Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Ferienhäuser und Rauchverbote (Gelesen: 351 mal)
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.411
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Ferienhäuser und Rauchverbote
Antwort #10 - 12.12.11 um 05:33:43
Beitrag drucken  
Brigitte schrieb on 11.12.11 um 22:00:24:
%^&£$@#!!!

(Bin bei Rauchern untergebracht.....  Smiley )

Dann einen schönen Urlaub  Smiley
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: Ferienhäuser und Rauchverbote
Antwort #9 - 11.12.11 um 22:00:24
Beitrag drucken  
%^&£$@#!!!

(Bin bei Rauchern untergebracht.....  Smiley )
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.411
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Ferienhäuser und Rauchverbote
Antwort #8 - 11.12.11 um 05:50:40
Beitrag drucken  
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: Ferienhäuser und Rauchverbote
Antwort #7 - 09.12.11 um 20:55:54
Beitrag drucken  
Infrarot schrieb on 06.12.11 um 20:31:43:
Wie siehts eigentlich bei Hotelzimmern mit dem Rauchen am Fenster aus????  Ich kümmere mich ehrlich gesagt nie drum ob ich rauchen darf oder nicht. Tue es einfach am Fenster. Aber eigentlich müsste das doch in Ordnung sein. Solange ich den Qualm nicht ins Zimmer blase rauche ich ja auch nicht im Zimmer, oder???? Ich meine, wer will das kontrollieren? Gibt ja ausserdem kaum noch Hotels in denen ich rauchen darf. Wenn ich keinen Balkon habe, muss ich ja wohl oder übel ans Fenster.  Laut lachend


Ich war erst im November wieder mal beruflich ( nur innerhalb Englands) unterwegs.  Dieses Mal hatte ich die Nase voll und hab nach Raucherzimmern gefragt.  Das Personal hat mir mitgeteilt, dass es keine gaebe, aber man taete sein Bestes uns draussen Heizer hinzustellen....

Wird Zeit, dass es das naechste Mal wieder nach Berlin geht.  Ein Teil von uns war vor 2 Jahren in einem Hotel, welches von Russen betrieben wird, untergebracht.  So verwoehnt wurden wir nur selten!!!!  Man hatte uns allerdings in Nichtraucherzimmern untergebracht, da keine Raucherzimmer mehr frei waren.  Die Betreiber loesten das Problem ganz schnell - man gab uns einen Aschenbecher mit.  Und die Hotelbar blieb offen, bis sich der letzte Gast FREIWILLIG verabschiedet hat. 

In Bezug auf Ferienhaeusern - nur mit gemuetlicher Raucherlounge!  Ich respektiere die Wuensche der Eigentuemer und rauche dann auch nur dort.  Wenn man mir sagt, dass ich nur draussen rauchen kann, lehne ich ab. 

In Griechenland findet man uebrigens immer (!!!!) einen Aschenbecher; sogar im Einkaufsladen!!! 

Island checke ich im Januar aus. Und ich quartiere mich bei Einheimischen ein.  (=Zugang zu deren "Praktiken") 

@Zora:  Danke fuer die 2 Regeln!!!!   
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Ferienhäuser und Rauchverbote
Antwort #6 - 06.12.11 um 21:37:11
Beitrag drucken  
Bei Hotelzimmern gibt es zwei sehr einfache Regeln:

Regel 1: befindet sich kein Nichtraucherschild im Zimmer, lassen die Herbergsbetreiber den Gast selber entscheiden, ob er rauchen möchte oder nicht.

Regel 2: Befindet sich ein Nichtraucherschild auf dem Zimmer, entscheidet der Gast, wie viel "Nasenvermögen" er den Herbergsbetreibern zugesteht. ("Passivrauch" in der Kleidung und aktives Rauchen ist für Rauchhysteriker sowieso nicht zu unterscheiden)  Zwinkernd
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Infrarot
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 49
Standort: Köln
Mitglied seit: 05.12.11
Geschlecht: männlich
Re: Ferienhäuser und Rauchverbote
Antwort #5 - 06.12.11 um 20:31:43
Beitrag drucken  
Wie siehts eigentlich bei Hotelzimmern mit dem Rauchen am Fenster aus????  Ich kümmere mich ehrlich gesagt nie drum ob ich rauchen darf oder nicht. Tue es einfach am Fenster. Aber eigentlich müsste das doch in Ordnung sein. Solange ich den Qualm nicht ins Zimmer blase rauche ich ja auch nicht im Zimmer, oder???? Ich meine, wer will das kontrollieren? Gibt ja ausserdem kaum noch Hotels in denen ich rauchen darf. Wenn ich keinen Balkon habe, muss ich ja wohl oder übel ans Fenster.  Laut lachend
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3.984
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Ferienhäuser und Rauchverbote
Antwort #4 - 04.12.11 um 17:50:44
Beitrag drucken  
Tegel schrieb on 04.12.11 um 17:22:23:
Habe mit Angeln oder Fischen nix am Hut. Vielleicht auch ganz gut so. Habe es bis zur Seite 17 geschafft....danach kein Nerv mehr. Fakt ist, wenn ich Geld  für Miete bezahle , so will ich über ein Rauchverbot informiert werden.

Bis vor wenigen Jahren war ein Aschenbecher in gemietete Räumen selbstverständlich.....

Was mich betrifft, lasse meine Buchungen ( beruflich ) meist über HRS ( Das Hotelportal ) abwickeln. Trotz dem Vermerk ( Raucher ) auf der Bestätigung war es in den Jahren 2007-2009 mehrmals zu hitzigen Diskussionen gekommen.....weil angeblich keine Raucherzimmer vorhanden. Insbesondere kleinere Anbieter / Hotels haben diesen Hinweis einfach mal " nicht gesehen ". Seltsamerweise der Hinweis " gegen Rechnung " hat immer zu Rückfragen und Telefonaten geführt. Seit 2010 hat sich die Situation etwas verbessert....scheinbar war ich mit meinem deutlichen Protest nicht der einzige.   


Mir ist schon vor dem Rauchverbot im Bereich Hotelzimmer/Ferienhäuser aufgefallen, daß sich da unmerklich was verschoben hat. 2005 fand ich zum ersten Mal in meinem Hotelzimmer keinen Aschenbecher vor. Mein Freund interpretierte das als Rauchverbot, ich ging zur Rezeption und bat um (und bekam) einen Aschenbecher, und hätte ich keinen bekommen, hätte ich eine andere Unterkunft gesucht.

Ebenso zwei Jahre später beim Buchen eines Ferienhäuschens, da bekamen wir erst nach unserer Buchung den Hinweis, daß in dem Haus Rauchverbot bestünde. Daraufhin kam es fast zu einem Familienkrach, weil ich mich strikt weigerte, unter diesen Umständen dort zu wohnen. Am Ende wurde uns das Rauchen erlaubt, weil es den Eigentümern noch viel weniger gefiel, daß wir mit der Begründung, wenn wir von dem Rauchverbot gewußt hätten, dann hätten wir gar nicht erst gebucht, wieder stornieren wollten.

Seither habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht, bei Hotel- und FeWo-Buchungen explizit schriftlich nach der Raucherlaubnis zu fragen, damit ich auch eine schriftliche Antwort vorzuweisen habe, und ohne eine solche buche ich nicht. Es ist mir einfach zu blöd, mich ansonsten womöglich vor Ort mit den Leuten herumstreiten zu müssen. Und dort, wo man mich als Raucher nicht haben will, muß ich ja auch nicht hingehen.

Ich habe im Prinzip auch kein Problem damit, daß es jetzt umgekehrt ist wie früher, also derjenige einen Sonderwunsch äußern muß, der in seiner Unterkunft rauchen können will (während früher Nichtraucher, die Wert auf ein Nichtraucherzimmer legten, sich aktiv darum kümmern mußten). Ärgerlich wird die Sache nur, wenn "alte Gewohnheitsrechte" ohne einen Hinweis verändert werden und der größte Teil der Anbieter sich einfach dazu ausschweigt und, wenn man fragt, dann so tut, als sei seine Antwort (welche von beiden möglichen Antworten auch immer) doch eine Selbstverständlichkeit.

« Zuletzt geändert: 04.12.11 um 17:57:43 von xila »  

Have no respect whatsoever for authority; forget who said it and instead look what he starts with, where he ends up, and ask yourself, "Is it reasonable?" (Richard Feynman)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Ferienhäuser und Rauchverbote
Antwort #3 - 04.12.11 um 17:22:23
Beitrag drucken  
Habe mit Angeln oder Fischen nix am Hut. Vielleicht auch ganz gut so. Habe es bis zur Seite 17 geschafft....danach kein Nerv mehr. Fakt ist, wenn ich Geld  für Miete bezahle , so will ich über ein Rauchverbot informiert werden.

Bis vor wenigen Jahren war ein Aschenbecher in gemietete Räumen selbstverständlich.....

Was mich betrifft, lasse meine Buchungen ( beruflich ) meist über HRS ( Das Hotelportal ) abwickeln. Trotz dem Vermerk ( Raucher ) auf der Bestätigung war es in den Jahren 2007-2009 mehrmals zu hitzigen Diskussionen gekommen.....weil angeblich keine Raucherzimmer vorhanden. Insbesondere kleinere Anbieter / Hotels haben diesen Hinweis einfach mal " nicht gesehen ". Seltsamerweise der Hinweis " gegen Rechnung " hat immer zu Rückfragen und Telefonaten geführt. Seit 2010 hat sich die Situation etwas verbessert....scheinbar war ich mit meinem deutlichen Protest nicht der einzige.   
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.378
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Ferienhäuser und Rauchverbote
Antwort #2 - 04.12.11 um 16:27:09
Beitrag drucken  
Quote:
Rechtsanwältin Eva-Maria Brömer (Berlin) informiert.

Die Rechtslage sieht bis hin zum BGH - kurz resümiert - wie folgt aus:

1. Rauchen innerhalb der Mietwohnung einschließlich des Balkons gehört zum Kernbereich privater Lebensgestaltung des Mieters und darf vertraglich nicht verboten werden, insbesondere auch nicht in den AGBs. Anders natürlich bei der Anmietung z. B. von Ferienwohnungen.
Das Rauchen in Mietwohnungen stellt grundsätzlich eine vertragsgemäße Nutzung des Mietobjekts dar, und hierin dürfen dem Mieter ebenso wenig Beschränkungen auferlegt werden wie in anderen Kernbereichen der persönlichen Lebensgestaltung, z. B. der Familienplanung, dem Empfang von Besuch, der Gestaltung und Einrichtung des (unmöbliert) angemieteten Mietobjekts nach eigenem Geschmack, solange keine Eingriffe in die Substanz vorliegen.
2. In Gemeinschaftsanlagen wie Treppenhäusern, Kellern, Dachböden etc. darf der Vermieter das Rauchen vertraglich untersagen; die Befugnis hierzu wird von der Rechtsprechung bereits seit Jahren - aus meiner Sicht insoweit auch zutreffend - in erster Linie mit der damit verbundenen erhöhten Brandgefahr begründet.

3. Eine Mietminderung wegen angeblicher Geruchsbelästigung deshalb, weil der Vormieter in der Wohnung geraucht hat, dürfte regelmäßig ausscheiden, weil dem Nachmieter, wenn er das Objekt anmietet, dies aufgrund der vorangegangenen Besichtigung bekannt ist. Bei vorbehaltloser Anmietung in Kenntnis einer Gegebenheit entfallen Gewährleistungsansprüche nämlich deshalb, weil dann von einem Mangel gar nicht mehr geredet werden kann, vielmehr die Mietsache so, wie sie beschaffen ist, als vertragsgemäß, mithin mangelfrei, akzeptiert worden ist.

Eva-Maria Brömer
Rechtsanwältin in Berlin

(Hervorhebung von mir)
http://netzwerk-rauchen.de/verbot-reglement/414-recht-rauchen-in-mietwohnungen.h...

Ferner eine aktuelle Petition:
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?PHPSESSID=242412cd551317348ab63e1de72...

Bei uns im Forum hier abgehandelt:
http://forum.netzwerk-rauchen.de/cgi-bin/YaBB.pl?num=1308137902/39#39


« Zuletzt geändert: 04.12.11 um 16:27:38 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
djac
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 54
Standort: Belgien
Mitglied seit: 30.11.11
Geschlecht: männlich
Re: Ferienhäuser und Rauchverbote
Antwort #1 - 04.12.11 um 12:58:26
Beitrag drucken  
Den Beitrag noch mal hervorgeholt. Das ist keine nachgeordnete Frage. Bislang konnte in einer Mietwohnung das Rauchen nur verhindert werden, wenn ein entsprechender Mietvertrag aufgesetzt war. Gab es dort einen solchen Passus nicht, konnte man Rauchen ohne den Vermieter zuvor um Erlaubnis fragen zu müssen.

Man muß nun höllisch aufpassen, daß dieser Grundsatz durch eine Rechtssprechung bzw. Praxis von Reiseveranstaltern anhand von zunächst nur den Ferienhäusern aufgeweicht wird.

Hier jetzt der Link zu dem Anglerforum, wo das dann etwas deutlicher wird:

http://www.norwegen-angelforum.net/showthread.php?t=42328

Gruß Dieter
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
djac
Junior Member
**
Offline


Hallo

Beiträge: 54
Standort: Belgien
Mitglied seit: 30.11.11
Geschlecht: männlich
Ferienhäuser und Rauchverbote
01.12.11 um 21:56:21
Beitrag drucken  
Ich bin Angler und fahre jedes Jahr einmal nach Norwegen zum Angeln und das schon etliche Jahre. Selbstverständlich will ich ein Ferienhaus mieten, in dem ich auch Rauchen kann. Auch in Norwegen ist das Rauchen in Ferienhäusern nicht gesetzlich beschränkt, jedoch kann der Vermieter dies natürlich über den Mietvertrag verbieten. Dieses Jahr buchte ich über einen Angelreisenanbieter ein Haus. Weder auf der Webpage, noch in den AGB und auch nicht in den Reiseunterlagen war irgend etwas über ein Rauchverbot vermerkt. Vor Ort angekommen, mußte ich dann feststellen, daß es nicht erlaubt war, in dem Haus zu rauchen. Weil ich der Meinung bin, daß erlaubt ist, was nicht verboten, habe ich das ignoriert und es hat auch kein praktisches Problem gegeben.

Jetzt interessiert mich aber, wie die Rechtslage ist. Da hier vermutlich niemand die Details für Norwegen kennt, würde mir schon die Information weiterhelfen, wie es sich hier in Deutschland damit verhält.

Ich hatte das schon in einem Angelforum eingestellt, da kam allerdings nicht viel rum. Dennoch ganz interessant die Diskussion, denn sie zeigt auch gut, daß selbst etliche Raucher schon aus ihrer Not eine Tugend gemacht haben.

Hier sollte jetzt der Link stehen, aber ...
(bisserl merkwürdig die Software hier, will keine Links unter 5 Beiträgen erlauben)

Möglicherweise gibt es ja hier einen Juristen, der sich mit dieser Problematik auskennt.

Gruß Dieter
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert