Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 18 19 [20]  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (mehr als 50 Antworten) Corona (Gelesen: 18.099 mal)
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.597
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Corona
Antwort #285 - 18.12.20 um 03:06:50
Beitrag drucken  
Quote:
No-smoke-Areas – das Virus der Bevormundung
Ständig prasseln neue restriktive Corona-Verordnungen auf uns herein. Seit Oktober gehört dazu der Maskenzwang in vielen Fußgängerzonen oder auf Bürgersteigen von belebten Straßen, gerade in Großstädten. Dabei spielt keine Rolle, ob sich schon jemand nachweislich an vorbeieilenden Passanten angesteckt hat, denen er beim Shoppen kurz begegnet ist. Das bedeutet auch, dass je nach Lesart dort das Rauchen und das Dampfen komplett verboten sind, sofern man dafür die Gesichtsbedeckung abnimmt. Im größten Bundesland NRW teilt das Gesundheitsministerium mit, dass zwar zum Essen und Trinken Ausnahmen gelten können, beim Rauchen aber keineswegs.
[...]
Netzwerk Rauchen lehnt diese Eingriffe in die persönliche Freiheit und Selbstbestimmung ab. Hinzu kommt: Während man an einer Schutzwirkung der Gesichtsmasken durchaus zweifeln kann, bedeutet Tabakrauchen weniger Risiko einer Covid-19-Ansteckung bzw. eines schweren Verlaufs. Auch wenn manche immer noch einen gegenteiligen Eindruck erwecken wollen.
[...]
Zigarette statt Maske wäre das Gebot der Stunde.


Ganzer Beitrag auf der Website von Netzwerk Rauchen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.597
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Corona
Antwort #286 - 23.12.20 um 22:55:16
Beitrag drucken  
Quote:
Die Corona-Impfung des größenwahnsinnigen Tabakfeindes Bill Gates ist gefährliche Geschäftemacherei. Nichts gelernt aus der Schweinegrippe.
Neuer Beitrag bei Netzwerk Rauchen.
« Zuletzt geändert: 23.12.20 um 22:55:49 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.597
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Corona
Antwort #287 - 27.12.20 um 16:31:17
Beitrag drucken  
Artikel bei Tichys Einblick:

Quote:
In der Wissenschaft gibt es nun mehrere Studien, die relativ solide Daten bringen: Raucher sind wohl deutlich weniger gefährdet, sich mit Corona zu infizieren als Nichtraucher. Das zeigt zuletzt eine Studie der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen vom 25. November, die darüber Aufschluss geben sollte, welche Gruppen der Bevölkerung welches Risiko haben, sich mit Corona zu infizieren. Dafür wurden alle Bürger der Stadt Essen, die sich an die örtliche Corona Task Force wandten und einen PCR-Test erhielten, befragt. Es wurden 296 positiv Getestete und 1.641 negativ Getestete nach verschiedenen Eigenschaften kategorisiert, u.a. ob die Person aus einem Risikogebiet kam, ob man engen Kontakt hatte mit einem bestätigten Coronafall etc. Unter allen Kategorien ist die Kategorie „Raucht aktuell mehr als 10 Zigaretten am Tag“ diejenige, bei der das Ergebnis unter positiv Getesteten und negativ Getesteten am zweitstärksten differiert. Allein die Frage, ob der Geschmackssinn verloren wurde, zeigt eine höhere Diskrepanz.
Unter den positiv Getesteten sind nur 5,9% Raucher, während es 19% unter den negativ Getesteten sind. Das heißt, Nicht-Raucher infizieren sich mehr als drei mal so häufig, wie Raucher.
[...]
Aber die Korrelation ist nicht wegzudiskutieren, und es ist schon frappierend, dass solche Ergebnisse medial überhaupt nicht stattfinden oder immerhin diskutiert werden, während sonst jeder Schwachsinn durch alle Kanäle gespült wird.
Jedenfalls wäre das doch etwas für die neuen Schockbilder: Eine Raucherkneipe ohne Masken und Sicherheitsabstände. Rauchen gefährdet ihre Quarantäne. Furchtbar!


Der Autor verweist außerdem auf manipulatives Framing solcher Erkenntnisse.
« Zuletzt geändert: 27.12.20 um 16:32:24 von ChristophL »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.597
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Corona
Antwort #288 - 15.01.21 um 00:37:02
Beitrag drucken  
Frohes neues Jahr allen Foristen!

Der jüngste Beitrag bei Netzwerk Rauchen zeigt Parallelen und Zusammehänge zwischen den sanitaristischen Projekten Tabakbekämpfung und Coronapolitik auf.

Quote:
Gesundheitswahn demaskieren
[...]
Genau wie die Tabakbekämpfung die Menschen nicht gesünder macht und nicht langlebiger, richtet die Coronapolitik mehr Schaden als Nutzen an, indem sie ihnen Perspektiven und Freude nimmt. Letzteres wirkt sich auf die Lebensqualität, ersteres auch auf die Lebensquantität aus. Alleine ökonomische Schäden können auf Dauer ein Vielfaches an Lebensverkürzung gegenüber dem bedeuten, was das Coronavirus bewirkt (z.B. hier skizziert). Die extreme Beschleunigung des Sanitarismus im Jahre 2020 wird sehr langfristige, negative Auswirkungen zeitigen, nicht nur im Zusammenschrumpfen der individuellen Freiheitsrechte. Die Gesundheitsdiktatur – ein Begriff, den das Netzwerk Rauchen mitgeprägt hat –,  hat nie gekannte Formen angenommen, Ausgangssperren und Demonstrationsverbote zeigen den autoritären Weg. Gewöhnung und Gehorsam führen nur dazu, dass immer weitere Gesetze, Verordnungen und andere Maßnahmen draufgesattelt werden. [...]
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 ... 18 19 [20] 
Thema versendenDrucken
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK