Seitenindex umschalten Seiten: [1]  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Paranoia - nächster Akt (Gelesen: 2.288 mal)
Ingo
Full Member
***
Offline


306

Beiträge: 470
Mitglied seit: 08.06.06
Paranoia - nächster Akt
22.11.10 um 08:07:44
Beitrag drucken  
Liebe Mitleser,


es ist schon erstaunlich, auf welche Gedanken Antis und ihre politischen Verbündeten so kommen:

http://www.express.de/regional/koeln/rauchverbot-jetzt-auch-am-friedhof/-/2856/4...

Gruß  Ingo
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #1 - 22.11.10 um 09:59:10
Beitrag drucken  
Hm. Da die Antiraucher – getreu dem Motto DER ANTI IST IMMER UND ÜBERALL - ja fordern, überall hingehen zu können, und dort dann „rauchfrei“ vorzufinden,
ist das in seiner Idiotie ja nur konsequent
(mit dem rauchfreien Krematorium und dem rauchfreien Fegefeuer danach könnte es schon ein bisschen schwieriger werden …).
Ich allerdings würde die Konsequenz – getreu dem Titel der seinerzeitigen Vorabendserie BEI UNS LIEGEN SIE RICHTIG –
Sogar noch etwas weiter treiben: ALLE ANTIRAUCHER AUF DEN FRIEDHOF…

  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #2 - 22.11.10 um 10:33:27
Beitrag drucken  
Quote:
Der Antrag kam von CDU-Fraktionschef Peter Mömkes (49, Raucher): „Ein Friedhof ist ein Ort der Würde – aus Respekt vor den Verstorbenen raucht man da nicht. In der Kirche steckt man sich ja auch keine Zigarre oder Zigarette an!“


rauchen (auf einem friedhof) ist also respekt- und würdelos? vielleicht auch noch unanständig?

au weia - die ecke, aus der dieser wind pfeift, kennt man ja.

  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
papa_baer66
God Member
****
Offline


Wessen Geist nicht blitzt,
dessen Stimme donnert.

Beiträge: 818
Mitglied seit: 22.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #3 - 22.11.10 um 11:41:04
Beitrag drucken  
Also ich kenne niemanden, der auf den Friedhof geht, um zu rauchen. Und wenn man mal noch eine Zigarette an hat, so entsorgt man die Kippe dementsprechend. Und ich habe bis jetzt noch keinen Friedhof gesehen, wo die Kippen massenhaft herumgelegen haben. Also ist solch ein Verbot absolut absurd und nur Schikane. Selbst die Friedhofsverwaltung hält ein solches Verbot für nicht notwendig. Dei Angehörigen der Gräber achten sowieso (so ist es jedenfalls bei uns) auf Ordnung und Sauberkeit, da wird keiner die Kippen einfach auf den Boden schmeißen.

mfg
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
DeutschLehrer
Junior Member
**
Offline



Beiträge: 61
Standort: Seifhennersdorf
Mitglied seit: 25.08.10
Geschlecht: männlich
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #4 - 22.11.10 um 12:27:40
Beitrag drucken  
Also, ich muss sagen, ich bin so erzogen, dass man auf dem Friedhof weder isst noch raucht. Und ich finde das auch heute noch ganz selbstverständlich.

Gruß DL
  

Raachst - sterbst, raachst net - sterbst aach !
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
bom
Full Member
***
Offline


ProHausrecht

Beiträge: 288
Mitglied seit: 26.11.07
Rauchverbot auf dem Friedhof...
Antwort #5 - 22.11.10 um 11:37:55
Beitrag drucken  
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
papa_baer66
God Member
****
Offline


Wessen Geist nicht blitzt,
dessen Stimme donnert.

Beiträge: 818
Mitglied seit: 22.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot auf dem Friedhof...
Antwort #6 - 22.11.10 um 11:45:24
Beitrag drucken  
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner R. Niedermeier
God Member
****
Offline



Beiträge: 977
Standort: München
Mitglied seit: 05.02.08
Geschlecht: männlich
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #7 - 22.11.10 um 13:47:28
Beitrag drucken  
Ich habs bei Rauchernews schon angedeutet: In der Nähe des Grabes meiner Schwiegermutter liegt jemand begraben, der dem christlich-orthodoxen Glauben angehört hat. Und dort ist es üblich, dass man Genussmittel, die der/die Verstorbene gerne gehabt hat, ans Grab stellt. Das kann eine Tasse Tee oder Kaffee sein, oder an besagtem Grab ist es ein Aschenbecher. Wenn Angehörige/Freunde des Verstorbenen kommen, wird eine Zigarette angezündet und in den Aschenbecher gelegt und bis die Zigarette verraucht ist, gedenkt man dem/der Toten.

Soviel zum Thema Würde und Respekt.
  

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
http://www.rauchernews.de
http://www.aranita.de
http://www.bvgg.eu
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #8 - 22.11.10 um 13:50:52
Beitrag drucken  
DeutschLehrer schrieb on 22.11.10 um 12:27:40:
Also, ich muss sagen, ich bin so erzogen, dass man auf dem Friedhof weder isst noch raucht. Und ich finde das auch heute noch ganz selbstverständlich.


als kind war ich oft mit meiner mutter "an den gräbern", oder eher sie mit mir. essen, trinken und rauchen habe ich da aber nur hin und wieder die friedhofsmitarbeiter gesehen. und da hat keiner anstoß dran genommen.

  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #9 - 22.11.10 um 13:58:50
Beitrag drucken  
DeutschLehrer schrieb on 22.11.10 um 12:27:40:
Also, ich muss sagen, ich bin so erzogen, dass man auf dem Friedhof weder isst noch raucht. Und ich finde das auch heute noch ganz selbstverständlich.

Gruß DL


Ich grüble vergeblich darüber nach, ob Rauchen bei mir auf dem Friedhof laut Friedhofsordnung explizit verboten ist oder nicht. Beim Fahrradfahren bin ich mir sicher, denn das habe ich einmal nachgelesen. Aber ich wäre eigentlich gar nicht auf den Gedanken gekommen, auf dem Friedhof zu rauchen.
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.642
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #10 - 22.11.10 um 14:21:50
Beitrag drucken  
DeutschLehrer schrieb on 22.11.10 um 12:27:40:
Also, ich muss sagen, ich bin so erzogen, dass man auf dem Friedhof weder isst noch raucht. Und ich finde das auch heute noch ganz selbstverständlich.

Gruß DL


Das wunder mich. Aus Pietätsgründen oder weil du auf dem Friedhof einfach nichts essen magst ?

In anderen Länder werden auf Friedhöfen die reinsten Fressorgien abgehalten ! Andere Länder andere Sitten.

Die Toten stört es auf jeden fall nicht  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #11 - 22.11.10 um 17:29:40
Beitrag drucken  
Rauchfrei verwesen - ein verbreitetes Anti-Recht.

Ansonsten aber ist es sehr von Kultur und Tradition bedingt, was man auf einem Friedhof darf und was nicht.

Und der kreative Anti hat halt jetzt auch den Friedhof als rauchfreie Zone entdeckt. Schließlich muss in bestimmten Kreisen täglich ein Ort gefunden werden, wo man ebenfalls noch das Rauchen verbieten kann. Auch wenn bisher dort kaum einer geraucht hat.
« Zuletzt geändert: 22.11.10 um 17:30:51 von Matrix »  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #12 - 22.11.10 um 17:56:08
Beitrag drucken  
Ich hätte mit einem Rauchverbot auf dem Friedhof keine Probleme, wenn dafür die Gastronomie selbst frei entscheiden kann ob Raucher oder Nichtraucher.

  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.642
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #13 - 22.11.10 um 18:06:50
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 22.11.10 um 17:56:08:
Ich hätte mit einem Rauchverbot auf dem Friedhof keine Probleme,



Tschuldigung, aber das geht mir am nicht so nette Person vorbei.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #14 - 22.11.10 um 18:11:33
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 22.11.10 um 18:06:50:
CoF schrieb on 22.11.10 um 17:56:08:
Ich hätte mit einem Rauchverbot auf dem Friedhof keine Probleme,



Tschuldigung, aber das geht mir am nicht so nette Person vorbei.


Hatte ich jetzt irgendeinen Smiley vergessen
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #15 - 22.11.10 um 20:42:10
Beitrag drucken  
Ihr versteht das mal wieder alle falsch. Sinn der Sache ist doch die Anbringung möglichst vieler schwarz-weiß-roter Hoheitszeichen - und bei der offenkundigen morbiden Veranlagung der Antis (die geilen sich ja auch an diversen Bildchen mit halbzersetzten Organen und Körperteilen auf) müssen daher vor allem die Friedhöfe exzessiv gekennzeichnet werden. Nicht zuletzt auch deswegen, weil ja die gesamte Gesellschaft dank ihrer unermüdlichen moralischen Anstrengungen den Charme eines Friedhofs bekommen soll.  Zunge
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #16 - 23.11.10 um 16:36:56
Beitrag drucken  
DeutschLehrer schrieb on 22.11.10 um 12:27:40:
Also, ich muss sagen, ich bin so erzogen, dass man auf dem Friedhof weder isst noch raucht. Und ich finde das auch heute noch ganz selbstverständlich.


Also während einer Beerdigung sehe ich das ja noch ein. Aber warum ist es pietätlos, wenn man durch den Friedhof geht, oder andächtig vor einem Grab steht und dabei raucht???.

Ich kann die ganze Idiotie nun wirklich nicht mehr verstehen.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.642
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #17 - 23.11.10 um 17:48:03
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 22.11.10 um 18:11:33:
shadu schrieb on 22.11.10 um 18:06:50:
CoF schrieb on 22.11.10 um 17:56:08:
Ich hätte mit einem Rauchverbot auf dem Friedhof keine Probleme,



Tschuldigung, aber das geht mir am nicht so nette Person vorbei.


Hatte ich jetzt irgendeinen Smiley vergessen


Habe kapiert  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #18 - 28.11.10 um 15:26:01
Beitrag drucken  
Rauchverbot auf dem Friedhof?   Laut lachend Laut lachend Laut lachend
Ich glaube, das gibts hier in England nicht - hier geht keiner zum Friedhof, es sei denn er/sie hat keine andere Wahl....

Nun ja, vielleicht gibt es auf einem Friedhof noch nicht genug Verbotsschilder.... 
Geblitzt werden darf man uebrigens noch  auf der Strasse zum Friedhof wenn man zu einer Beerdigung faehrt!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #19 - 28.11.10 um 18:38:50
Beitrag drucken  
So viel ich weiß, herrscht in Österreich schon seit ewig auf Friedhöfen Hunde- und Rauchverbot. Die Hunde, damit sie nicht die gerade eingegrabenen Knochen wieder ausgraben. Und beim Rauchen geht es nicht um irgendwelche Pietät, sondern um Verhindern von Bränden: schließlich kugeln jede Menge strohtrockener Friedhofsdekorationen herum. Viele lassen nämlich den Allerheiligenkranz bis zu den nächsten Allerheiligen liegen....
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.642
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #20 - 28.11.10 um 20:27:28
Beitrag drucken  
Martella schrieb on 28.11.10 um 18:38:50:
So viel ich weiß, herrscht in Österreich schon seit ewig auf Friedhöfen Hunde- und Rauchverbot. Die Hunde, damit sie nicht die gerade eingegrabenen Knochen wieder ausgraben. Und beim Rauchen geht es nicht um irgendwelche Pietät, sondern um Verhindern von Bränden: schließlich kugeln jede Menge strohtrockener Friedhofsdekorationen herum. Viele lassen nämlich den Allerheiligenkranz bis zu den nächsten Allerheiligen liegen....


Dann gibt es bei euch sicher auch keine brennende Kerzen welche in Winternächte allein vor sich hin brennen wie bei uns in der Schweiz ?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #21 - 29.11.10 um 12:26:07
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 28.11.10 um 20:27:28:
[quote author=062A393F2E27272A4B0 link=1290413264/19#19 date=1290969530]

Dann gibt es bei euch sicher auch keine brennende Kerzen welche in Winternächte allein vor sich hin brennen wie bei uns in der Schweiz ?

Nur in der Laterne oder zumindest in einem Gefäß. Freistehende Kerzen, d.h. offene Flammen, habe ich noch nie gesehen.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #22 - 29.11.10 um 13:59:55
Beitrag drucken  
bei uns gibt es auch keine offenen kerzen. die kerzen sind alle in einer art plastikhülle mit einem metallkopf mit löchern.
also eine art riesenwindlicht mit deckel.

wahlweise mit rotem oder weißen kerzenwachs, sogenannte grablichter. in der regel stehen die aber noch mal in extra behältnissen aus metall.

aber wie ich neulich den medien entnahm, werden diese behältnisse in letzter zeit auch gerne mal von metalldieben geklaut, weil es sich um recht hochwertige legierungen handelt.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
tsange
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 151
Mitglied seit: 08.04.09
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #23 - 02.12.10 um 15:45:50
Beitrag drucken  
G-H-L schrieb on 23.11.10 um 16:36:56:
Aber warum ist es pietätlos, wenn man durch den Friedhof geht, oder andächtig vor einem Grab steht und dabei raucht???.


ich hielte es eher für pietätlos, einen menschen, der in seiner trauer das bedürfnis nach einer zigarette hat oder im andenken an die guten gespräche, die er rauchend mit dem verstorbenen hatte, ganz natürlich auch raucht, wenn er vor dem grab stehend an ihn denkt und sich ihm verbunden fühlt, mit kleingeistigen wohlverhaltensansprüchen zu schikanieren.

an trauernden menschen zieht man sich nicht hoch, das ist unanständig.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Quirinus
God Member
****
Offline


711

Beiträge: 773
Mitglied seit: 05.01.08
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #24 - 02.12.10 um 18:54:12
Beitrag drucken  
Ich z.B. gehöre zu denen, die - wenn ihnen ein Todesfall ganz besonders nahegegangen ist - gern bis zuletzt allein auf dem Friedhof bleiben und den Totengräbern aus angemessenem Abstand rauchend bei ihrer Arbeit zusehen. Keiner der Männer hat mich deshalb je schief angekuckt. Ganz im Gegenteil. Sie können solch ein Verhalten sehr richtig deuten.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.868
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #25 - 18.09.13 um 14:51:25
Beitrag drucken  
Wie aus Beleidigung Körperverletzung wird.

Gerichtsurteil: Rauch absichtlich ins Gesicht zu pusten, ist Körperverletzung


Quote:
Erfurt - Wer jemandem absichtlich Zigarettenrauch ins Gesicht bläst und sich aggressiv verhält, begeht nach einem Urteil des Amtsgerichts Erfurt Körperverletzung. Es sprach eine 25-Jährige frei, die einem Raucher ein Glas an den Kopf geworfen hatte.


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/amtsgericht-erfurt-rauch-ins-gesicht-puste...
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #26 - 18.09.13 um 15:59:59
Beitrag drucken  
RaucherHB schrieb on 18.09.13 um 14:51:25:
Wie aus Beleidigung Körperverletzung wird.

Gerichtsurteil: Rauch absichtlich ins Gesicht zu pusten, ist Körperverletzung



Es wäre interessant, zu erfahren, ob es das Landgericht auch so sieht?. Vor allem dürfte beim Glaswurf und den möglichen schweren Verletzungen das Notwehrrecht bei weitem überschritten sein. Nicht auszudenken, wenn das Glas einen völlig unbeteiligten Menschen getroffen und schwer verletzt hätte?

Vielleicht kommt es noch soweit, dass demnächst die Nichtraucher jeden Raucher über den Haufen schießen.

Gruß
Gerhard
« Zuletzt geändert: 18.09.13 um 16:00:27 von G-H-L »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.419
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #27 - 18.09.13 um 18:32:39
Beitrag drucken  
Nach solchen Urteilen kann man das mehr und mehr annehmen.  Ärgerlich
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Blaudunst
Junior Member
**
Offline


Verboten? So wenig wie
möglich!

Beiträge: 211
Mitglied seit: 09.02.07
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #28 - 18.09.13 um 23:09:09
Beitrag drucken  
RaucherHB schrieb on 18.09.13 um 14:51:25:
Wie aus Beleidigung Körperverletzung wird.

Gerichtsurteil: Rauch absichtlich ins Gesicht zu pusten, ist Körperverletzung


Quote:
Erfurt - Wer jemandem absichtlich Zigarettenrauch ins Gesicht bläst und sich aggressiv verhält, begeht nach einem Urteil des Amtsgerichts Erfurt Körperverletzung. Es sprach eine 25-Jährige frei, die einem Raucher ein Glas an den Kopf geworfen hatte.


http://www.spiegel.de/panorama/justiz/amtsgericht-erfurt-rauch-ins-gesicht-puste...

Also nach dem Fall Molath und den vielen, sehr merkwürdigen "Rauch-Urteile" wundert mich wirklich gar nichts mehr.
Und das Traurige ist, viele Menschen gewöhnen sich immer mehr, das schreiend Abnorme als üblich anzusehen, wenn nicht sogar als "normal" zu betrachten und verlieren immer mehr die Fähigkeit zu glauben, dass es auch wirklich normal, vernünftig und gerecht zugehen könnte.
Das ist eine scheußliche Entwicklung.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.667
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #29 - 19.09.13 um 01:07:37
Beitrag drucken  
Ich darf euch herzlich bitten, diese Diskussion im Thread "Gewalttaten" weiterzuführen, dort war ja auch schon länger ein ähnlicher Prozess Thema.

http://forum.netzwerk-rauchen.de/cgi-bin/YaBB.pl?num=1185990868/60#65
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Annahok
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 6
Mitglied seit: 20.08.14
Re: Paranoia - nächster Akt
Antwort #30 - 27.08.14 um 15:06:14
Beitrag drucken  
Es gibt so viele Exraucher, die echt übertreiben!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK