Normales Thema Bundestagswahl 2021 (Gelesen: 181 mal)
Feuerstein
Administrator
*****
Offline


Hallo

Beiträge: 616
Mitglied seit: 09.11.14
Bundestagswahl 2021
20.08.21 um 01:46:18
Beitrag drucken  
Die Qual der Wahl für Raucher ist nicht wirklich "Groß" und deshalb mal einige Infos, die mir so aufgefallen sind...

Grüner Mist
Eine Kampagne mit klarer Ansage gegen die in unseren Kreisen bekannten Verbotsfanatiker. Mehr Informationen auf der Internetseite Grüner Mist und ein Plakatmotiv im Anhang.

Karl Lauterbach
Da konnte auch kein PCR-Test mehr helfen: Kein sicherer Listenplatz auf der SPD Landesliste NRW. Das Direktmandat könnte auch daran scheitern, weil Impfarzt Lauterbach sein Wahlvolk zwischen Köln-Mülheim und Leverkusen höchst persönlich an die Nadel bringt...

Vielleicht kommt es auch so:
Neue Zukunft für Lauterbach: Gebrauchte Politiker an Afghanen spenden
Podcast auf YouTube von RT-DE

Lothar Binding
Der nächste Bundestag wird ohne Lothar Binding auskommen müssen. Wer die traurige Geschichte ertragen kann: Ein Artikel der RNZ klärt auf.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.663
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Bundestagswahl 2021
Antwort #1 - 10.09.21 um 17:41:29
Beitrag drucken  
Feuerstein schrieb on 20.08.21 um 01:46:18:
Lothar Binding
Der nächste Bundestag wird ohne Lothar Binding auskommen müssen. Wer die traurige Geschichte ertragen kann: Ein Artikel der RNZ klärt auf.


Hier ein würdiger Abschied.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
ChristophL
Administrator
*****
Offline


Freier Rauch statt Rauchfrei!

Beiträge: 8.663
Mitglied seit: 30.06.06
Re: Bundestagswahl 2021
Antwort #2 - 10.09.21 um 17:43:44
Beitrag drucken  
Netzwerk Rauchen klärt über Lauterbach auf und hat eine Wahlempfehlung

Quote:
Allerdings haben immer mehr Menschen Lauterbach als verlogenen Untergangspropheten und Panikmacher durchschaut. In der Konsequenz sind die Wähler aus dem Wahlkreis Köln IV/Leverkusen aufgerufen, mit der Erststimme für einen chancenreichen Gegenkandidaten zu stimmen – da wäre z.B. an die CDU-Kandidatin zu denken – auch wenn man deren Partei mit der Zweitstimme niemals wählen würde. Zweitstimme für eine brauchbare Partei (oder auch ungültig) – Erststimme gegen Lauterbach, sollte in diesem Wahlkreis das Motto sein.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Knight Rider
Newbie
*
Offline


Corona zeigt den Nichtlern
was Verbote anrichten

Beiträge: 45
Standort: Schleswig Holstein
Mitglied seit: 10.08.20
Geschlecht: männlich
Re: Bundestagswahl 2021
Antwort #3 - 18.09.21 um 10:00:33
Beitrag drucken  
Die Erststimme "wird sowieso" gegen Lauterbach sein. Und das aus allen Gründen plus dem Zusatzgrund, dass er "Fehler einräumt", die er trotzdem zuvor gewusst haben muss (Intensivbetten Krankenhäuser). Denn das passte voll in seinen "Feldzug".

Da keiner der 3 Hauptkandidaten gewählt werden kann, muss es halt eine Nebenstimme werden.

Und als Partei? Tja, da beißen mich die Hunde. Es wird die Linke werden, weil die "Basisdemokratie" gar nicht so Basis ist wie sie vorgibt, sonst hätte ich diese genommen. 10 Tage vor Wahl wollte ich die Basis noch nehmen.

Das Blöde ist halt, dass durch den "Wahlomaten" die "Basis" über 20% mehr aufweist als die Linke, die nur auf knapp über 40% kam.... während alle anderen Großen noch weniger verzeichneten....

Jedoch: Seit dem "Schröder 98 Desaster" wähle ich eine Partei nur noch im selben Ausschlussverfahren wie einen "Vaterschaftstest".

Es können hunderte Aspekte positiv sein oder ähnlich, doch 3 definitive Aspekte, die eine Vaterschaft ausschließen, zeigen, dass der "Vater" nicht der Erzeuger des Kindes ist.

Die Parteienschaft gewinnt meine Wahlstimme, wo die Ausschlussaspekte das geringste Übel sind, bzw, wo ich eher mit kulant gehen kann.
  

War früher alles besser? Nein! Doch früher gab es Möglichkeiten, die es heute nicht mehr gibt.
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
 
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.    Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz OK