Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) Oktoberfest 2012 (Gelesen: 1.728 mal)
Meinrad
Senior Member
*****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1.488
Mitglied seit: 07.05.07
Re: Oktoberfest 2012
Antwort #27 - 03.10.13 um 08:47:53
Beitrag drucken  
Aus dem Artikel:

Quote:
Früher, als sie noch an den reservierten Tische bedient habe, hätten diese nicht nur Bier bestellt, sondern auch etwas zu essen.


Merkwürdiger Satz. Diese Reservierungen gibt es doch erst neuerdings, wie der Artikel weiß. Meiner Meinung nach haben diese Reservierungen die Absicht, offensichtlichen Leerstand zu erklären.


Quote:
Oft nicht nur Hendl oder irgendein anderes warmes Gericht, sondern auch ein Brotzeitbrettl und ein Dessert. Am ersten Wiesnsamstag, sagt sie, habe sie von morgens bis nachts "genau zehn Essen verkauft". Am Mittwoch waren es nur drei, "den ganzen Tag bis zum Dienstende".


Jetzt aber. Es hieß doch immer, dass viele Nichtraucher nichts gegessen haben, weil sie der Rauch störte. Jetzt ist der Rauch weg und der Umsatz bricht ein. Vermutlich, weil es jetzt nach etwas anderem riecht. Ist das aber blöd schon wieder !
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2012
Antwort #26 - 27.09.13 um 20:07:53
Beitrag drucken  
Habe auch dieses Jahr wieder dankend abgelehnt. Der Bericht in der SZ entspricht wieder der bekannten Linie. Kein Wort zum Rauchverbot als Hintergrund. War allerdings von dem Blatt nicht anders zu erwarten.....

Fazit , viel Spaß mit der Limo- Kundschaft.


  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.422
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Oktoberfest 2012
Antwort #25 - 27.09.13 um 10:02:43
Beitrag drucken  
Zum genannten Preisanstieg trägt ja auch das Rauchverbot bei, indem es zusätzliche Kosten bei der Security (und teils bei Raucherbalkonen u.ä.) verursacht.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.622
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2012
Antwort #24 - 27.09.13 um 09:06:44
Beitrag drucken  
Ich habe den Bericht gelesen. Das Rauchverbot als zusätzlichen Grund wird nicht erwähnt. Ich glaube wir werden auch nie mehr was darüber hören. Das ist definitiv ein Tabu geworden darüber zu schreiben.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Ingo
Full Member
***
Offline


306

Beiträge: 468
Mitglied seit: 08.06.06
Re: Oktoberfest 2013
Antwort #23 - 27.09.13 um 07:10:08
Beitrag drucken  
Llebe Mitleser,

auf dem Oktoberfest 2013 wird von den Bedienungen über Umsatzrückgänge berichtet. Grund hierfür seien die veränderte Reservierungspraxis und ein sich änderndes Publikum:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/oktoberfest-bedienungen-unzufrieden-juenger-...


Wenn ich Münchner wäre, würde ich bei Preisen von 10 EUR pro Maß und einem Rauchverbot in den Zelten da auch nicht meht hingehen...

Und wie passt dieser Artikel zu den Aussagen der Antis, dass das Rauchverbot auf dem Oktoberfest gut angenommen wird und es keine Umsatzeinbrüche gibt? Und wieder einmal ein Beweis für deren Glaubwürdigkeit....

Gruß

Ingo
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2012
Antwort #22 - 01.10.12 um 08:58:35
Beitrag drucken  
Auch ohne mich. Alle Einladungen, mit Verweis auf das Rauchverbot, dankend abgelehnt. Auch Box und Freibier machen mich nicht zum " Mitläufer "......
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Frank
Full Member
***
Offline


Hallo

Beiträge: 278
Standort: Kölle
Mitglied seit: 26.06.12
Re: Oktoberfest 2012
Antwort #21 - 01.10.12 um 06:43:37
Beitrag drucken  
Ich boykottiere das Oktoberfest ebenfalls, das hat aber eher etwas mit der alkoholbedingten aggressiven Stimmung (sehr viele Schlägereien etc..) zu späterer Stunde zu tun. Ich bin noch nie auf irgendeinem Fest so oft blöde von der Seite angetriggert worden wie dort. Das ist z.B. mit dem rheinischen Karneval nicht zu vergleichen, dort gibt es zwar auch mal ab und zu Schlägereien, aber in nicht in dem Umfang wie auf dem Oktoberfest, obwohl genau so viel getrunken wird.

Und seit dort Rauchverbot in den Zelten herrscht ist diese Veranstaltung erst recht für mich gestorben. Die können gerne ihre "Besucherrekorde" brechen, ohne mich.



« Zuletzt geändert: 01.10.12 um 06:44:46 von Frank »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.416
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2012
Antwort #20 - 30.09.12 um 20:08:30
Beitrag drucken  
Brigitte schrieb on 30.09.12 um 18:51:09:
Nun, Fleisch mag es beim Oktoberfest genug geben, ASCHENBECHER auf den Tischen nicht.  Das Thema Oktoberfest hat sich damit erledigt.

Nun, das wird die auch nicht weiter stören, haben die doch schon wieder alle Rekorde gebrochen

http://tinyurl.com/9nnv3pj
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: Oktoberfest 2012
Antwort #19 - 30.09.12 um 18:51:09
Beitrag drucken  
Meinrad schrieb on 30.09.12 um 09:56:28:
Quote:
Vor einer Woche hatte auf dem Münchner Marienplatz das erste vegane Oktoberfest Deutschlands mit rund 600 Besuchern stattgefunden.


Ja nun, ich habe ja vor langer Zeit einmal "Adolf Hitlers Tischgespräche" von Joachim Fest gelesen. Der Gröfaz hat das Problem der veganen Ernährung ziemlich treffend auf den Punkt gebracht : "immer disse ääälände Forrzerrei!". Beim Tischgespräch, da kannte er nichts.

Man kann sich ja ausrechnen, was das bedeutet, wenn 20.000 von denen zusammen sitzen. Ohne dass der Tabakrauch in der Lage wäre, das eine oder andere Gerüchlein zu übertünchen, denn natürlich ist Rauchen da verboten. Auch das Entstehen eines zündfähigen Gemischs würde dadurch kleinräumig unterbunden. Jetzt fliegt der Laden erst hoch, wenn in der Küche die Karottenpresse angeschaltet wird. Dann aber richtig !

Soll niemand sagen, unser Netzwerk hätte nicht rechtzeitig  einen Warnhinweis gegeben.


Laut lachend Laut lachend Laut lachend Laut lachend Laut lachend Laut lachend

Quote:
„Man kann Traditionen und Feiern auch ohne Tierleiden erleben“, sagte Mandoki.


Moment mal; ich denke die Schlachterei ist human?  Und..... wurde nicht schon immer zu Feiern und Traditionsanlaessen geschlachtet?

Nun, Fleisch mag es beim Oktoberfest genug geben, ASCHENBECHER auf den Tischen nicht.  Das Thema Oktoberfest hat sich damit erledigt.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.862
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2012
Antwort #18 - 30.09.12 um 10:09:27
Beitrag drucken  
Ein Anti erzählt am Stammtisch:
Ich rauche nicht, ich trinke nicht und lebe vegan. Morgen feiere ich meinen 90. Geburtstag.

Antwort aus der ratlosen Runde:

Wie denn????
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Meinrad
Senior Member
*****
Offline


Wider das tierische Abstinenzlertum
!

Beiträge: 1.488
Mitglied seit: 07.05.07
Re: Oktoberfest 2012
Antwort #17 - 30.09.12 um 09:56:28
Beitrag drucken  
Quote:
Vor einer Woche hatte auf dem Münchner Marienplatz das erste vegane Oktoberfest Deutschlands mit rund 600 Besuchern stattgefunden.


Ja nun, ich habe ja vor langer Zeit einmal "Adolf Hitlers Tischgespräche" von Joachim Fest gelesen. Der Gröfaz hat das Problem der veganen Ernährung ziemlich treffend auf den Punkt gebracht : "immer disse ääälände Forrzerrei!". Beim Tischgespräch, da kannte er nichts.

Man kann sich ja ausrechnen, was das bedeutet, wenn 20.000 von denen zusammen sitzen. Ohne dass der Tabakrauch in der Lage wäre, das eine oder andere Gerüchlein zu übertünchen, denn natürlich ist Rauchen da verboten. Auch das Entstehen eines zündfähigen Gemischs würde dadurch kleinräumig unterbunden. Jetzt fliegt der Laden erst hoch, wenn in der Küche die Karottenpresse angeschaltet wird. Dann aber richtig !

Soll niemand sagen, unser Netzwerk hätte nicht rechtzeitig  einen Warnhinweis gegeben.
« Zuletzt geändert: 30.09.12 um 09:57:27 von Meinrad »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.622
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2012
Antwort #16 - 30.09.12 um 09:35:35
Beitrag drucken  
Vegetarier auf den Wiesen ist das beste was uns passieren kann.


Es wäre ganz toll wenn alles Fleisch verbannt würde. Auch Karotten können schön drehen am Spiess.

Der nächste logische Schritt ist dann das Bier zu verbannen. Kamillentee in Krügen ist lecker.


Bitte Bitte last die Vegetarier gewinnen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Oktoberfest 2012
Antwort #15 - 30.09.12 um 07:42:36
Beitrag drucken  
Klar, da geht doch noch was. Für die Gutmensch-Mafia hat die Show " Oktoberfest " doch erst richtig begonnen. Mit dem Thema " Rauchen " ist der Wahnsinn noch lange nicht am Ende.....

Vegetarier wettern gegen Wiesn-Fleischberge

http://www.oktoberfest-live.de/wiesn/nachrichten/vegetarier-demonstrieren-gegen-...
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
perle
Advanced Member
*****
Offline



Beiträge: 6.162
Mitglied seit: 05.04.07
Re: Oktoberfest 2012
Antwort #14 - 30.09.12 um 06:49:24
Beitrag drucken  
eine weitere bisher unbekannte gefahr droht auf dem oktoberfest. die wirbelsäulenliga stellt fest:

Quote:
Wirbelsäulenliga warnt vorm Oktoberfest

Sie heißen Skater, High Energy oder Break Dancer: Wer auf dem Münchner Oktoberfest in diese Fahrgeschäfte einsteigt, kann eine Mordsgaudi erleben - und später vielleicht Höllenqualen.


die ganze story hier:

http://tinyurl.com/8ufluo5
  

das licht am ende des tunnels könnte auch ein idiot mit einer kerze sein
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
G-H-L
God Member
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 937
Mitglied seit: 23.10.06
Re: Oktoberfest 2012
Antwort #13 - 27.09.12 um 12:28:01
Beitrag drucken  
Destruktor schrieb on 07.05.12 um 14:32:10:
Da hilft nur konsequenter Boykott.

Daß es in Bayern mal so weit kommt, hätte ich mir noch vor wenigen Jahren niemals vorstellen können.

Leben und leben lassen ?

Vorbei, das ist der Weg in einen Gutmenschen - Polizeistaat !


Also, in erster Linie überwiegt in Bayern das Motto "Mir san mir!" Wobei hier die Betonung auf MIR liegt. Das Sprichwort "Leben und leben lassen!" gilt nur dann, solange man den Einheimischen nicht stört oder sonst auf die Nerven geht.
Als Nicht-Bayer kann man schon des öfteren das Wort "Preisn" oder "Saupreis" zu hören bekommen.

Die meisten Einheimischen (zumindest die aus meinem Bekanntenkreis) weigern sich kategorisch das Oktoberfest zu besuchen.

Gruß
Gerhard
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK