Normales Thema Tabakindustrie zieht sich aus Deutschland zurück (Gelesen: 241 mal)
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 527
Mitglied seit: 09.11.14
Tabakindustrie zieht sich aus Deutschland zurück
19.09.19 um 19:06:06
Beitrag drucken  
Quote:
Der britische Konzern ist ein typisches Beispiel dafür, wie sich die Tabakindustrie aus Deutschland davonschleicht. Waren im Jahr 2002 mehr als 12.000 Mitarbeiter bei den Zigarettenherstellern beschäftigt, werden es Ende nächsten Jahres nur noch halb so viele sein.

Die etwa 75 Milliarden Zigaretten, die hierzulande im Jahr insgesamt verkauft werden, kommen dann vornehmlich aus osteuropäischen Werken in Polen, Rumänien, Ungarn oder Kroatien. Noch halten unter den Großkonzernen Reemtsma (Marken wie West oder Gauloises) und Japan Tobacco (Marken wie Winston oder Camel) an den Werksstandorten in Langenhagen bei Hannover und Trier fest.


https://www.welt.de/wirtschaft/article200359880/Zigaretten-Tabakindustrie-zieht-...
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK