Normales Thema Süddeutsche: Gesundheit ist nicht privat (Gelesen: 117 mal)
Achim
Full Member
***
Offline


123

Beiträge: 331
Mitglied seit: 07.03.07
Re: Süddeutsche: Gesundheit ist nicht privat
Antwort #2 - 09.05.18 um 10:10:30
Beitrag drucken  
Die Analogie zum Cholera-Ausbruch in London ist ja hanebüchen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 566
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Re: Süddeutsche: Gesundheit ist nicht privat
Antwort #1 - 09.05.18 um 06:15:42
Beitrag drucken  
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Querkopf
God Member
****
Offline


Dies ist durchaus ein
Drei-Pfeifen-Problem
...

Beiträge: 566
Mitglied seit: 19.11.12
Geschlecht: männlich
Süddeutsche: Gesundheit ist nicht privat
09.05.18 um 04:32:24
Beitrag drucken  
Quote:
Seit Jahrzehnten wird Gesundheit in Deutschland zur Privatangelegenheit erklärt, in die sich niemand einzumischen habe. .....
.....Und so verwendet man in Deutschland kollektiv sehr viel Energie darauf, für ein Recht auf ungesundes Leben zu fechten. Man hält das für Freiheit.


Frau Uhlmann hat offenbar keine Ahnung, was Freiheit bedeutet...

Quote:
Welcher Mensch käme von sich aus auf die Idee, es bedeute Freiheit, sich ein Papierröllchen voll mit 250 Giften in den Mund zu stecken, um nur ein eklatantes Beispiel zu nennen. In der Realität zünden sich die meisten Raucher ihre Zigarette an, weil sie eben nicht frei, sondern abhängig von Nikotin sind. Diese alberne Idee der Freiheit ist nicht im Kopf des Rauchers entstanden, sondern in den Marketingabteilungen der Zigarettenindustrie


Und die Begründung für die Entmündigung der Menschen folgt sogleich:
Quote:
Es ist daher naiv bis unaufrichtig, permanent an die Verantwortung des Individuums zu appellieren. Beweg dich halt mehr! Trink weniger! Public-Health-Forschung weiß längst, dass Verhaltensänderungen um so schlechter gelingen, je mehr Verantwortung dem Einzelnen aufgebürdet wird.


Quote:
Nirgends ist die "Gesundheitsdiktatur" ausgebrochen, in der Körperfunktionen kontrolliert und Bürger mit "schwarzer Pädagogik" entmündigt werden.


Na, dann ist ja alles in Ordnung! Mehr Kontrolle, mehr Paternalismus, mehr Eingriffe in die Freiheit sind offenbar nötig.... Zunge
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert