Normales Thema Zu Drehtabak gewechselt. Tipps und Vorschläge benötigt (Gelesen: 141 mal)
Ddraig
Newbie
*
Offline


Hallo

Beiträge: 1
Mitglied seit: 15.11.20
Zu Drehtabak gewechselt. Tipps und Vorschläge benötigt
16.11.20 um 15:55:52
Beitrag drucken  
Hallo liebe Community,

Ich bin vor kurzem auf Drehtabak gewechselt und finde das eine tolle Sache.

Leider gibt es online fast keine Infos was mit Tabak zu tun hat, wie z.B. Vergleiche oder Vorschläge, daher wende ich mich hier mit der Hoffnung einen erfahrenen „Dreher“ zu finden, der mir ein paar Tipps geben kann.

Ich bräuchte nämlich ein paar Vorschläge für Tabakmarken.
Mir ist bekannt, dass jeder einen anderen Geschmack bevorzugt, ich kenne aber zum Glück meinen und brauche nur ein paar Vorschläge die ich ausprobieren kann.

Um meinen Geschmack besser einschätzen zu können, hier ein paar Infos:

Ein Kumpel von mir raucht PUEBLO BLAU und hat mir diesen auch Empfohlen, der war mir aber etwas zu stark. Ich habe bis jetzt immer Davidoff Gold geraucht, daher bevorzuge ich leichteren Tabak.

Logischerweise war mein nächster Kauf PUEBLO GELB der leichter als Blau ist, aber dafür so trocken, ich musste mit jeder Zigarette ein Glass Wasser trinken um sprechen zu können. Ging sofort in die Tonne!

Zum Glück fand ich dann JAVAANSE WEISS, der vom Nikotingehalt, Geschmack und Feuchtigkeit für mich perfekt ist. Das doofe bei diesem Tabak ist, dass dieser sehr SEHR viele Unreinheiten beinhaltet (würde schätzen 30% kann man von jeder Packung nicht rauchen). Es geht mir hier eher weniger um die Summe an Zigaretten die man vom Tabak bekommt, sondern, dass ich für jede Zigarette ca. 7-8 Minuten brauche bis ich den ganzen „Dreck“ erstmal rausfiltere bevor ich drehen kann. Auf Dauer ist das mir sehr nervig.

Habe dann eine der bekanntesten Marken DRUM ausprobiert, mit der Hoffnung, dass dieser reiner ist. Dieser war zwar reiner, aber der Geschmack war mir zu Würzig und konnte den Geruch nicht ausstehen. Habe den nach 3 Zigaretten verschenkt.

Nun will ich nicht mehr blind weitere Marken ausprobieren und bräuchte ein paar Vorschläge von Tabakmarken die ungefähr gleich wie Javaanse weiß sind, aber dafür reiner und man muss den Tabak nicht Minutenlang filtern.

Gibt es überhaupt so eine Tabakmarke?

Und zum Schluss noch eine generelle Frage, was ist der Unterschied zwischen Feinschnitt und Volumentabak? Ist Feinschnitt nur fürs drehen und Volumentabak fürs stopfen oder spielt das keine Rolle?

Bin für jeden Tipp sehr dankbar!

MFG Ddraig
« Zuletzt geändert: 16.11.20 um 15:59:29 von Ddraig »  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 585
Mitglied seit: 09.11.14
Re: Zu Drehtabak gewechselt. Tipps und Vorschläge benötigt
Antwort #1 - 18.11.20 um 01:32:52
Beitrag drucken  
Herzlich Willkommen,

das Problem, den "Richtigen" Tabak zu finden hat jeder beim Umstieg auf Drehen oder Stopfen. Bisher hast du Davidoff Gold geraucht (eine American Blend Mischung mit den Werten für Kondensat von 7 mg/Stück und 0,6 mg Nikotin) den es als Feinschnitt oder Volumentabak nicht gibt. Feinschnitt ist ein Sammelbegriff für losen Tabak zu dem auch der Volumentabak gehört - im Handel wird auch gerne von Zigarettentabak gesprochen.

Zunächst solltest du also alle (Würzigen) Tabaksorten wie Halfzware Shag und Zware Shag ausschließen und nur American Blend Sorten berücksichtigen. Und selbstverständlich gilt es auch hier auf die Tabakwerte zu achten. Dabei kann dir die Tabelle hier von Netzwerk Rauchen e.V. weiterhelfen. Die ist leider nicht vollständig und stammt aus 2016. Seit dem gilt die TPD2 und damit das Verbot, die Tabakwerte nach der DIN-ISO 15592-3 auf der Packung anzugeben.

Selbstverständlich spielt es eine Rolle, wie man seine Zigarette dreht (Locker oder fest) und welches Papier und/oder Filter du verwendest. Vielleicht kannst du dazu mal was schreiben.

Wenn Tabak "Scharf" oder "Kratzig" ist, kann es auch daran liegen, dass der Tabak einfach zu trocken ist und evtl. auch schon länger gelagert wurde. Abhilfe kann ein Meßgerät zur Feststellung der Feuchtigkeit schaffen. Zu trockener Tabak kann mit verschiedenen Mitteln wieder angefeuchtet werden - blos den Gag mit Apfelstücken & Co. sollte man sein lassen - es sei den, du willst dieses Aroma im Tabak haben.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Knight Rider
Newbie
*
Offline


Corona zeigt den Nichtlern
was Verbote anrichten

Beiträge: 39
Standort: Schleswig Holstein
Mitglied seit: 10.08.20
Geschlecht: männlich
Re: Zu Drehtabak gewechselt. Tipps und Vorschläge benötigt
Antwort #2 - 18.11.20 um 08:29:19
Beitrag drucken  
Für mich gibt es 5 Stufen

ultraschwach - schwach - mittig - stark - ultrastark

Ich selbst rauche zumeist Tabak in blauen Beuteln, also Halfzware, manchmal kann es auch Zware sein. Doch von American Blend lasse ich die Finger, weil diese Sorten mir als Drehtabak nicht schmecken. Als Zigaretten ist es bei gewissen Sorten ok.

Nach dem ich dein Dilemma gesehen habe, kam mir ein Tabak in einem "grünen" Beutel in den Sinn. Und zwar "Golden Virginia". Er schmeckt mir zwar sehr passabel, ist mir jedoch viel zu schwach. Wenn ich dran ziehe, ist es als würde ich gar nichts merken.

In meiner Stärke Skala oben, würde ich ihn zu "mittig" einordnen. Mag sein, dass er dir zu Beginn etwas würzig und stärker erscheinen mag, doch ganz ehrlich, das legt sich mit der Zeit. Ich habe ultrastarke Zigaretten ohne Filter geraucht, wie "Gauloises" oder auch "Roth Händle", bei diesen Zigarettenmarken gab es für mich kein Gewöhnen. Daher kann ich ungefähr nachempfinden, wie es dir geht.

Im Supermarkt z.B. komm ich manchmal ans Rotieren. Wenn mein "Halfzware" nicht da ist. Nicht bei Penny (Turbo) und nicht bei Aldi (Bantam), dann muss ich überteuert zur Tankstelle.

Es gibt in den Läden gefühlt 100 Sorten American Blend, doch nur 1 Sorte Halfzware (außer Tankstelle, die hat etwas mehr Auswahl). Und ich habe nur selten die Möglichkeit, mir Online was schicken zu lassen.

Fast 10 Jahre lang rauchte ich "Jean Barth", bis sie ihn gekillt haben, von 40 runter auf 30 Gramm. Da ich nur 40, 100 oder Dose kaufe, ist Jean Barth Geschichte.

Ich denke, dass du mit dem "Golden Virginia" keinen Fehler machst, wenn du ihn mal ausprobierst.
  

War früher alles besser? Nein! Doch früher gab es Möglichkeiten, die es heute nicht mehr gibt.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK