Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 18 19 [20] 21 22 ... 25 Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) e-Zigaretten (Gelesen: 19.207 mal)
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: e-Zigaretten
Antwort #285 - 09.08.13 um 23:05:51
Beitrag drucken  
Hat jemand das schon gesehen?

Quote:
http://bma.org.uk/news-views-analysis/news/2013/august/bma-helps-pave-way-for-to...

BMA helps pave way for tougher EU tobacco rules

BMA lobbying has successfully paved the way for changes to the EU tobacco products directive, including a likely future ban on menthol and slim cigarettes.

cigarette stubIt is hoped the changes will help dissuade young people from smoking.

Other proposals in the revised directive include a stipulation that health warnings on tobacco packaging should cover 75 per cent of surfaces, that packets contain a minimum of 20 cigarettes and a ban on internet tobacco sales.

The European Parliament’s environment, public health and food safety committee adopted its report on the proposed revision of the directive last month. Now, the parliament will negotiate with the EU Council of Ministers to develop an agreed text by May 2014.

BMA EU policy officer Robert Delis said: ‘The outcome is very positive for the BMA as the result of our EU lobby strategy at EU level.

‘The BMA Brussels Office has been liaising on behalf of the wider BMA, with a number of MEPs, and other organisations.

‘Shortly, the official negotiations will start between the European Parliament and the EU Council of Ministers.’

Additives outlawed

If the directive is approved, tobacco manufacturers may only include ingredients taken from an agreed limited list of additives, while all others will be prohibited. There will be a three-year transition period for manufacturers to comply with the directive.

This provision goes beyond a European Commission proposal, which had foreseen a ban for tobacco products with a characterising flavour, but gave member states the power to manage the approval of additives within the directive’s limits.

In addition, tar and nicotine information on tobacco packaging will be removed, as existing indications have proved misleading.

In order to reduce the volume of illicit tobacco products on the market, EU member states will also need to ensure all unit packets, and the packaging in which packs are transported, are marked with an identifier.

Finally, nicotine-containing products, including electronic cigarettes, will be regulated as medicines.

The BMA backs these all these moves and has written to public health minister Anna Soubry, setting out its views.



  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.866
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: e-Zigaretten
Antwort #286 - 17.09.13 um 14:53:28
Beitrag drucken  
Gerichtsurteil: E-Zigaretten dürfen frei verkauft werden
Quote:
Barbara Steffens reagierte enttäuscht auf das Urteil: "Ich bedauere die Entscheidung außerordentlich, zumal sie auch der Entwicklung auf der europäischen Ebene widerspricht", sagte die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin. "Durch die Veränderungen der EU-Tabakrichtlinie beabsichtigt Brüssel klarzustellen, dass es sich bei nikotinhaltigen Liquids für E-Zigaretten um Arzneimittel handelt. Dies wird sowohl durch die Bundesregierung als auch durch Nordrhein-Westfalen unterstützt und entspricht nach Angaben der EU der Bewertung der Mehrheit der anderen EU-Staaten." Steffens kündigte nach dem Urteil weitere Schritte an. Man werde nach Prüfung der Urteilsgründe gegen die Entscheidung die möglichen Rechtsmittel einlegen.


Besonders ärgerlich für Babsi:

Quote:
Liquids und E-Zigaretten müssen daher nicht über Apotheken verkauft werden, was die Bundesregierung beschlossen hatte, sondern sind freiverkäuflich.* Für sie gelten auch nicht die Bestimmungen des Rauchverbots.


http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/liquids-e-zigaretten-sind-keine-arznei...

*http://www.heise.de/tp/blogs/3/154982
« Zuletzt geändert: 17.09.13 um 15:24:28 von RaucherHB »  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: e-Zigaretten
Antwort #287 - 17.09.13 um 15:32:53
Beitrag drucken  
Ich weiß ja nicht, wie der Florian Rötzer darauf kommt, daß die Bundesregierung bzgl. E-Zigaretten irgendwas beschlossen habe. Meines Wissens geht es hier nur um die einsamen Beschlüsse von Frau Steffens in NRW - sieht man einmal davon ab, daß noch nicht raus ist, was im Europaparlament zu dieser Frage herauskommen wird.

Für die Dampfer ist das natürlich nur eine kleine Atempause.
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: e-Zigaretten
Antwort #288 - 17.09.13 um 20:15:13
Beitrag drucken  
Quote:
"Die nikotinhaltige E-Zigarette bleibt vorerst ein legales Genussmittel. Die Behörden können den Vertrieb nikotinhaltiger Flüssigkeiten, die in den E-Zigaretten verdampft werden, nicht auf der Grundlage des Arzneimittelgesetzes unterbinden. Diese Entscheidung traf heute das Oberverwaltungsgericht Münster in mehreren Verfahren.

Ein Verbot der sogenannten Liquids kann derzeit nur auf das Arzneimittelgesetz gestützt werden. Dazu müsste aber das eingesetzte Nikotin als “Arzneimittel” anzusehen sein. Das ist nach Auffassung der Münsteraner Richter aber nicht der Fall.

Liquids seien keine sogenannten “Präsentationsarzneimittel”. Sie würden von den Produzenten nämlich nicht als Mittel zur Heilung, Linderung oder Verhütung von Krankheiten bezeichnet oder empfohlen.

Die Liquids seien aber auch kein sogenanntes Funktionsarzneimittel. Das eingesetzte Nikotin habe keine therapeutische Funktion oder Wirkung. Genau dieser therapeutische Zweck, also die Heilung oder Linderung von Beschwerden, sei aber ein zwingendes Merkmal von Arzneimitteln."

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2013/09/17/die-e-zigarette-lebt-vorerst...
  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.587
Mitglied seit: 30.06.06
Re: e-Zigaretten
Antwort #289 - 17.09.13 um 21:35:46
Beitrag drucken  
Quote:
Die Liquids seien aber auch kein sogenanntes Funktionsarzneimittel. Das eingesetzte Nikotin habe keine therapeutische Funktion oder Wirkung. Genau dieser therapeutische Zweck, also die Heilung oder Linderung von Beschwerden, sei aber ein zwingendes Merkmal von Arzneimitteln.


Dann muss folgerichtig auch dem Pharmanikotin sofort der Arzneimittelstatus entzogen werden.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
cogito
Administrator
*****
Offline


ergo sum

Beiträge: 1.645
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: e-Zigaretten
Antwort #290 - 17.09.13 um 22:32:14
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 17.09.13 um 21:35:46:
Quote:
Die Liquids seien aber auch kein sogenanntes Funktionsarzneimittel. Das eingesetzte Nikotin habe keine therapeutische Funktion oder Wirkung. Genau dieser therapeutische Zweck, also die Heilung oder Linderung von Beschwerden, sei aber ein zwingendes Merkmal von Arzneimitteln.


Dann muss folgerichtig auch dem Pharmanikotin sofort der Arzneimittelstatus entzogen werden.


Folgerichtig wäre das schon. Nikotin ist ja tatsächlich kein Arzneimittel, genauso wenig wie Kamillenextrakt, Alkohol oder Koffein Arzneimttel sind. Nikotn wirkt weder heilend noch schmerzmildernd, es hat kein therapeutische Funktion.
  

"No passion so effectually robs the mind of all its powers of acting and reasoning as fear."

"The powers in charge keep us in a perpetual state of fear,"
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.587
Mitglied seit: 30.06.06
Re: e-Zigaretten
Antwort #291 - 17.09.13 um 22:35:25
Beitrag drucken  
cogito schrieb on 17.09.13 um 22:32:14:
ChristophL schrieb on 17.09.13 um 21:35:46:
Quote:
Die Liquids seien aber auch kein sogenanntes Funktionsarzneimittel. Das eingesetzte Nikotin habe keine therapeutische Funktion oder Wirkung. Genau dieser therapeutische Zweck, also die Heilung oder Linderung von Beschwerden, sei aber ein zwingendes Merkmal von Arzneimitteln.


Dann muss folgerichtig auch dem Pharmanikotin sofort der Arzneimittelstatus entzogen werden.


Folgerichtig wäre das schon. Nikotin ist ja tatsächlich kein Arzneimittel, genauso wenig wie Kamillenextrakt, Alkohol oder Koffein Arzneimttel sind. Nikotn wirkt weder heilend noch schmerzmildernd, es hat kein therapeutische Funktion.


Na ja, in gewisser Weise sind die genannten Substanzen durchaus bessere Therapeutika als so manches, was der medizinisch-industrielle Komplex den Menschen andreht. Von dem Gedanken ausgehen, dass der Einzelne am besten in der Lage ist, für sein Wohlgefühl zu sorgen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dampflok
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 261
Mitglied seit: 23.12.08
Re: e-Zigaretten
Antwort #292 - 18.09.13 um 05:59:56
Beitrag drucken  
Wenn das als Arznei eingestuft wird, könnte man das ja in den Kneipen erlauben. Oder ist es dort verboten, Medizin zu sich zu nehmen?
  

"Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit."  - Marie von Ebner-Eschenbach
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.161
Mitglied seit: 05.04.07
Re: e-Zigaretten
Antwort #293 - 18.09.13 um 07:09:27
Beitrag drucken  
xila schrieb on 17.09.13 um 15:32:53:
Meines Wissens geht es hier nur um die einsamen Beschlüsse von Frau Steffens in NRW - sieht man einmal davon ab, daß noch nicht raus ist, was im Europaparlament zu dieser Frage herauskommen wird. 


Aber Frau Steffens beruft sich auf die EU und behauptet weiterhin fälschlicherweise, daß die EU beschlossen habe, daß die Liquids Arzneimittel seien.

Davon abgesehen, will sie weiter gegen die e-Zigarette "kämpfen". Da fragt man sich, was für ein Trauma da wohl dahinter stecken könnte. Hat der gutaussehende Typ in den sie verknallt war, der sie aber links liegen gelassen hat, geraucht?

Quote:
NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) bedauerte den Richterspruch und will weitere Rechtsmittel prüfen. Verkaufsverbote und Warnhinweise der Ministerin sind aber erst einmal unzulässig.

http://www.derwesten.de/politik/nrw-ministerin-will-nach-urteil-weiter-gegen-e-z...


Und das sie keine Ahnung hat, weder von Nikotinpflastern noch von der Pille, zeigt sie mit dieser Aussage im selben Artikel:

Quote:
Steffens erinnerte aber daran, dass auch die „Anti-Baby-Pille“ und Nikotinpflaster keine direkte therapeutische Wirkung hätten – dennoch handele es sich zweifelsfrei um Arzneimittel.


Natürlich hat die Pille eine "therapeutische" Wirkung. Und sogar eine ganz direkte. Sie verhindert mittels Hormonen eine Schwangerschaft. Wenn das keine therapeutische Wirkung ist - was hat dann eine therapeutische Wirkung?

Glaubolis? Dann soll sie mal nach Glaubolis suchen, die eine Schwangerschaft verhindern können.
« Zuletzt geändert: 18.09.13 um 07:10:06 von perle »  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 576
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: e-Zigaretten
Antwort #294 - 18.09.13 um 07:42:46
Beitrag drucken  
perle schrieb on 18.09.13 um 07:09:27:
xila schrieb on 17.09.13 um 15:32:53:
Meines Wissens geht es hier nur um die einsamen Beschlüsse von Frau Steffens in NRW - sieht man einmal davon ab, daß noch nicht raus ist, was im Europaparlament zu dieser Frage herauskommen wird. 


Aber Frau Steffens beruft sich auf die EU und behauptet weiterhin fälschlicherweise, daß die EU beschlossen habe, daß die Liquids Arzneimittel seien.

Davon abgesehen, will sie weiter gegen die e-Zigarette "kämpfen". Da fragt man sich, was für ein Trauma da wohl dahinter stecken könnte. Hat der gutaussehende Typ in den sie verknallt war, der sie aber links liegen gelassen hat, geraucht?




Wenn ich mich recht erinnere, habe ich mal einen Kommentar von jemandem "der dabei war" gelesen, dass Frau Steffens früher sehr gerne selbst eine Zigarette geraucht hat...
Ex-Raucher sind ja häufig die Schlimmsten...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 766
Mitglied seit: 19.02.07
Re: e-Zigaretten
Antwort #295 - 18.09.13 um 08:11:51
Beitrag drucken  
perle schrieb on 18.09.13 um 07:09:27:
Und das sie keine Ahnung hat, weder von Nikotinpflastern noch von der Pille, zeigt sie mit dieser Aussage im selben Artikel:

Quote:
Steffens erinnerte aber daran, dass auch die „Anti-Baby-Pille“ und Nikotinpflaster keine direkte therapeutische Wirkung hätten – dennoch handele es sich zweifelsfrei um Arzneimittel.


Natürlich hat die Pille eine "therapeutische" Wirkung. Und sogar eine ganz direkte. Sie verhindert mittels Hormonen eine Schwangerschaft. Wenn das keine therapeutische Wirkung ist - was hat dann eine therapeutische Wirkung?

Glaubolis? Dann soll sie mal nach Glaubolis suchen, die eine Schwangerschaft verhindern können.


Mit den Nikotinpflastern befinden sich die Gesundheitsmenschen halt in einem Dilemma.
Eines wird nämlich bei der ganzen Diskussion um die e-Zigarette immer wieder vergessen. Der Hauptgrund, weshalb das Produkt bekämpft wird, sind nicht etwa die Steuerausfälle oder irgendwelche Gesundheitsrisiken, welche zwar mit Macht konstruiert, aber bisher von niemandem nachgewiesen werden konnten.
Es geht nach wie vor darum, das Ritual des Rauchens zu denormalisieren und zu dämonisieren.
Und da kommt so ein Ding wie die e-Chick halt zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt daher, da sie vermeintlich das Ritual wiederbelebt und zwar ganz ohne schädliche Nebenwirkungen.
Nikotinpflaster haben ja mit Rauchen nun wirklich nichts zu tun, folglich kann man diese problemlos als Entwöhnungshilfe deklarieren, ihnen einen therapeutischen Nutzen bescheinigen und so der (spendablen) Pharmabranche ein schönes Geschäftsfeld eröffnen.
Könnte man ja mit den Dampfgeräten ähnlich handhaben, nur eben dann würde man wieder das Rauchritual fördern und das darf auf gar keinen Fall passieren.
Ich habe nie gedampft, vielleicht sollt ich's ja mal ausprobieren, ich stell mir halt nur vor, dass die Dampferei letztendlich lediglich eine Art Nikotinpflaster zum Inhalieren ist.

Wie auch immer, wenn man sich die Aktivitäten der internationalen Tabakkontrolle anderswo auf der Welt anschaut, wo Rauchwaren in Filmszenen und auf Plakaten teilweise retouschiert, bzw. deren Verwendung bei neuen Produktionen ganz verboten werden, so müsste jedem klar sein, was das Problem der Tabakkontrolle mit den e-Ziggis ist.
Sie sehen (wenigstens von Weitem) aus wie Zigaretten, sie "rauchen" so ähnlich und Spass machen sie dem einen oder anderen auch noch.

Und so etwas darf unter keinen Umständen weitere Verbreitung finden.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: e-Zigaretten
Antwort #296 - 18.09.13 um 12:57:16
Beitrag drucken  
magnitubel schrieb on 18.09.13 um 08:11:51:
perle schrieb on 18.09.13 um 07:09:27:
Und das sie keine Ahnung hat, weder von Nikotinpflastern noch von der Pille, zeigt sie mit dieser Aussage im selben Artikel:

Quote:
Steffens erinnerte aber daran, dass auch die „Anti-Baby-Pille“ und Nikotinpflaster keine direkte therapeutische Wirkung hätten – dennoch handele es sich zweifelsfrei um Arzneimittel.


Natürlich hat die Pille eine "therapeutische" Wirkung. Und sogar eine ganz direkte. Sie verhindert mittels Hormonen eine Schwangerschaft. Wenn das keine therapeutische Wirkung ist - was hat dann eine therapeutische Wirkung?

Glaubolis? Dann soll sie mal nach Glaubolis suchen, die eine Schwangerschaft verhindern können.


Mit den Nikotinpflastern befinden sich die Gesundheitsmenschen halt in einem Dilemma.
Eines wird nämlich bei der ganzen Diskussion um die e-Zigarette immer wieder vergessen. Der Hauptgrund, weshalb das Produkt bekämpft wird, sind nicht etwa die Steuerausfälle oder irgendwelche Gesundheitsrisiken, welche zwar mit Macht konstruiert, aber bisher von niemandem nachgewiesen werden konnten.
Es geht nach wie vor darum, das Ritual des Rauchens zu denormalisieren und zu dämonisieren.
Und da kommt so ein Ding wie die e-Chick halt zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt daher, da sie vermeintlich das Ritual wiederbelebt und zwar ganz ohne schädliche Nebenwirkungen.
Nikotinpflaster haben ja mit Rauchen nun wirklich nichts zu tun, folglich kann man diese problemlos als Entwöhnungshilfe deklarieren, ihnen einen therapeutischen Nutzen bescheinigen und so der (spendablen) Pharmabranche ein schönes Geschäftsfeld eröffnen.
Könnte man ja mit den Dampfgeräten ähnlich handhaben, nur eben dann würde man wieder das Rauchritual fördern und das darf auf gar keinen Fall passieren.
Ich habe nie gedampft, vielleicht sollt ich's ja mal ausprobieren, ich stell mir halt nur vor, dass die Dampferei letztendlich lediglich eine Art Nikotinpflaster zum Inhalieren ist.

Wie auch immer, wenn man sich die Aktivitäten der internationalen Tabakkontrolle anderswo auf der Welt anschaut, wo Rauchwaren in Filmszenen und auf Plakaten teilweise retouschiert, bzw. deren Verwendung bei neuen Produktionen ganz verboten werden, so müsste jedem klar sein, was das Problem der Tabakkontrolle mit den e-Ziggis ist.
Sie sehen (wenigstens von Weitem) aus wie Zigaretten, sie "rauchen" so ähnlich und Spass machen sie dem einen oder anderen auch noch.

Und so etwas darf unter keinen Umständen weitere Verbreitung finden.


Ich argwöhne, daß intern in Tabakkontrollkreisen über die E-Zigaretten heftig gestritten wird, auch wenn dazu wenig nach außen dringt. Die von dir genannten Argumente entsprechend jedenfalls der Mehrheitsposition. Aber ich kann mir auch vorstellen, daß bei manchen ein irrationales Element mit hinzukommt, also der Kampf gegen die E-Zigarette nicht ausschließlich mit harten Fakten zu erklären ist.

Diese Leute verdienen seit einem Jahrzehnt und länger ihre Brötchen damit, die Leute mit Greuelpropaganda zu überschütten und alles abzublocken, was ihr auch nur im kleinsten Detail widerspricht, das kann ja an ihnen selbst auch nicht ganz spurlos vorbeigegangen sein - der Nocebo-Effekt läßt grüßen.

Wenn die eine Zigarette sehen oder etwas, das einer Zigarette gleicht, löst das bestimmt Reaktionen bei vielen Tabakkontroll-Wahnsinnigen aus, die man auch messen könnte. Ich würde jede Wette darauf eingehen.
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: e-Zigaretten
Antwort #297 - 18.09.13 um 16:06:01
Beitrag drucken  
Hallo,

habe vor kurzem gelesen, dass das OVG in Münster enstschieden hat, dass E-Zigaretten keine Zulassung als Heilmittel benötigen und somit frei und vor allem straffrei verkauft werden dürfen.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.587
Mitglied seit: 30.06.06
Re: e-Zigaretten
Antwort #298 - 19.09.13 um 00:26:40
Beitrag drucken  
Querkopf schrieb on 18.09.13 um 07:42:46:
perle schrieb on 18.09.13 um 07:09:27:
xila schrieb on 17.09.13 um 15:32:53:
Meines Wissens geht es hier nur um die einsamen Beschlüsse von Frau Steffens in NRW - sieht man einmal davon ab, daß noch nicht raus ist, was im Europaparlament zu dieser Frage herauskommen wird. 


Aber Frau Steffens beruft sich auf die EU und behauptet weiterhin fälschlicherweise, daß die EU beschlossen habe, daß die Liquids Arzneimittel seien.

Davon abgesehen, will sie weiter gegen die e-Zigarette "kämpfen". Da fragt man sich, was für ein Trauma da wohl dahinter stecken könnte. Hat der gutaussehende Typ in den sie verknallt war, der sie aber links liegen gelassen hat, geraucht?




Wenn ich mich recht erinnere, habe ich mal einen Kommentar von jemandem "der dabei war" gelesen, dass Frau Steffens früher sehr gerne selbst eine Zigarette geraucht hat...
Ex-Raucher sind ja häufig die Schlimmsten...


Ich kenne Fr. Steffens seit Mitte der 90er, damals hat sie noch geraucht, als Ex- und Antiraucherin habe ich sie erstmals 2002 wahrgenommen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.587
Mitglied seit: 30.06.06
Re: e-Zigaretten
Antwort #299 - 19.09.13 um 00:35:55
Beitrag drucken  
perle schrieb on 18.09.13 um 07:09:27:
Und das sie keine Ahnung hat, weder von Nikotinpflastern noch von der Pille, zeigt sie mit dieser Aussage im selben Artikel:

Quote:
Steffens erinnerte aber daran, dass auch die „Anti-Baby-Pille“ und Nikotinpflaster keine direkte therapeutische Wirkung hätten – dennoch handele es sich zweifelsfrei um Arzneimittel.


Natürlich hat die Pille eine "therapeutische" Wirkung. Und sogar eine ganz direkte. Sie verhindert mittels Hormonen eine Schwangerschaft. Wenn das keine therapeutische Wirkung ist - was hat dann eine therapeutische Wirkung?


Nun, wir vom Netzwerk Rauchen fordern ja die "Rücknahme der Zulassung von bestehendem Pharma-Nikotin als Heilmittel, da Tabakkonsum keine Krankheit darstellt und künstliche Nikotinprodukte dementsprechend keine Heilung oder Linderung bewirken können."
Was folgerichtig auch fürs Dampfen gilt. Steffens argumentiert mit dem Status Quo, wir kritisieren ihn.

Was die "Pille" angeht, hat Steffens allerdings nicht ganz Unrecht: Gebärfähigkeit ist keine Krankheit, daher ist ein Verhütungs- kein Heilmittel. Man könnte also ruhig einmal hinterfragen, ob der medizinisch-industrielle Komplex (über Pharmakonzerne, Apotheken und Ärzte) ein Monopol auf sie haben sollte (was er ja bei Kondomen auch nicht hat).


« Zuletzt geändert: 19.09.13 um 00:37:14 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 18 19 [20] 21 22 ... 25
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK