Normales Thema Kommunalwahl 2016 (Gelesen: 247 mal)
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 573
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Kommunalwahl 2016
Antwort #1 - 08.03.16 um 09:55:52
Beitrag drucken  
Auch nach der Kommunalwahl zeigt sich, dass die etablierten Parteien keine Vorstellung davon haben, wie man einen Großteil der Wähler der AfD zurückgewinnen könnte.

Ich gehe mal davon aus, dass sich große Teile der AfD-Wähler nicht mit dem Programm dieser Partei wirklich anfreunden können - es sind Protestwähler!
Solange sich aber die etablierten Parteien nicht um die Sorgen dieser Leute kümmern oder kümmern wollen, solange wird man die Menschen nicht wieder zurückgewinnen können.
Statt Wähler zu beschimpfen und ihnen diffuse Ängste, Unsicherheit, Futterneid, Fremdenskepsis (oder gar Fremdenhass) zu unterstellen, sollte man auf ihre Sorgen hören und eingehen. Schon die Wortwahl für die angenommenen Motive dieser Protestwähler zeigen eigentlich, dass man keinen Zugang mehr zu diesen Wählern hat - "diffuse Ängste" usw. hat ja schließlich nur derjenige, der keinen Zugang zur Wirklichkeit mehr hat. So kann man mit Protestwählern nicht ins Gespräch kommen.

Hoffen wir, dass die etablierten Parteien langsam den Weg zurück zu den Bedürfnissen der "kleinen Leute" finden - und sie nicht nur als zu erziehende Unselbstständige behandeln, denen man nur den richtigen Weg, notfalls mit Zwang, zeigen muss...
« Zuletzt geändert: 08.03.16 um 09:58:21 von Querkopf »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Kommunalwahl 2016
07.03.16 um 00:10:32
Beitrag drucken  
Wenn auch dieses Forum bis in die Schweiz und Österreich reicht, diese Wahl in Hessen ( Kommunall) ist eine bundespolitische Weichenstellung. Bedauerlich ist eine sehr niedrige Wahlbeteiligung. Das ist eine sehr traurige Tatsache. Ohne Frage. Was aber wichtig ist. Die " gesetzten " Parteien haben einen vor den Sack bekommen. Insbesondere die Grünen haben herbe Verlust zu verzeichnen.

Auf in eine ( neue ) liberale Zukunft, frei von weltfremden Gutmenschen. Sachbezogen und frei von Ideologien !



  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK