Seitenindex umschalten Seiten: [1]  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN (Gelesen: 1.566 mal)
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #20 - 22.02.12 um 19:24:24
Beitrag drucken  
sargnagel schrieb on 22.02.12 um 12:31:28:
Irgendwie scheint man bei LinksPiratens eigenartige Prioritäten zu setzen.

Vor allem sind den Vorkämpfern der "Schwarmintelligenz" aka Basisdemokratie die Ergebnisse der letzten 20 Jahre Hexenforschung entgangen: Der Hexenwahn war umso heftiger, je mehr das Volk zu reden hatte (Hallo, Schweiz!).

Weder im Herrschaftsbereich der Sancta Inquisitio (romanische Länder) noch der Orthodoxie (slawische Länder) gab es einen Massenwahn, nur einzelne Prozesse, die nicht immer mit Verurteilungen geendet haben. Und außerdem: die Theorie, dass es sich um eine gezielte Ausrottung von "weisen Frauen" gehandelt hat, ist eine Wahnvorstellung völkischer Frauen, die unter anderem auch ein Heinrich Himmler aufgegriffen hat (Stichwort: Hexenkartothek). In Island waren mehr als 90% der getöteten Hexen übrigens Männer.

Die Rehabilitierungen halte ich grundsätzlich für Unfug, weil Zeit- und Ressourcenverschwendung. Lieber schauen, dass ähnliche Massenpsychosen heute nicht mehr auftreten können. Oder den Hexenwahn bekämpfen, wo er heute noch grassiert, nämlich in Afrika.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.006
Mitglied seit: 15.10.07
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #19 - 22.02.12 um 14:08:01
Beitrag drucken  
sargnagel schrieb on 22.02.12 um 12:31:28:
Irgendwie scheint man bei LinksPiratens eigenartige Prioritäten zu setzen.

Dieselbe Fraktion, die sich - voll im Trend der heutigen Form der Hexenverfolgung- für eine verschärfte Diskriminierung einer großen Anzahl heute lebender Menschen einsetzt,

drängt gleichzeitig massiv darauf, volle sechs (!) Menschen zu rehabilitieren, die vor über 300 Jahren dem seinerzeitigen Hexenwahn zum Opfer gefallen waren:
Quote:
Keine Rehabilitierung für Hexen - SPD wirft Linken und Piraten Instrumentalisierung der Geschichte vor


http://www.fr-online.de/wiesbaden/keine-rehabilitierung-fuer-hexen,1472860,11640...

Na klar: Von den damals gemeuchelten waren ja auch 2/3 Frauen (vier). Damit wird das Ganze zum Gender-Thema. Harumph.

Bei Wikipedia käme allerdings eher die Frage: Wo ist da bitte die Relevanz?

Wie dem auch sei: Für Maßnahmen, die man heute fordert, kann man ja übermorgen eine Gedenktafel anbringen lassen. Falls das nötig werden sollte.



Ich stand ja der Initative dieses Pfarrers, der sich für die Rehabilitierung der Opfer der Hexenprozesse verkämpft, ja durchaus mit Sympathie gegenüber. Immerhin habe ich selbst ein Opfer in der Familie zu verzeichnen, und was mir nie so richtig bewußt war: Sämtliche Urteile gelten bis heute als rechtskräftig. Das finde ich schon allerhand. Auch wenn eine Rehabilitierung nur noch Symbolwert hat, gruselt es einen schon, daß es tatsächlich möglich ist, daß unsere Justiz bis heute ein Urteil wegen Wettermachens und Unzucht mit dem Leibhaftigen, das auf Basis von unter Folter erlangter Aussagen erfolgte, als rechtskräftig akzeptiert. Das war mit bis zu dem Bericht über die Sache, den ich gelesen habe, nämlich gar nicht klar.

Aber diese hasenzähnige Dooftusse Manuela Schon, die heilige Johanna der Wiesbadener Nichtraucherinitiative seit ihrem aufopferungsvollen Einsatz zur Abschaffung eines Rauchernebenraums, durch den aus Nichtraucherschutzgesichtspunkten nun wirklich niemand zu Schaden kommt, ist durch absolut nichts qualifiziert, sich ausgerechnet als Kämpferin für die Rechte der Opfer von Hexenjagden hochzustilisieren.
  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
sargnagel
Senior Member
*****
Offline


Don't tread on me!

Beiträge: 2.399
Mitglied seit: 07.08.06
Geschlecht: männlich
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #18 - 22.02.12 um 12:31:28
Beitrag drucken  
Irgendwie scheint man bei LinksPiratens eigenartige Prioritäten zu setzen.

Dieselbe Fraktion, die sich - voll im Trend der heutigen Form der Hexenverfolgung- für eine verschärfte Diskriminierung einer großen Anzahl heute lebender Menschen einsetzt,

drängt gleichzeitig massiv darauf, volle sechs (!) Menschen zu rehabilitieren, die vor über 300 Jahren dem seinerzeitigen Hexenwahn zum Opfer gefallen waren:
Quote:
Keine Rehabilitierung für Hexen - SPD wirft Linken und Piraten Instrumentalisierung der Geschichte vor


http://www.fr-online.de/wiesbaden/keine-rehabilitierung-fuer-hexen,1472860,11640...

Na klar: Von den damals gemeuchelten waren ja auch 2/3 Frauen (vier). Damit wird das Ganze zum Gender-Thema. Harumph.

Bei Wikipedia käme allerdings eher die Frage: Wo ist da bitte die Relevanz?

Wie dem auch sei: Für Maßnahmen, die man heute fordert, kann man ja übermorgen eine Gedenktafel anbringen lassen. Falls das nötig werden sollte.

  

Prohibitionisten aller Länder verpfeift Euch!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #17 - 06.02.12 um 23:12:49
Beitrag drucken  
«Deutsche Klinikluft verträgt keinen Raucherduft!»

PS. Habe ich von einem Text auf einer Tafel - aus den Dreissigerjahren -, vor einem «Deutschen Wald» entlehnt und in eine politisch korrekte Form umgemodelt.  Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.438
Mitglied seit: 30.06.06
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #16 - 06.02.12 um 21:54:06
Beitrag drucken  
Passend zu Krankenkaus-Rauchverbot dieser aktuelle aus England, wo man über die Liberalisierung eines - wenn auch härteren - Rauchverbots nachdenkt:

http://www.lancashiretelegraph.co.uk/news/9472969.Health_bosses_propose_to_creat...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #15 - 06.02.12 um 20:06:13
Beitrag drucken  
...als ich den Artikel heute morgen gelesen habe, ist mir fast die Milch im Kaffee "umgekippt".

Ich hoffe, das die bundesweit aktiven PIRATEN sich von solchen Personen und ihren Interessen sehr schnell trennen !
Ich sehe die PIRATEN als eine mögliche neue liberale Kraft in diesem Land. Insbesondere in Hessen, wo ich durch meine Unterschrift die Teilnahme an der letzten Landtagswahl unterstützt habe.

Sollten die PIRATEN sich zukünftig mit der
" Wiesbadener Linken & Piraten Denk- und  Handlungsweise " identifizieren, so bereue ich schon heute meine damalige Unterstützung.   

Vielen Dank an die zahlreichen Unterstützer in diesem Forum !
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.006
Mitglied seit: 15.10.07
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #14 - 06.02.12 um 19:16:36
Beitrag drucken  
Destruktor schrieb on 06.02.12 um 17:52:02:
Ich halte es für nicht besonders prickelnd oder gesundheitsfördernd, wenn mich ein nach Zigaretten duftender Arzt oder Krankenpfleger behandelt.


Was er nicht sagt. Sollte das etwa als die deutschlandweit erste Forderung nach Entlassung von rauchenden Ärzten und Pflegepersonal zu verstehen sein, wie sie in Teilen der USA bereits von einer Reihe von Kliniken praktiziert wird? So ein Stuß kann ja eigentlich nur aus Wiesbaden kommen, und von jemandem, der noch nie in seinem Leben ein echtes Problem gehabt hat.

Erst wenn die eine Hälfte des Pflegepersonals wegen des von der EU geforderten Abizwang in der Pflege fehlt - weil kein Abiturient sich für einen so schlechtbezahlten, anstrengenden und sozial nicht angesehenen Beruf interessieren wird - und die anderen entlassen werden mußten, weil sie beim Cotinintest durchgefallen sind, werden die Antis merken, daß es überhaupt nicht lustig ist, krank zu sein und von gar niemandem gepflegt zu werden. Die würden nämlich in diesem Ernstfall rasch feststellen, daß sie sogar einen Pfleger mit einer Schnapsfahne gar keinem Pfleger vorziehen würden.   Cool

  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
CoF
Senior Member
*****
Offline


Es lebe die Freiheit

Beiträge: 1.660
Mitglied seit: 08.08.07
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #13 - 06.02.12 um 17:57:06
Beitrag drucken  
Destruktor schrieb on 06.02.12 um 17:52:02:
LocalPlayer schrieb on 06.02.12 um 11:48:36:
Tegel schrieb on 06.02.12 um 06:45:11:
Auch die Piraten wollen gemeinsam mit der Linken  die Patienten des  St. Josefs-Hospital in Wiesbaden in die " Wüste " schicken .

Sorry PIRATEN in Wiesbaden, schon jetzt verschi....

http://www.wiesbadener-kurier.de/region/wiesbaden/meldungen/11636721.htm
http://lipiwi.de/antrag/nichtraucherschutz


Das hier Piraten (einzelne Piraten) versuchen die Grünen in Bezug auf Verbote zu überholen finde sehr daneben.

Hier eine die Antwort auf eine Anfrage zur Begründung des Antrags. http://lipiwi.de/stadtverordnetenversammlung/michael-goettenauer

Begründung von Herrn Goettenauer:

Quote:
Zum anderen dürfte es mittlerweile allgemein bekannt sein, dass Rauchen nicht gerade Gesundheitsfördernd ist. Wenn jemand wegen einer Behandlung im Krankenhaus liegt, dann sollte derjenige oder diejenige im Eigeninteresse alles unterlassen, was eine Genesung hinauszögert.


Mit dieser bevormundenden Einstellung sollte er besser zu den Grünen wechseln. Als Pirat ist er sicher in der falschen Partei.








Zitat :

Besucher müssen im Krankenhaus auch nicht unbedingt rauchen, die können ruhig damit warten bis sie wieder unterwegs nach Hause sind. Das gleiche gilt für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Krankenhauses. Ich halte es für nicht besonders prickelnd oder gesundheitsfördernd, wenn mich ein nach Zigaretten duftender Arzt oder Krankenpfleger behandelt.




Weichei Göttenauer ist kein Pirat, sondern sollte in die Memmen - Partei Deutschlands (MPD) überwechseln !



http://lipiwi.de/stadtverordnetenversammlung/michael-goettenauer


Also ich hätte mehr Probleme wenn mich ein alkoholisierter Arzt behandelt und das sind gar nicht so wenige wie man vielleicht meint.
  

Der gesunde Menschenverstand ist die Sache, die am Besten auf der Welt verteilt ist, aber nur die wirklich 'Unverbildeten' haben ihn" ...


Philosoph Descartes
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 875
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 12.04.09
Geschlecht: männlich
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #12 - 06.02.12 um 17:52:02
Beitrag drucken  
LocalPlayer schrieb on 06.02.12 um 11:48:36:
Tegel schrieb on 06.02.12 um 06:45:11:
Auch die Piraten wollen gemeinsam mit der Linken  die Patienten des  St. Josefs-Hospital in Wiesbaden in die " Wüste " schicken .

Sorry PIRATEN in Wiesbaden, schon jetzt verschi....

http://www.wiesbadener-kurier.de/region/wiesbaden/meldungen/11636721.htm
http://lipiwi.de/antrag/nichtraucherschutz


Das hier Piraten (einzelne Piraten) versuchen die Grünen in Bezug auf Verbote zu überholen finde sehr daneben.

Hier eine die Antwort auf eine Anfrage zur Begründung des Antrags. http://lipiwi.de/stadtverordnetenversammlung/michael-goettenauer

Begründung von Herrn Goettenauer:

Quote:
Zum anderen dürfte es mittlerweile allgemein bekannt sein, dass Rauchen nicht gerade Gesundheitsfördernd ist. Wenn jemand wegen einer Behandlung im Krankenhaus liegt, dann sollte derjenige oder diejenige im Eigeninteresse alles unterlassen, was eine Genesung hinauszögert.


Mit dieser bevormundenden Einstellung sollte er besser zu den Grünen wechseln. Als Pirat ist er sicher in der falschen Partei.








Zitat :

Besucher müssen im Krankenhaus auch nicht unbedingt rauchen, die können ruhig damit warten bis sie wieder unterwegs nach Hause sind. Das gleiche gilt für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Krankenhauses. Ich halte es für nicht besonders prickelnd oder gesundheitsfördernd, wenn mich ein nach Zigaretten duftender Arzt oder Krankenpfleger behandelt.




Weichei Göttenauer ist kein Pirat, sondern sollte in die Memmen - Partei Deutschlands (MPD) überwechseln !



http://lipiwi.de/stadtverordnetenversammlung/michael-goettenauer
« Zuletzt geändert: 06.02.12 um 17:54:10 von Destruktor »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.417
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #11 - 06.02.12 um 17:34:25
Beitrag drucken  
Erstaunlich, was da so abgeht. War sogar einer dabei, der meinen Vornamen verwendete hat, allerdings die falsche Abkürzung des Nachnamens. Wenn ich mit meinem Realnamen schreibe, dann meine ich das auch so.

Aber selbst zum Fälschen sind die Antis zu dumm..... Zwinkernd
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.006
Mitglied seit: 15.10.07
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #10 - 06.02.12 um 17:09:16
Beitrag drucken  
Eine Riesenbitte an alle, die dort mitlesen:

Bitte, bitte: Verkneift es euch unbedingt, dort jetzt ebenfalls zu kommentieren. Die Anti-Beiträge sind dermaßen aggressiv und großteils gehirnerweichend blöd ausgefallen, daß ihr damit nur den ungünstigen Eindruck verderben würdet, den diese Leute bei jedem normalen Menschen hinterlassen müssen. Ich jedenfalls erlaube mir, meine beiden Beiträge ohne weitere Kommentierung dort stehen zu lassen, denn ich habe dem, was ich schrieb, inhaltlich sowieso nichts mehr hinzuzufügen.

Ich gehe davon aus, daß die Linkspartei und die Piraten in der Wiesbadener Ratsfraktion keine in der Wolle gewaschenen Antis sind, sondern sich mit ihrem Antrag im Einsatz zugunsten mit Füßen getretener Bürgerrechte wähnen. So jedenfalls hat der Herr Keiser ihnen die Sache aller Wahrscheinlichkeit nach verkauft. Das Beste, was da passieren kann, ist, daß die staunend vor dem Unflat stehen, den ausgerechnet die Unterstützer ihres Antrags abgelassen haben, und sich fragen, was sie eigentlich falsch gemacht haben, um sich deren Beifall zugezogen zu haben.



  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.625
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #9 - 06.02.12 um 16:32:23
Beitrag drucken  
xila schrieb on 06.02.12 um 12:47:36:
Ich habe mir erlaubt, den Herrschaften die Meinung zu husten: http://lipiwi.de/antrag/nichtraucherschutz


Ein Kommentar:von gruenes land

Weg mit der Giftqualmerei und die Sterbehoelle schliessen, sofort!
Merke: Normale menschen rauchen nicht in Inneraeumen, den anderen gehoert es bei Strafe verboten.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #8 - 06.02.12 um 16:27:01
Beitrag drucken  
Christoph, die Antis sind aber egal in welcher Partei immer die lautesten Schreihälse. Insofern können derartige "unfaire" Pauschalurteile dem schweigsamen Rest ein wenig Beine machen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.438
Mitglied seit: 30.06.06
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #7 - 06.02.12 um 16:11:57
Beitrag drucken  
Coma_Black schrieb on 06.02.12 um 15:19:59:
Ist doch gut zu wissen, daß die Piraten abseits von zweifelhafter Netzpolitik nichts zu bieten haben.


So fair will ich erst mal sein, nicht gleich die ganze Piratenpartei für ein, zwei Antis im Wiesbadener Stadtrat zu verhaften. Bis zum Beweis des Gegenteils...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Coma_Black
Senior Member
*****
Offline


F*** the Smoking-Ban!

Beiträge: 1.292
Mitglied seit: 12.08.07
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #6 - 06.02.12 um 15:19:59
Beitrag drucken  
Ist doch gut zu wissen, daß die Piraten abseits von zweifelhafter Netzpolitik nichts zu bieten haben.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.006
Mitglied seit: 15.10.07
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #5 - 06.02.12 um 13:53:56
Beitrag drucken  
RaucherHB schrieb on 06.02.12 um 13:45:21:
Gefällt mir. Für mich stellt sich nur die Frage warum man immer nach einer Lösung für Nichtraucher sucht? Kann man sich nicht mal die Mühe machen auch Alternativen für Raucher zu suchen?


Genau das ist ja in diesem Krankenhaus geschehen, und das ist es ja gerade, was den Herrn Keiser so fuchtig macht. Wie man sich vor den Karren dieses Menschen spannen lassen kann, ist mir echt unbegreiflich.
  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.862
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #4 - 06.02.12 um 13:45:21
Beitrag drucken  
Gefällt mir. Für mich stellt sich nur die Frage warum man immer nach einer Lösung für Nichtraucher sucht? Kann man sich nicht mal die Mühe machen auch ahnnehmbare Alternativen für Raucher zu suchen?
« Zuletzt geändert: 06.02.12 um 13:51:09 von RaucherHB »  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.006
Mitglied seit: 15.10.07
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #3 - 06.02.12 um 12:47:36
Beitrag drucken  
Ich habe mir erlaubt, den Herrschaften die Meinung zu husten: http://lipiwi.de/antrag/nichtraucherschutz
  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.006
Mitglied seit: 15.10.07
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #2 - 06.02.12 um 12:04:50
Beitrag drucken  
Aber eines muß man dem Herrn Keiser von der Nichtraucherinitiative Wiesbaden lassen, der hinter dieser Sache eigentlich steckt: Es war ganz schön clever von ihm, ausgerechnet die Piraten, die in Wiesbaden offenbar zusammen mit der Linkspartei eine Fraktion bilden, als nützliche Idioten für sein Anliegen zu gewinnen.

  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
LocalPlayer
Junior Member
**
Offline


Bin Passivraucher und
lebe noch.

Beiträge: 110
Mitglied seit: 16.08.07
Re: RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
Antwort #1 - 06.02.12 um 11:48:36
Beitrag drucken  
Tegel schrieb on 06.02.12 um 06:45:11:
Auch die Piraten wollen gemeinsam mit der Linken  die Patienten des  St. Josefs-Hospital in Wiesbaden in die " Wüste " schicken .

Sorry PIRATEN in Wiesbaden, schon jetzt verschi....

http://www.wiesbadener-kurier.de/region/wiesbaden/meldungen/11636721.htm
http://lipiwi.de/antrag/nichtraucherschutz


Das hier Piraten (einzelne Piraten) versuchen die Grünen in Bezug auf Verbote zu überholen finde sehr daneben.

Hier eine die Antwort auf eine Anfrage zur Begründung des Antrags. http://lipiwi.de/stadtverordnetenversammlung/michael-goettenauer

Begründung von Herrn Goettenauer:

Quote:
Zum anderen dürfte es mittlerweile allgemein bekannt sein, dass Rauchen nicht gerade Gesundheitsfördernd ist. Wenn jemand wegen einer Behandlung im Krankenhaus liegt, dann sollte derjenige oder diejenige im Eigeninteresse alles unterlassen, was eine Genesung hinauszögert.


Mit dieser bevormundenden Einstellung sollte er besser zu den Grünen wechseln. Als Pirat ist er sicher in der falschen Partei.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
RAUCHVERBOT - PIRATEN machen gemeinsame Sache mit der LINKEN
06.02.12 um 06:45:11
Beitrag drucken  
Auch die Piraten wollen gemeinsam mit der Linken  die Patienten des  St. Josefs-Hospital in Wiesbaden in die " Wüste " schicken .

Sorry PIRATEN in Wiesbaden, schon jetzt verschi....

http://www.wiesbadener-kurier.de/region/wiesbaden/meldungen/11636721.htm
http://lipiwi.de/antrag/nichtraucherschutz
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK