Normales Thema Lasst uns die kleinen Laster des Alltags! (Gelesen: 462 mal)
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 599
Mitglied seit: 09.11.14
Lasst uns die kleinen Laster des Alltags!
09.12.16 um 15:26:18
Beitrag drucken  
Lesenswerter Kommentar in der NZZ:

Quote:
Es waren nicht die schlechtesten Nächte in den verrauchten Bars, die irgendwann nach Einbruch der Dunkelheit begannen und nie endeten, nicht nach dem letzten Drink und nicht nach dem allerletzten: Leute treffen, lachen, trinken, flirten, über wilde Themen und Thesen diskutieren, stets umhüllt von einer Wolke aus klugen (und unklugen) Wortfetzen und Zigarettenschwaden. Der Rauch: Er stand für diese spezielle Mischung aus Lebensfreude und Unvernunft, die stets eine Prise Absturzgefahr in sich birgt. Vielleicht ist es der nostalgische Blick zurück, doch die Abende in den durchkonzipierten In-Lokalen, die man so wohlriechend verlässt, wie man sie betreten hat, fühlen sich mitunter so seelenlos an wie ihr gestyltes Interieur.


http://www.nzz.ch/meinung/kommentare/tabakproduktegesetz-lasst-uns-die-kleinen-l...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Denis
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 18
Mitglied seit: 01.06.17
Re: Lasst uns die kleinen Laster des Alltags!
Antwort #1 - 13.06.17 um 21:12:22
Beitrag drucken  
Danke für den tollen Artikel! Ich finde die NZZ sowieso ein super Online-Magazin, bei denen sind fast alle Texte sehr reflektiert, recherchiert und gut geschrieben.

Im Regulierungs- und Bürokratie-Wahn wird der gemeine Bürger nur noch bevormundet, siehe Beispiel Kräutertabak: https://www.smokestars.de/magazin/cameron-valley-wo-ist-der-krautertabak-plotzli...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK