum rauchen" ist jedenfalls in sich schon vollkommen paradox, denn was ist ein raucher, der drinnen nicht raucht? genau, er ist ein nichtraucher.

und was muss ein raucher, der raucht? draußen bleiben.

so einfach ist es, da helfen auch deine verniedlichungen wie "lediglich" oder "kurze zeit" nichts. genau das ist das thema, um  das es hier geht und  das du offenbar nicht sehen kannst oder willst.

deshalb noch einmal meine frage: hast du grundsätzlich ein problem damit, dass es kneipen für raucher  und kneipen für nichtraucher gibt?


Zora, ich glaube schon, dass ich den Kern des Themas (Verdienstorden für Frankenberger) verstanden habe. Ich habe mir lediglich einen Satz herausgepickt den ich für falsch halte und habe meine Ansicht dazu geschrieben.
Abgesehen von der peinlichen Entgleisung von Achim haben andere Teilnehmer ihre Ansichten vorgetragen, jedoch m.M. mit wenig Bezug zu meinem Zitat. Nur Coma_Black hat sich erfreulicherweise die Zeit genommen und ist als einziger überhaupt auf den Kern meines Satzes eingegangen - Antwort folgt später.
Nun zu deiner Frage - auch wenn das eigentlich ein neues Thema wäre (lenkt aber so schön ab): Nein, ich habe grundsätzlich kein Problem damit, dass es Raucher- und Nichtraucherkneipen gibt oder gab. Ist ja auch leicht gesagt, wenn man selbst an der Zigarette hängt. Selbstkritisch muss ich mir aber auch eingestehen, dass andere Leute schließlich nichts dafür können, wenn ich es nicht aushalten sollte, ein paar Stunden mal nicht zu rauchen. Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden? Bitte kommt mir jetzt nicht mit Autoabgasen, Kohlekraftwerken usw. Können wir gerne diskutieren, aber bitte unter einer neuen Überschrift.
Deine Definition von Raucher und Nichtraucher ist interessant. Wenn ich dich richtig verstanden habe, bin ich also schon ein Nichtraucher, wenn ich in eine Nichtraucherkneipe gehe? Bin ich auch schon ein Nichtraucher, wenn ich sonst zwar rauche wie ein Schlot aber in einer Raucherkneipe trotzdem nicht rauche? Oder bin ich dann doch eher ein momentan nichtrauchender Raucher?
Aber erzähle das doch mal deinem Arzt/Ärztin, dass du Nichtraucher bist, weil du ja gerade in seiner/ihrer Praxis nicht rauchst - er/sie wird begeistert sein.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #18 - 17.11.10 um 17:07:44
Beitrag drucken  
elektrolurch schrieb on 17.11.10 um 16:53:31:
Zora schrieb on 17.11.10 um 12:58:01:
elektrolurch, ich muss deine postings nicht noch einmal genau lesen, denn erstens hast du in diesem strang nicht sonderlich viel geschrieben, zweitens zeigt das, was du geschrieben hast, dass du offenbar überhaupt nicht verstanden hast, worum es hier im kern geht.

ein satz wie "auch heute muss kein raucher draußen bleiben, lediglich für eine kurze zeit zum rauchen" ist jedenfalls in sich schon vollkommen paradox, denn was ist ein raucher, der drinnen nicht raucht? genau, er ist ein nichtraucher.

und was muss ein raucher, der raucht? draußen bleiben.

so einfach ist es, da helfen auch deine verniedlichungen wie "lediglich" oder "kurze zeit" nichts. genau das ist das thema, um  das es hier geht und  das du offenbar nicht sehen kannst oder willst.

deshalb noch einmal meine frage: hast du grundsätzlich ein problem damit, dass es kneipen für raucher  und kneipen für nichtraucher gibt?


Zora, ich glaube schon, dass ich den Kern des Themas (Verdienstorden für Frankenberger) verstanden habe. Ich habe mir lediglich einen Satz herausgepickt den ich für falsch halte und habe meine Ansicht dazu geschrieben.
Abgesehen von der peinlichen Entgleisung von Achim haben andere Teilnehmer ihre Ansichten vorgetragen, jedoch m.M. mit wenig Bezug zu meinem Zitat. Nur Coma_Black hat sich erfreulicherweise die Zeit genommen und ist als einziger überhaupt auf den Kern meines Satzes eingegangen - Antwort folgt später.
Nun zu deiner Frage - auch wenn das eigentlich ein neues Thema wäre (lenkt aber so schön ab): Nein, ich habe grundsätzlich kein Problem damit, dass es Raucher- und Nichtraucherkneipen gibt oder gab. Ist ja auch leicht gesagt, wenn man selbst an der Zigarette hängt. Selbstkritisch muss ich mir aber auch eingestehen, dass andere Leute schließlich nichts dafür können, wenn ich es nicht aushalten sollte, ein paar Stunden mal nicht zu rauchen. Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden? Bitte kommt mir jetzt nicht mit Autoabgasen, Kohlekraftwerken usw. Können wir gerne diskutieren, aber bitte unter einer neuen Überschrift.
Deine Definition von Raucher und Nichtraucher ist interessant. Wenn ich dich richtig verstanden habe, bin ich also schon ein Nichtraucher, wenn ich in eine Nichtraucherkneipe gehe? Bin ich auch schon ein Nichtraucher, wenn ich sonst zwar rauche wie ein Schlot aber in einer Raucherkneipe trotzdem nicht rauche? Oder bin ich dann doch eher ein momentan nichtrauchender Raucher?
Aber erzähle das doch mal deinem Arzt/Ärztin, dass du Nichtraucher bist, weil du ja gerade in seiner/ihrer Praxis nicht rauchst - er/sie wird begeistert sein.


Mensch Lurchi,

was willst Du eigentlich mitteilen? Die simpelste aller Fragen beantwortest Du mit einem ja, aber. Nix ja aber, ist ganz einfach. Raucherlokal - Nichtraucherlokal und jeder hat die Wahl.

Bei über 80% rauchfreier Gastronomie strebt man ein Volksbegehren an um die restlichen 20% (bei ca. einem Drittel Raucher) auch rauchfrei zu bekommen.
Man vernichtet Existenzen und schürt Unfrieden.
Damit hätte man eigentlich einen Tritt in den Allerwertesten zu bekommen und sonst nichts.

Wenn Du in Deiner etwas seltsamen Logik noch berücksichtigst, daß das alles nichts mit einem Schutz von Nichtrauchern zu tun hat, könntest Du Dir das ja, aber vollends sparen.
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.635
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #19 - 17.11.10 um 17:17:14
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 17.11.10 um 12:58:01:
Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden?


Dieser Satz spricht Bände.

Das Forum hier ist kein Beichtstuhl für reuige Rauchsünder, wir stehen  zu unserem Vergnügen.  Zwinkernd
« Zuletzt geändert: 17.11.10 um 17:18:01 von shadu »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #20 - 17.11.10 um 17:53:43
Beitrag drucken  
elektrolurch schrieb on 17.11.10 um 16:53:31:
Nun zu deiner Frage - auch wenn das eigentlich ein neues Thema wäre (lenkt aber so schön ab): Nein, ich habe grundsätzlich kein Problem damit, dass es Raucher- und Nichtraucherkneipen gibt oder gab. Ist ja auch leicht gesagt, wenn man selbst an der Zigarette hängt. Selbstkritisch muss ich mir aber auch eingestehen, dass andere Leute schließlich nichts dafür können, wenn ich es nicht aushalten sollte, ein paar Stunden mal nicht zu rauchen. Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden?


Selten so einen Quatsch gelesen! Wenn jemand raucht müssen dann wirklich andere darunter leiden? Immer wieder wurde der Nichtraucherschutz als Begründung für die Rauchverboten angegeben. Nur vor was wollten die Nichtraucher geschützt werden? Meist wurde über den Geruch gemeckert, den der Nichtraucher ertragen muß und der sich auch in die Kleidung hängt. Ja Und? Auch die Raucher mußten es ertragen, wenn andere nach Alkohol, 4711, oder nach Scheiße stanken. Sogar auf dem Oktoberfest hat man mit Chemie die Gerüche bekämpft, die der Tabakqualm so gnädig überdeckt hat.

Wieso müssen andere Menschen leiden, wenn z.B. in Habans Lounges oder Shisha-Bars geraucht wird? Das sind Lokalitäten in denen der normale Nichtraucher gar nicht hingeht. Ach ja! Die ach so armen Angestellten. Wieso hat man für diese Leute plötzlich Mitgefühl während es bei anderen Berufsgruppen am nicht so nette Person vorbeigeht, wenn diese an einer Berufskrankheit vorzeitig in Rente gehen müssen oder sterben?

Man muß nur mal in den Kommentaren zur geplanten Tabaksteuererhöhung genauer lesen. Da wird die Erhöhung bejubelt. Manchen geht sie gar nicht weit genug. Im Gegenteil da werden Raucher gar als minderwertige Menschen hingestellt. Es ging und geht also niemals um den Nichtraucherschutz, sondern einzig und allein darum, andere Menschen zu gängeln und es ihnen mal so richtig zu zeigen, bzw. eins auzuwischen.

Sorry, das mußte ich mal rauslassen. Und leiden müssen jetzt die Wirte. Denn die Raucher werden gerade jetzt im Winter das tun, was die Nichtraucher so vehement gefordert haben - nämlich gänzlich draussen, bzw. zu Hause zu bleiben.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.417
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #21 - 17.11.10 um 19:01:22
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 17.11.10 um 17:17:14:
Zora schrieb on 17.11.10 um 12:58:01:
Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden?


Dieser Satz spricht Bände.

Das Forum hier ist kein Beichtstuhl für reuige Rauchsünder, wir stehen  zu unserem Vergnügen.  Zwinkernd

Und das sage ich auch, obwohl ich derzeit nicht rauche. Ich gestehe jedem sein Vergnügen zu.
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.417
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #22 - 17.11.10 um 19:37:46
Beitrag drucken  
Ein sehr schönder Vorschlag kommt hier aus dem Forum der Augsburger Allgemeinen, man könnte doch den Verdienstorden so befestigen, das auch der Rest von Deutschland was davon hätte.

http://www.community.augsburger-allgemeine.de/forum/645965-post4310.html
hehe Laut lachend Laut lachend
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Wettereule
Full Member
***
Offline


Am Anfang waren .....
Feuer & Rauch

Beiträge: 253
Standort: Marburg
Mitglied seit: 19.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #23 - 17.11.10 um 22:48:07
Beitrag drucken  
elektrolurch schrieb on 17.11.10 um 09:14:55:
@Jürgen:
Auch heute muss kein Raucher draußen bleiben, lediglich für eine kurze Zeit zum Rauchen. Damit wir uns nicht missverstehen, auch mir wäre es lieber, wenn ich meine Zigarette in der Kneipe rauchen dürfte. Ich habe habe aber vollstes Verständnis dafür, dass ein sehr großer Teil der Bevölkerung Ziratettenqualm nicht ertragen kann. Auch das ist Toleranz.


Du verwechselst Toleranz mit Unterwürfigkeit.
Im Übrigen nehm ich Dir nicht ab, dass Du Raucher bist, sondern lediglich ein schlecht getarnter Anti oder einer dieser schrägen E-Ziggi-Kasper.

Jürgen


« Zuletzt geändert: 17.11.10 um 22:55:31 von Wettereule »  

Nicht woher der Wind weht, sondern wie man die Segel setzt, darauf kommts an.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #24 - 17.11.10 um 23:03:06
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 17.11.10 um 17:17:14:
Zora schrieb on 17.11.10 um 12:58:01:
Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden?



Dieser Satz spricht Bände.

Das Forum hier ist kein Beichtstuhl für reuige Rauchsünder, wir stehen  zu unserem Vergnügen.  Zwinkernd



nö, das hab ich nicht geschrieben! das war der lurch.
« Zuletzt geändert: 17.11.10 um 23:05:14 von Zora »  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #25 - 17.11.10 um 23:36:15
Beitrag drucken  
lurch schrieb:
Quote:
Nun zu deiner Frage - auch wenn das eigentlich ein neues Thema wäre (lenkt aber so schön ab): Nein, ich habe grundsätzlich kein Problem damit, dass es Raucher- und Nichtraucherkneipen gibt oder gab.


na, das ist doch schon einmal ein wort. etwas anderes möchte ich auch nicht. raucherkneipen für die raucher und toleranten nichtraucher und nichtraucherkneipen für die nichtraucher und toleranten rauchen (von mir aus auch für die, die gern auf die straße gehen und frieren, weil sie meinen, damit abbitte leisten zu können/müssen).

lurchi:
Quote:
Ist ja auch leicht gesagt, wenn man selbst an der Zigarette hängt. Selbstkritisch muss ich mir aber auch eingestehen, dass andere Leute schließlich nichts dafür können, wenn ich es nicht aushalten sollte, ein paar Stunden mal nicht zu rauchen. Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden?


müssen sie doch nicht, wenn es kneipen gibt, in die raucher nicht gehen, oder? wenn es nichtraucher trotzdem in raucherkneipen verschlägt - aus welchen gründen auch immer - scheint ihnen das "leid" das ihnen zugefügt wird, geringer zu sein als der genuß, den sie haben.

Quote:
Bitte kommt mir jetzt nicht mit Autoabgasen, Kohlekraftwerken usw. Können wir gerne diskutieren, aber bitte unter einer neuen Überschrift.


da hast du vollkommen recht. das ist in diesem strang nun wirklich o.t.

lurchi:
Quote:
Deine Definition von Raucher und Nichtraucher ist interessant. Wenn ich dich richtig verstanden habe, bin ich also schon ein Nichtraucher, wenn ich in eine Nichtraucherkneipe gehe?


nein, da hast du mich nicht richtig verstanden, auch wenn ich weiß, worauf du hinaus willst.
ein raucher, der nicht raucht, ist in diesem moment (des nichtrauchens) kein raucher - und zwar im ganz existenzialistischen sinne.

Lurchi:
Quote:
Bin ich auch schon ein Nichtraucher, wenn ich sonst zwar rauche wie ein Schlot aber in einer Raucherkneipe trotzdem nicht rauche?


ein raucher, der nicht raucht, ist kein raucher, sondern ein nichtraucher (das im wahrsten und engsten sinne des wortes). das hast du vollkommen richtig erfaßt.

lurchi:
Quote:
Oder bin ich dann doch eher ein momentan nichtrauchender Raucher?


was soll ein nichtrauchender raucher sein? denk doch selbst einmal nach!

lurchi:
Quote:
Aber erzähle das doch mal deinem Arzt/Ärztin, dass du Nichtraucher bist, weil du ja gerade in seiner/ihrer Praxis nicht rauchst - er/sie wird begeistert sein.


das ist übel und ein guter moment, sich über apartheit gedanken zu machen.
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.635
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #26 - 18.11.10 um 07:19:21
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 17.11.10 um 23:03:06:
shadu schrieb on 17.11.10 um 17:17:14:
Zora schrieb on 17.11.10 um 12:58:01:
Das ist mein eigenes und selbstverschuldetes Problem, warum sollen andere darunter leiden?



Dieser Satz spricht Bände.

Das Forum hier ist kein Beichtstuhl für reuige Rauchsünder, wir stehen  zu unserem Vergnügen.  Zwinkernd



nö, das hab ich nicht geschrieben! das war der lurch.


sorry beim einfügen passiert, klar war das der lurch  Durchgedreht
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #27 - 18.11.10 um 13:23:32
Beitrag drucken  
Ich möchte zum Satz des Lurches noch eine kleine Anmerkung machen, damit klar wird, wie absurd die gedankliche Konstruktion ist, mit der wir es hier zu tun haben:

Na ja, wenn man es mal genau betrachtet gibt es auch in anderen Gesellschaftsbereichen eine Spaltung, nähmlich zwischen denjenigen, die im FKK-Bereich schwimmen dürfen und denen, die aus welchen Gründen auch immer die Badehose nicht ausziehen wollen/können und somit draußen bleiben müssen.

Sollen wir darum jetzt textilfreie Freizeitmöglichkeiten verbieten, nicht zuletzt auch aus Gründen des Jugendschutzes und dergleichen? Oder um eine Wettbewerbsverzerrung zu verhindern, die durch diese sittenlosen Nischen entsteht?

Oder steigern wir die Absurdität noch eine Stufe weiter und fordern generell eine Nacktpflicht in allen Schwimmbädern, schließlich sind nasse Badesachen schon allein aus medizinischen und hygienischen Gründen höchst bedenklich?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
nicotiana
Newbie
*
Offline


Morituri te salutant!

Beiträge: 45
Standort: Pfaffenhofen
Mitglied seit: 09.07.10
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #28 - 18.11.10 um 14:09:58
Beitrag drucken  
Coma_Black schrieb on 18.11.10 um 13:23:32:
Oder steigern wir die Absurdität noch eine Stufe weiter und fordern generell eine Nacktpflicht in allen Schwimmbädern, schließlich sind nasse Badesachen schon allein aus medizinischen und hygienischen Gründen höchst bedenklich?


Bloss nicht!!! Es gibt Leute, die möchte man wirklich nicht ohne Badesachen sehen. Zunge

Außerdem kann man ohne Badekleidung ja seinen Verdienstorden nicht im Schwimmbad zur Schau stellen (es sei denn, man hat eine Fakirausbildung).

Smiley

nicotiana

« Zuletzt geändert: 18.11.10 um 14:10:57 von nicotiana »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #29 - 18.11.10 um 15:14:37
Beitrag drucken  
@nicotiana:

Sorry, das Augenkrebsrisiko habe ich in der Eile vergessen.  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Olaf
Junior Member
**
Offline


Ich mahne und erinnere.......

Beiträge: 115
Mitglied seit: 31.08.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #30 - 18.11.10 um 16:26:55
Beitrag drucken  
Coma_Black schrieb on 18.11.10 um 13:23:32:
Na ja, wenn man es mal genau betrachtet gibt es auch in anderen Gesellschaftsbereichen eine Spaltung, nähmlich zwischen denjenigen, die im FKK-Bereich schwimmen dürfen und denen, die aus welchen Gründen auch immer die Badehose nicht ausziehen wollen/können und somit draußen bleiben müssen.

Ich bin schon lange für die Abschaffung der Damensauna....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #31 - 18.11.10 um 18:42:09
Beitrag drucken  
Coma_Black schrieb on 18.11.10 um 13:23:32:
Oder steigern wir die Absurdität noch eine Stufe weiter und fordern generell eine Nacktpflicht in allen Schwimmbädern, schließlich sind nasse Badesachen schon allein aus medizinischen und hygienischen Gründen höchst bedenklich?

Besteht in österreichischen Saunen tatsächlich. Persönlich finde ich ja Badebekleidung eine der dümmsten Erfindungen, die sich die Menschheit so hat einfallen lassen....

nicotiana schrieb on 18.11.10 um 14:09:58:
Bloss nicht!!! Es gibt Leute, die möchte man wirklich nicht ohne Badesachen sehen. Zunge

Also ich finde es faszinierend, in welche Fasson mancher seinen Körper zu bringen schafft. Und wieviel Metallringe oder -stäbe sich an eher empfindlichen Körperteilen anbringen lassen.

nicotiana schrieb on 18.11.10 um 14:09:58:
Außerdem kann man ohne Badekleidung ja seinen Verdienstorden nicht im Schwimmbad zur Schau stellen (es sei denn, man hat eine Fakirausbildung).

Wieso? Gerade Männer haben doch ein leicht zugängliches Organ, an dem sich problemlos diverse honorige Metallpletschen befestigen lassen.  Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #32 - 18.11.10 um 20:14:39
Beitrag drucken  
Mein Vorschlag wäre aufgemalte Bekleidung, die ist ungefähr so sinnvoll wie die e-Zig.
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
altneuland
Junior Member
**
Offline


drinnen rauchen !

Beiträge: 136
Standort: israel
Mitglied seit: 08.06.10
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #33 - 18.11.10 um 22:59:15
Beitrag drucken  
es wird auf die burkinipflicht hinauslaufen. http://www.ahiida.com/

dann sind auch die töchter von strenggläubigen mitbürgern mit migrationshintergrund nicht mehr vom sozialen leben ausgeschlossen.


Coma_Black schrieb on 18.11.10 um 13:23:32:
Ich möchte zum Satz des Lurches noch eine kleine Anmerkung machen, damit klar wird, wie absurd die gedankliche Konstruktion ist, mit der wir es hier zu tun haben:

Na ja, wenn man es mal genau betrachtet gibt es auch in anderen Gesellschaftsbereichen eine Spaltung, nähmlich zwischen denjenigen, die im FKK-Bereich schwimmen dürfen und denen, die aus welchen Gründen auch immer die Badehose nicht ausziehen wollen/können und somit draußen bleiben müssen.

Sollen wir darum jetzt textilfreie Freizeitmöglichkeiten verbieten, nicht zuletzt auch aus Gründen des Jugendschutzes und dergleichen? Oder um eine Wettbewerbsverzerrung zu verhindern, die durch diese sittenlosen Nischen entsteht?

Oder steigern wir die Absurdität noch eine Stufe weiter und fordern generell eine Nacktpflicht in allen Schwimmbädern, schließlich sind nasse Badesachen schon allein aus medizinischen und hygienischen Gründen höchst bedenklich?

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.417
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #34 - 01.12.10 um 19:57:30
Beitrag drucken  
Apropops Augsburger Allgemeine. Nachdem ja auch mehrere Foristen gleichzeitig in der AA posten, möchte ich vor den Moderatoren dieses Forums warnen, die ausnahmslos aus nichtrauchenden Antis bestehen. Ich habe es dort unter meinen anderen Nick geschafft, ohne Grund nach 3700 Beiträgen für 14 Tagen und gleich darauf für 4 Wochen gesperrt zu werden.

Meine Warnung an die Foristen hier, gebt obacht, was ihr dort schreibt. Das sind Antis übelster Coleur.  Ärgerlich
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
elektrolurch
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 22
Standort: Bad Lippspringe
Mitglied seit: 06.11.10
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #35 - 06.12.10 um 18:11:25
Beitrag drucken  
Raucherhusten schrieb on 01.12.10 um 19:57:30:
Apropops Augsburger Allgemeine. Nachdem ja auch mehrere Foristen gleichzeitig in der AA posten, möchte ich vor den Moderatoren dieses Forums warnen, die ausnahmslos aus nichtrauchenden Antis bestehen. Ich habe es dort unter meinen anderen Nick geschafft, ohne Grund nach 3700 Beiträgen für 14 Tagen und gleich darauf für 4 Wochen gesperrt zu werden.

Meine Warnung an die Foristen hier, gebt obacht, was ihr dort schreibt. Das sind Antis übelster Coleur.  Ärgerlich 


Nach 14 Tagen bist du "aufgeflogen" und wurdest einfach gesperrt? Wie gemein. So etwas wäre in diesem Forum undenkbar!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #36 - 06.12.10 um 18:48:20
Beitrag drucken  
Raucherhusten schrieb on 01.12.10 um 19:57:30:
Meine Warnung an die Foristen hier, gebt obacht, was ihr dort schreibt. Das sind Antis übelster Coleur.  Ärgerlich 


Nun, bei Focus wird man zwar nicht gesperrt, aber da werden schon mal die Beiträge einfach mal so abgelehnt. Also Zensur erster Güte.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #37 - 06.12.10 um 18:59:35
Beitrag drucken  
elektrolurch schrieb on 06.12.10 um 18:11:25:
Raucherhusten schrieb on 01.12.10 um 19:57:30:
Apropops Augsburger Allgemeine. Nachdem ja auch mehrere Foristen gleichzeitig in der AA posten, möchte ich vor den Moderatoren dieses Forums warnen, die ausnahmslos aus nichtrauchenden Antis bestehen. Ich habe es dort unter meinen anderen Nick geschafft, ohne Grund nach 3700 Beiträgen für 14 Tagen und gleich darauf für 4 Wochen gesperrt zu werden.

Meine Warnung an die Foristen hier, gebt obacht, was ihr dort schreibt. Das sind Antis übelster Coleur.  Ärgerlich 


Nach 14 Tagen bist du "aufgeflogen" und wurdest einfach gesperrt? Wie gemein. So etwas wäre in diesem Forum undenkbar!


Die dreißig Tage, die du hier nicht gesperrt worden bist, sind der Langmütigkeit der Admins zuzurechnen, nicht etwa, daß du nicht schon längst eine Sperrung verdient gehabt hättest. Und spätestens für diese inhaltlich in unverschämter Weise den zitierten Text verdrehende Stichelei wärst du, wäre ich hier Admin, jedenfalls gleich jetzt für eine Sperrung fällig.

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #38 - 06.12.10 um 23:30:03
Beitrag drucken  
@Lurchi:

Da siehst Du mal, wie nett wir hier sind, denn Du bist hier schon nach 14 Minuten "aufgeflogen" - um genauer zu sein: nach deinem ersten Posting.  Laut lachend

("Wo ist der Nachweis? Bitte Quellenangabe" als Foreneinstand ist jedenfalls beinahe nicht mehr zu toppen und macht einfach auf Anhieb sympathisch.)
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
elektrolurch
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 22
Standort: Bad Lippspringe
Mitglied seit: 06.11.10
Geschlecht: männlich
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #39 - 07.12.10 um 12:57:08
Beitrag drucken  
Coma_Black schrieb on 06.12.10 um 23:30:03:
@Lurchi:

Da siehst Du mal, wie nett wir hier sind, denn Du bist hier schon nach 14 Minuten "aufgeflogen" - um genauer zu sein: nach deinem ersten Posting.  Laut lachend

("Wo ist der Nachweis? Bitte Quellenangabe" als Foreneinstand ist jedenfalls beinahe nicht mehr zu toppen und macht einfach auf Anhieb sympathisch.)


Aufgeflogen? Als was?
Muss ich mich hier erst mit angenehmen Beiträgen hocharbeiten bis ich mal eine direkte Frage stellen darf? Sorry, aber ich finde es nicht gut, wenn irgendwelche Behauptungen jedweder Art gestellt werden, man aber nicht sagen will oder kann, woher diese Information kommt. Im übrigen interessiert mich bei solchen Zitaten immer der gesamte Zusammenhang, deshalb meine Fragen. Selbst in Schülerhausarbeiten ist es Pflicht, Quellenangaben zu nennen. Warum ist das so verwerflich?

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #40 - 07.12.10 um 17:00:58
Beitrag drucken  
Quote:
Aufgeflogen? Als was?

Na rate mal...

Muss ich mich hier erst mit angenehmen Beiträgen hocharbeiten bis ich mal eine direkte Frage stellen darf?

Du kannst natürlich tun und lasssen was du willst, schließlich sind wir ein freiheitlich gesinntes Forum. Ich nehme mir nur die Freiheit, dann auch von dir zu halten was ich will. (Und um der Standardantwort "Es ist mir egal, was man von mir hält!" vorzugreifen: Wenn es dir egal ist, was willst du dann hier?

Sorry, aber ich finde es nicht gut, wenn irgendwelche Behauptungen jedweder Art gestellt werden, man aber nicht sagen will oder kann, woher diese Information kommt. Im übrigen interessiert mich bei solchen Zitaten immer der gesamte Zusammenhang, deshalb meine Fragen. Selbst in Schülerhausarbeiten ist es Pflicht, Quellenangaben zu nennen. Warum ist das so verwerflich?

Wir sind hier nicht in der Schule. Obwohl ich Quellenangaben ebenfalls bevorzuge, gibt es hier außer bei wörtlichen Zitaten keinen Zwang für dergleichen - immerhin handelt es sich um Forenbeiträge und eben gerade nicht um Hausarbeiten.


Abschließend bleibt zu sagen: Der Ton macht die Musik und der von dir angeschlagene bewegt sich hart an der Grenze zur Provokation. Aber wenn es dir gefällt, dann dumme Antworten oder Trollverdächtigungen über dich ergehen lassen zu müssen - nur zu!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Meinrad
Senior Member
*****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1.488
Mitglied seit: 07.05.07
Re: Bayerischer Verdienstorden für Sebastian Frankenberger?
Antwort #41 - 07.12.10 um 19:18:00
Beitrag drucken  
Also bitte, der Lurchi bleibt ! Als Erziehungsberechtigter würde man das vielleicht anders sehen, aber er ist nun mal die absolute Spitze dessen, was die Gegenseite an Manieren und Argumentationskunst zu bieten hat. Was ich ausdrücklich bedaure, gerade bei letzterer. Selbstverständlich sind auch unsere Positionen angreifbar und ein gewiefter Anti könnte hier durchaus punkten. So entsteht der Eindruck, wir seien argumentativ unschlagbar, was natürlich keinesfalls zutrifft. Der Vollständigkeit halber : wir sind weder unschlagbar noch unsterblich. Diesbezügliche Irrtümer stammen nicht von uns.

Wichtig aber : er dürfte, der Anti. Denn hier herrscht Meinungsfreiheit. Ganz wichtig und substantielle Abgrenzung zum Gegner.

elektrolurch schrieb on 07.12.10 um 12:57:08:
Aufgeflogen? Als was?


Da nämlich beim Gegner, da herrscht keine Meinungsfreiheit. Da fliegt man schneller raus wie man schreiben kann, wenn man nicht ins die Lobgesänge des Nichtrauchertums mit einstimmen will. Drum hat der Raucherhusten eine Operation unter falscher Flagge unternommen, er hat sich vermutlich als ganz besonders hartgesottener Anti gegeben. In so einem Forum lässt sich prächtig trollen und Unfrieden stiften, diese Fanatiker merken absolut nicht, wenn sie vergackeiert werden. Der Spaß lässt aber meistens nach einer Woche nach und der Raucherhusten hat wohl einfach so dick aufgetragen, dass es selbst dort am Ende aufgefallen ist. Und dann ist er von zornesroten Admins gefeuert worden.

So geht's auf der Gegenseite zu.

Gruß Meinrad
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK