Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 5 6 [7]  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Bundestagswahl 2013 (Gelesen: 6.191 mal)
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.641
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #90 - 24.09.13 um 11:43:13
Beitrag drucken  
Was meint ihr dazu ?

Die Angst vor Merkels Anruf

Ein Anruf von Angela Merkel: Kaum eine Vorstellung scheint SPD und Grüne derzeit so zu erschrecken wie diese. Wie geht es weiter, wenn Merkel keinen Koalitionspartner findet?

Neuwahlen ?

http://tinyurl.com/oj96j47

Das Grundgesetz liesse es zu, dass die Union eine Minderheitsregierung bildet und sich im Bundestag je nach Thema wechselnde Mehrheiten sucht. Merkel hat eine solche Option aber ausgeschlossen, weil sie ihr zu instabil erscheint. Der letzte Ausweg wären Neuwahlen: Dafür müsste die Bundespräsident den Bundestag auflösen. Dies kann er tun, wenn die Wahl eines neuen Kanzlers drei Mal an mangelnden Mehrheiten scheitert oder wenn ein Kanzler im Bundestag die Vertrauensfrage stellt und dafür keine Mehrheit findet.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #91 - 24.09.13 um 11:50:09
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 24.09.13 um 11:43:13:
Was meint ihr dazu ?

Die Angst vor Merkels Anruf

Ein Anruf von Angela Merkel: Kaum eine Vorstellung scheint SPD und Grüne derzeit so zu erschrecken wie diese. Wie geht es weiter, wenn Merkel keinen Koalitionspartner findet?

Neuwahlen ?

http://tinyurl.com/oj96j47

Das Grundgesetz liesse es zu, dass die Union eine Minderheitsregierung bildet und sich im Bundestag je nach Thema wechselnde Mehrheiten sucht. Merkel hat eine solche Option aber ausgeschlossen, weil sie ihr zu instabil erscheint. Der letzte Ausweg wären Neuwahlen: Dafür müsste die Bundespräsident den Bundestag auflösen. Dies kann er tun, wenn die Wahl eines neuen Kanzlers drei Mal an mangelnden Mehrheiten scheitert oder wenn ein Kanzler im Bundestag die Vertrauensfrage stellt und dafür keine Mehrheit findet.


Die frechste Variante wäre, eine Koalition mit der Linkspartei zu bilden. Ich glaube, das gäbe ein Beben, das die ganze Republik erschüttert.  Laut lachend

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Martella
Senior Member
*****
Offline


Reality.sys is corrupted!
Reboot universe? (y/n)

Beiträge: 1.583
Standort: Wien
Mitglied seit: 08.08.07
Geschlecht: weiblich
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #92 - 24.09.13 um 20:39:27
Beitrag drucken  
fitzcarraldo schrieb on 23.09.13 um 22:48:12:
Martella schrieb on 23.09.13 um 20:53:58:
*Und die unsägliche Quotenregelung.


Welche unsägliche Quotenregelung. Steh ich jetzt auf dem Schlauch?


Die Frauenquote für Aufsichtsräte und Vorstände von Privatunternehmen wollte van der Leyen durchdrücken. Ist an der FDP gescheitert.
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 766
Mitglied seit: 19.02.07
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #93 - 25.09.13 um 09:53:51
Beitrag drucken  
ChristophL schrieb on 24.09.13 um 09:40:32:
Selbsterkenntnis ist hoffentlich der erste Schritt zur Besserung.

Quote:
Der schleswig-holsteinische Energie- und Umweltminister Robert Habeck [...] sagte [... ] "Wir haben skeptische Wähler mit unserer trotzigen Art für blöd erklärt." Die Partei habe "ein Vorschreiber-Image" und "etwas Spießbürgerliches" erworben, "das wir nie sein wollten". Durch das Wahlprogramm der Grünen ziehe sich "die moralische Erziehung des Menschengeschlechts". So hätten die Grünen "jeden Zauber eingebüßt".



Manche merkens nie:

Quote:
Parteichef Sven Lehmann sagte, eine Ursache für die Wahlniederlage sei das Image der "Verbotspartei". Am strikten Rauchverbot werde man aber festhalten.


  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #94 - 25.09.13 um 09:59:43
Beitrag drucken  
magnitubel schrieb on 25.09.13 um 09:53:51:
ChristophL schrieb on 24.09.13 um 09:40:32:
Selbsterkenntnis ist hoffentlich der erste Schritt zur Besserung.

Quote:
Der schleswig-holsteinische Energie- und Umweltminister Robert Habeck [...] sagte [... ] "Wir haben skeptische Wähler mit unserer trotzigen Art für blöd erklärt." Die Partei habe "ein Vorschreiber-Image" und "etwas Spießbürgerliches" erworben, "das wir nie sein wollten". Durch das Wahlprogramm der Grünen ziehe sich "die moralische Erziehung des Menschengeschlechts". So hätten die Grünen "jeden Zauber eingebüßt".



Manche merkens nie:

Quote:
Parteichef Sven Lehmann sagte, eine Ursache für die Wahlniederlage sei das Image der "Verbotspartei". Am strikten Rauchverbot werde man aber festhalten.




Jetzt mal ehrlich, wundert dich das wirklich? Die können beim Rauchverbot nicht mehr zurück ohne Gesichtsverlust, sogar dann nicht, wenn sie es insgeheim einsehen sollten, daß es ein Fehler war. Diese Rücknahme läßt sich nur ohne die Grünen oder mit Gewalt erreichen.

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
magnitubel
God Member
****
Offline


560

Beiträge: 766
Mitglied seit: 19.02.07
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #95 - 25.09.13 um 11:44:28
Beitrag drucken  
Nö, das wundert mich überhaupt nicht, ich wollt's hier nur der Vollständigkeit halber zitieren.
Mir ist schon klar, dass der durchschnittliche Grünenfunktionär nach dem Motto handelt das Rauchverbot in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf...

Durchgedreht
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #96 - 25.09.13 um 12:15:04
Beitrag drucken  
magnitubel schrieb on 25.09.13 um 11:44:28:
Nö, das wundert mich überhaupt nicht, ich wollt's hier nur der Vollständigkeit halber zitieren.
Mir ist schon klar, dass der durchschnittliche Grünenfunktionär nach dem Motto handelt das Rauchverbot in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf...

Durchgedreht


Das erinnert mich an eine Haitzinger-Karikatur zu diesem Ausspruch Honeckers. Und die wiederum erinnert mich an eine weitere Karikatur von Horst Haitzinger mit dem schönen Titel "Der real existierende Surrealismus". Abgebildet war ein Honecker-Denkmal in Siegerpose, das über einem weggebröckelten Sockel in der Luft hing.

Genauso wird's den rauchfreien grünen Surrealisten auch noch gehen. Früher oder später. Und wie in einem Trickfilm werden sie eine Weile in der Luft hängenbleiben, bis sie es bemerken, und dann mit einem lauten Schrei abstürzen.
« Zuletzt geändert: 25.09.13 um 12:16:07 von xila »  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 878
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 12.04.09
Geschlecht: männlich
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #97 - 25.09.13 um 14:57:06
Beitrag drucken  
magnitubel schrieb on 25.09.13 um 11:44:28:
Nö, das wundert mich überhaupt nicht, ich wollt's hier nur der Vollständigkeit halber zitieren.
Mir ist schon klar, dass der durchschnittliche Grünenfunktionär nach dem Motto handelt das Rauchverbot in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf...

Durchgedreht





Stimmt.

Mir wurde von Grünen mehrfach gesagt :  " Raucher sind eine aussterbende Art".

Das ist offenbar bei denen die Sprachregelung, sozusagen ein Naturgesetz, das verdecken soll, daß sie es sind, die die WHO - Vorgaben stringend vollstrecken.

Ein widerliches Pack, offenbar völlig fremdgesteuert von "globalen Kräften".        Zunge
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Bundestagswahl 2013
Antwort #98 - 09.10.13 um 19:16:51
Beitrag drucken  
Martella schrieb on 24.09.13 um 20:39:27:
fitzcarraldo schrieb on 23.09.13 um 22:48:12:
Martella schrieb on 23.09.13 um 20:53:58:
*Und die unsägliche Quotenregelung.


Welche unsägliche Quotenregelung. Steh ich jetzt auf dem Schlauch?


Die Frauenquote für Aufsichtsräte und Vorstände von Privatunternehmen wollte van der Leyen durchdrücken. Ist an der FDP gescheitert.


Aus meiner Sicht gibt es nichts Frauendiskriminierendes als eine Frauenquote.
« Zuletzt geändert: 09.10.13 um 19:17:15 von Carolus Magnus »  

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 5 6 [7] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK