Normales Thema Warum die Schweiz das gelobte Land der Tabakindustrie ist (Gelesen: 34 mal)
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 485
Mitglied seit: 09.11.14
Warum die Schweiz das gelobte Land der Tabakindustrie ist
29.07.19 um 21:42:46
Beitrag drucken  
Quote:
JTI hat in der Schweiz nicht nur eine Fabrik, sondern auch seinen internationalen Hauptsitz, einen Glaspalast mitten in Genf. Auch Philip Morris und British American Tobacco (BAT) betreiben in der Schweiz grosse Fabriken, Philip Morris zudem in Lausanne ihre weltweite Operationszentrale und einen wichtigen Forschungsstandort. Von den vier weltweit grössten Tabakkonzernen hat einzig der Staatsbetrieb China National Tobacco die Schweiz noch nicht für sich entdeckt.

Interessant ist auch
Quote:
Es lohnt sich, in der Schweiz Zigaretten zu produzieren. Wegen des Labels Swiss made, wegen der Fachkräfte, wegen der guten Freihandelsabkommen. Sagt JTI. Und wegen der laxen Gesetze. Bestätigt JTI. So dürfen in der Schweiz härtere Tabakwaren hergestellt werden als in der EU, wo die Grenzwerte bei 10 mg für Teer, 1 mg für Nikotin und 10 mg für Kohlenmonoxid liegen.

Zwar ist der Verkauf dieser besonders schädlichen Stark-Zigaretten auch in der Schweiz verboten, doch im Maghreb und im Mittleren Osten ist die Nachfrage gross. Jede vierte exportierte ­Zigarette von JTI ist eine starke. 85 Prozent aller in Dagmersellen produzierten Zigaretten gehen ins Ausland.


Quelle: https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/ein-land-ganz-nach-ihrem-geschmack...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert