Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Martina Pötschke-Langer (Gelesen: 277 mal)
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.313
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #20 - 15.07.13 um 22:00:58
Beitrag drucken  
xila schrieb on 15.07.13 um 16:35:04:
Quote:
Titel       Operationstechniken bei Carotisstenosen : e. retrospektive Studie von 1970 - 1981
Person(en)      Pötschke-Langer, Martina
Erscheinungsjahr       1985
Umfang/Format       101 Bl. : graph. Darst. ; 30 cm
Hochschulschrift       Heidelberg, Univ., Diss., 1985 (Nicht f.d. Austausch)

Frankfurt       Signatur: H 85b/1992
Bereitstellung in Frankfurt
Leipzig       Signatur: Di 1985 B 4785
Bereitstellung in Leipzig


http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk/view-title/index.php?katalog=DDB&url=http%3...

Vorhanden in der Deutschen Bibliothek in Frankfurt, der Deutschen Bücherei in Leipzig und wahrscheinlich auch in der Universitätsbibliothek Heidelberg. Kann mit Sicherheit nicht nach Hause entliehen werden, aber eine Fernleihbestellung in den Lesesaal der nächstgelegenen Bibliothek sollte möglich sein.

Aber bei so alten Dissertationen ist die Plagiatssuche ungleich schwieriger als im Falle Guttenberg. Daneben gibt es gegen die Dame auch keine konkreten Verdachtsmomente, sie steht nur auf dieser Liste, weil alles draufsteht, was Rang und Namen hat - vermutlich kann sie sich sogar was darauf einbilden, daß jemand sie für wichtig genug hält, ihre Diss unter die Lupe zu nehmen.

Die Frage für uns ist, ob sich der Aufwand wirklich lohnen würde. Da bin ich eher skeptisch.


Das muss schon mindestens ein halbes Jahrzehnt her sein, dass ich die Diss. von MPL in Händen hatte. Ich schrieb dazu damals was im Forum, das gehörte aber zu den wenigen Dingen, die eine technischen Umstruktuierung 2009 nicht überlebt haben. Daten dazu habe ich immer noch.
Obwohl sogar bei medizinischen "Doktorarbeiten" (die diesen Namen i.d.R. nicht verdient haben) Plagate vorgekommen sein sollen, scheint mir angesichts des Ansatzes der Arbeit ein weitgehendes Plagiat von vornherein höchst unwahrscheinlich.
« Zuletzt geändert: 15.07.13 um 22:02:32 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3.975
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #19 - 15.07.13 um 16:35:04
Beitrag drucken  
Quote:
Titel       Operationstechniken bei Carotisstenosen : e. retrospektive Studie von 1970 - 1981
Person(en)      Pötschke-Langer, Martina
Erscheinungsjahr       1985
Umfang/Format       101 Bl. : graph. Darst. ; 30 cm
Hochschulschrift       Heidelberg, Univ., Diss., 1985 (Nicht f.d. Austausch)

Frankfurt       Signatur: H 85b/1992
Bereitstellung in Frankfurt
Leipzig       Signatur: Di 1985 B 4785
Bereitstellung in Leipzig


http://www.ubka.uni-karlsruhe.de/kvk/view-title/index.php?katalog=DDB&url=http%3...

Vorhanden in der Deutschen Bibliothek in Frankfurt, der Deutschen Bücherei in Leipzig und wahrscheinlich auch in der Universitätsbibliothek Heidelberg. Kann mit Sicherheit nicht nach Hause entliehen werden, aber eine Fernleihbestellung in den Lesesaal der nächstgelegenen Bibliothek sollte möglich sein.

Aber bei so alten Dissertationen ist die Plagiatssuche ungleich schwieriger als im Falle Guttenberg. Daneben gibt es gegen die Dame auch keine konkreten Verdachtsmomente, sie steht nur auf dieser Liste, weil alles draufsteht, was Rang und Namen hat - vermutlich kann sie sich sogar was darauf einbilden, daß jemand sie für wichtig genug hält, ihre Diss unter die Lupe zu nehmen.

Die Frage für uns ist, ob sich der Aufwand wirklich lohnen würde. Da bin ich eher skeptisch.
  

Have no respect whatsoever for authority; forget who said it and instead look what he starts with, where he ends up, and ask yourself, "Is it reasonable?" (Richard Feynman)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.409
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #18 - 15.07.13 um 16:20:01
Beitrag drucken  
Meinrad schrieb on 15.07.13 um 05:04:38:
Hihi ! Nicht schlecht, kann man das Teil irgendwie pdf-en und hochladen ? Wir täten da beim Plagiatsuchen gern mit.

Ich denke, wir täten der Politik einen riesigen Gefallen, wenn wir ihr einen Grund gäben, die Schreckschraube zu entlassen.




Ne, ich habe auch nur diese Seite. Aber ein PDF können die vielleicht liefern. Wenn die prüfen wollen, dann haben die auch was.
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Meinrad
Senior Member
*****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1.488
Mitglied seit: 07.05.07
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #17 - 15.07.13 um 05:04:38
Beitrag drucken  
Werner R. Niedermeier schrieb on 26.05.12 um 08:13:19:
Eine weitere Werbesendung mit Pötschke-Langer mit hanebüchenen Aussagen dieser Lobbyistin. Übrigens: Gesponsort wird diese Sendung von der Firma Roche.




Tja, eine ungesponsorte Sendung wird sie wohl nicht mehr bekommen. Da hat sich beim Staatsfernsehen durchaus hrerumgesprochen, dass man von dieser Person lieber die Finger lässt.


Raucherhusten schrieb on 14.07.13 um 16:54:07:
Habe ich eben gefunden: Unser aller Freundin MPL steht auf der Liste der zur Überprüfung von Plagiatsverdächtigen Doktorentiteln

http://de.plagipedi.wikia.com/wiki/Liste_der_zur_%C3%9Cberpr%C3%BCfung_vorgeschl...



Hihi ! Nicht schlecht, kann man das Teil irgendwie pdf-en und hochladen ? Wir täten da beim Plagiatsuchen gern mit.

Ich denke, wir täten der Politik einen riesigen Gefallen, wenn wir ihr einen Grund gäben, die Schreckschraube zu entlassen.



  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.409
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #16 - 14.07.13 um 16:54:07
Beitrag drucken  
Habe ich eben gefunden: Unser aller Freundin MPL steht auf der Liste der zur Überprüfung von Plagiatsverdächtigen Doktorentiteln

http://de.plagipedi.wikia.com/wiki/Liste_der_zur_%C3%9Cberpr%C3%BCfung_vorgeschl...
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
humboldt
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche gern !!!

Beiträge: 1.422
Mitglied seit: 19.09.07
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #15 - 27.05.12 um 05:40:18
Beitrag drucken  
Werner R. Niedermeier schrieb on 26.05.12 um 08:13:19:
Eine weitere Werbesendung mit Pötschke-Langer mit hanebüchenen Aussagen dieser Lobbyistin. Übrigens: Gesponsort wird diese Sendung von der Firma Roche.

http://tinyurl.com/WHO-Propaganda


Sorry, ich hab lediglich 5 min der Sendung geschafft, ansonsten hätte mein Computer ernsthaften Schaden genommen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
tsange
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 151
Mitglied seit: 08.04.09
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #14 - 26.05.12 um 19:05:04
Beitrag drucken  
Werner R. Niedermeier schrieb on 26.05.12 um 08:13:19:
Eine weitere Werbesendung mit Pötschke-Langer


tatsächlich fand ich den moderator um einige grade schlimmer als MPL, mit seinem "leidensdruck noch immer nicht groß genug" und dem dummen spiel, leute auf der straße zu fragen, ab welchem zigarettenpreis sie mit dem rauchen aufhören würden.

ich fand MPL diesmal vergleichsweise vernünftiger, immerhin hat sie freiwillig eingeräumt, dass es für die von ihr genannten erkrankungen eine individuelle prädisposition gibt und dass es angenehme wirkungen des rauchens gibt. lustig war die doppelmühle, als sie die böse zigarettenindustrie beschuldigt hat, durch die mentholkapsel im filter von convertibles die schützende filterwirkung herabzusetzen, aber gleichzeitig nicht das credo des "alle zigaretten sind gleichermaßen gefährlich" ankratzen wollte.
lustig auch die vorstellung, dass ungesauceter tabak "praktisch ungenießbar" sein sollte.

auch hat sie ohne sichtbare schmerzen tatsächlich eingeräumt, dass e-zigaretten ein geringeres gesundheitsrisiko als tabakzigaretten darstellen, das kannte ich auch noch nicht von ihr (natürlich musste sie die jämmerliche griechische studie zum FENO nachschieben und als besonders beunruhigend darstellen und so tun, als hätte man mehrere "beunruhigende" studien, aber damit war ja zu rechnen und sie hat tatsächlich darauf verzichtet, sich wie sonst üblich auf die pseudo-studie der FDA von sommer 2009 zu berufen).

auch sehr lustig: das pöhse nikotin und die guten nikotinersatzstoffe, die sich so bewährt haben. aber auch hier anerkennenswert, dass sie betont hat, dass so ziemlich alle, die tatsächlich mit dem rauchen aufgehört haben, es ohne hilfsmittel getan haben (also nach meinem verständnis: raucher hören dann auf, wenn sie es selbst wollen).


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner R. Niedermeier
God Member
****
Offline



Beiträge: 977
Standort: München
Mitglied seit: 05.02.08
Geschlecht: männlich
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #13 - 26.05.12 um 08:13:19
Beitrag drucken  
Eine weitere Werbesendung mit Pötschke-Langer mit hanebüchenen Aussagen dieser Lobbyistin. Übrigens: Gesponsort wird diese Sendung von der Firma Roche.

http://tinyurl.com/WHO-Propaganda
  

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben.
http://www.rauchernews.de
http://www.aranita.de
http://www.bvgg.eu
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #12 - 18.05.11 um 16:10:36
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 18.05.11 um 15:26:42:
Nein. Meine Empfehlung: 30 Sekunden recherchieren statt 30 Sekunden hier eine Frage stellen

Dissertationsthema Bartsch:
«Распределительные отношения в условиях интенсификации социалистической экономики»


entschuldigung, daß ich es mal gewagt habe, ohne recherche hier zu posten.
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.313
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #11 - 18.05.11 um 15:26:42
Beitrag drucken  
perle schrieb on 18.05.11 um 08:57:18:
ist der bartsch nicht gelernter wessi aus wuppertal? 


Nein. Meine Empfehlung: 30 Sekunden recherchieren statt 30 Sekunden hier eine Frage stellen  Zunge

Dissertationsthema Bartsch:
«Распределительные отношения в условиях интенсификации социалистической экономики»

« Zuletzt geändert: 18.05.11 um 15:27:48 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #10 - 18.05.11 um 08:57:18
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 17.05.11 um 17:22:34:
Wobei man hier noch eine Sondergruppe hat: Gysi, Bartsch und die anderen SED-Leute mit Doktorgraden in Disziplinen, die im Ostblock ideologisch kontrolliert waren. Deren Dissertationen dürften nur den 'wissenschaftlichen' Maßstäben des Kommunismus genügen.



ist der bartsch nicht gelernter wessi aus wuppertal?
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.313
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #9 - 17.05.11 um 17:22:34
Beitrag drucken  
Quote:
auf der anderen seite dürfte die doktordichte bei den grünen, sozen und linken verschwindend gering sein, im vergleich mit den "konservativen" parteien.


Geringer ist sie auf jeden Fall. Der schöne äußere Schein ist einem "Bürgerlichen" wichtiger. Ob die "Linken" relativ gesehen weniger schwindeln, könnte nur eine repräsentative Plagiatsüberprüfung zeigen.
Wobei man hier noch eine Sondergruppe hat: Gysi, Bartsch und die anderen SED-Leute mit Doktorgraden in Disziplinen, die im Ostblock ideologisch kontrolliert waren. Deren Dissertationen dürften nur den 'wissenschaftlichen' Maßstäben des Kommunismus genügen.

perle schrieb on 17.05.11 um 15:57:55:
was mich wundert, ist die tatsache, daß bisher keine der in den letzten von der wirtschaft finanzierten unis/hochschulen damit aufgefallen ist, daß sie möglicherweise doktortitel durchgewinkt hat.


Die relativ neuen dieser Gattung werden wohl noch nicht viele Promovierte vorzuweisen haben, zumal nicht jede Wirtschaftshochschule Promotionsstudiengänge anbietet. Aber ich gehe bis zum Beweis des Gegenteils auch nicht davon aus, dass private Universitäten (die ihrer Finanzierung wegen auf einen guten Ruf angewiesen sind) für Plagiate anfälliger sind als die staatliche, bürokratische Massenuni.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #8 - 17.05.11 um 15:57:55
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 17.05.11 um 15:41:56:
Mit Chatzimarkakis MdEP (FDP) haben sie jetzt immerhin einen am Wickel, der mal die Fusion seiner Partei mit den Grünen (!) angeregt hat und in dessen Promotionsverfahren ein ehemaliger langjähriger SPD-MdB als einer der Gutachter fungierte.


auf der anderen seite dürfte die doktordichte bei den grünen, sozen und linken verschwindend gering sein, im vergleich mit den "konservativen" parteien.

was mich wundert, ist die tatsache, daß bisher keine der in den letzten von der wirtschaft finanzierten unis/hochschulen damit aufgefallen ist, daß sie möglicherweise doktortitel durchgewinkt hat.

  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.313
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #7 - 17.05.11 um 15:41:56
Beitrag drucken  
Tegel schrieb on 12.05.11 um 20:25:57:
Die Meute beschäftigt sich ausschließlich mit der Zielgruppe "konservativ-liberal"( oder was davon übrig geblieben ist ). Die eigenen Reihen bleiben gegenüber jeder Offenlegung geschützt. 



Mit Chatzimarkakis MdEP (FDP) haben sie jetzt immerhin einen am Wickel, der mal die Fusion seiner Partei mit den Grünen (!) angeregt hat und in dessen Promotionsverfahren ein ehemaliger langjähriger SPD-MdB als einer der Gutachter fungierte.

« Zuletzt geändert: 17.05.11 um 15:42:36 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Martina Pötschke-Langer
Antwort #6 - 12.05.11 um 20:25:57
Beitrag drucken  
...ist so im " System " nicht vorgesehen. Die Meute beschäftigt sich ausschließlich mit der Zielgruppe "konservativ-liberal"  ( oder was davon übrig geblieben ist ). Die eigenen Reihen bleiben gegenüber jeder Offenlegung geschützt.
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 
Thema versendenDrucken