Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster (Gelesen: 495 mal)
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.865
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster
25.11.10 um 22:43:47
Beitrag drucken  
Quote:
Doch Frankenberger will noch viel höher hinaus. Am Heiligen Abend wird der 28-Jährige im Linzer Dom ein Eremitenzimmer beziehen, acht Quadratmeter in 120 Metern Höhe, ohne Handy und Laptop, aber mit Bibel. Einmal am Tag wird ihm eine Klosterschwester eine warme Mahlzeit bringen. Der junge Mann mit der Stadtindianer-Frisur ist streng katholisch, hat sogar einmal Theologie studiert, mochte aber „die Amtskirche nicht als Arbeitgeber haben“.

Erst alles zu Grunde richten und dann verpissen Griesgrämig
Quote:
Und wenn Sebastian Frankenberger am Neujahrstag die klösterliche Turmkammer verlassen hat, dann wird er vielleicht das Libretto für das Jesus-Musical geschrieben haben. Das will er mit seiner Gruppe „Shalom“ im nächsten Jahr auf die Bühne bringen. Und dann dieser Satz: „Ich genieße es, oft in Österreich zu sein, wo mich niemand kennt.“

War da nicht mal was? In Richtung das Rauchverbot ist bald vergessen?

Quote:
Nichts hat sich beruhigt. „In den Passauer Kneipenstraßen brauche ich mich nicht blicken lassen.“ Pfiffe, provozierender Applaus, fliegende Zigarettenkippen sind das Wenigste. Auf dem Deggendorfer Volksfest attackierte ihn eine Frau mit einem Besen, vor laufender Fernsehkamera. Bei der Passauer Herbstdult nahm der ÖDP-Stadtrat lieber den Nebeneingang. Schwarze Security-Sheriffs des Zeltwirts und Zivilpolizisten schützten ihn. „Ein Spießrutenlauf.“


Asyl??
Frohes rauchfreies Fest kann man ihm da nur wünschen.  Laut lachend Laut lachend Laut lachend

http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/region-bayern/der-revoluzzer-vo...
« Zuletzt geändert: 25.11.10 um 22:49:13 von RaucherHB »  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
altneuland
Junior Member
**
Offline


drinnen rauchen !

Beiträge: 136
Standort: israel
Mitglied seit: 08.06.10
Geschlecht: männlich
Re: Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster
Antwort #1 - 26.11.10 um 00:55:00
Beitrag drucken  
Quote:
Am Heiligen Abend wird der 28-Jährige im Linzer Dom ein Eremitenzimmer beziehen, acht Quadratmeter in 120 Metern Höhe...
Und wenn Sebastian Frankenberger am Neujahrstag die klösterliche Turmkammer verlassen hat...


sebastian kann sich den nichtraucherschutzraum nur für eine woche leisten?
wieviel spenden müssten wir sammeln damit er auf lebenszeit in das turmzimmer eremitieren kann?


RaucherHB schrieb on 25.11.10 um 22:43:47:
Quote:
Doch Frankenberger will noch viel höher hinaus. Am Heiligen Abend wird der 28-Jährige im Linzer Dom ein Eremitenzimmer beziehen, acht Quadratmeter in 120 Metern Höhe, ohne Handy und Laptop, aber mit Bibel. Einmal am Tag wird ihm eine Klosterschwester eine warme Mahlzeit bringen. Der junge Mann mit der Stadtindianer-Frisur ist streng katholisch, hat sogar einmal Theologie studiert, mochte aber „die Amtskirche nicht als Arbeitgeber haben“.

Erst alles zu Grunde richten und dann verpissen Griesgrämig
Quote:
Und wenn Sebastian Frankenberger am Neujahrstag die klösterliche Turmkammer verlassen hat, dann wird er vielleicht das Libretto für das Jesus-Musical geschrieben haben. Das will er mit seiner Gruppe „Shalom“ im nächsten Jahr auf die Bühne bringen. Und dann dieser Satz: „Ich genieße es, oft in Österreich zu sein, wo mich niemand kennt.“

War da nicht mal was? In Richtung das Rauchverbot ist bald vergessen?

Quote:
Nichts hat sich beruhigt. „In den Passauer Kneipenstraßen brauche ich mich nicht blicken lassen.“ Pfiffe, provozierender Applaus, fliegende Zigarettenkippen sind das Wenigste. Auf dem Deggendorfer Volksfest attackierte ihn eine Frau mit einem Besen, vor laufender Fernsehkamera. Bei der Passauer Herbstdult nahm der ÖDP-Stadtrat lieber den Nebeneingang. Schwarze Security-Sheriffs des Zeltwirts und Zivilpolizisten schützten ihn. „Ein Spießrutenlauf.“


Asyl??
Frohes rauchfreies Fest kann man ihm da nur wünschen.  Laut lachend Laut lachend Laut lachend

http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/region-bayern/der-revoluzzer-vo...

« Zuletzt geändert: 26.11.10 um 09:35:19 von altneuland »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Quirinus
God Member
****
Offline


711

Beiträge: 773
Mitglied seit: 05.01.08
Re: Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster
Antwort #2 - 26.11.10 um 02:22:12
Beitrag drucken  
Eines muß man dem Frankenberger Bschtl lassen: er hat Mut zur Lächerlichkeit.

Zu den neuesten Nachrichten über den Baschtl fällt mir das wunderschöne Lied Lydia Purple der kanadischen Psychedelic-Band The Collectors ein. Es handelt von einem wunderlichen Fräulein, das in einer Kirchturmspitze lebt, den ganzen Tag über Sonette schreibt, Tee trinkt und sich einbildet, frei zu sein. (Wer das Lied sucht, der findet. Die CD, worauf es zu hören ist, gehört zum Besten, was während der 60er veröffentlicht wurde. Auch sie ist leicht zu finden. Don't miss!)
« Zuletzt geändert: 26.11.10 um 02:34:27 von Quirinus »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner R. Niedermeier
God Member
****
Offline



Beiträge: 977
Standort: München
Mitglied seit: 05.02.08
Geschlecht: männlich
Re: Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster
Antwort #3 - 26.11.10 um 06:47:20
Beitrag drucken  
Dass der da überhaupt reindarf, wo er doch gerne gegen das 8. Gebot verstößt?
  

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
http://www.rauchernews.de
http://www.aranita.de
http://www.bvgg.eu
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
hardl
Full Member
***
Offline


203

Beiträge: 472
Mitglied seit: 16.12.07
Re: Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster
Antwort #4 - 26.11.10 um 15:13:21
Beitrag drucken  

Wolf-Dietrich Nahr scheint nun endgültig zum Haus- und Hofberichterstatter der Antis
abgestiegen zu sein. Wenn negativ berichtet wird steht sein Name oder Kürzel wdn drunter.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.635
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster
Antwort #5 - 26.11.10 um 16:15:38
Beitrag drucken  
Es könnte natürlich auch sein das der Fränkie geläutert aus dem Kloster zurück kommt.

Vielleicht hat er eine Erleuchtung und sieht ein was er angerichtet hat................. und konvertiert zu uns rüber  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.865
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster
Antwort #6 - 15.12.10 um 22:07:18
Beitrag drucken  
Wenn man ohnehin nur noch daheim sitzen kann ist das Kloster vielleicht doch etwas spannender.
Auch wenn es nur ein schwacher Trost ist, dem Frankenberger geht wie den Rauchern, er darf auch in keine Kneipe mehr. Zwinkernd

Quote:
Warum?
Wenn ich da hingehen würde, dann würden die Zigarettenkippen fliegen. Da bin ich lieber deeskalierend und meide diese Gebiete ganz.......
....In Passau ist es aber schwieriger, um es dezent auszudrücken.

Inwiefern schwieriger?
Da habe ich in den meisten Kneipen Hausverbot.

Was bedeutet das für Ihre Lebensqualität?
Ich bin in Passau einfach nicht mehr unterwegs.

Sondern?
Ich arbeite momentan einfach mehr.

Sie leben aber schon noch in Passau?
Schon. Ich bin momentan aber – auch durch meinen Job als Bundesvorsitzender der ödp – ganz oft in Deutschland unterwegs. Wenn ich dann mal in Passau bin, bleibe ich auch ganz gern in meiner Wohnung.

Sie  können aber schon noch gefahrlos über die Straße gehen?
Das schon. Aber ich kann nicht durch die Gassen gehen, wo die Kneipenszene ist. Da brauche ich mich nachts nicht blicken lassen.

Nun ist alles rauchfrei und Franki schaut in die Röhre Laut lachend Laut lachend Laut lachend

http://www.wochenblatt.de/nachrichten/landshut/regionales/Paeckchen-oeffne-ich-n...
« Zuletzt geändert: 15.12.10 um 22:10:34 von RaucherHB »  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster
Antwort #7 - 16.12.10 um 08:37:32
Beitrag drucken  
Diskriminieren ist immer einfacher, als diskriminiert werden...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.041
Mitglied seit: 25.03.07
Re: Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster
Antwort #8 - 16.12.10 um 11:24:21
Beitrag drucken  
Zitat Frankenberger
Quote:
Aber ich kann jetzt schon sagen: Es wird demnächst was für Bayern kommen, ein Nachzügler. Dann aber in meiner Funktion als Vorstand vom Verein „Mehr Demokratie“. Wir überprüfen gerade, ob wir ein nächstes Volksbegehren machen sollen zum Senken der Hürden von direkter Demokratie – also die zehn Prozent auf fünf Prozent senken. Und wir überlegen, ob wir eine Bundesratsinitiative einführen.

Und wieder läßt einer die Katze aus dem Sack!
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.635
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster
Antwort #9 - 16.12.10 um 11:46:44
Beitrag drucken  
Hat sich der Herr Frankenberger je einmal hier im Forum zu Wort gemeldet ?

Er ist ja einer der sehr netten Antis, ohne diffarmierenden Äusserungen gegen anders denkende, oder ?  Durchgedreht

War jetzt nur so ein spontaner Splin von mir  Smiley



  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster
Antwort #10 - 16.12.10 um 12:52:53
Beitrag drucken  
Quote:
Aber ich kann jetzt schon sagen: Es wird demnächst was für Bayern kommen, ein Nachzügler. Dann aber in meiner Funktion als Vorstand vom Verein „Mehr Demokratie“. Wir überprüfen gerade, ob wir ein nächstes Volksbegehren machen sollen zum Senken der Hürden von direkter Demokratie – also die zehn Prozent auf fünf Prozent senken. Und wir überlegen, ob wir eine Bundesratsinitiative einführen.


hervorhebung von mir

warum so zögerlich herr frankenberger? wenn sie schon eine bundesratsinitiative starten wollen zu mehr direkter demokratie sollten die paramater so verschoben werden, daß schon 1% zustimmung eine "mehrheit" ist.

meine mutter hat früher mal öfters den spruch "lange haare - kurzer verstand" 'rausgelassen.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.417
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster
Antwort #11 - 16.12.10 um 13:23:35
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 16.12.10 um 11:46:44:
Hat sich der Herr Frankenberger je einmal hier im Forum zu Wort gemeldet ?

Er ist ja einer der sehr netten Antis, ohne diffarmierenden Äusserungen gegen anders denkende, oder ?  Durchgedreht

War jetzt nur so ein spontaner Splin von mir  Smiley




Bei mir hat er sich über die Passauer Polizei gemeldet. Einer der Gründe, warum der ÖDP-Thread hier nicht mehr auffindbar ist. Franky ist beleidigt.
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.865
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster
Antwort #12 - 29.12.10 um 10:19:20
Beitrag drucken  
Hallo liebe Anti-Raucher-Bayern ihr seid Papst!
Hat jemand weißen Rauch aufsteigen gesehen?

Anti-Raucher-Papst lebt nun als Eremit im Linzer Mariendom

Quote:
Dessen ungeachtet befanden sich – wie berichtet – Sebastian Frankenbergers Sympathiewerte zuletzt im freien Fall. Andauernd wurde der Passauer aus Lokalen geworfen, angepöbelt und sogar attackiert. Daraufhin mied er Gaststätten wie der Teufel das Weihwasser und rüstete sich zum Selbstschutz sogar mit Pfefferspray.


Quote:
Abends soll der Anti-Raucher-Papst für Gespräche Besuch von einer Klosterschwester erhalten


Die bedauernswerte Klosterschwester Zwinkernd

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/innviertel/art70,527576
Wenn ich nicht so weit weg wohnen würde, hätte ich auch ein paar Kerzen vor dem Dom aufgestellt.
Für jede geschlossene Kneipe eine! Zwinkernd
« Zuletzt geändert: 29.12.10 um 10:26:11 von RaucherHB »  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Der Revoluzzer von Passau geht ins Kloster
Antwort #13 - 29.12.10 um 17:37:44
Beitrag drucken  
Quote:
Ehe sich Frankenberger in die Türmerstube zurückzog, tankte er häufig nahe Engelhartszell Energie. „Ich liebe das Donautal, die Schlögener Schlinge und die Natur. Die Schöpfung hat dort etwas ganz Großartiges hervorgebracht.“


das erinnert irgendwie an die "tischgespräche" oder "table talks" eines gewissen herrn a.h., der auch eine besondere vorliebe für die rauhe und gewaltvolle natur berchtesgadens hatte, und ebenfalls ein großer anti-tabak-aktivist war. aber selbst unter diesem gewissen herrn a.h. gab es in den kneipen, restaurants, varietés und cafés kein absolutes rauchverbot.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK