Normales Thema "Beschwerde" gegen Raucher-Demos in München... (Gelesen: 441 mal)
Blaudunst
Junior Member
**
Offline


Verboten? So wenig wie
möglich!

Beiträge: 200
Mitglied seit: 09.02.07
"Beschwerde" gegen Raucher-Demos in München...
18.03.11 um 00:31:27
Beitrag drucken  
Ein gewisser Philipp Jacobsohn beschwerdet sich beim Bürgermeister Christian Ude (München) über die Demonstrationen gegen das totale Rauchverbot in München.

Die ca. 2,5 Millionen Raucher in Bayern werden als "kleine Splitter-Gruppe" bezeichnet.
Von diesen 2,5 Millionen sind aber tatsächlich bei der ersten Demo in München nur 300 und bei der zweiten (am 14 März) nur 200 Menschen gekommen.

Ist der Rest der Raucher in Bayern zu "ungesplittert" oder "zu gesplittert" um mitzumachen?
Ich fürchte, viele wissen gar nicht, dass diese Demos stattfinden...
In jedem Fall, kann ich die Lektüre dieser Beschwerde allen Rauchern in Bayern (egal wie "gesplittert" sie sind) nur herzlich empfehlen.

Vielleicht entscheiden sich danach doch mehrere zu den nächsten zwei Demos zu kommen. Sogar die Antis sagen, dass die Sperrung der Leopoldstr. sich lohnen muss Ärgerlich

Am 28.03 und 11.04 in München, am Münchner Freiheit um 18:00 Uhr.


http://direktzu.muenchen.de/ude/messages/31575

Ein paar Zitate aus diesem giftig-gehässigen Brief:

"Gestern am 14. März 2011 hat eine Demonstration einer kleinen Splittergruppe militanter Raucher erneut zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Bereich der Leopoldstraße geführt.

Als Veranstalter der Kundgebung zeigt sich ein Baldhamer Gastronomiebetrieb (Karibic Beach) verantwortlich. Obwohl die Veranstaltung vollmundig als „Grossdemo“ angekündigt wurde, konnten nicht einmal zweihundert Teilnehmer gezählt werden. Eine erste Demonstration mit identischem Anliegen (aber genauso wenig Teilnehmern) fand am 24. Januar 2011 statt. Weiterhin sind zwei weitere Demonstrationsveranstaltungen für den 28.03.2011 und den 11.04.2011 geplant...
...
- Wer übernimmt die Kosten für den Polizeieinsatz?

- Wieso wird den Anträgen trotz der offensichtlich inflationären Tendenz von Veranstaltungen dieser Art stattgegeben (vier Demonstrationen innerhalb von wenigen Wochen, jeweils mit identischem Anliegen und einer geringen
Teilnehmerzahl)?

- Weshalb wird bei der zu erwartenden, geringen Anzahl an Teilnehmern eine Hauptverkehrsstraße für den Verkehrsbetrieb gesperrt?
...
Bei der geringen zu erwartenden Anzahl an Teilnehmern wäre es durchaus denkbar, den Demonstrationszug auch auf dem Gehweg der Leopoldstraße durchzuführen. Im Bereich des Demonstrationszuges stehen Gehwege zur Verfügung, die durchaus die Kapazität haben, 150 bis 200 Personen aufzunehmen, ohne dass daraus größere Behinderungen für andere Passanten entstehen.
..."
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: "Beschwerde" gegen Raucher-Demos in München...
Antwort #1 - 18.03.11 um 06:27:24
Beitrag drucken  
ein lupenreiner demokrat dieser herr jacobsohn.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.098
Mitglied seit: 15.10.07
Re: "Beschwerde" gegen Raucher-Demos in München...
Antwort #2 - 18.03.11 um 07:52:15
Beitrag drucken  
Aktueller Stand: 230 abgegebene Stimmen, davon 38, die Jacobsohns Forderung unterstützen, und 192, die dagegen gestimmt haben.
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: "Beschwerde" gegen Raucher-Demos in München...
Antwort #3 - 18.03.11 um 16:54:20
Beitrag drucken  
Dem Herrn ist offensichtlich nicht klar, daß eine Demo überhaupt nicht genehmigt werden muß. Auch kann die Stadt, bzw. die Polizei nicht so ohne weiteres den Weg oder den Ort der Demo vorgeben.

Es reicht, wenn die Demo rechtzeitig gemeldet wird. Eine Genehmigung ist hierfür gar nicht notwendig und würde den Artikel 8 des Grundgesetzes aushebeln. Die Kosten für einen Polizeieinsatz zahlt hier der Steuerzahler.

Als deutscher Staatsbürger sollte man sowas eigentlich wissen. Gut, bei Antis muß man da offensichtlich eine Ausnahme machen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
mueller1965
Senior Member
*****
Offline


620

Beiträge: 1.041
Mitglied seit: 25.03.07
Re: "Beschwerde" gegen Raucher-Demos in München...
Antwort #4 - 18.03.11 um 17:12:47
Beitrag drucken  
Die Kommentare auf der Seite von Ude sind einfach nur gut! Zwinkernd Laut lachend
Das sind die Antworten die solche Leute bekommen müssen! Laut lachend
  

Kultivierte bedauern nie einen Genuß Unkultivierte wissen überhaupt nicht, was ein Genuß ist. (Oscar Wilde)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Olaf
Junior Member
**
Offline


Ich mahne und erinnere.......

Beiträge: 115
Mitglied seit: 31.08.07
Re: "Beschwerde" gegen Raucher-Demos in München...
Antwort #5 - 18.03.11 um 17:35:13
Beitrag drucken  
Die Kosten für den dämlichen Volksentscheid (€11Mio?) hat auch der Steuerzahler aufgebracht.....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
WoDi
Junior Member
**
Offline


Ich rauche, weil Du so
stinkst!

Beiträge: 126
Mitglied seit: 02.04.08
Geschlecht: männlich
Re: "Beschwerde" gegen Raucher-Demos in München...
Antwort #6 - 18.03.11 um 17:57:37
Beitrag drucken  
Klingt für mich nach einem Ingolstädter Schlußgespenst, mit dem früher mal Kinder erschreckt wurden.
  

Es geht auch ohne ... Gesundheitsfaschisten
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
WoDi
Junior Member
**
Offline


Ich rauche, weil Du so
stinkst!

Beiträge: 126
Mitglied seit: 02.04.08
Geschlecht: männlich
Re: "Beschwerde" gegen Raucher-Demos in München...
Antwort #7 - 18.03.11 um 17:58:40
Beitrag drucken  
Ich meinte eigentlich Schloßgespenst...aber irgendwie gefällt mir der Tippfehler Zwinkernd
  

Es geht auch ohne ... Gesundheitsfaschisten
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK