Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2  Thema versendenDrucken
Heißes Thema (mehr als 10 Antworten) vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich! (Gelesen: 3.385 mal)
RothHaendle
Junior Member
**
Offline


Tue recht und scheue Niemand!

Beiträge: 198
Mitglied seit: 11.08.08
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #25 - 21.08.19 um 14:42:47
Beitrag drucken  
So, Ihr Lieben,

habe nun am vergangenen Wochenende vier Pouchs von dem neugekauften Jean Barth verarbeitet. Statt 2 1/2 Stunden nur etwa 1 1/2 Stunden geplackert - gut so.

Mit dem Ablüften habe ich mich stark zurückgehalten und es kommt wirklich auf das Feingefühl beim Füllen des Schachtes an um den Tabak nicht zu dicht zu packen. Habe jedenfalls den Eindruck, daß mit der Maschine eine spürbar homogenere Füllung gelingt und zwar bis zum Filter und auch mit besserer Abschlußfüllung. Von Hand bekam ich den Tabak zwar auch fast immer bis an den Filter geschoben, jedoch gab es am offenen Ende meistens ein Gefaser mit viel Papier zum abfackeln dessen weiße Asche als erstes schon beim Anzünden zu Boden oder auf die Kleidung fiel. Auch der Abbrand der Selbstgestopften ist deutlich gleichmäßiger und erzeugt daher auch eine festere Asche die bei den Händischen gerne schon mal unkontrolliert herunterfiel.

Also gute Note für die Powermatic2 plus auch wenn ich mir zusätzlich einen funktionierenden Portionierer samt Hülsenmagazin erträume.
Danke auch für's Gespräch...  Cool

VG, RothHaendle
« Zuletzt geändert: 21.08.19 um 14:44:21 von RothHaendle »  

Wä sin arbeed hätt jedonn, dä därf sech eene drenke jonn!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3.997
Mitglied seit: 15.10.07
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #24 - 20.08.19 um 19:16:01
Beitrag drucken  
RothHaendle schrieb on 12.08.19 um 14:45:33:
Was den Tabakanbau angeht so vermute ich, daß die Tabakblätter doch i.d.R. fermentiert werden (müssen)? Und man braucht doch je nach persönlicher Konsumgewohnheit relativ viel fertigen Tabak, oder?

VG, RothHaendle


Auf das mit dem Fermentieren bin ich schon gespannt, wobei das wahrscheinlich halb so wild ist. Mein Freund hat seine erste Teil-Ernte schon zum Trocknen aufgehängt, und so, wie sich der Geruch im Lauf der Zeit dabei verändert, findet ein Teil der Fermentierung bereits jetzt statt. Alles weitere probieren wir nach diversen Anleitungen, es gibt da unterschiedliche Möglichkeiten.

Dieses Jahr probieren wir einfach nur herum und lernen daraus. Fehlschläge sind dabei nicht auszuschließen, aber bis jetzt sieht alles prima aus. Ich hätte ja ein Foto von unserem wild wuchernden Dschungel angehängt, aber ich bekam eine Fehlermeldung, als ich es versuchte.

Wie ich schrieb, habe ich einstweilen nicht die Absicht, kompletter Selbstversorger zu werden (vielleicht irgendwann später, aber dafür bräuchte ich erst mal einen Garten), aber Sorten, deren Geschmack uns die EU aus den Zigaretten wegkastriert hat, kann man in beimischungsfähiger Größenordnung problemlos auf dem Balkon selbst ziehen.

@Feuerstein:

Badischer Geudertheimer ist vor allem ein Zigarrentabak und daran gemessen relativ mild, aber er war auch früher ein wichtiger Bestandteil der starken Zigarettentabake, etwa Schwarzer Krauser oder eben Roth-Haendle und ist an der üblichen Virginia/Burley-Mischung gemessen schon kräftig. Pur kann man den nicht als Zigarette rauchen, das haut einen aus den Pantinen. Aber eine Prise davon in den gewohnten Blend mischen, und er verbessert das Aroma ganz beträchtlich, das ist jedenfalls meine subjektive Meinung.

  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RothHaendle
Junior Member
**
Offline


Tue recht und scheue Niemand!

Beiträge: 198
Mitglied seit: 11.08.08
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #23 - 13.08.19 um 11:41:04
Beitrag drucken  
...erster Funktionsbericht:

Habe die Maschine gestern abend erstmalig in Betrieb genommen und bin nicht enttäuscht worden.
Ggü. dem Handstopfer mehr als die Hälfte der bisherigen Fertigungszeit eingespart!

Den Tabak habe ich nur wenige Minuten im auseinandergerupften Zustand ablüften lassen und konnte ihn wie beim händischen Gerät leicht portionieren. Allerdings mußte ich den Tabakhaufen vor dem Gerät bereitlegen da praktisch nur die Menge für etwa zwei Zigaretten vernünftig in den Anrichteschacht paßt bzw. gehandhabt werden kann; jedenfalls beim Jean Barth. Vielleicht besorge ich mir ein passendes Tablett.

Habe, glaube ich, den Tabak vorwiegend doch etwas zu dicht portioniert; die von mir gerauchten Probezigaretten waren aber noch akzeptabel rauchbar.
Bin nun gespannt wie sie sich nach ein paar Tagen Lagerung im Erhard-Kästchen verhalten und wie es sich dann verhält, wenn ich demnächst mit "fangfrischem" Tabak laboriere. Hierzu werde ich wahrscheinlich nochmal einen kleinen Kommentar abgeben.

Zur Funktion, falls das andere Foristen interessiert:

Die Powermatic 2+ macht einen soliden, haltbaren Eindruck; viel Metall, wenig Kunststoff.
Sie funktioniert nach dem selben Prinzip wie die üblichen händischen Stopfgeräte:
Tabak im Schacht portionieren, Filterhülse aufstecken, Formdeckel / -Schieber schließen und die nunmehrige Tabaksäule mit dem Füllschieber in die geklemmte Hülse schieben.

Bei der Maschine wird der metallene Formschieber mittels eines Hebelgetriebes (vertikal zum Klappen, nicht Kurbeln) geschlossen, wobei der Formschieber überstehenden Tabak abschneidet und der Druckpunkt ein Gefühl für die Dichte der zu fertigenden Zigarette vermittelt.
Durch weiteren, leichten Andruck des Hebels wird der Füllschieber elektromechanisch in Betrieb gesetzt.
Dabei wird die Tabaksäule etwas weiter als die King Size Hülsenlänge geschoben, was eine gute Füllung bis zum Filter bewirkt.
Um die fertige Zigarette zu entnehmen und um einen versehentlichen Neustart der nunmehr leeren Füllmechanik zu vermeiden, sollte man den Hebel sofort wieder aufrichten.

So weit, so gut.

VG, RothHaendle
« Zuletzt geändert: 13.08.19 um 13:00:18 von RothHaendle »  

Wä sin arbeed hätt jedonn, dä därf sech eene drenke jonn!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RothHaendle
Junior Member
**
Offline


Tue recht und scheue Niemand!

Beiträge: 198
Mitglied seit: 11.08.08
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #22 - 12.08.19 um 14:45:33
Beitrag drucken  
Hallo xila und Feuerstein,

vielen Dank für die Hinweise und Erläuterungen; hatte die letzten Tage keinen Zugang zum Netz (es geht auch ohne  Smiley ).

Was den Tabakanbau angeht so vermute ich, daß die Tabakblätter doch i.d.R. fermentiert werden (müssen)? Und man braucht doch je nach persönlicher Konsumgewohnheit relativ viel fertigen Tabak, oder?

Was die Powermatic 2+ angeht, so wurde sie bereits am Samstag geliefert und heute abend werde ich also meine ersten Gehversuche mit der Maschine machen.

Zur Feuchtigkeit der Jean Barth Cabinett Pouchs: Aus den vorher genannten Gründen hatte ich dieses Jahr drei OVP-Zehnerpacks mehr als sechs Monate im Küchenoberschrank gelagert. Diese habe ich dann bis jetzt schlußendlich fast vollständig mit dem Gizeh-Schieber"verstopft" und konnte keinen nennenswerten Feuchtigkeitsverlust feststellen. Allerdings sind die Pouchs auch nach dem Durchtrennen der Banderole und dem Abheben des Klebeverschlusses inwendig mit einer Verklebung über die ganze Packungsbreite verschlossen, was wohl eine recht gute Versiegelung des Inhaltes bewirkt.

OK, später dann mal mehr zu dieser Baustelle  Zwinkernd

VG, RothHaendle
  

Wä sin arbeed hätt jedonn, dä därf sech eene drenke jonn!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 505
Mitglied seit: 09.11.14
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #21 - 09.08.19 um 02:32:20
Beitrag drucken  
Xila schrieb
Quote:
Ich experimentiere gerade mit Tabakanbau (fürs Erste in Blumentöpfen auf dem Balkon), darunter auch die Sorte Badischer Geudertheimer, der früher den Roth-Haendle-Zigaretten den von der EU wegregulierten Wumms verliehen hat. Die Pflanzen werden auch im Blumentopf zwischen mindestens 1,5 und 2 Meter hoch und bekommen riesige Blätter, das ist jetzt schon erkennbar, obwohl ich eigentlich viel zu spät im Jahr eingesät habe und die Pflanzen deshalb noch vergleichsweise klein sind. Im Moment wachsen sie aber gerade wie Unkraut und sind dabei, meinen Balkon in eine Art Dschungel zu verwandeln.

Interessant und Wünsche viel Erfolg - vielleicht gibt es zwischenzeitlich Mal einen "Wachstumsbericht" - wobei bis aus den Pflanzen ein genießbares Ergebnis wird...

Zum Geudertheimer: Von "Don Alphonso" werden Zigarillos und Zigarren, von "Herr Lehmann" ebenfalls Zigarren aus Geudertheimer Tabak angeboten. Beiden gemeinsam ist, dass deren Produkte eher mit mild bzw. als mittlere Stärke beschrieben werden.

RothHaendle schrieb on 07.08.19 um 16:44:50:
Aaalso, konnte es nicht abwarten. Happ bestellt.

Eigentlich hätte mir die Powermatic 3 besser gefallen, aber die wird wohl mit der Portionierung des langfaserigen Tabaks ihre Schwierigkeiten haben...

Gut - dann kannst du ja in Kürze mit eigenen Erfahrungen hier berichten. Ich habe die 2+ empfohlen weil ich die selber kenne und benutze. RaucherHB hatte die 2+ an anderer Stelle hier im Forum ähnlich bewertet.

Die Powermatic 3 kenne ich nur aus dem Onlineshop und ob das mit der Portionierung wirklich so klappt - ich habe da eher bedenken, was die Feuchtigkeit betrifft: Die müsste für ein gleiches Ergebnis ja unverändert bleiben. Mal sehen, vielleicht findet sich jemand, der eine solche Maschine hat und seine Erfahrungen hier mitteilt.

Zu deinen Fragen:
Quote:
1. Kann die Powermatic2 einen (Jean Barth) Tabak wie vergleichsweise den DRUM-Drehtabak von früher (gibt's den noch?) portionieren? Vermutlich ist der Javaanse Jongens von gleicher Konsistenz? Aber Du kommst damit klar?
Aktuell: Sehe gerade, das Portionieren erfolgt ja völlig manuell. Das ist vermutlich bei langfaserigem Tabak die einzige probate Lösung, oder?

Den Drum gibt es noch, eingestellt wurden die Dosen. Als Pouch mit merkwürdigen 33gr für 7,- € eindeutig zu teuer und geschmacklich inzwischen leider völlig daneben.

Die Kernfrage will ich gerne etwas anders beantworten: Bisher ist mir noch kein Tabak in die Hände gekommen, mit dem die Powermatic 2 irgend ein Problem bekommen hätte.

Zum Thema Schnittlänge: Die hier von holymoly vorgestellte GR10+ hatte die Besonderheit, dass deren Hersteller eine länge von 6 bis 16 mm vorschreibt. Das ist völliger Blödsinn - alles was kürzer oder länger wäre müsste aussortiert werden. Einen solchen Feinschnitt gibt es einfach nicht - aber vielleicht mit einer künftigen TPD3?

Der VdR https://www.verband-rauchtabak.de/Produkte/#c171 schreibt Quote:
Feinschnitt hat in der Regel eine Schnittbreite von 0,3 mm bis 0,65 mm und ist damit deutlich schmaler geschnitten als Pfeifentabak mit einer Schnittbreite von zumeist über 1,5 mm.

Quote:
2. Wie lange ungefähr läßt Du deinen Tabak (welchen?) auf dem Tablett ablüften?
Wie ich schon geschrieben hatte - es kommt einfach auf den Tabak an und wie "Frisch" der so ist. Hat der beim Händler schon ein paar Wochen oder wenige Tage gelagert. Die Pouchs von FRED haben z.B. noch ein Feuchtpad in der Packung. Von Eicken hatte bei den Pepe-Tabak ein empfohlenes Verbrauchsdatum. Also 15 bis 20 Minuten ist so das mindeste, hatte aber schon mal (aber selten) 60 bis 90 Minuten & ob es klimagewandelte 23 oder 33 Grad warm ist...

In den Pouchs ist der Tabak i.d.R. ohnehin stark gepresst - also rausnehmen und auseinander ziehen, hilft beim trocknen und mit der P2+ hast du schnell deine Ziggis hergestellt.
Quote:
3. Was sind Befeuchtungssteine? Ist das Verbrauchsmaterial oder befeuchtet man die wiederkehrend?
Das sind kleine Terracotta-Steine, in der Regel um die 3 cm im Durchschnitt breit und zwischen 6 bis 8 mm hoch. Den Stein ca. 5 - 10 Minuten in Wasser legen. Danach kurz Abtupfen und dann in die Tabakdose oder die Zigaretten legen, dort gibt der Terracotta konstant Feuchtigkeit in geringer Menge ab. Die kannst du beliebig oft benutzen. Gibt es für 0,50 bis 1,- € beim Tabakhändler deines Vertrauens und manchmal auch als kostenlose Draufgabe z.B. für den Großeinkauf von Hülsen.

Deine Zigarrenkisten dürften ausreichend sein - sind ja schon fast ein Humidor!





 
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3.997
Mitglied seit: 15.10.07
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #20 - 07.08.19 um 18:19:07
Beitrag drucken  
RothHaendle schrieb on 06.08.19 um 10:49:38:
Hallo zusammen,

Seit Monaten hadere ich aus verschiedenen Hobby- und lebensalterbedingten Gründen mit dem regelmäßigen und v.a. rechtzeitigen Stopfen meiner Jean Barth Zigaretten (Gizeh Klemmschieber, keine Kurbel). Als Alternative rauche ich dann die blauen Gauloises m.F., die mir zwar relativ zur kastrierten Roth Haendle (die gehen gar nicht mehr) munden, doch neben dem Kostenfaktor (fast doppelt so teuer) auch noch potentiell ausgehen oder sogar die Glut herausfallen lassen.

VG, RothHaendle


Zu Stopfmaschinen kann ich leider nichts sagen, ich verwende das simpelstmögliche kleine Gerät, das für Geld zu haben ist, nämlich die Billigmarke von Rewe, mit der ich aus irgendwelchen Gründen besonders gut zurechtkomme. Aber weil du erwähnst, daß dir Roth-Haendle-Fabrikzigaretten im Zeitalter der EU-Regulierung zu kastriert schmecken, interessiert dich vielleicht auch folgendes:

Ich experimentiere gerade mit Tabakanbau (fürs Erste in Blumentöpfen auf dem Balkon), darunter auch die Sorte Badischer Geudertheimer, der früher den Roth-Haendle-Zigaretten den von der EU wegregulierten Wumms verliehen hat. Die Pflanzen werden auch im Blumentopf zwischen mindestens 1,5 und 2 Meter hoch und bekommen riesige Blätter, das ist jetzt schon erkennbar, obwohl ich eigentlich viel zu spät im Jahr eingesät habe und die Pflanzen deshalb noch vergleichsweise klein sind. Im Moment wachsen sie aber gerade wie Unkraut und sind dabei, meinen Balkon in eine Art Dschungel zu verwandeln.

Letztes Jahr habe ich durch einen glücklichen Zufall von jemandem Geudertheimer-Tabakblätter bekommen. Ich hab die in den letzten Monaten, immer nur in homöopathischen Dosen, in meine Tabakmischung dazugegeben, und das hat ihr eindeutig den letzten Pfiff verliehen, also ziehe ich mir diese Sorte jetzt selbst, alleine schon, um der EU damit den Stinkefinger zeigen zu können.

Die Samen gibt's bei eBay, 300 Stück für 2,99 inklusive Versand. Vielleicht kann man im Herbst auch irgendwo verarbeitungsfertige Blätter aus der diesjährigen Ernte auftreiben, allerdings wird diese Sorte kaum noch angebaut. Letztes Jahr im Herbst gab es solche Angebote meiner Erinnerung nach, allerdings nur wenige und nur ziemlich kurze Zeit, und ich habe sie damals gar nicht beachtet, weil mir der Name "Badischer Geudertheimer" da noch nichts gesagt hat.

  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RothHaendle
Junior Member
**
Offline


Tue recht und scheue Niemand!

Beiträge: 198
Mitglied seit: 11.08.08
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #19 - 07.08.19 um 16:44:50
Beitrag drucken  
Aaalso, konnte es nicht abwarten. Happ bestellt.

Eigentlich hätte mir die Powermatic 3 besser gefallen, aber die wird wohl mit der Portionierung des langfaserigen Tabaks ihre Schwierigkeiten haben...

VG, RothHaendle
  

Wä sin arbeed hätt jedonn, dä därf sech eene drenke jonn!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RothHaendle
Junior Member
**
Offline


Tue recht und scheue Niemand!

Beiträge: 198
Mitglied seit: 11.08.08
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #18 - 07.08.19 um 12:52:52
Beitrag drucken  
Danke, Feuerstein,

für die ausführliche Empfehlung; werde ich wahrscheinlich folgen.

Vielleicht kannst Du mir aber trotzdem noch ein paar Fragen versuchen zu beantworten.

1. Kann die Powermatic2 einen (Jean Barth) Tabak wie vergleichsweise den DRUM-Drehtabak von früher (gibt's den noch?) portionieren? Vermutlich ist der Javaanse Jongens von gleicher Konsistenz? Aber Du kommst damit klar?

Aktuell: Sehe gerade, das Portionieren erfolgt ja völlig manuell. Das ist vermutlich bei langfaserigem Tabak die einzige probate Lösung, oder?

Als Hülsen nehme ich übrigens immer die blauen OCB King Size m.F.; die sind genau 84 mm lang und 8 mm im Durchmesser.

2. Wie lange ungefähr läßt Du deinen Tabak (welchen?) auf dem Tablett ablüften?

3. Was sind Befeuchtungssteine? Ist das Verbrauchsmaterial oder befeuchtet man die wiederkehrend?

Ich fertige Zigaretten, maximal für eine Woche im Voraus bei täglicher Entnahme. Die lagere ich in den Zigarrenkästen von Erhard, außen Messingblech, innen Zedern(?)holz. Dann sind die letzten nach sechs Tagen zwar in der Tat trockener als die ersten, aber für meinen Geschmack doch noch gut.

Tja, mal wieder viele Fragen. Aber vielleicht findest Du die Muße sie mir und anderen Interessenten zu beantworten. Smiley

VG, RothHaendle
« Zuletzt geändert: 07.08.19 um 14:21:02 von RothHaendle »  

Wä sin arbeed hätt jedonn, dä därf sech eene drenke jonn!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 505
Mitglied seit: 09.11.14
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #17 - 06.08.19 um 21:05:14
Beitrag drucken  
RothHaendle - meine klare Empfehlung ist eine Powermatic 2+

Den Jean Barth Cabinett Tabak habe ich noch nicht probiert, eher verschiedene Zware Sorten wie z.B. Dorado Black, Javanse Jongens Tembaco, Red Bull - die ich empfehlen kann und andere wie z.B. Euro Shag, Chee Tah (die könnten auch als Half Zware durchgehen) und der Gauloises Tabak ist was für Milde Sorte Fans.

Zurück zur Powermatic 2+, die kenne ich seit langer Zeit und ist nicht so teuer wie eine Rolex (Empfehle die Bestellung bei unserem Forum Anzeigenkunden https://www.stopfmaschineshop.com/- ging alles blitzschnell und zuverlässig).

Das Thema Hülsen spielt auch eine Rolle, ich verwende 100mm Hülsen andere schwören auf die OCB-Hanf (ein sehr dünnes Papier) in Standardlänge.

Zur Herstellung: Ob Pouch oder Dose, der Tabak ist mit einer Feuchtigkeit ausgestattet, der eine sofortige Verarbeitung nicht möglich macht. Ein Pouch oder Tabak aus der Dose landet bei mir zunächst zum Antrocknen auf einem Tablett (Hält auch die Krümelmonster in Grenzen) und zum entfernen der Grobstücke: Die sind für jede Maschine störend bis tödlich...

Erst wenn der Tabak etwas getrocknet ist (Das ist bei jeder Sorte unterschiedlich) und braucht ein wenig Übung/Erfahrung bis man das richtige Fingergefühl dafür hat - kann der Tabak mit der Powermatic wirklich schnell und bequem verarbeitet werden. Die fertigen Zigaretten kommen in eine Dose bzw. in ein Etui. Bei der Lagerung in der Dose helfen kleine Befeuchtungssteine eine Austrocknung zu verhindern. Na gut: Rolexbesitzer und Zigarrenfreunde nehmen einen Humidor...

Noch ein Hinweis zu den Krümeln: Bei der Powermatic fülle ich im Schacht auf der rechten Seite immer die festeren Fäden ein und danach kommen dann die "Krümel" - aber nicht alle auf eine Stelle, sondern gut verteilen.

Bei weiteren Fragen...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
RothHaendle
Junior Member
**
Offline


Tue recht und scheue Niemand!

Beiträge: 198
Mitglied seit: 11.08.08
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #16 - 06.08.19 um 10:49:38
Beitrag drucken  
Hallo zusammen,

möchte gerne diesen älteren Strang in eigener Angelegenheit wiederbeleben Zwinkernd

Seit Monaten hadere ich aus verschiedenen Hobby- und lebensalterbedingten Gründen mit dem regelmäßigen und v.a. rechtzeitigen Stopfen meiner Jean Barth Zigaretten (Gizeh Klemmschieber, keine Kurbel). Als Alternative rauche ich dann die blauen Gauloises m.F., die mir zwar relativ zur kastrierten Roth Haendle (die gehen gar nicht mehr) munden, doch neben dem Kostenfaktor (fast doppelt so teuer) auch noch potentiell ausgehen oder sogar die Glut herausfallen lassen.

Kann mir jemand eine der elektrischen Stopfmaschinen empfehlen, die auch den Jean Barth Cabinett Tabak (dürfte Half Sware Tabak, eher langfaserig sein) verarbeiten kann? Geld spielt keine Rolex; also, ich meine, gutes Geld für gute Leistung!

Beim händischen Verarbeiten muß ich den Tabak aus dem Pouch mit spitzen Fingern in der richtigen Menge zupfen um ihn dann in oder auf den Schieberschacht der Gizeh zu plazieren. Dann läßt er sich auch schön gleitend in die Hülse schieben. Das Ergebnis ist eine recht gleichmäßig gefüllte Zigarette, die allerdings am offenen Ende bisweilen zum Krümeln neigt.

Über sachdienliche Hinweise würde ich mich sehr freuen Smiley

VG, RothHaendle
  

Wä sin arbeed hätt jedonn, dä därf sech eene drenke jonn!
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 505
Mitglied seit: 09.11.14
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #15 - 02.08.17 um 18:02:24
Beitrag drucken  
Xila, können wir uns darauf einigen, dass beim Tabak immer der Geschmack entscheidet.  Zwinkernd
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
xila
Advanced Member
*****
Offline


... hat meistens recht
;)

Beiträge: 3.997
Mitglied seit: 15.10.07
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #14 - 17.07.17 um 08:19:26
Beitrag drucken  
Feuerstein schrieb on 16.07.17 um 21:16:58:
Ich will mal schnell einige Anmerkungen machen:

Ich halte von Volumentabak nichts. Der wird schon mal gerne als "Popcorn" verspottet. Meine Erfahrungen basieren mehr auf der Marke "Route66" die inzwischen eingestellt wurde. Der Anteil der Grobstücke lag bei ca. 10% und der Anteil der "Krümel" in der Packung bei ca. 15% und das ist mir zuviel "Abfall" den man teuer bezahlen darf. Da hilft auch der etwas günstigere Preis nicht.



Das führt jetzt vom Thema weg, weil es nur beim händischen Stopfen funktionieren dürfte. Aber vielleicht interessiert es ja trotzdem jemanden: Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, einen normalen Dreh- und Stopftabak mit Volumentabak zu mischen, weil ich auf diese Weise die Feuchtigkeit am besten auf ein mittleres Level kriege und die Zigaretten außerdem so gut wie immer gleichmäßig werden und weder zu locker noch zu fest sind. Betonzigaretten, die ja sonst immer mal passieren können, sind mir seither keine mehr unterlaufen. Ich schmeiße den Tabak außerdem nicht gleich komplett zusammen, sondern mische erst beim Stopfen. Weil ich meistens unterschiedliche Füllstände in den beiden Dosen habe, löst das auch das Problem mit den Krümeln, die bei mir nicht als Bodensatz zurückbleiben, sondern problemlos mitverarbeitet werden können.

Beim normalen Tabak bin ich bei Ducal hängengeblieben, eine Sorte, an der alleine schon sympathisch ist, daß sie von einem von den Branchenriesen unabhängigen Hersteller stammt. Beim Volumentabak probiere ich noch herum, mein Favorit ist bislang Winston, aber auch Chesterfield ist nicht übel.
  

As the mathematician Ian Stewart points out in “Do Dice Play God?” (Basic), the average person has one breast and one testicle.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 505
Mitglied seit: 09.11.14
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #13 - 16.07.17 um 21:16:58
Beitrag drucken  
Ich will mal schnell einige Anmerkungen machen:

Tabakdose:
Danke für den Hinweis, aber das Umfüllen erfolgt bei mir unmittelbar nach dem Kauf und liegt an der durch die TPD2 veranlasste Verunstaltung durch die Ekelbilder. Ich denke, dass die (siehe unten) gestaltete Dose eindeutig die besser anzusehende ist.

Tabak
Wer sich heute das "Luxusgut" Tabak noch leisten kann, hat die "Geiz ist Geil" Phase schon lange hinter sich gelassen. Tabak ist durch Strafsteuern künstlich Überteuert und ein Ende ist nicht absehbar.

Das der gesetzgeberische Nannystaat gerne auf das Ausweichen auf andere Formen reagiert hat xila im oben genannten Beitrag am Beispiel der "Tobacco Block System" erwähnt. Nicht nur das Hersteller Philip Morris anständig zugegriffen hat - die Steuern auch und am Ende kommt ein fast gleicher Preis wie bei der Fertigzigarette raus.

Ähnliches droht dann auch bei dem "Iqos" der als Pfeiffentabak versteuert wird. Die differenz streicht Philip Morris zum Wohle seiner Aktionäre ein und irgendwann setzt dann die Steuerschraube auch dort ein.

Tabaksorten
Ich halte von Volumentabak nichts. Der wird schon mal gerne als "Popcorn" verspottet. Meine Erfahrungen basieren mehr auf der Marke "Route66" die inzwischen eingestellt wurde. Der Anteil der Grobstücke lag bei ca. 10% und der Anteil der "Krümel" in der Packung bei ca. 15% und das ist mir zuviel "Abfall" den man teuer bezahlen darf. Da hilft auch der etwas günstigere Preis nicht.

Vermutlich dürften dann auch Tabaksorten die besonders "Fein" geschnitten sind (Fädenförmig) auch als "Fine Cut" bezeichnet nicht für die Maschine geeignet sein.

Wer sich also die Maschine zulegt muss im Zweifel sich auch eine andere passendere Tabaksorte suchen. Wäre für mich ein klarer Minuspunkt.

Hersteller
Auch Google liefert einem keine klaren Auskünfte. Vermutlich dürfte es ein China Export sein - das CE steht aber für was anderes. US-Amazon bietet die Maschine auch an und der hier schon mehrfach ungenannte luxemburger Händler hat wohl den exclusiven Vertrieb für die EU und sucht B2B Akteure.

Es gibt für das Produkt dann auch eine eigene Seite und darin auch eine Muster Ersparnisrechnung und daraus darf ich mal kurz Quote:
Unser Tip zum Schluss
Am meisten sparen Sie, wenn Sie mit dem Rauchen aufhören!
Dann erspare ich mir doch gerne dort eine Bestellung  Augenrollen

CE
Da kann ich wirklich nicht weiterhelfen - allenfalls vielleicht ein Link zu https://de.wikipedia.org/wiki/CE-Kennzeichnung#Anbringen_der_CE-Kennzeichnung. Wenn der Händler seinen Sitz in Luxemburg hat und solange Luxemburg EU-Mitgliedsstaat bleibt gelten auch dort die entsprechenden EU-Richtlinien. Und Wikipedia schreibt:
Quote:
Die CE-Kennzeichnung ist daher kein Qualitätssiegel, sondern eine Kennzeichnung, die durch den Inverkehrbringer in eigenem Ermessen aufzubringen ist und mittels der er zum Ausdruck bringt, dass er die besonderen Anforderungen an das von ihm vertriebene Produkt kennt und dass selbiges diesen entspricht.

Da spielt dann eher das GS-Zeichen eine Rolle. Aber auf deinen Fotos habe ich weder das eine noch das andere gesehen und es soll auch schon Fälle gegeben haben, bei denen diese Kennungen schlicht gefälscht worden sind.

Verkauf in DE
Der Handel ist in Deutschland nicht gestattet und nichts anderes als Behördenwillkür. Ich darf aber elektrische Stopfmaschinen mir aus dem Ausland beschaffen und hier völlig legal benutzen.
  

Meine_Tabakdose.png ( 60 KB | Downloads )
Meine_Tabakdose.png
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
holymoly
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 14
Standort: nahe Karlsruhe
Mitglied seit: 18.06.17
Geschlecht: männlich
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #12 - 16.07.17 um 19:40:56
Beitrag drucken  
Thema geschlossen!
  

Gruß hm
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
holymoly
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 14
Standort: nahe Karlsruhe
Mitglied seit: 18.06.17
Geschlecht: männlich
Re: vollautomatische Stopfmaschine in EU erhältlich!
Antwort #11 - 16.07.17 um 08:40:49
Beitrag drucken  
Hi,
habe heute mal die Bedienungsanleitungen kopiert. Zu finden hier:

http://ul.to/089y96qs

Nun bräuchte ich mal eure Hilfe!
Mir fiel auf, dass man wärend des aktiven Stopfvorganges den Deckel des Tabakbehälters öffnen kann und in
die Transporträdchen langen kann. Passt man da nicht auf, kann man sich die Finger quetschen.
Im vorigen Post sieht man im Bild unten Mitte einen schwarz/weissen Sicherheitsschalter. Dieser ist meiner Meinung nach völlig deplaziert und sollte sich eigentlich am Deckel des Tabaktrichters befinden, sodass die Maschine zum Stillstand kommt wenn der Deckel geöffnet wird.

Da ich mich auch ein wenig mit Prüfungen von ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln auskenne, stellt sich hier jetzt die Frage:
1. wo ist das "Typenschild"?
2. müssen nicht alle Geräte die in den europäischen Raum eingeführt werden ein "CE" Zeichen besitzen? (auf der Verpackung ist es aufgedruckt, ob das genügt, kann ich nicht beurteilen!).

Nun muss man aber die Sachlage aus einer anderen Sicht beurteilen. Das Gerät darf ja rechtlich nicht in Deutschland verkauft werden (Schutz vor gewerblicher Nutzung). Somit ist von luxenburgischen Recht auszugehen. Vielleicht kann jemand etwas zu den zwei Punkten aus dieser Lage in Erfahrung bringen!

Im großen Bildordner habe ich neue Bilder von der Verpackung eingefügt, dort ist auch eine ISO Zertifikatsnummer sowie ein EU Aufkleber ersichtlich. Für mich sind diese aber nicht aussagekräftig.

PS: Gerät läuft jetzt auch nach über 1000 Vorgängen immer noch ohne Probleme!

edit: noch eine kleine Anmerkung
Stopfzeit für 10 Zigaretten beträgt ja 2,20 min.
Ist man wärend dieser Zeit bei der Maschine kann man (so mache ich es) die Zeit sinnvoll nutzen und die ausgeworfenen Kippen fertig machen und verpacken. Somit behaupte ich mal, dass man eine Schachtel Zigaretten schneller fertig stellen kann!
« Zuletzt geändert: 16.07.17 um 09:08:24 von holymoly »  

Gruß hm
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: [1] 2 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK