Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Bundestagswahl 2013 (Gelesen: 6.118 mal)
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.622
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #60 - 17.09.13 um 22:40:36
Beitrag drucken  
Carolus Magnus schrieb on 17.09.13 um 08:07:57:
Ein vor kurzem im Wirtschaftsteil der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschienener Beitrag offenbart, daß die Grünen große Teile ihres Programms nicht selbst erarbeitet, sondern schlicht abgeschrieben haben.  Biolandbau, Veggy-Day, Verehrung von Rohkost, Raucherbashing und anmaßende Bevormundung, all das gab es schon viel früher.


Guter Artikel.
Aber etwas mutlos, wenn behauptet wird, Einrichtungen wie DGE hätten "heute nichts mehr mit ihren Wurzeln aus der NS-Zeit zu tun" oder "Niemand hat die Absichtwill den Körper repolitisieren". Wenn die DGE heute ähnlichen Unfug verbreitet wie zur Gründungszeit unter den Nazis, dann hat das schon einiges damit zu tun (ähnlich) wie die DHS und ihr Vorgänger, die Reichsstelle gegen die Alkohol- und Tabakgefahren). Und die Dicke-Kinder-Kampagne von Künast/Berninger vor 10 Jahren war natürlich eine eindeutige Repolitisierung des Körpers, die Hitler und Himmler im Jenseits vor Freude rotieren ließ.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #61 - 19.09.13 um 15:13:33
Beitrag drucken  
Ich glaube, diese Umfrage hier ist die letzte vor der Wahl:

http://www.wahlrecht.de/umfragen/insa.htm

INSA bekam immer ein bis zwei Prozentpunkte mehr heraus als die anderen Umfrageinstitute. Jetzt liegen die Grünen bei denen bei 8 %.

Heiliger Strohsack. Mit ein bißchen (na ja, eher mit ziemlich viel ...) Glück könnten das ja wirklich noch 4,9 Prozent werden.  Schockiert/Erstaunt

Man beachte außerdem die Zahl, die bei AfD steht.
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #62 - 19.09.13 um 17:40:31
Beitrag drucken  
Siegfried Kauder, sagt der Name hier jemandem was? Er ist Bundestagsabgeordneter der CDU und tritt in seinem Wahlkreis als unabhängiger Kandidat gegen die eigene Partei an, die ihn nicht mehr nominiert hat.

Und außerdem ist er Jurist.

Quote:
Derzeit schreibt Kauder an einem Aufsatz. Es geht um die Normierung des alltäglichen Lebens durch die EU, um Mentholzigaretten und Zucker, um Verbote. Der Aufsatz trägt den Titel: "Das Recht auf eine unvernünftige Entscheidung".


http://www.spiegel.de/politik/deutschland/siegfried-kauder-politik-und-wahnsinn-...

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Raucherhusten
Advanced Member
*****
Offline


Gott sei Dank bin ich
Atheist

Beiträge: 3.419
Standort: 90449 Nürnberg
Mitglied seit: 21.04.08
Geschlecht: männlich
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #63 - 19.09.13 um 18:51:52
Beitrag drucken  
Ist der Bruder von Volker Kauder, am 8.8.2013 wurde er aus der Partei geworfen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/cdu-kreisvorstand-stimmt-fuer-rauswurf...
  

"Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, daß es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird." (Le Bon, Psychologie der Massen)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #64 - 22.09.13 um 19:40:33
Beitrag drucken  
Braucht jemand einen Lichtblick? Ich hab einen:

In meinem Wahlkreis Stuttgart 1 fehlen noch 13 Wahlbezirke bei der Auszählung, aber es steht jetzt schon fest, daß Özdemir SEHR weit hinter Stefan Kaufmann von der CDU zurückliegt, also das Direktmandat nicht gewinnen wird.

Hintergrund: Vor etwas mehr als einer Woche hat die SPD in meinem Wahlkreis ihren Wählern empfohlen, ihre Erststimme Özdemir zu geben, weil dem in Umfragen schon vorher ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Kaufmann vorausgesagt worden war.

Das war der Hauptgrund, warum ich am Ende doch noch zur Wahl gegangen bin. Meinen Wahlkreis wollte ich nicht kampflos einem Kandidaten der Grünen überlassen. Wenn man es so sehen will, haben die Grünen mich zur Erfüllung meiner "demokratischen Pflicht" mobilisiert. Jetzt möchte ich von denen aber auch dafür gelobt werden, daß ich wählen gegangen bin.  Zunge

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #65 - 22.09.13 um 20:28:59
Beitrag drucken  
Jetzt ist mein Wahlkreisergebnis amtlich. Kaufmann 42 Prozent, Özdemir 27,5 Prozent.

Das ist für Özdemir fast schon eine Blamage. Ich bin sehr gespannt auf die einzelnen Wahlbezirksergebnisse.
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #66 - 22.09.13 um 20:45:16
Beitrag drucken  
In meinem eigenen Wahlbezirk haben die Grünen wahrhaftig 40,2 Prozent bei den Erststimmen geholt; es gibt nur zwei Wahlbezirke in Stuttgart, in denen sie einen noch höheren Erststimmenanteil hatten.  Schockiert/Erstaunt

Das sind aber immerhin 3,2 Prozentpunkte weniger als vor vier Jahren. Bei den Zweitstimmen sind die Grünen hingegen bei mir im Viertel um immerhin 9 Prozentpunkte eingeborchen.

Es besteht also noch Hoffnung für meine Nachbarschaft.

Generell haben die Grünen vor allem in ihren Hochburgen verloren, und das zu Teil SEHR deutlich (etwa in München, ich glaube München I um die sieben Prozent). Mein eigenes Wohnviertel scheint bei den Erststimmen vor allem dem Promi-Faktor erlegen zu sein ...
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Werner Paul
Senior Member
*****
Offline


Leben und leben lassen

Beiträge: 1.214
Standort: BW
Mitglied seit: 15.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #67 - 22.09.13 um 21:13:22
Beitrag drucken  
So, nun haben wir den Dreck.
Keine einzige liberale Partei mehr im Bundestag.
Und Merkel als Königin.
Vor 8 Jahren ist sie angetreten mit dem Spruch:
Lasst uns mehr Freiheit wagen!
Was ist daraus geworden?
  

Statistiken sind für Politiker wie Laternen für Säufer. Sie dienen mehr der Stütze, als der Erleuchtung.
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #68 - 22.09.13 um 22:37:17
Beitrag drucken  
Werner Paul schrieb on 22.09.13 um 21:13:22:
So, nun haben wir den Dreck.
Keine einzige liberale Partei mehr im Bundestag.
Und Merkel als Königin.
Vor 8 Jahren ist sie angetreten mit dem Spruch:
Lasst uns mehr Freiheit wagen!
Was ist daraus geworden?

  

MUTTI_MERKEL.jpg ( 118 KB | Downloads )
MUTTI_MERKEL.jpg

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #69 - 23.09.13 um 06:53:35
Beitrag drucken  
Werner Paul schrieb on 22.09.13 um 21:13:22:
So, nun haben wir den Dreck.
Keine einzige liberale Partei mehr im Bundestag.
Und Merkel als Königin.
Vor 8 Jahren ist sie angetreten mit dem Spruch:
Lasst uns mehr Freiheit wagen!
Was ist daraus geworden?


Um die rückgratlose FDP - wo ist die denn noch liberal? - tut es mir nicht im mindesten leid, obwohl es mir noch viel lieber gewesen wäre, die Grünen wären aus dem Bundestag geflogen. Ich gebe aber zu, daß ich nicht erwartet hatte, daß die FDP den Einzug in den Bundestag nicht schafft. Sie täte wahrhaftig gut daran, der Frage nachzugehen, WARUM sie das letzte Mal ein so gutes Ergebnis hatten und WARUM jene Wähler diesmal so unzufrieden mit ihnen waren. Das hätte sie genaugenommen schon viel früher machen müssen.

Die Grünen sind vor allem in ihren Hochburgen gerupft worden, auffallend insbesondere Berlin mit minus 5 Prozentpunkten. Auch in Stuttgart waren es über 4 Prozentpunkte.

Was mich aber wirklich erstaunt hat bei dieser Wahl, sind die enormen Verluste der Linkspartei im Osten. Dort haben die Linken ihre davongelaufenen Wähler außerdem ziemlich eindeutig erkennbar an Merkel verloren, und das erstaunt mich noch mehr.

Aber ansonsten war das Wahlergebnis aus meiner Sicht kein feuriges Bekenntnis zur Kanzlerin. Die um 1,5 Prozentpunkte höhere Wahlbeteiligung ist der AfD zuzuschreiben, und wäre sie nicht angetreten, hätten wir vermutlich einen neuen Rekordtiefststand bei der Wahlbeteiligung gehabt.

Die CDU hat die meisten - aber längst nicht alle - FDP-Wähler vom letzten Mal mit eingesammelt, die SPD nicht einmal die Hälfte der davongelaufenen Wähler von Linkspartei und Grünen. Beide "Lager" sind auf Kosten der AfD geschrumpft und haben noch gewaltig Dusel gehabt, daß die es nicht reingeschafft hat, so daß das den meisten nicht weiter auffällt.

Jetzt werden wir wohl weitere vier Jahre Durchwursteln bekommen, aber etwas anderes war ja ohnehin nicht zu erwarten. Ich hoffe halt, daß die Entzauberung der Grünen eine Langzeitwirkung hat.
  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #70 - 23.09.13 um 07:40:29
Beitrag drucken  
xila schrieb on 23.09.13 um 06:53:35:
Um die rückgratlose FDP - wo ist die denn noch liberal?


Zumindest kamen die Kräfte die uns bisher den Überwachungsstaat(Grosser Lauschangriff, Vorratsdatenspeicherung, Internetsperren,...) vom Hals gehalten haben aus der FDP.
  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #71 - 23.09.13 um 07:47:43
Beitrag drucken  
Werner Paul schrieb on 22.09.13 um 21:13:22:
Keine einzige liberale Partei mehr im Bundestag.



Giovanni de Lorenzo, der Chefredakteur der Zeit, hält die Grünen, nach eigener Aussage bei Jauch, für eine liberale Partei.
  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 577
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #72 - 23.09.13 um 08:52:03
Beitrag drucken  
xila schrieb on 23.09.13 um 06:53:35:
Jetzt werden wir wohl weitere vier Jahre Durchwursteln bekommen, aber etwas anderes war ja ohnehin nicht zu erwarten. Ich hoffe halt, daß die Entzauberung der Grünen eine Langzeitwirkung hat.


Die Entzauberung der Grünen hat bei den nachdenklicheren Wählern bereits stattgefunden - ob sich die Quote der Enttäuschten bei den Grünen noch steigern läßt, bleibt zweiifelhaft.
Die Spießer und Verbotsanhänger bei den Grünen werden sich nicht auf einmal in neuerwachter Selbstkritik zu einer anderen Einstellung bekehren lassen - sie leben den Verzicht und möchten auch weiterhin die "anderen" bekehren.

Schon jetzt werden in der Presse (auch bei den Grünen selbst) als Grund für die Niederlage eher die Steuerpläne ausgemacht, als dass man sich mit dem Ruf einer Verbotspartei beschäftigen würde - also alles ganz normal, das Volks hat sich geirrt...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #73 - 23.09.13 um 09:11:13
Beitrag drucken  
Querkopf schrieb on 23.09.13 um 08:52:03:
xila schrieb on 23.09.13 um 06:53:35:
Jetzt werden wir wohl weitere vier Jahre Durchwursteln bekommen, aber etwas anderes war ja ohnehin nicht zu erwarten. Ich hoffe halt, daß die Entzauberung der Grünen eine Langzeitwirkung hat.


Die Entzauberung der Grünen hat bei den nachdenklicheren Wählern bereits stattgefunden - ob sich die Quote der Enttäuschten bei den Grünen noch steigern läßt, bleibt zweiifelhaft.
Die Spießer und Verbotsanhänger bei den Grünen werden sich nicht auf einmal in neuerwachter Selbstkritik zu einer anderen Einstellung bekehren lassen - sie leben den Verzicht und möchten auch weiterhin die "anderen" bekehren.

Schon jetzt werden in der Presse (auch bei den Grünen selbst) als Grund für die Niederlage eher die Steuerpläne ausgemacht, als dass man sich mit dem Ruf einer Verbotspartei beschäftigen würde - also alles ganz normal, das Volks hat sich geirrt...


Ich meinte damit etwas anderes. Grüne Inhalte (auch der zugehörige Verbotswahn) wurden ja deshalb von anderen Parteien aufgegriffen, weil die Grünen damit so großen Erfolg bei den Wählern hatten. Haben sie diesen Erfolg nicht mehr, sind die Inhalte auch für andere Parteien unattraktiver als vorher.

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 878
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 12.04.09
Geschlecht: männlich
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #74 - 23.09.13 um 11:02:16
Beitrag drucken  
xila schrieb on 22.09.13 um 19:40:33:
Braucht jemand einen Lichtblick? Ich hab einen:

In meinem Wahlkreis Stuttgart 1 fehlen noch 13 Wahlbezirke bei der Auszählung, aber es steht jetzt schon fest, daß Özdemir SEHR weit hinter Stefan Kaufmann von der CDU zurückliegt, also das Direktmandat nicht gewinnen wird.

Hintergrund: Vor etwas mehr als einer Woche hat die SPD in meinem Wahlkreis ihren Wählern empfohlen, ihre Erststimme Özdemir zu geben, weil dem in Umfragen schon vorher ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Kaufmann vorausgesagt worden war.

Das war der Hauptgrund, warum ich am Ende doch noch zur Wahl gegangen bin. Meinen Wahlkreis wollte ich nicht kampflos einem Kandidaten der Grünen überlassen. Wenn man es so sehen will, haben die Grünen mich zur Erfüllung meiner "demokratischen Pflicht" mobilisiert. Jetzt möchte ich von denen aber auch dafür gelobt werden, daß ich wählen gegangen bin.  Zunge






Gut gemacht.

Ich habe auch gegen Özdemir angewählt.

Jetzt ist er und der Rest der Grünen - Oberen weg vom Fenster :



Zitat :

Die Grünen-Spitze will nach der Wahlniederlage vom Sonntag den Weg für eine personelle Neuaufstellung freimachen. Der Vorstand, bestehend aus Claudia Roth, Cem Özdemir und vier weiteren Grünen-Politikern soll geschlossen abtreten.
Die Grünen-Spitze will nach der Wahlniederlage vom Sonntag den Weg für eine personelle Neuaufstellung freimachen. Parteichefin Claudia Roth habe in Absprache mit dem Co-Vorsitzenden Cem Özdemir am Montagmorgen in einer Vorstandssitzung vorgeschlagen, dass der Vorstand zurücktritt, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Montag aus Parteikreisen.




Smiley



http://staseve.wordpress.com/2013/09/23/grunen-debakel-bei-der-bundestagswahlrot...
« Zuletzt geändert: 23.09.13 um 11:03:05 von Destruktor »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6 7 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK