Normales Thema Mennekes finanziert Pötschke-Langer Studie & Jazbinsek ... (Gelesen: 316 mal)
fitzcarraldo
God Member
****
Offline


Fluctuat nec mergitur

Beiträge: 605
Mitglied seit: 27.08.09
Geschlecht: männlich
Mennekes finanziert Pötschke-Langer Studie & Jazbinsek ...
12.09.13 um 05:16:51
Beitrag drucken  
recherchiert. Da braucht man sich über nichts wundern.

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/grosse-mehrheit-in-deutschland-fuer...

Die grosse Mehrheit sind dann vermutlich 3301%. Meine Güte, denen ist wohl gar nichts mehr peinlich. Warum hat da nicht gleich Pfizer, Glaxo oder Johnson & Johnson gewirkt?
Man weiss doch wirklich nicht mehr ob man lachen oder heulen soll Schockiert/Erstaunt.

« Zuletzt geändert: 12.09.13 um 05:20:24 von fitzcarraldo »  

Cast a cold eye
On life, on death.
Horseman pass by.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.633
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Mennekes finanziert Pötschke-Langer Studie & Jazbinsek ...
Antwort #1 - 12.09.13 um 05:48:33
Beitrag drucken  
fitzcarraldo schrieb on 12.09.13 um 05:16:51:
recherchiert. Da braucht man sich über nichts wundern.

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/grosse-mehrheit-in-deutschland-fuer...

Die grosse Mehrheit sind dann vermutlich 3301%. Meine Güte, denen ist wohl gar nichts mehr peinlich. Warum hat da nicht gleich Pfizer, Glaxo oder Johnson & Johnson gewirkt?
Man weiss doch wirklich nicht mehr ob man lachen oder heulen soll Schockiert/Erstaunt.



Zitat: Das gemeinsame Bier mit Nachbarn nach Feierabend habe in Zeiten sozialer Netzwerke im Internet einen Bedeutungsverlust erlitten.

1. Wie lange gibt es die sozialen Netzwerke schon.

2. Wie viele Kneipengänger sind schon Netzwerkkompatible

3. Wieso die Probleme nach Einführung der Rauchverbote

Wirklich sehr plumpe Propaganda und die schämen sich nicht einmal.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 4.090
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Mennekes finanziert Pötschke-Langer Studie & Jazbinsek ...
Antwort #2 - 12.09.13 um 13:54:31
Beitrag drucken  
Die stellen jedes Jahr dieselbe Frage.

"Seit Februar 2008 bekommen die Teilnehmer die Frage vorgelegt, ob sie Rauchverbote in Gaststätten grundsätzlich begrüßen oder grundsätzlich ablehnen."

http://www.dkfz.de/de/tabakkontrolle/download/AdWfdP-Rauchfreie-Gaststaetten-201...

Das heißt, es wird nicht nach ausnahmslosen Rauchverboten gefragt. Ein "Ja" kann also bedeuten: "Ja, ich finde es gut, wenn nirgends geraucht werden darf" oder "Ja, ich finde, wo gegessen wird, sollte nicht geraucht werden" oder "Ja, so, wie das bei mir vor Ort gehandabt wird, bin ich damit voll und ganz einverstanden."

Das ist seit 2007 jedes Jahr dieselbe Lüge, die sich bereits in der Art der Fragestellung versteckt. Ich verstehe gar nicht, warum ich das jedes Jahr wieder von vorne erklären muß.

  

Unwillkommene Tatbestände sind von einer unbeweglichen Hartnäckigkeit, die durch nichts außer der glatten Lüge erschüttert werden kann. (Hannah Arendt)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Zora
Senior Member
*****
Offline


fumar es un placer

Beiträge: 1.606
Mitglied seit: 12.01.08
Geschlecht: weiblich
Re: Mennekes finanziert Pötschke-Langer Studie & Jazbinsek ...
Antwort #3 - 12.09.13 um 22:33:20
Beitrag drucken  
Xila, denk mal daran, wie oft Politiker ihre Sache erklären müssen, damit sie von genügend Leuten verstanden wird.  Smiley
  

"Puritaner sollten zwei Feigenblätter vor den Augen tragen." (Stanislaw Lec)
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.515
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Mennekes finanziert Pötschke-Langer Studie & Jazbinsek ...
Antwort #4 - 13.09.13 um 03:33:36
Beitrag drucken  
Hierzu auch:

Meldung Netzwerk Rauchen

und:

Meldung "NRW genießt!"

Quote:
Behauptung 1: 82 Prozent der Bürger, 59 Prozent der Raucher seien für ein Rauchverbot in der Gastronomie.

Solche Umfragen setzt die WHO-koordinierte Tabakbekämpfung auch in anderen Ländern seit vielen Jahren zur Stimmungsmache ein. Das ist aber kalter Kaffee. Netzwerk Rauchen, Mitgliedsorganisation von „NRW genießt!“, hat schon 2007 auf diese manipulative Taktik hingewiesen. Es kommt darauf an, was tatsächlich gemessen wurde. Die Befürwortung von Rauchverbotsangeboten in der Gastronomie ist nämlich nicht gleichbedeutend mit der Forderung nach einem totalen gesetzlichen Rauchverbot durch den Staat. Und genau wie 2007  kommen auch heute Befragungen, die nicht von der voreingenommenen Antitabaklobby beauftragt worden sind, zu gegenteiligen Resultaten. Das Handelsblatt etwa schreibt dazu dieser Tage: „Nach einer Umfrage von ‚Infratest dimap‘ in NRW wünschen sich rund die Hälfte der Befragten kein Rauchverbot in den Gaststätten. 38 Prozent wünschten sich ein grundsätzliches Verbot.“  [Hervorhebungen durch Red.] Dies kommt der Stimmung in der nordrhein-westfälischen Bevölkerung schon wesentlich näher.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.515
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Mennekes finanziert Pötschke-Langer Studie & Jazbinsek ...
Antwort #5 - 05.05.20 um 20:01:51
Beitrag drucken  
Jetzt ist der sauerländische Stifter hinüber.

Quote:
Dieter Mennekes ist am 30. April nach einem schweren Krebsleiden verstorben. Er wurde 79 Jahre alt.
[...]
Ein besonderes Anliegen war ihm der Nichtraucherschutz. In einer Reihe von Studien dokumentierte die Umweltstiftung aus Kirchhundem gemeinsam mit dem Krebsforschungszentrum in Heidelberg die Tabakrauchbelastung in Gaststätten und Festzelten.

2010 hat die Stiftung maßgeblich zum Erfolg des Volksbegehrens für die Einführung der rauchfreien Gastronomie in Bayern beigetragen. Auch dass 2013 der Nichtraucherschutz in Nordrhein-Westfalen verbessert wurde, war nicht zuletzt dem Wirken von Dieter Mennekes zu verdanken.


Vermutlich wird hier seine Rolle bzw. die seiner Organisation etwas übertrieben. Ob nach seinem Tod weiterhin ähnliche Schwerpunkte der Stiftungsarbeit gesetzt werden?
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK