Normales Thema Zahl der Raucher in der Schweiz bleibt stabil (Gelesen: 596 mal)
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.620
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Zahl der Raucher in der Schweiz bleibt stabil
Antwort #9 - 02.07.19 um 22:31:59
Beitrag drucken  
Der Tabakkonsum nimmt im Kanton Baselland wieder zu

Laut dem neusten Gesundheitsreport leiden viele Baselbieter unter Arbeitstempo und Termindruck. Durchgedreht

https://tinyurl.com/yy2upzcy
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.620
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Zahl der Raucher in der Schweiz bleibt stabil
Antwort #8 - 28.05.17 um 19:27:34
Beitrag drucken  
20 min http://tinyurl.com/y87kkw7y

Umfrage ! Bei dieser Umfrage sind es 50% die angeben zu rauchen ! Immerhin fast 8600 Teilnehmer Smiley


« Zuletzt geändert: 28.05.17 um 19:29:41 von shadu »  

Ohne_Titel.jpg ( 37 KB | Downloads )
Ohne_Titel.jpg
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 504
Mitglied seit: 09.11.14
Re: Zahl der Raucher in der Schweiz bleibt stabil
Antwort #7 - 28.05.17 um 15:00:04
Beitrag drucken  
Nun sollen es doch viel mehr Raucher sein, die Zahlen seien "Manipuliert" um Erfolge beim Kampf gegen die Raucher vorweisen zu können...

Quote:
Eine Nation von heimlichen Rauchern
Der Bund und die Suchtprävention liegen falsch: In der Schweiz rauchen viel mehr Menschen als angenommen


http://bazonline.ch/wetter/allgemeinelage/eine-nation-von-heimlichen-rauchern/st...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Carolus Magnus
Senior Member
*****
Offline


Ich rauche und trinke
aus politischen Gründen.

Beiträge: 1.979
Standort: Schweiz
Mitglied seit: 09.06.07
Re: Zahl der Raucher in der Schweiz bleibt stabil
Antwort #6 - 03.04.16 um 11:18:42
Beitrag drucken  
Des Schweizers Trotzreaktion

Quote:
In der Schweiz raucht fast ein Drittel der erwachsenen Bevölkerung. Die Raucherquote sank zwischen 1997 und 2007 zwar um fünf Prozent, doch seitdem stagniert sie bei 28 Prozent.

Während die Zahl der Todesopfer bei den Männern sinkt, steigt sie bei den Frauen. Der Bund führt dies vor allem darauf zurück, daß Frauen bis zur Jahrtausendwende vermehrt mit Rauchen begannen und nun auch häufiger an Lungenkrebs erkranken. Die tabakbedingten Todesfälle entwickeln sich nämlich zeitverzögert zu den Gewohnheiten der Raucher.


Ach ja?! - Bereits 7 Monate nach Einführung (1. Mai 2010) des Bundesgesetzes über das Rauchen in der Gastronomie erklärte uns ein Bündner Arzt sein «schnell widerlegtes Wunder von Graubünden»
Quote:
2011 zeigten mehrere kleine Schweizer Studien, daß bereits ein Jahr nach der Einführung des Rauchverbots die Herzinfarktrate massiv sinkt. Nun wurden diese Ergebnisse durch die weltweit größte Studie aus Deutschland bestätigt. Quelle


"Verzögert": Wozu waren dann die Millionen von Medienmeldungen gut, die besagen, daß immer weniger an einer ischämischen Herzkrankheit leiden, ungeachtet der Tatsache, daß dieser Trend nach unten schon viele Jahrzehnte vor dem Rauchverbot einsetzte? "Unlauterer Wettbewerb und Volksverblödung" nannte man dies früher!

Quote:
Nun sollen in der Schweiz wieder mehr Junge rauchen. Zu diesem Schluß kommt eine bislang unveröffentlichte Studie des Bundesamts für Gesundheit, wie die «Rundschau» gestern enthüllte. Der Anteil der minderjährigen Raucher ist von 18,7 Prozent im Jahr 2012 auf 20,7 Prozent im Jahr 2014 gestiegen.

Nicht schlecht! 2 Prozent mehr in 2 Jahren - wenn das so weitergeht, kommt einmal der Punkt, an dem sich die Obrigen fragen müssen, ob die Mitverbreitung dieses Hoax tatsächlich eine gute Idee war.
Die Präventionslawine des BAG bringt Junge geradezu erst auf den Gedanken zu Rauchen! Ein Produkt, das derart interessant beworben wird und seit Jahren ständig in den Medien ist, muß man einfach mal versucht haben, und sei es nur um mitreden zu können. Ein verdammt teurer Schuß ins Knie krankhafter Helfersyndrom-Beladener und stumpfsinnige Aktivitis des BAG.

Die Faust im Sack des politisch sensibilisierten Rauchers zeigt Konsequenzen!
Quote:
Gleichzeitig zeigt sich aber auch, daß anteilsmäßig wieder deutlich mehr junge Männer als junge Frauen rauchen: Unter den Männern im Alter von 15 bis 25 Jahren liegt der Anteil bei 36,2 Prozent, unter den gleichaltrigen Frauen nur bei 26,8 Prozent. Der Unterschied der Geschlechter hat sich seit 2012 mehr als verdoppelt.


Wundert das tatsächlich noch einen? Verbote sind hauptsächlich aufgrund linksgrüner und klerikaler Propaganda-verängstigter Frauen zustande gekommen. Hinzu kommt, daß Frauen regelmäßiger und öfter abstimmen gehen als Männer.

Gesundheitspornos - Haben Schweizer Politiker hinzugelernt?
                         Alain 'Berserker' Berset frißt Kreide

Quote:
An Schockbilder auf Zigarettenschachteln hat man sich mittlerweile gewöhnt. Doch den Deutschen oder den Franzosen soll die Lust auf das Rauchen künftig so richtig vermiest werden. Diesen Frühling müssen die Warnhinweise auf den Packungen in der EU mit drastischen Bildern versehen werden. Im Großformat sind dann etwa verfaulte Zähne, riesige Krebsgeschwülste oder Raucherlungen während einer Operation zu sehen. Die Warnhinweise müssen nicht mehr nur einen Drittel, sondern zwei Drittel der Verpackung bedecken. Für Schweizer Raucher ändert sich vorerst nichts: Die neuen Warnhinweise sollen hierzulande nach Angaben des Bundesamts für Gesundheit nicht gelten.
Dem Bundesrat gehen neutrale Zigarettenpackungen zu weit, erklärte Gesundheitsminister Alain Berset gestern vor den Medien. «Und mit dem neuen Gesetz sind solche auch gar nicht möglich.» Damit werden Markenlogos auf den Packungen nicht verboten.


Zum vollständigen Artikel der Aargauer Zeitung

« Zuletzt geändert: 03.04.16 um 12:08:18 von Carolus Magnus »  

www.sackstark.info - heute schon gelesen?
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Christoph Suter
Advanced Member
*****
Offline


Corruptissima re publica
plurimae leges!

Beiträge: 3.023
Standort: Basel (Schweiz)
Mitglied seit: 07.06.06
Geschlecht: männlich
Re: Zahl der Raucher in der Schweiz bleibt stabil
Antwort #5 - 05.10.14 um 14:19:30
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 05.10.14 um 11:33:42:
shadu schrieb on 05.10.14 um 11:11:38:
http://bazonline.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Jeder-zehnte-raucht-nicht-meh...

Vor vier Jahren hat die Schweiz das Rauchverbot eingeführt. Seither haben viele ihre Zigaretten weggelegt – zeigt eine Studie. Aber nicht so viele erwartet.

Die Schweiz hat das Rauchverbot NICHT eingeführt ! Man hat in einzelnen Kantonen das Rauchen in der Gastronomie verboten. In anderen Kantonen kann man in separaten Räumen essen und rauchen.

Vielleicht wollen sie mit dieser Umfrage die legitimation erhalten die Schraube noch mehr anziehen.



Übrigens: Die Rauchverbote als Grund zu nehmen das weniger geraucht wird ist irgendwie schon frech vereinnahmend.

Jetzt lassen sie endlich die Röcke und Hosen runter und geben indirekt zu, dass es nie um den Schutz der Nichtraucher ging. Es ging immer darum, den Rauchern das Leben so schwer wie möglich zu machen.   unentschlossen
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.620
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Zahl der Raucher in der Schweiz bleibt stabil
Antwort #4 - 05.10.14 um 11:33:42
Beitrag drucken  
shadu schrieb on 05.10.14 um 11:11:38:
http://bazonline.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Jeder-zehnte-raucht-nicht-meh...

Vor vier Jahren hat die Schweiz das Rauchverbot eingeführt. Seither haben viele ihre Zigaretten weggelegt – zeigt eine Studie. Aber nicht so viele erwartet.

Die Schweiz hat das Rauchverbot NICHT eingeführt ! Man hat in einzelnen Kantonen das Rauchen in der Gastronomie verboten. In anderen Kantonen kann man in separaten Räumen essen und rauchen.

Vielleicht wollen sie mit dieser Umfrage die legitimation erhalten die Schraube noch mehr anziehen.



Übrigens: Die Rauchverbote als Grund zu nehmen das weniger geraucht wird ist irgendwie schon frech vereinnahmend.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.620
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Zahl der Raucher in der Schweiz bleibt stabil
Antwort #3 - 05.10.14 um 11:11:38
Beitrag drucken  
http://bazonline.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Jeder-zehnte-raucht-nicht-meh...

Vor vier Jahren hat die Schweiz das Rauchverbot eingeführt. Seither haben viele ihre Zigaretten weggelegt – zeigt eine Studie. Aber nicht so viele erwartet.

Die Schweiz hat das Rauchverbot NICHT eingeführt ! Man hat in einzelnen Kantonen das Rauchen in der Gastronomie verboten. In anderen Kantonen kann man in separaten Räumen essen und rauchen.

Vielleicht wollen sie mit dieser Umfrage die legitimation erhalten die Schraube noch mehr anziehen.

  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
shadu
Advanced Member
*****
Offline


MaryLong I smoke you

Beiträge: 3.620
Standort: Basel
Mitglied seit: 07.08.07
Geschlecht: männlich
Re: Zahl der Raucher in der Schweiz bleibt stabil
Antwort #2 - 22.10.13 um 05:48:06
Beitrag drucken  
Select schrieb on 21.10.13 um 19:22:52:


Suchtmonitoring Schweiz !

Schöner Name und rausgeworfene Steuergelder !

Die Leserbriefe sind entsprechend negativ ausgefallen ! (http://bazonline.ch/schweiz/standard/Gebildete-greifen-haeufiger-zur-Flasche--un...)

Speziell auch wegen diesem Satz: Das Schweizer Suchtmonitoring erkennt einen Zusammenhang zwischen Bildungsgrad und Wahl des Suchtmittels. Raucher sind demnach häufiger in den tieferen Bildungsschichten anzutreffen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Select
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 73
Mitglied seit: 04.09.07
Re: Zahl der Raucher in der Schweiz bleibt stabil
Antwort #1 - 21.10.13 um 19:22:52
Beitrag drucken  
« Zuletzt geändert: 21.10.13 um 19:23:54 von Select »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Select
Junior Member
**
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 73
Mitglied seit: 04.09.07
Zahl der Raucher in der Schweiz bleibt stabil
21.10.13 um 19:21:02
Beitrag drucken  
Hat also die ganze Hetzkampagne gegen die Raucher nichts genützt.  SmileyDafür hat der Bund wegen der schon  fast kriminellen Erhöhung der Tabaksteuer um einiges mehr eingenommen.  Ärgerlich
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert