Normales Thema Rauchverbot in Gaststätten: Eine Bilanz nach zehn Jahren (Gelesen: 502 mal)
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot in Gaststätten: Eine Bilanz nach zehn Jahren
Antwort #6 - 16.12.16 um 22:11:20
Beitrag drucken  
....ich war Gast ! Gehe ja auch nicht mit dem Bild von Lucifer in die Bibelstunde Zwinkernd
Der Wirt ist wirklich nicht zu beneiden, nach seiner Beschreibung offensichtlich damals viel Geld in eine Abluftanlage gesteckt.  Die funkelt zwar jetzt an der Decke, allerdings für nix .

Humor hat er trotzdem. Über dem Tresen hat er den Spruch:

Hier würde Helmut Schmidt auch rauchen.


  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3.999
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Rauchverbot in Gaststätten: Eine Bilanz nach zehn Jahren
Antwort #5 - 16.12.16 um 17:49:17
Beitrag drucken  
Tegel schrieb on 16.12.16 um 10:35:27:
Ich hoffe, es ist so !  Wie ich es erlebt habe kommen einem ja fast die Tränen. Da sitzen die Leute aus  dem Quartier „ in Ihrer Kneipe / Lokal „ bei Karten und Bier und sind alle 30 Minuten auf der Flucht. Von den scheinbaren „ Heilsbringern „ würde nie jemand einen Fuß in das Lokal setzen.
In einem Gespräch mit dem Wirt wurde mir wieder deutlich, - dass Thema RV ist bei den Leuten noch lange nicht durch.   


Hast du den Namen Sebastian Frankenberger erwähnt? Das wirkt in Bayern bis heute ungefähr so, als würdest du auf einem Grünen-Parteitag "Autobahn" sagen.
  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot in Gaststätten: Eine Bilanz nach zehn Jahren
Antwort #4 - 16.12.16 um 10:35:27
Beitrag drucken  
Ich hoffe, es ist so !  Wie ich es erlebt habe kommen einem ja fast die Tränen. Da sitzen die Leute aus  dem Quartier „ in Ihrer Kneipe / Lokal „ bei Karten und Bier und sind alle 30 Minuten auf der Flucht. Von den scheinbaren „ Heilsbringern „ würde nie jemand einen Fuß in das Lokal setzen.
In einem Gespräch mit dem Wirt wurde mir wieder deutlich, - dass Thema RV ist bei den Leuten noch lange nicht durch.   
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.418
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Rauchverbot in Gaststätten: Eine Bilanz nach zehn Jahren
Antwort #3 - 15.12.16 um 23:50:29
Beitrag drucken  
Wobei Hamburg von den 13 Bundesländer ohne (quasi-)totales Rauchverbot in der Gastronomie noch die schwerste Geburt war in Sachen Regelung. (Stichworte: Speisen, Verfassungsgerichtsentscheidungen). In den meisten Bundesländern hat man sich geschmeidiger arrangiert. Wobei die Praxis natürlich noch mal eine andere Sache ist.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3.999
Mitglied seit: 15.10.07
Re: Rauchverbot in Gaststätten: Eine Bilanz nach zehn Jahren
Antwort #2 - 15.12.16 um 07:42:36
Beitrag drucken  
Tegel schrieb on 14.12.16 um 18:52:40:
...in Hamburg hat man zumindest einen Kompromiss gefunden. Komme soeben aus Nürnberg, eine Katastrophe.


Das eigentliche Problem besteht darin, daß man überall in Bayern Insiderkenntnisse benötigt, um die Lokale zu wissen, in denen - meist mehr oder weniger halblegale - Schlupflöcher genutzt werden oder das Rauchverbot zu vorgerückter Stunde (oder dann, wenn man sich sicher fühlt) übertreten wird. Und daß diese Insiderkenntnisse den Online-Blockwarten nicht bekannt werden sollten, um den Leuten nicht die Gesundheits-Gestapo auf den Hals zu hetzen. Als Auswärtiger bist du da aufgeschmissen, denn du bist für die Leute natürlich erst mal ein Sicherheitsrisiko.



  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Tegel
Senior Member
*****
Offline


302

Beiträge: 1.492
Mitglied seit: 03.10.07
Geschlecht: männlich
Re: Rauchverbot in Gaststätten: Eine Bilanz nach zehn Jahren
Antwort #1 - 14.12.16 um 18:52:40
Beitrag drucken  
...in Hamburg hat man zumindest einen Kompromiss gefunden. Komme soeben aus Nürnberg, eine Katastrophe.
  

Gib " links" keine Chance.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 509
Mitglied seit: 09.11.14
Rauchverbot in Gaststätten: Eine Bilanz nach zehn Jahren
14.12.16 um 17:15:40
Beitrag drucken  
Bericht des Hamburger Abendblatt
Quote:
Franz Klein, Präsident des Hotel- und Gaststättenverbands (Dehoga), sprach davon, dass sich die Hamburger Lösung beim Nichtraucherschutz bewährt habe. Gastronomen hätten in der Hansestadt Spielraum. So dürfe in Eckkneipen geraucht werden, wenn dort kein Essen angeboten und der Zutritt unter 18-Jährigen untersagt sei. "Die Gastronomen haben sich mit der Situation abgefunden", sagte Klein. Zugleich lobt er die liberale Hamburger Lösung. Wichtig sei, dass der bewährte Kompromiss jetzt von Dauer sei. "Rechtssicherheit ist ein Wert an sich", sagte Klein.

https://www.abendblatt.de/hamburg/article208976119/Rauchverbot-in-Gaststaetten-E...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK