Normales Thema Ist das nun die Exekutive (Gelesen: 406 mal)
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Ist das nun die Exekutive
05.09.14 um 21:52:03
Beitrag drucken  
der Gutmenschen.....Kein Alkohol. Kein Glücksspiel. Keine Musik oder Konzerte. Keine Pornos oder Prostitution. Keine Drogen oder Zigaretten.

Hey Grüne, Nannys, und Sympathisanten inklusive EU..das ist doch genau Eure Liga !!!
Jetzt aber mal schnell dabei sein. Solche Radikalen waren doch schon immer Euer Herzenswunsch.

Dieser ganze Rotz der letzen 15 Jahre findet sich in einem solchen Schwachsinn wieder. Hier zeigt sich
( artverwandt )  der tatsächliche radikale Geist und Hintergrund von einer / m :
Frankenberger, Steffens, MPL und Anhänger.

Aufgrund einer fanatischen  Ideologie völlig weich in der Birne. Zum kotzen.

http://www.focus.de/politik/deutschland/salafisten-als-selbsternannte-sittenwaec...






« Zuletzt geändert: 05.09.14 um 22:41:05 von Tegel »  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RaucherHB
Administrator
*****
Offline


140

Beiträge: 1.868
Standort: Bremen
Mitglied seit: 08.09.07
Geschlecht: männlich
Re: Ist das nun die Exekutive
Antwort #1 - 07.09.14 um 17:07:33
Beitrag drucken  
Quote:
Hey Grüne, Nannys, und Sympathisanten inklusive EU..das ist doch genau Eure Liga !!!
Jetzt aber mal schnell dabei sein. Solche Radikalen waren doch schon immer Euer Herzenswunsch.

Hätten sie grüne Westen mit einer Sonnenblume, oder einem Logo einer NGO drauf angezogen, hätten Sie eventuell noch staatliche Förderung bekommen.

Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe?
  

Verbote sind immer ein Zeichen von Hilflosigkeit!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Ist das nun die Exekutive
Antwort #2 - 07.09.14 um 21:42:15
Beitrag drucken  
Was sich für mich immer mehr deutlich macht, Fanatismus mit all seinen hässlichen Fratzen ist  das tatsächliche Übel unserer Gesellschaft. Eigentlich bietet die Geschichte genug Beispiele, wo ein solches Denken und Handeln endet. Mir macht es den Eindruck, als wäre der liberale Gedanke und Handeln ein verstaubtes Relikt aus der Vergangenheit. Es gibt zu vielen Themen in unserer Zeit nur noch ein radikales  " schwarz /  weiß " Denken. Insbesondere die persönliche Lebensart und damit  verbundene Freiheit wird von diesem fanatischen  und übergreifenden Köpfen in die Enge getrieben. Egal in welcher " Verkleidung " ob mit Sonnenblume auf der Brust oder Unkraut im Gesicht.

Mein neidvoller Blick in die 60 und 70 er.....
« Zuletzt geändert: 07.09.14 um 21:43:23 von Tegel »  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 878
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 12.04.09
Geschlecht: männlich
Scharia - Polizei auf deutschen Straßen unterwegs
Antwort #3 - 07.09.14 um 12:57:29
Beitrag drucken  
Zitat :


Die Islamisten hatten mit gelben Verbotshinweisen den Anspruch auf eine «Shariah Controlled Zone» (Scharia-kontrollierte Zone) erhoben. Darauf sind Verhaltensregeln der radikalen Muslime festgehalten: Kein Alkohol, kein Glücksspiel, keine Musik und Konzerte, keine Pornografie und Prostitution, keine Drogen.

In Wuppertal wurde ein Verfahren gegen elf Männer wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz eingeleitet. Die Islamisten im Alter von 19 bis 33 Jahren seien nicht festgenommen worden - es habe rechtlich auch keine Handhabe gegeben, die Westen sicherzustellen. Diese werte man allerdings als unerlaubte Uniformierung, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Falls jemand aufgefordert wurde, eine Diskothek nicht zu betreten, müsse geprüft werden, ob eine Nötigung vorliege.




Diese Sittenwächter haben uns gerade noch gefehlt !

Ist der Tabak noch nicht auf ihrer Verbotsliste ?



https://de.nachrichten.yahoo.com/maizi-scharia-wird-auf-deutschem-boden-nicht-ge
duldet-063231429.html
« Zuletzt geändert: 07.09.14 um 12:58:25 von Destruktor »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Dampflok
Full Member
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!

Beiträge: 261
Mitglied seit: 23.12.08
Re: Ist das nun die Exekutive
Antwort #4 - 08.09.14 um 05:53:42
Beitrag drucken  
Wenn die sich groß ein Rauchverbotslogo aufgeklebt hätten, wären einige Regierungsvertreter hellauf begeistert gewesen.
"Hauptsache Rauchverbot, über ein wenig Terrorismus kann man ja hinwegsehen"  Augenrollen
  

"Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit."  - Marie von Ebner-Eschenbach
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Destruktor
God Member
****
Offline



Beiträge: 878
Standort: Stuttgart
Mitglied seit: 12.04.09
Geschlecht: männlich
Re: Ist das nun die Exekutive
Antwort #5 - 08.09.14 um 12:32:55
Beitrag drucken  
Dampflok schrieb on 08.09.14 um 05:53:42:
Wenn die sich groß ein Rauchverbotslogo aufgeklebt hätten, wären einige Regierungsvertreter hellauf begeistert gewesen.
"Hauptsache Rauchverbot, über ein wenig Terrorismus kann man ja hinwegsehen"  Augenrollen






Hier wird bereits relativiert und verharmlost :



Zitat :

Die Salafisten von Wuppertal haben das Recht, für ihre Glaubensauffassungen zu werben. Sie rekrutieren nicht für irgendeinen Heiligen Krieg, wie der Wuppertaler Integrationsbeauftragte behauptet. Und ein Verfahren gegen das Versammlungsgesetz ist nur ein schlechter Witz: Werden demnächst auch Teilnehmer einer Bachelor-Party angegangen, sobald sie sich die gleichen T-Shirts überziehen? Diese Leute haben eine Meinung. Wäre es etwa ein Ausdruck von Integration, wenn Muslime ihre Meinungen – welche auch immer – nur im Keller kundtun? Ist nicht im Gegenteil das Gehen auf die Straße ein Akt des Selbstbewusstseins, der Integration?



Islamistische Gängelung vor der Disco als Zeichen der Integration ? Paßt der Islam etwa ins Schema unserer gutmenschlichen Volkserzieher ?



https://de.nachrichten.yahoo.com/blogs/reingezoomt/d%C3%BCmmer-als-die-sharia-po
lizei-110932239.html
« Zuletzt geändert: 08.09.14 um 12:34:29 von Destruktor »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK