Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Demo in München (von der Bayernpartei organisiert) (Gelesen: 1.489 mal)
Blaudunst
Junior Member
**
Offline


Verboten? So wenig wie
möglich!

Beiträge: 200
Mitglied seit: 09.02.07
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #15 - 18.01.11 um 23:56:44
Beitrag drucken  
xila schrieb on 18.01.11 um 08:20:37:
[quote author=3C322C5F0 link=1294701241/4#4 date=1295304782]H
...Einzelkämpfer, die es trotzdem probieren wollen; erst in Erlangen, dann letztes WE in Nürnberg und jetzt eben in München.


Gott sei Dank, dass es sie gibt! Besser organisieren ja, aber aufhören wäre meiner Meinung nach ganz falsch! Die Politik, die Gerichte und die Presse haben uns im Stich gelassen, was sollen wir sonst machen, als auf die Straße zu gehen?

Bitte an alle: wenn Ihr in irgendwelchen Foren, Kommentaren oder sonst wo die Demo noch ankündigen könnt, macht es.
So was fliegt immer wieder raus, habe ich festgestellt... Aber viele lesen halt nur die "Standard-Presse"... Alle, mit den ich geredet habe (Raucher) hatten keine Ahnung, dass es Raucher-Demos überhaupt gibt! Es ist zum...

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Reinhold
Full Member
***
Offline


42

Beiträge: 463
Mitglied seit: 12.12.07
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #16 - 19.01.11 um 03:09:49
Beitrag drucken  
Und kommet zuhauf!

Montag, 24.1.2011, 18 Uhr, München, Münchner Freiheit.

Mia bringt es auf den Punkt:
http://rauchverbotbayern.wordpress.com/2011/01/17/widerstand-ist-nicht-zwecklos/
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Karlo
Junior Member
**
Offline


Hab die Faxen dicke!

Beiträge: 95
Standort: Bayern
Mitglied seit: 14.06.10
Geschlecht: männlich
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #17 - 19.01.11 um 09:47:14
Beitrag drucken  
Ich habe soeben beschlossen, an der Demo in München teilzunehmen. Wäre schön, wenn ich noch weitere Diskussionsteilnehmer aus diesem Forum dort treffen könnte. Ich bin schon ganz aufgeregt und freue mich auf meine allererste Demonstrationsteilnahme. Durchgedreht
  

I know a man who gave up smoking, drinking, sex, and rich food. He was healthy right up to the day he killed himself.
Johnny Carson
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #18 - 19.01.11 um 10:30:24
Beitrag drucken  
Werner R. Niedermeier schrieb on 18.01.11 um 13:22:49:
xila schrieb on 18.01.11 um 11:02:52:
Werner R. Niedermeier schrieb on 18.01.11 um 10:46:18:
BFT ist nicht der Nabel der Welt und ich sehe auch keinen Grund darin, ihnen Dinge zuzuschreiben mit denen sie nichts zu tun haben (wollen).


Du warst damit ja gar nicht gemeint, nur (fast) alle anderen. Zwinkernd  Aber was immer in Bayern gegen das Rauchverbot von irgendwem gemacht wird, das bleibt im Laufe der Zeit nur noch "Aktion der Raucher" und damit fast automatisch als BFT-Aktion im Gedächtnis der Leute. Jedenfalls war es bislang so.

Ich hab auch nirgendwo behauptet dass ich gemeint wäre Smiley Aber es gibt eine Welt außerhalb von Facebook und die halte ich für wesentlich wichtiger als diese Facebook-Diskussionen - wobei Web 2.0 ohne Zweifel seine Berechtigung hat, aber eben nicht ausschließlich.

Leute wie Vaclav, Leute von "Fairness für Raucher", Leute vom Netzwerk Rauchen - die leisten wichtigste Arbeit für unsere Sache. Ich war erst kürzlich wieder draußen und habe mit Wirten geredet - kaum einer von denen kannte BFT oder Facebook.


Ach, was mir außerdem noch einfiel: Es gibt natürlich ein Leben außerhalb des Web und von Facebook. Aber so groß ist die Anticlique ja auch wieder nicht, von der die Printmedien ihre Informationen beziehen, und dort wird das natürlich alles als "BFT-Veranstaltungen" kolportiert.

Man mag von BFT halten, was man will, aber die Bemühungen der Antis, sie ihren potentiellen Gesprächspartnern in Politik und Wirtschaft als unfähige Versagertruppe zu präsentieren, sollte man dann doch nicht unterstützen, auch nicht indirekt - will heißen: Jede privat oder von anderen Gruppen organisierte Kampagne kann, wenn sie schlecht organisiert ist und fehlschlägt, nicht nur diejenigen entmutigen, die sich dabei engagiert haben, sondern ganz nebenbei zusätzlich auch die Chancen von BFT verschlechtern, auf anderen Wegen etwas zu erreichen.

Karlo,

ich freue mich sehr, dich persönlich kennenzulernen. Ich würge jetzt schon seit über zwei Wochen an dem Brocken herum, ob ich mir die Zeit für die Demo nehmen kann oder nicht, und ich habe mich jetzt auch endlich entschieden. Smiley

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner R. Niedermeier
God Member
****
Offline



Beiträge: 977
Standort: München
Mitglied seit: 05.02.08
Geschlecht: männlich
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #19 - 19.01.11 um 13:02:55
Beitrag drucken  
xila schrieb on 19.01.11 um 10:30:24:
Man mag von BFT halten, was man will, aber die Bemühungen der Antis, sie ihren potentiellen Gesprächspartnern in Politik und Wirtschaft als unfähige Versagertruppe zu präsentieren, sollte man dann doch nicht unterstützen, auch nicht indirekt - will heißen: Jede privat oder von anderen Gruppen organisierte Kampagne kann, wenn sie schlecht organisiert ist und fehlschlägt, nicht nur diejenigen entmutigen, die sich dabei engagiert haben, sondern ganz nebenbei zusätzlich auch die Chancen von BFT verschlechtern, auf anderen Wegen etwas zu erreichen.

Mit Verlaub, liebe Xila, das halte ich für Schwachsinn. Zwar versuchen die Antis durch Massenmails, Massenanrufen und ähnlichem, sich den Anschein zu geben, sie seien viele, das tun die aber schon immer. Die Chancen von BFT werden dadurch in keinster Weise verändert. BFT hat ein paar Klagen laufen - das ist gut so, wenngleich ich diese Klagen wesentlich später eingereicht hätte. Diese Klagen werden aber nicht deshalb anders entschieden, weil irgendwelche Dummantis aus Facebook irgendwelche Behauptungen aufstellen.

Wenn eine Veranstaltung schlecht organisiert war, dann ist das schlecht für unsere gesamte Arbeit und nicht nur für die Arbeit eines kleinen Teilbereiches dieser unserer Bewegung. Aber: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und mir ist eine schlecht organisierte Aktion 1000mal lieber als gar keine oder nur dieses Facebook-Geblöke. Denn dann passiert wenigstens etwas und nächstes Mal kann man es besser machen.

Übrigens: Was will BFT denn tun? Mit irgendwelchen Politikern reden? Na und? Dieses Gesetz kann in dieser Legislaturperiode nur durch einen weiteren Volksentscheid geändert werden. Ein Politiker sagte mir, selbst wenn CSU/FDP es wollen würde, könnten sie das Existenzvernichtungsgesetz nicht innerhalb von 2 Jahren ändern. Es gibt nach seinen Aussagen nur eine einzige Möglichkeit zur Änderung: Ein Volksentscheid.

Also: Was nutzen irgendwelche Gesprächstermine bei irgendwelchen Wichtigtuern? Es ist wichtiger den Menschen zu zeigen, was hier für ein Mist passiert ist und dafür zu sorgen, dass man bei einem erneuten Volksentscheid die Lügen der Antis nicht wieder sträflich unterschätzt, sondern die Menschen darüber aufklärt, um was es geht.

Dazu dienen unter anderem Demonstrationen. Und ich denke, dass sowohl die in München als auch die in Augsburg entsprechende Beachtung findet. Selbst wenn in München nicht sehr viele Menschen kommen sollten: Die Tatsache, dass an einem Montag Abend die Leopoldstraße gesperrt wird bringt mehr Aufmerksamkeit als irgendwelche Gespräche mit "wichtigen" Leuten.
  

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
http://www.rauchernews.de
http://www.aranita.de
http://www.bvgg.eu
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #20 - 19.01.11 um 13:54:24
Beitrag drucken  
Werner R. Niedermeier schrieb on 19.01.11 um 13:02:55:
xila schrieb on 19.01.11 um 10:30:24:
Man mag von BFT halten, was man will, aber die Bemühungen der Antis, sie ihren potentiellen Gesprächspartnern in Politik und Wirtschaft als unfähige Versagertruppe zu präsentieren, sollte man dann doch nicht unterstützen, auch nicht indirekt - will heißen: Jede privat oder von anderen Gruppen organisierte Kampagne kann, wenn sie schlecht organisiert ist und fehlschlägt, nicht nur diejenigen entmutigen, die sich dabei engagiert haben, sondern ganz nebenbei zusätzlich auch die Chancen von BFT verschlechtern, auf anderen Wegen etwas zu erreichen.

Mit Verlaub, liebe Xila, das halte ich für Schwachsinn. Zwar versuchen die Antis durch Massenmails, Massenanrufen und ähnlichem, sich den Anschein zu geben, sie seien viele, das tun die aber schon immer. Die Chancen von BFT werden dadurch in keinster Weise verändert. BFT hat ein paar Klagen laufen - das ist gut so, wenngleich ich diese Klagen wesentlich später eingereicht hätte. Diese Klagen werden aber nicht deshalb anders entschieden, weil irgendwelche Dummantis aus Facebook irgendwelche Behauptungen aufstellen.


Wie kommst du auf die Idee, daß ich die Klagen gemeint habe? Aranita, du bist dir zu sicher, daß du alles mitbekommst, was passiert. Manche Dinge geschehen, aber nicht öffentlich. Und das ist auch gut so. Nicht alles, was in Bezug auf das Rauchverbot getan werden kann, ist nämlich dafür geeignet, erst einmal in der Öffentlichkeit zerredet zu werden, weil man es dann genausogut auch gleich bleiben lassen könnte.

Was die Antis betrifft, es kommt nicht darauf an, wie viele sie sind, sondern ob sie ihre Sicht der Dinge in den Medien plazieren können oder nicht (wo sie wiederum von "Normalos" gelesen und für wahr gehalten werden). Und die Medien gegen in der Tat ihre Sicht häufig und gerne wieder.


  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Reinhold
Full Member
***
Offline


42

Beiträge: 463
Mitglied seit: 12.12.07
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #21 - 19.01.11 um 13:58:20
Beitrag drucken  
Karlo schrieb on 19.01.11 um 09:47:14:
Ich habe soeben beschlossen, an der Demo in München teilzunehmen. Wäre schön, wenn ich noch weitere Diskussionsteilnehmer aus diesem Forum dort treffen könnte. Ich bin schon ganz aufgeregt und freue mich auf meine allererste Demonstrationsteilnahme. Durchgedreht

Klasse, Karlo!

Wenn Du mir per PN Deine Mailadresse zukommen lässt, halte ich Dich darüber auf dem Laufenden, an welcher Ecke sich die Leute mit Gemeinsamkeiten treffen.  Cool
Ist übrigens auch meine erste Demo-Teilnahme.  Augenrollen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Reinhold
Full Member
***
Offline


42

Beiträge: 463
Mitglied seit: 12.12.07
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #22 - 19.01.11 um 14:01:24
Beitrag drucken  
xila schrieb on 19.01.11 um 10:30:24:
Ich würge jetzt schon seit über zwei Wochen an dem Brocken herum, ob ich mir die Zeit für die Demo nehmen kann oder nicht, und ich habe mich jetzt auch endlich entschieden. Smiley

Klasse, Xila! Ich freue mich darauf, Dich wiederzusehen, und sicher nicht nur ich.
Näheres (genauer Sammelpunkt) per Mail.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Blaudunst
Junior Member
**
Offline


Verboten? So wenig wie
möglich!

Beiträge: 200
Mitglied seit: 09.02.07
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #23 - 19.01.11 um 20:22:14
Beitrag drucken  
Es freut mich sehr, einige liebe Gesichter am Mo wieder zu sehen!
Und vielleicht noch ein paar neue Mitkämpfer kennen zu lernen Smiley
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.417
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #24 - 20.01.11 um 14:32:42
Beitrag drucken  
Guter Aufruf. Ist es wert, weiterverbreitet zu werden

http://www.vebwk.com/cms/upload/startseite/Demo-Plakat-januar-2011.pdf
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Reinhold
Full Member
***
Offline


42

Beiträge: 463
Mitglied seit: 12.12.07
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #25 - 21.01.11 um 01:11:48
Beitrag drucken  
Wer sonst noch aus diesem edlen Kreise hier am Montag um 18 Uhr zur Demo kommt (das dürften ruhig noch ein paar mehr sein, sehr gern auch von auswärts*, wir brauchen jedes Paar Beine, um die extra für uns gesperrte Schwabinger Flaniermeile zu füllen!), möge mich bitte ebenfalls per PN kontaktieren, damit ich ihm/ihr mitteilen kann, an welcher Ecke wir uns treffen.

* Keine Angst vor München! Auswärtige kriegen Anfahrtstipps von mir.

Ich werde allerdings nur Leuten antworten, deren Nicks mir als vertrauenswürdig bekannt sind.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
altneuland
Junior Member
**
Offline


drinnen rauchen !

Beiträge: 136
Standort: israel
Mitglied seit: 08.06.10
Geschlecht: männlich
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #26 - 21.01.11 um 02:07:36
Beitrag drucken  
Reinhold schrieb on 21.01.11 um 01:11:48:
Wer sonst noch aus diesem edlen Kreise hier am Montag um 18 Uhr zur Demo kommt (das dürften ruhig noch ein paar mehr sein, sehr gern auch von auswärts*, wir brauchen jedes Paar Beine, um die extra für uns gesperrte Schwabinger Flaniermeile zu füllen!), möge mich bitte ebenfalls per PN kontaktieren, damit ich ihm/ihr mitteilen kann, an welcher Ecke wir uns treffen.

* Keine Angst vor München! Auswärtige kriegen Anfahrtstipps von mir.

Ich werde allerdings nur Leuten antworten, deren Nicks mir als vertrauenswürdig bekannt sind.


die anfahrtstipps passierscheine werden auch nötig sein:
wie ich die bayern kenne ist der weisswurstäquator schon weiträumig mit fettnäpfchen vermint ...

die tretminen im raum passau gehen aber auf das konto von apfelschorle-trinkern und sind kaum dokumentiert,

liebe berliner: tretminen und fettnäpfchen (wolpertinger, i-bi-dumm etc.)  sind keine hinterlassenschaften von hunden sondern durchaus ernst zu nehmen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #27 - 21.01.11 um 12:59:40
Beitrag drucken  
In unserem "Partnerforum" TAUCHENISTSCHEISSE
zerbricht man sich ja redlich unseren Kopf zum Thema
„Slogans für die nächsten Großdemos gesucht“ ...

Da die dort präsentierten Ergebnisse dann aber doch nicht wirklich prickelnd sind, sollte man sich vielleicht an dieser Stelle noch ein paar Gedanken machen ...

Hier ein paar erste Einfälle ...

Quote:
Sog. „Gesundheitsschutz“ = Sterbehilfe für die Eckkneipe.

Wir stehen aufrecht, knien nicht nieder:
Gebt uns die Raucherkneipen wieder!

Kampf dem fiesen Kneipentod:
Weg mit dem Totalverbot.

NICHTRAUCHERKNEIPEN BLEIBEN LEER.
ES MÜSSEN WIEDER RAUCHERKNEIPEN HER.

TOTALVERBOT IST GAR NICHT SCHICK.
BRICHT VIELEN WIRTEN DAS GENICK.

30 PROZENT RAUCHER, ERGO
30 PROZENT RAUCHERKNEIPEN.
ALLES ANDERE IST FASCHISMUS.

WIRT & GAST, SIE SEHEN ROT.
DRUM WEG MIT DEM TOTALVERBOT.

IN „RAUCHFREI“-KNEIPEN GEHT KEIN SCHWEIN.
DRUM MÜSSEN RAUCHERKNEIPEN SEIN.

DIE WAHLFREIHEIT FÜR WIRTE UND GÄSTE
MUSS UND WIRD WIEDERHERGESTELLT WERDEN.

SCHIKANEGESETZE GEHÖREN AUF DEN MÜLLHAUFEN DER GESCHICHTE.

DER STROM DER JASAGER IN DIE KNEIPEN IST AUSGEBLIEBEN.

Unnötiges Totalverbot
bringt Kneipen in Not.
Nimmt Wirten ihr Brot.

KNEIPENKILLER RAUCHVERBOT
SCHLÄGT DEN REST DER STIMMUNG TOT.

Kein Verweilen, kein Verzehr,
auch kein Trinkgeld, bitte sehr!



Da man auf Antiseite einen ... gewissen Hang zum
Fäkalischen hat, wäre vielleicht auch das ein Gedanke:
Quote:
Vor der Kneipe zu rauchen ist wie ans Toilettenhäuschen zu pinkeln
– Man kann es schon mal machen,
aber Normalzustand wird es niemals werden.
  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
susanne
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 1
Mitglied seit: 05.08.10
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #28 - 21.01.11 um 15:26:59
Beitrag drucken  
Ich bin bei sämtlichen, mir wichtigen Foren dabei: BFT, Rauchernews, Fairness für Raucher... War bei der Demo in Erlangen auch dabei. Nürnberg ging leider nicht! Musste arbeiten! Aber in München bin ich dabei! Und mit mir kommen einige Leute aus dem Landkreis Dachau mit!!! Auch meine Wirtin..Zwinkernd
Hab an sämtliche Zeitungen geschrieben, in sämtlichen Foren den Link zur Demo reingesetzt.. Jetzt hoffe ich nur noch, das WIR ganz viele sein werden!!!
  

buddha.jpg ( 38 KB | Downloads )
buddha.jpg
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.417
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Demo in München (von der Bayernpartei organisiert)
Antwort #29 - 21.01.11 um 16:25:07
Beitrag drucken  
Tja, ich wollte das z. B. in der Augsburger Allgemeinen veröffentlichen, aber die Moderatoren drohen dort jedem mit Sperrung, der auch nur das Wort Tabak erwähnt.  Ärgerlich
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK