Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3 4  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker (Gelesen: 3.684 mal)
StopferRonnie
God Member
****
Offline



Beiträge: 771
Standort: Bei Wiesbaden
Mitglied seit: 09.08.06
Geschlecht: männlich
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #15 - 11.01.13 um 16:23:55
Beitrag drucken  
Mir fällt in dem Zusammenhang der Film "Léon - der Profi" mit Jean Reno und der zur Drehzeit 13-Jährigen Nathalie Portman ein, die allerdings eher wie 11 aussah. Diesen Film hatte ich 2009 aufgenommen und noch auf der Festplatte, allerdings nicht auf der, die am Receiver hängt. Vor etwa einem Jahr wurde der Film erneut ausgestrahlt und da ich keine Lust auf Umstöpseln hatte, guckten wir ihn einfach direkt an.

Im Original gibt es eine Stelle, an der die Portmans Protagonistin zu Léon sagt "Schlaf mit mir". Dieser lehnt das natürlich ab. Den genauen Dialog habe ich auf die Schnelle nicht gefunden. Jedenfalls fehlte er bei der erneuten Ausstrahlung.
  

Ich kann auch Alkohol trinken, ohne Spaß zu haben
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #16 - 11.01.13 um 16:46:17
Beitrag drucken  
Ich bin ganz deiner Meinung, xila. Es scheint ein unausrottbares Vorurteil zu sein, dass Kinder, nur weil sie noch klein und in der Entwicklung sind, dumm sein müssten. Was für eine groteske Verdrehung der Tatsachen. Ein Kind braucht keine Anweisung um etwas zu lernen, das schafft es viel besser als jeder Erwachsene und wenn es etwas nicht von selbst herausfindet, fragt es. Nun beraubt man sie der Chance ihre Sprach,- und Kulturkompetenz ganz spielerisch zu erweitern, indem man Texte verstümmelt. Traurig.
Dein Lindgren-Beispiel ist ja fast noch schockierender. Vielleicht kannte der Lektor das Wort selbst nicht  Lippen versiegelt

Nachtrag: dazu ein Beitrag in der Welt:
http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article112693503/Lasst-das-Negerlein-...
« Zuletzt geändert: 11.01.13 um 16:48:23 von freiraucher »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.615
Mitglied seit: 30.06.06
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #17 - 11.01.13 um 17:22:42
Beitrag drucken  
http://www.titanic-magazin.de/news.html?&tx_ttnews[tt_news]=5441&cHash=be86c43ab...

Quote:
Wenn Sie an dieser Stelle eine satirische "Verlängerung" à la "Wird jetzt aus der 'Kleinen Hexe' die 'Kleine Alternativmedizinerin'?" erwarten, dann sind Sie leider falsch bei uns. Oh ja, klar, das Buch "Die dumme Augustine" sollte ab sofort – höhöhö – "Die handwerklich begabte Augustine" heißen, und "Der Räuber Hotzenplotz" wird – bruhaha – zum "Beschaffungskriminellen EU-Beitrittskandidatenbewohner Scheidenplotz", hähä. Und der "Drache, der zu den Indianern wollte", will nunmehr, klar, "zu den Amerikanischen Ureinwohnern (um sich zu entschuldigen)". Ach, das finden Sie komisch? Tja, dann gehen Sie doch in Ihr politisch herrlich unkorrektes Internetforum und kopieren Sie die Vorschläge da rein, Sie Würstchen!


Hiermit geschehen.
« Zuletzt geändert: 11.01.13 um 17:22:58 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #18 - 17.01.13 um 14:02:03
Beitrag drucken  
Die TAZ beschreibt gar herzerweichend, wie es gelang, Otfried Preußler umzustimmen:

Quote:
Als Mekonnen Mesghena seiner siebenjährigen Tochter aus dem Kinderbuch vorlas, das ihm eine Freundin geschenkt hatte, staunte er nicht schlecht. Denn als er zu dem Kapitel kam, in dem sich Otfried Preußlers kleine Hexe unter eine Gruppe von Kindern mischt, die sich zu Fasching verkleidet hatten, fühlte er sich wie vor den Kopf gestoßen. Von einem „Negerlein“ war da unter anderem die Rede, von „Chinesenmädchen“ und „Türken“.

Mesghena, der in der Heinrich-Böll-Stiftung das Referat Migration & Diversity leitet, schrieb einen Brief an den Verlag, in dem er sich über die „rassistischen und ausschließenden“ Begriffe beschwerte.

[...]
Mekonnen Mesghena ist darüber sehr glücklich. „Meine Tochter wird sich auf jeden Fall freuen, wenn sie sich mit der ’Kleinen Hexe‘ wieder versöhnen kann“, schrieb er an den Verlag. „Und mich freut es auch, wenn unsere Kinder beim fröhlichen Lesen nicht über ausgrenzende Begriffe stolpern.“



http://www.taz.de/!108466/

Anfangs heißt es noch, er habe sich vor den Kopf gestoßen gefühlt, und am Ende soll's doch das Töchterlein gewesen sein. Aber wer weiß, womöglich ist ihr ihr Vater jetzt ja eher ein bißchen peinlich.

Das hier ist er, der Papa: http://www.migration-boell.de/web/migration/46_254.asp Er arbeitet für die Heinrich-Böll-Stiftung als Leiter des Referats "Migration & Diversity".

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #19 - 31.01.13 um 16:44:45
Beitrag drucken  
Was daraus wohl mal wird?
Der Klugscheisser von der Titanic weiss es sicher.

« Zuletzt geändert: 31.01.13 um 16:48:37 von fitzcarraldo »  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #20 - 31.01.13 um 22:27:12
Beitrag drucken  
Aus der "Kleine Hexe" verschwindet das "Negerlein", aus Pippi Langstrumpf der "Negerkönig" und die Grünen plakatieren den feuchten Traum "reifer" Keniaurlauber_Innen. Das nenn ich mal eine klare Zielgruppenansprache.

« Zuletzt geändert: 31.01.13 um 22:27:35 von freiraucher »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.615
Mitglied seit: 30.06.06
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #21 - 31.01.13 um 22:43:26
Beitrag drucken  
freiraucher schrieb on 31.01.13 um 22:27:12:
Aus der "Kleine Hexe" verschwindet das "Negerlein", aus Pippi Langstrumpf der "Negerkönig" und die Grünen plakatieren den feuchten Traum "reifer" Keniaurlauber_Innen. Das nenn ich mal eine klare Zielgruppenansprache.


Die klassische Keniaurlauberin dürfte aber eher zur Männerrückseite neigen.  Smiley
« Zuletzt geändert: 31.01.13 um 22:43:51 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Brigitte
God Member
****
Offline


Hallo

Beiträge: 838
Standort: Liverpool
Mitglied seit: 16.11.10
Geschlecht: weiblich
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #22 - 31.01.13 um 23:58:46
Beitrag drucken  
freiraucher schrieb on 31.01.13 um 22:27:12:
Aus der "Kleine Hexe" verschwindet das "Negerlein", aus Pippi Langstrumpf der "Negerkönig" und die Grünen plakatieren den feuchten Traum "reifer" Keniaurlauber_Innen. Das nenn ich mal eine klare Zielgruppenansprache.

http://blog.derbraunemob.info/wp-content/uploads/2009/08/Gr%C3%BCne-Wahlplakat.j...



Die Gruenen, die ja SEHR GESUNDHEITSDIKTATORISCH sind, halten HIV also fuer ok?

Der "Scherz" ist den Gruenen sehr misslungen.  Ich glaube nicht, dass ich das meinen schwarzen Kollegen zeigen koennte, ohne dass die in die Luft gehen. Wie das die schwarzen deutschen Mitbuerger nehmen, weiss ich nicht. Unsere Farbiger (meine Kollegen sagten mir, dass es durchaus ok ist, "negro" zu sagen) waeren diesem Plakat gegenueber nicht sehr tolerant.

Auch mir fehlen die Worte. 

Sicherlich, man haette auch eine weisse Dame und einen schwarzen Mann fuer dieses Plakate nehmen koennen.  Gab es da etwa Einwaende?



  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.640
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #23 - 01.02.13 um 07:01:56
Beitrag drucken  
Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen

stammt von Friedrich Schiller (Die Verschwörung des Fiesco zu Genua)

Muss nun Friedrich Schiller umgeschrieben werden ?

Etwa wie Churchill seine Zigarre weg retuschiert wird ?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.419
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #24 - 01.02.13 um 07:17:48
Beitrag drucken  
Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann kaum noch  gehen  Zwinkernd
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.640
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #25 - 01.02.13 um 08:01:50
Beitrag drucken  
Heisst demnächst der ehrwürdige Ernst Farbiger neu Ernst Schwarzer ?

« Zuletzt geändert: 01.02.13 um 08:02:28 von shadu »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #26 - 01.02.13 um 08:41:11
Beitrag drucken  
Diesen "Der braune Mob e.V." kannte ich vor der Otfried-Preußler-Kampagne nicht. Ich bin von den Methoden dieser Gruppierung ja nur eingeschränkt begeistert.

http://www.zeit.de/2013/04/Sprache-Rassismus

Inzwischen wurde ja auch Denis Scheck des Rassismus geziehen: http://www.spiegel.de/kultur/literatur/denis-scheck-rassistischer-sketch-in-ard-...

Ich muß gestehen, diese Kinderbuch-Affäre ist dabei, meine bisherige Haltung zu Rassismus ernsthaft zu beschädigen. Es ist ja richtig, daß Rassismus nicht erst anfängt, wenn Schwarze verprügelt werden, und auch nicht, wenn sie beruflich oder bei der Wohnungssuche oder sonstwie im Alltag benachteiligt werden. Ich spreche auch niemanden mit Begriffen an, bei denen ich befürchten muß, daß er sich durch sie beleidigt fühlen würde (dabei ist es auch völlig egal, ob ich nachvollziehen kann, was daran ihn eigentlich beleidigt - und im Falle des Wortes "Farbiger" kann ich es definitiv nicht nachvollziehen).

Allerdings frage ich mich allmählich, ob ich nicht im letzteren Fall damit schon einen Fehler gemacht habe, rücksichtsvoll sein zu wollen. Denn die Forderung, Bücher umzuschreiben, ist ja eine Folge der Tatsache, daß inzwischen die meisten akzeptiert haben, daß man Dunkelhäutige nicht "Farbiger" nennen soll, genauso wie die Rauchverbotsgesetze eine Folge der Tatsache sind, daß inzwischen die meisten akzeptiert haben, daß Nichtraucher vor Rauchern geschützt werden müssen.

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 577
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #27 - 01.02.13 um 11:34:00
Beitrag drucken  
xila schrieb on 01.02.13 um 08:41:11:
Ich muß gestehen, diese Kinderbuch-Affäre ist dabei, meine bisherige Haltung zu Rassismus ernsthaft zu beschädigen. Es ist ja richtig, daß Rassismus nicht erst anfängt, wenn Schwarze verprügelt werden, und auch nicht, wenn sie beruflich oder bei der Wohnungssuche oder sonstwie im Alltag benachteiligt werden. Ich spreche auch niemanden mit Begriffen an, bei denen ich befürchten muß, daß er sich durch sie beleidigt fühlen würde (dabei ist es auch völlig egal, ob ich nachvollziehen kann, was daran ihn eigentlich beleidigt - und im Falle des Wortes "Farbiger" kann ich es definitiv nicht nachvollziehen).




Wie immer, wenn Zensoren sich an die Arbeit machen, bleibt es ja nicht bei Kinderbüchern und dem Kampf gegen herabsetzende Bezeichnungen - nein, man macht natürlich auch da weiter, wo es überhaupt keinen Sinn mehr ergibt:

Mark Twains Klassiker „Huckleberry Finn“ wurde in den USA vom Verlag vom Wort „Farbiger“ befreit – das in „Huckleberry Finn“ mehr als 200-mal vorkommt –, und durch den weniger "anstößigen" Begriff „Sklave“ ersetzt. Mark Twain war besonders wegen seiner humoristischen, von Lokalkolorit und genauen Beobachtungen sozialen Verhaltens geprägten Erzählungen sowie aufgrund seiner scharfzüngigen Kritik an der amerikanischen Gesellschaft berühmt. In seinen Werken beschreibt er den alltäglichen Rassismus; seine Protagonisten durchschauen die Heuchelei und Verlogenheit der herrschenden Verhältnisse. Das Schimpfwort "Farbiger" hat in seinen Werken also genau die Funktion (Beschreibung des alltäglichen Rassismus), wegen der es jetzt offenbar nicht mehr tragbar scheint.

Aus diesem Grund bin gegen Vorzensur, Zensur und eine bestimmte Art der political correctness.
Um es mal banal auszudrücken, wenn "sie" (die Zensoren) einmal angefangen haben, können "sie" nicht wieder aufhören.
« Zuletzt geändert: 01.02.13 um 11:36:49 von Querkopf »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 878
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 12.04.09
Geschlecht: männlich
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #28 - 01.02.13 um 14:00:19
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 31.01.13 um 22:43:26:
freiraucher schrieb on 31.01.13 um 22:27:12:
Aus der "Kleine Hexe" verschwindet das "Negerlein", aus Pippi Langstrumpf der "Negerkönig" und die Grünen plakatieren den feuchten Traum "reifer" Keniaurlauber_Innen. Das nenn ich mal eine klare Zielgruppenansprache.


Die klassische Keniaurlauberin dürfte aber eher zur Männerrückseite neigen.  Smiley






Warum sollte die klassische Keniaurlauberin zur Männerrückseite neigen ?         Schockiert/Erstaunt hä?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
freiraucher
Administrator
*****
Offline


Wir sind der singende
tanzende Abschaum der
Welt

Beiträge: 1.150
Standort: Worms
Mitglied seit: 23.03.07
Re: "Negerlein" verschwinden aus Kinderbuchklassiker
Antwort #29 - 01.02.13 um 14:43:57
Beitrag drucken  
Brigitte schrieb on 31.01.13 um 23:58:46:
Sicherlich, man haette auch eine weisse Dame und einen schwarzen Mann fuer dieses Plakate nehmen koennen.  Gab es da etwa Einwaende?


Hab ich da nicht richtig hingeguckt? Das ist doch eine weiße Frau und ein schwarzer Mann auf dem Plakat.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 [2] 3 4 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK