Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Gutmenschentum und Fälschungen (Gelesen: 576 mal)
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.406
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #16 - 28.10.19 um 22:30:41
Beitrag drucken  
Stefan schrieb on 09.01.11 um 13:40:24:
Umgekehrt wird ein Schuh draus:
Wladimir Bukowski: Die EU-Verschwörung (03/2007)

Quote:
Die Idee war sehr einfach. Sie tauchte zunächst in den Jahren 1985 und 1986 auf, als die italienischen Kommunisten, gefolgt von den deutschen Sozialdemokraten, Gorbatschow besuchten. Sie alle beklagten, dass die Veränderungen in der Welt, vor allem nachdem Margaret Thatcher die Privatisierung und wirtschaftliche Liberalisierung eingeleitet hatte, die "Errungenschaften" von Generationen von Sozialisten und Sozialdemokraten völlig zunichte zu machen drohten. Daher sei die einzige Möglichkeit, diesem Angriff des "wilden Kapitalismus", wie sie es nannten, Paroli zu bieten, die gleichzeitige Einführung gleicher sozialistischer Ziele in allen Ländern. Zuvor hatten linksgerichtete Parteien und die Sowjetunion immer gegen die europäische Integration opponiert, da sie diese als Hindernis für die Erlangung ihrer sozialistischen Ziele wahrnahmen. Seit 1985 änderten sie ihre Meinung völlig. Die Sowjets einigten sich mit den linken Parteien darauf, dass sie zusammenarbeiten wollten, um das gesamte europäische Projekt zu kapern und es in sein Gegenteil zu verkehren. Statt eines offenen Marktes wollten sie Europa zu einem Zentralstaat machen.
Ist das nicht genau das, was wir seit Jahren beobachten?

Quote:
Mittlerweile wird immer mehr Ideologie in die EU eingeführt. Die Sowjetunion war ein von Ideologie geleiteter Staat. Die heutige Ideologie für die Europäische Union ist sozialdemokratisch und etatistisch. Sie besteht zu einem grossen Teil aus politischer Korrektheit. Ich beobachte sehr sorgfältig, wie die politische Korrektheit sich ausbreitet und zu einer repressiven Ideologie wird. Davon zeugt unter anderem der Umstand, dass das Rauchen nun fast überall verboten wird.
(Hervorhebung von mir. Ich finde es aber interessant, daß das Rauchen, was man eigentlich als Nebenkriegsschauplatz ansehen könnte, hier in einen größeren Kontext gestellt wird.)

Quote:
Wladimir Bukowski ist ein russischer Menschenrechtsaktivist und Publizist und war ein sowjetischer Dissident. Er lebt heute in Grossbritannien. Bukowski ist Mitbegründer des Putin-kritischen Komitees 2008, dessen Vorsitzende der ehemalige Schachweltmeister Garri Kasparow ist.


Bukowski, der auch mal FORCES unterstützt hatte, ist nun im Alter von 76 Jahren verstorben.

Quote:
A heavy smoker – a packet of Dunhill cigarettes was never far away – he believed that the UK was being slowly Sovietised, with needless laws, smoking bans and restrictions on individual liberty.


Quelle
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.406
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #15 - 24.11.11 um 00:49:36
Beitrag drucken  
Quote:
Patients who quit smoking within a year after undergoing coronary artery bypass graft surgery prolong their life expectancy by an average of 3 years, Dr. Don Poldermans said at the annual meeting of the American College of Cardiology. [...]
Dr. Poldermans presented the first study to quantify this benefit in years of life saved.


http://findarticles.com/p/articles/mi_hb4345/is_8_35/ai_n29374980/

Das war vor ein paar Jahren. Was macht der Medizin-Prof. Poldermans nun?
Die Uni-Klinik Rotterdam hat ihn rausgeschmissen.

Quote:
Erasmus University in Rotterdam has sacked a professor in cardio-vascular medicine for damaging the institution’s academic integrity and for ‘scientific misconduct’ [...]
The professor is accused of faking academic data and compromising patient trust, the paper says. In particular, he failed to obtain patient consent for carrying out research and recorded results ‘which cannot be resolved to patient information,’ the university said.

Don Poldermans has spent years researching the risk of complications during cardio-vascular surgery and has some 500 publications to his name.


http://www.dutchnews.nl/news/archives/2011/11/erasmus_medical_centre_suspend.php

Es gibt Hinweise auf Fehler und Schlampereien in Studien, die nach bisherigem Kenntnisstand bereits bis 2000 zurückreichen.
Ähnlicher Fall wie Stapel also.

http://www.powned.tv/nieuws/tech/2011/11/hoogleraar_erasmus_verzint_ond.html

Quote:
Poldermans has received educational grants from Merck, Novartis, and Pfizer.


http://www.theheart.org/article/899681.do


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Meinrad
Senior Member
*****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1.488
Mitglied seit: 07.05.07
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #14 - 11.11.11 um 17:46:59
Beitrag drucken  
Brigitte schrieb on 10.11.11 um 23:42:38:
Quote:
Immerhin eine Sorge konnte der britische Sozialpsychologe Miles Hewstone beschwichtigen: Der Schaden für das Forschungsfeld an sich sei gering, sagte der Forscher gegenüber "Nature News". Beim Verfassen eines Buches über Sozialpsychologe habe er am Ende festgestellt, dass die Arbeiten von Stapel nicht so wichtig gewesen seien, wie er davor gedacht habe.


Das ist ja auesserst interessant.... 




Was nun auch überrascht : dass sich die Ärzte das so ohne weiteres bieten lassen. Wenn Stapels Erkenntnisse richtig wären, dann haben die Ärzte viel Jahrtausende schlichtweg gepennt, wenn sie darauf nicht gestoßen sind. Und dann ist Stapel ja kein Arzt, sondern "kognitiver Sozialpsychologe", was die Blamage für diue Ärzte komplett macht. Aber sie haben sich den Mist völlig unkritisch angehört und keiner ist auf die Idee gekommen, diesem Stapel einmal auf die Finger zu sehen. Auch die Ärzte haben sich offenbar von den Prohibitionisten die Birne weich machen lassen. Jetzt ist die Blamage groß.

Der zweite große Themenbereich Stapels ist offenbar die Unordnung. Wie ich stets sage : Zero Tolerance und Abstinenzlertum gehören zusammen und sind bei Stapel auch richtigerweise zusammen gewachsen :

"Viele seiner Veröffentlichungen haben weltweit ein breites Medienecho gefunden.[2] Ein Beispiel dafür ist die im März 2011 zusammen mit Siegwart Lindenberg in der Zeitschrift Science publizierte Studie, nach der unordentliche Umgebungen die Verwendung von Stereotypen und Diskriminierung befördern"
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #13 - 10.11.11 um 23:42:38
Beitrag drucken  
Quote:
Immerhin eine Sorge konnte der britische Sozialpsychologe Miles Hewstone beschwichtigen: Der Schaden für das Forschungsfeld an sich sei gering, sagte der Forscher gegenüber "Nature News". Beim Verfassen eines Buches über Sozialpsychologe habe er am Ende festgestellt, dass die Arbeiten von Stapel nicht so wichtig gewesen seien, wie er davor gedacht habe.


Das ist ja auesserst interessant.... 

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Meinrad
Senior Member
*****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1.488
Mitglied seit: 07.05.07
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #12 - 10.11.11 um 21:13:20
Beitrag drucken  
Aus Wikipedia :

http://de.wikipedia.org/wiki/Diederik_Stapel

"Im September 2011 wurde bekannt, dass Diederik Stapel Forschungsdaten gefälscht hat. Nachwuchswissenschaftler aus Stapels Forschungsabteilung hatten sich an den Rektor der Universität Tilburg, Philip Eijlander, gewandt und diesen über ihren Verdacht informiert, dass Stapels Daten nicht echt seien. Von Eijlander mit diesen Vorwürfen konfrontiert, gab Diederik Stapel zu Daten erfunden zu haben. Daraufhin wurde er von seinen Aufgaben suspendiert und wird nach Aussage von Eijlander nicht wieder in den Universitätsbetrieb zurückkehren. Eine Kommission unter der Leitung von Willem Levelt wurde damit beauftragt, das Ausmaß der Fälschungen zu ermitteln. Es gilt als wahrscheinlich, dass auch die Daten der Fleisch-Untersuchung fingiert sind.[4]

In einem Zwischenbericht[5] stellte die Kommission fest, dass Diederik Stapel in großem Umfang Daten gefälscht hat. Mindestens 30 Artikel, die in den wichtigsten sozialpsychologischen Zeitschriften veröffentlicht worden sind, enthalten fiktive Daten. Über 150 weitere Publikationen werden noch untersucht. Der Betrug reicht mindestens bis ins Jahr 2004 zurück. Allem Anschein nach hat Stapel die Fälschungen allein und ohne Mitwisser durchgeführt. Die Tatsache dass die Datenfälschungen nicht früher entdeckt wurden, führt die Kommission auf die ausgeklügelte Fälschungsmethode, bewusste Manipulation von Nachwuchswissenschaftlern, Machtmissbrauch und unzureichende wissenschaftliche Kritik zurück."

Ah ja, wie's halt bei der Stúdienerstellung so zugeht. Von einer Verurteilung Stapels indes liest man nichts. Er hat ja auch nur die Mehrheit der Bevölkerung beleidigt und diffamiert mit seinen Lügen. Petitesse natürlich, wenn es um so hohe Ziele geht.


« Zuletzt geändert: 10.11.11 um 21:13:53 von Meinrad »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.406
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #11 - 10.11.11 um 14:42:50
Beitrag drucken  
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.620
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #10 - 10.11.11 um 08:21:51
Beitrag drucken  
Wenn Forscher betrügen


Ein berühmter Sozialpsychologe erkundete menschliche Abgründe – und scheiterte an der eigenen Gier nach Ruhm.

Überraschend waren die Einsichten nicht, die Professor Diederik Stapel aus Tilburg, Niederlande, verlauten liess. Aber der Sozialpsychologe und Verhaltensforscher lotete das menschliche Wesen so gründlich und kreativ aus, dass er selbst unter Professorenkollegen grosses Ansehen genoss. Und er hielt den Menschen schonungslos den Spiegel vor.

In einer Studie wollte der 45-jährige Forscher herausgefunden haben, dass Menschen, die Fleisch essen, egoistischer seien und ein unsichereres Selbstbewusstsein hätten. Ein anderes Ergebnis des Professors: Menschen in schmuddliger Umgebung sind anfälliger für Vorurteile und rassistische Ansichten. Die Aussage ging durch die Weltpresse, auch der «Tages-Anzeiger» berichtete darüber.

http://tinyurl.com/ckrxl79

Möglicherweise hat er auch über die Raucher geforscht, habe aber auf die schnelle nichts relevantes gefunden.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Stefan
Full Member
***
Offline


Meine Lunge gehört MIR!

Beiträge: 397
Mitglied seit: 23.09.07
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #9 - 09.01.11 um 13:40:24
Beitrag drucken  
Umgekehrt wird ein Schuh draus:
Wladimir Bukowski: Die EU-Verschwörung (03/2007)

Quote:
Die Idee war sehr einfach. Sie tauchte zunächst in den Jahren 1985 und 1986 auf, als die italienischen Kommunisten, gefolgt von den deutschen Sozialdemokraten, Gorbatschow besuchten. Sie alle beklagten, dass die Veränderungen in der Welt, vor allem nachdem Margaret Thatcher die Privatisierung und wirtschaftliche Liberalisierung eingeleitet hatte, die "Errungenschaften" von Generationen von Sozialisten und Sozialdemokraten völlig zunichte zu machen drohten. Daher sei die einzige Möglichkeit, diesem Angriff des "wilden Kapitalismus", wie sie es nannten, Paroli zu bieten, die gleichzeitige Einführung gleicher sozialistischer Ziele in allen Ländern. Zuvor hatten linksgerichtete Parteien und die Sowjetunion immer gegen die europäische Integration opponiert, da sie diese als Hindernis für die Erlangung ihrer sozialistischen Ziele wahrnahmen. Seit 1985 änderten sie ihre Meinung völlig. Die Sowjets einigten sich mit den linken Parteien darauf, dass sie zusammenarbeiten wollten, um das gesamte europäische Projekt zu kapern und es in sein Gegenteil zu verkehren. Statt eines offenen Marktes wollten sie Europa zu einem Zentralstaat machen.
Ist das nicht genau das, was wir seit Jahren beobachten?

Quote:
Mittlerweile wird immer mehr Ideologie in die EU eingeführt. Die Sowjetunion war ein von Ideologie geleiteter Staat. Die heutige Ideologie für die Europäische Union ist sozialdemokratisch und etatistisch. Sie besteht zu einem grossen Teil aus politischer Korrektheit. Ich beobachte sehr sorgfältig, wie die politische Korrektheit sich ausbreitet und zu einer repressiven Ideologie wird. Davon zeugt unter anderem der Umstand, dass das Rauchen nun fast überall verboten wird.
(Hervorhebung von mir. Ich finde es aber interessant, daß das Rauchen, was man eigentlich als Nebenkriegsschauplatz ansehen könnte, hier in einen größeren Kontext gestellt wird.)

Quote:
Wladimir Bukowski ist ein russischer Menschenrechtsaktivist und Publizist und war ein sowjetischer Dissident. Er lebt heute in Grossbritannien. Bukowski ist Mitbegründer des Putin-kritischen Komitees 2008, dessen Vorsitzende der ehemalige Schachweltmeister Garri Kasparow ist.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #8 - 08.01.11 um 21:23:22
Beitrag drucken  
CoF schrieb on 08.01.11 um 21:12:45:
Die Initialzündung war 9/11. 


ich denke es begann noch viel früher. nämlich mit dem "zusammenbruch" des ostblocks. den sehe ich nämlich in der rückschau weniger als sieg der demonstranten in der ehemaligen DDR, sondern viel mehr als durchaus gesteuert, um neue wirtschaftszonen "erobern" zu können. denn die märkte in der "westlichen welt" waren längst gesättigt und warfen nicht mehr die rendite ab, die analysten (gab es schon damals) erwarteten. und mit dem zusammenbruch des ostblocks kamen wie über nacht "neue" eliten an die schalthebel der wirtschaftlichen und politischen macht. eiskalte karriereristen, vor denen sich selbst elitetrupps der nazis gegraust hätten.

9/11 ist am ende vielleicht ein ganz hervorragendes abschreibungsobjekt mit anschließenden neuprojektionen geworden.
« Zuletzt geändert: 08.01.11 um 21:26:13 von perle »  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #7 - 08.01.11 um 21:12:45
Beitrag drucken  
Matrix schrieb on 08.01.11 um 18:33:03:
Zora schrieb on 07.01.11 um 11:47:04:
geschichtsfälschung ist ein unverzichtbarer bestandteil jeder diktatur.


Genauso ist es.
Autoritäre Staaten wollen die Bürger in gewissen Bereichen gängeln und bespitzeln. Diese Form haben wir meiner Meinung nach in der EU und in den USA heute längst erreicht.
Totalitäre Systeme wollen ihre Bürger "total" erfassen, von der Wiege bis zur Bahre "betreuen", vor allem aber möchten sie die Leute zur Durchsetzung ihrer Machtansprüche nicht nur unterdrücken, sie wollen vielmehr den "neuen Menschen" formen und die frühere Gesellschaft auslöschen. Da sind wir gerade am Anfang. Und wenn wir nicht aufpassen und ganz geschwind einmal "Halt!" sagen, haben wir einen totalen Staat. Und mit den heutigen Möglichkeiten der Überwachung und Kontrolle werden Kommunismus und Nationalsozialmus noch einmal als die "gute alte Zeit" gelten  Schockiert/Erstaunt


Die Initialzündung war 9/11.
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Matrix
Advanced Member
*****
Offline


In tyrannos!

Beiträge: 3.572
Standort: 1230 Wien
Mitglied seit: 16.02.08
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #6 - 08.01.11 um 18:33:03
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 07.01.11 um 11:47:04:
geschichtsfälschung ist ein unverzichtbarer bestandteil jeder diktatur.


Genauso ist es.
Autoritäre Staaten wollen die Bürger in gewissen Bereichen gängeln und bespitzeln. Diese Form haben wir meiner Meinung nach in der EU und in den USA heute längst erreicht.
Totalitäre Systeme wollen ihre Bürger "total" erfassen, von der Wiege bis zur Bahre "betreuen", vor allem aber möchten sie die Leute zur Durchsetzung ihrer Machtansprüche nicht nur unterdrücken, sie wollen vielmehr den "neuen Menschen" formen und die frühere Gesellschaft auslöschen. Da sind wir gerade am Anfang. Und wenn wir nicht aufpassen und ganz geschwind einmal "Halt!" sagen, haben wir einen totalen Staat. Und mit den heutigen Möglichkeiten der Überwachung und Kontrolle werden Kommunismus und Nationalsozialmus noch einmal als die "gute alte Zeit" gelten  Schockiert/Erstaunt
  

Tu felix Austria fume
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #5 - 08.01.11 um 13:25:51
Beitrag drucken  
So sind sie eben, die Amerikaner.
Hierzulande prügelt man lieber auf Spielfilme ein, siehe hierzu diese (nicht ganz aktuelle) Liste:

http://www.dtm.at/vbulletin/showthread.php?t=19477

Die hier genannten Filme sind übrigens nicht einfach indiziert (jugendgefährdend) sondern erfüllen nach Ansicht bürokratisch veranlagter Menschen Straftatbestände, weil Zombies und anderen Phantasiegestalten in Deutschland ebenfalls eine Menschenwürde zugesprochen wird, um juristisch gegen unbequeme Werke vorgehen zu können.
Der eigentliche Witz an der Sache ist nun der, daß die hier gelisteten Werke größtenteils 30 bis 40 Jahre alte Schinken sind, für die sich allenfalls noch filmhistorisch interessierte oder nostalgisch veranlagte Horrorfans interessieren dürften. Es schleppt sich gewissermaßen seit den 80er Jahren das immergleich Korpus von Filmen durch die Zensurdebatte, weil diese damals einigen Christdemokraten ein Dorn im Auge waren. Augenrollen

Großartig sind dabei dann natürlich auch noch ein paar Ausrutscher, die inzwischen zur Sammlung des Museum of Modern Art gehören und trotzdem in Deutschland nicht legal veröffentlicht werden können, weil in gutmenschlichem Übereifer reinegemacht wurde.
« Zuletzt geändert: 08.01.11 um 13:29:52 von Coma_Black »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #4 - 08.01.11 um 11:51:00
Beitrag drucken  
Zora schrieb on 07.01.11 um 11:47:04:
geschichtsfälschung ist ein unverzichtbarer bestandteil jeder diktatur.

Deswegen waren die fleißigsten Zensierer in den USA traditionell religiöse Vereinigungen. Der Huckleberry Finn ist seit seinem Erscheinen immer wieder zensiert und aus Bibliotheken verbannt worden. Zuerst allerdings von christlicher Seite - weil er zu vulgär sei - und von den KuKluxern und Freunden, die ihn für zu wenig rassistisch hielten.

Heute haben sich die Gutmenschen dazugesellt, die das Buch für zu rassistisch halten. Fragt sich, wer in den USA überhaupt noch für die Pressefreiheit und Freiheit der Kunst eintritt. Die  American Library Association sicherlich, die führen auch säuberlich darüber Buch, welche Werke zensiert oder verboten sind.

Die Versuche, Bücher aus öffentlichen Bbibilotheken entfernen zu lassen, betrifft vor allem Schulbibliotheken, wobei die Auseinadnersetzung oft extrem verbissen ist. Da kommen dann schon manchmal solche Vorschläge, auch wenn sie letztlich meistens nicht durchgehen.
« Zuletzt geändert: 08.01.11 um 12:00:26 von Martella »  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #3 - 08.01.11 um 10:34:00
Beitrag drucken  
Werner R. Niedermeier schrieb on 07.01.11 um 10:50:59:
In den USA hat man nun Mark Twains "Tom Sawyer" "bereinigt", in dem man 219 Mal das Wort "Farbiger" durch "Sklave" ersetzt hat. 


was ja auch nicht zutreffend ist. als mark twain diese bücher geschrieben hat, war die sklaverei m.w. ja schon abgeschafft.

und außerdem könnte der schluß gezogen werden, daß alle schwarzen (auch heute) sklaven seien......
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Gutmenschentum und Fälschungen
Antwort #2 - 07.01.11 um 11:47:04
Beitrag drucken  
geschichtsfälschung ist ein unverzichtbarer bestandteil jeder diktatur.
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 
Thema versendenDrucken